Großbritannien Rundreise

Willkommen im Land Harry Potters, der Queen und des Linksverkehrs! Ob mit dem Auto oder dem Bus – eine Rundreise durch England, Wales, Schottland und Nordirland ist ein unvergleichliches Erlebnis. Entdecken Sie gewaltige Schlösser in Südenglands Grafschaft Cornwall und bestaunen Sie die Schönheit der Klippen von Dover. Auch besondere Städte wie London, Heimat knallroter Telefonzellen und Doppeldeckerbusse, laden zum Besuch ein.

Damit Sie ganz entspannt in Ihren Großbritannien Urlaub starten, haben unsere Reiseexperten drei aufregende Rundreisen und beste Tipps für Ihren Aufenthalt im Königreich zusammengestellt. Die kleinen Entdecker unter Ihnen dürfen sich über ein paar Geheimtipps, wie die beste Reisezeit, freuen – also packen Sie schon mal die Koffer!

WissenswertesUnsere Top England Rundreisen Gut zu wissenKlima

Wissenswertes

Facts and Figures: Wussten Sie, dass das Vereinigte Königreich flächenmäßig achtmal größer ist als Brandenburg? Cool, oder? Weitere spannende Fakten über Großbritannien erfahren Sie hier:

  • Fläche: 243.610 km²
  • Population: 66 Millionen Einwohner (Stand 2017)
  • Hauptstadt: London, England
  • Währung: Pfund Sterling (1 € = 0,88 GBP)
  • Bekanntes Gericht: Fish & Chips
  • Beliebte Persönlichkeiten: William & Kate
  • DOs

    • Lust auf ein Bier? In den Pubs wird direkt an der Bar bestellt und bezahlt
    • Humor hat, wer trotzdem lacht. Lassen Sie sich auf den Britischen Humor ein.
    • Wie die Beatles ein Foto auf der Abbey Road machen
    • Sie reisen im August oder September an? Besuchen Sie den Buckingham Palace, denn nur dann ist der Westflügel geöffnet
    • Smalltalk übers Wetter führen

    DON'Ts

    • Waliser, Schotten und Iren sind bockig, wenn man sie als Engländer bezeichnet!
    • Im Westminster-Palast sterben - ist nämlich gesetzlich untersagt
    • Nicht über die Royals, Fußball oder Politik lästern
    • Postkarten abschicke n und die Briefmarke mit dem Bild der Queen kopfüber aufkleben - das ist verboten!
    • In der Londoner U-Bahn Alkohol trinken

    Südengland Rundreise

    Entlang der südlichen Küste

    Rundreise Südengland
    Copyright © 2005-2018 Zee Source. All rights reserved.

    Gewaltige Klippen, abgelegene Fischerdörfer und einzigartigen Kreidefelsen wie die Seven Sisters, zeichnen Ihre Rundreise durch Südengland aus. Erleben Sie Großbritannien von seiner ruhigen Seite und genießen besondere Momente abseits großer Städte. Starten Sie in London und bestaunen Sie die geheimen Orte wie Dartmoor oder die Jurassic Coast, entlang der Südspitze Englands:

  • Leeds Castle, ehemaliger Besitz von Heinrich VIII.
  • Ein Blick entlang der Kreidefelsen von Dover
  • Entspannung im ruhigen Küstenort Brighton
  • Auf zum westlichsten Punkt Englands – Land’s End
  • Das UNESCO Weltkulturerbe Stonehenge
  • >> Klicken Sie hier für die detaillierte Routenbeschreibung

    Rundreise Großbritannien Southampton Sonnenuntergang



    Nordengland Rundreise

    Die schönsten Orte im Norden Großbritanniens

    Vietnam Rundreise Reisterrassen von Sapa
    Copyright © 2005-2018 Zee Source. All rights reserved.

