Festival of Lights 2017 Berlin

Jedes Jahr im Oktober verwandelt sich Berlin in ein Meer der Lichtkunst. Vom 06. - 15. Oktober 2017 wird die deutsche Hauptstadt beim 13. FESTIVAL OF LIGHTS zur Bühne leuchtender Projektionen, spektakulärer 3D-Videomappings und faszinierender Lichtinstallationen nationaler und internationaler kreativer Köpfe. Das Wichtigste zum Berliner Farbenrausch erfahren Sie bei uns!

Buchen Sie noch heute Ihre Städtereise nach Berlin in einem unserer ausgewählten 4-Sterne und 5-Sterne Hotels. Genießen Sie Ihre Zeit beim Festival of Lights 2017 und entspannen Sie anschließend im Hotel.

Die passenden Hotels für Ihren Besuch beim Festival of Lights

Deutschland » Berlin
Inklusivleistungen:
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Freie Nutzung des Wellnessbereiches
  • Weitere Wellnessleistungen buchbar
97% - 1334 Bewertungen
2 Nächte ab
€ 99.00
pro Person
zum Angebot
2 Nächte ab € 99.00 p.P.
Deutschland » Berlin
Inklusivleistungen:
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Marco Polo Guide
80% - 506 Bewertungen
1 Nacht ab
€ 49.50
pro Person
zum Angebot
1 Nacht ab € 49.50 p.P.
Deutschland » Berlin
Inklusivleistungen:
  • Tägliches Frühstücksbuffet
95% - 174 Bewertungen
1 Nacht ab
€ 43.00
pro Person
zum Angebot
1 Nacht ab € 43.00 p.P.

Das Wichtigste auf einen Blick

Wann findet das Festival of Lights Berlin statt?

Vom 06. bis 15. Oktober 2017. Bereits vom 29. September bis 05. Oktober werden im Rahmen von „Berlin leuchtet 2017“ zudem über 500 Gebäude in der gesamten Stadt illuminiert.

Um wieviel Uhr sind die Lichtprojektionen zu bestaunen?

Die Kernzeit der Projektionen liegt täglich zwischen 19 und 24 Uhr.

Was wird beleuchtet?

Bedeutende Berliner Wahrzeichen, Plätze, Kunstdenkmäler, Straßen und Gebäude


Kostet das Festival of Lights etwas?

Das FOL Berlin ist für Sie kostenlos.

Festival of Lights

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern Kunst macht sichtbar.“ (Paul Klee)

Der Ursprung der künstlerischen Licht-Inszenierungen liegt tatsächlich in Berlin. Im Jahr 2005 erleuchtete das FESTIVAL OF LIGHTS zum ersten Mal Berlin und sorgte prompt für einen Sturm der Begeisterung. Mittlerweile gibt es das FOL in vielen Städten auf der ganzen Welt. So kooperiert das Festival of Lights Berlin z.B. mit internationalen Partnerfestivals in Zagreb, Jerusalem, New York, Bukarest und Moskau.

Lichtkunst Made in Berlin

Berlin ist bunt. Berlin pulsiert. Berlin fasziniert. Zu keinem Zeitpunkt im Jahr ist das wohl treffender als im Oktober. Denn dann taucht die Stadt beim FESTIVAL OF LIGHTS (FOL) in ein flirrend buntes Farbenmeer kreativer Lichtinstallationen. Ausgewählte Wahrzeichen, Plätze und Gebäude erstrahlen in einem ganz neuen Lichterglanz.

Künstler, Designer und Kreativteams aus aller Welt machen es sich jedes Jahr aufs Neue zur Aufgabe, mithilfe aufwendiger Licht- und Videokunst Architektur neu erfahrbar zu machen, auf einzigartige Art und Weise Geschichten zu erzählen und Botschaften zu transportieren.

FOL Highlights 2017

Auch in diesem Jahr ist das Berliner Lichtfest mit zahlreichen Highlights bepackt. Insgesamt werden mehr als 40 Lichtkunstwerke zu bestaunen sein, darunter rund 30 Videomappings – so viele wie nie zuvor.

Eines der Highlights in diesem Jahr ist der Bebelplatz. Nach langer Sanierungsphase steht der Platz 2017 im Zeichen einer 360-Grad-Rundum-Inszenierung. Zum 275. Geburtstag der Staatsoper werden dafür unter dem Motto „Opera e Luce“ die Juristische Fakultät der HU, das Bankhaus Löbbecke, das Hotel de Rome und die St. Hedwig Kathedrale mit einbezogen. Ebenso beeindruckend: Schloss Bellevue, das zur Kulisse von 6 Kurzvideos zum Thema Demokratie wird, und der Fernsehturm, der als überdimensionale Antenne Signale aus weit entfernten Galaxien empfangen soll.

Festival of Lights Tour

Berlin lässt sich hervorragend zu Fuß erobern. Während des FESTIVAL OF LIGHTS 2017 können Sie sich diese Tatsache zunutze machen und die vielen Lichtinstallationen, 3D-Videomappings und Live-Acts bequem auf eigene Faust entdecken.

Unser Travelcircus Tourenvorschlag für Sie

Etappe 1: Rund um den Alexanderplatz

Ein hervorragender Startpunkt ist der Alexanderplatz. Dort wird der Fernsehturm unter dem Motto „Message from the universe“ in einem 3D-Vidoemapping bestrahlt. Auch die benachbarte Marienkirche und der Neptunbrunnen sind im Rahmen von Lichtprojektionen neu erlebbar.

Über die Spandauer Straße geht es weiter zum Nikolaiviertel, in dem die Nikolaikirche - die älteste noch erhaltene Kirche Berlins - beleuchtet wird, um dann am Spreeufer das 3D-Videomapping „House of Nature“ zu bestaunen.

Etappe 2: Berliner Dom und Bebelplatz

Weiter am Spreeufer entlang geht es zum Berliner Dom. Dieser steht 2017 im Zeichen der 3D-Videomapping-Show „Creating Tomorrow“.

Entlang des Boulevards Unter den Linden sind dann gleich mehrere Gebäude illuminiert. So zum Beispiel das Hauptgebäude der Humboldt-Universität (HU) und mehrere Gebäude des Bebelplatzes wie die:

  • die Staatsoper
  • die Juristische Fakultät der HU
  • die St. Hedwigs Kathedrale
  • das Hotel de Rome und
  • das Bankhaus Löbbecke

Etappe 3: Pariser Platz

Folgen Sie der Straße Unter den Linden in Richtung Pariser Platz. Hier sind mit dem Hotel Adlon und dem Gebäude der Europakommission sowie dem Brandenburger Tor gleich mehrere Installationen zu bewundern.

Etappe 4: Rund um den Potsdamer Platz

Unsere FESTIVAL OF LIGHTS Berlin Tour führt hinter dem Brandenburger Tor nach links in die Ebertstraße. Hier erstrahlt die Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in der Projektion „70 Jahre Marschallplan“. Kurz darauf erreichen Sie den Potsdamer Platz zu. Eine Installation von Amana Parer findet sich an der historischen Ampelanlage – eine weitere an der Rückseite vom Haus Huth, das Sie über die Alte Potsdamer Straße erreichen.

Individualisierte ReiseerlebnissePremium Hotels mit attraktiven Highlights vor Ort
Exklusive 4 & 5 Sterne HotelsInspirierende und außergewöhnliche Arrangements
Preis- & QualitätsgeprüftHandverlesene Angebote zu einzigartigen Konditionen