    Begeben Sie sich im Norden Englands zu historischen Orten, die noch heute nichts an ihrer Schönheit eingebüßt haben. Erkunden Sie das alte Durham Castle oder den Cliffords Tower in York. Von Manchester aus reisen Sie über Newcastle bis in den tiefsten Norden Englands und bestunen dort folgende Orte:

  • Den riesigen Lake District National Park
  • Das über 900 Jahre alte Carlisle Castle
  • Auf den Spuren der alten Römer beim Hadrianswall
  • Durham Cathedral, Kulisse der Harry Potter-Filme
  • York, Teil der Grafschaft Yorkshire
  • >> Klicken Sie hier für die detaillierte Routenbeschreibung


    Rundreise Großbritannien Fountains Abbey


    Großbritannien und seine Sehenswürdigkeiten

    Bei einer Großbritannien Rundreise gibt es so viel zu entdecken! Einzigartige Sehenswürdigkeiten warten auf der großen Insel auf Sie, doch welche sind die Highlights? Wir zeigen Ihnen, welche Großbritannien Sehenswürdigkeiten Sie sich nicht entgehen lassen sollten:

    Kreidefelsen von Dover

    Stonehenge

    Jurassic Coast

    Millennium Bridge

    London Bridge

    Windsor Castle

    London Eye

    Big Ben

    Gut zu wissen

    Ist Fish & Chips tatsächlich das typischste Essen der Briten? Gibt es wirklich einen wahren Fankult um die Royals und trägt der Fußball wirklich seine Wurzeln in Großbritannien? Wir haben uns für Sie informiert und einige spannende und wichtige Informationen über „Albion“, wie die Insel einst von den Kelten genannt wurde, herausgefunden.


    Kosten

    Kosten

    In Großbritannien ist es deutlich teurer als in Deutschland – der Euro ist hier umgerechnet 0,88 GBP wert. Im Norden des Landes ist es grundsätzlich etwas günstiger, vor allem deshalb, weil die meisten Touristenstädte wie London oder Manchester eher im Süden liegen. Ein halber Liter Bier kostet dort umgerechnet ganze 4,00 € , ein Essen im Pub oder einem Restaurant liegt bei durchschnittlich 13,00 € Allerdings gibt es durch den Brexit vor allem für Touristen gute Neuigkeiten: Denn aus Furcht vor sinkenden Touristenzahlen, mindern etliche Hotels und Reiseveranstalter ihre Preise - da lacht dann auch der Geldbeutel wieder.



    Aufwand

    Aufwand und Einreisebedingungen

    Ob sich die Einreisebestimmungen für Touristen durch den Brexit ändern werden, ist noch nicht bekannt – deshalb müssen Sie sich momentan keine Sorgen machen. Trotzdem sollten Sie nicht nur Ihren Ausweis mitnehmen, sondern auch Ihren Reisepass. Direktflüge zu den Britischen Inseln gibt es dank Ryanair, easyjet und co. mehrfach täglich in etlichen deutschen Großstädten, wie Berlin oder Frankfurt und das auch noch zum Schnäppchen. In Großbritannien liegt man eine Stunde hinter der deutschen Zeit – mit einem Jetlag müssen Sie also nicht rechnen. Umgewöhnen müssen Sie sich aber, was das Autofahren angeht, denn auf den britischen Inseln herrscht Linksverkehr!



    Kultur

    Kultur

    Schon vor Jahrhunderten brachten Römer und Sachsen viele Neuerungen mit auf die Insel: die lateinische Sprache, das Christentum und ein gut ausgebautes Straßennetz. Auch Städte wie York und London wurden von den Römern erbaut. Die sind mittlerweile nur noch als Touristen da, haben aber ihre kulturellen Errungenschaften dort gelassen. Auch Trachten, wie der schottische Kilt, zeigen die multikulturellen Gepflogenheiten auf der Insel. Mit Künstlern wie Tom Jones und Bullet for my Valentine gilt Wales als Zentrum britischer Popmusik. In England sind die Royals und der Fußball wichtiger Teil der Gesellschaft. Kein Wunder, gelten die Engländer doch als Begründer dieser Ballsportart.



    Geschichte

    Geschichte

    Schon zum Ende der prähistorischen Zeit war Großbritannien von den Kelten besiedelt. Ab 43 n. Chr. beginnt eine fast 400-jährige Herrschaft des Römischen Reiches, in der Bauten wie der Hadrianswall entstanden. Nach den Römern folgten Angeln und Sachsen und ab 1066 n. Chr. die Normannen. Im 15. und 16. Jahrhundert sorgte der aus der Tudor-Dynastie entstammende Henry VIII. für Aufsehen, weil er sich von der Kirche in Rom trennte. Seine jüngste Tochter Elisabeth führte England später in das sogenannte „Goldene Zeitalter", das sich vor allem durch unzählige Entdeckungen und Kolonien auf den einzelnen Kontinenten auszeichnete.



    Politik

    Politik

    Das Staatsoberhaupt der konstitutionellen Monarchie Großbritanniens ist seit nunmehr 66 Jahren Queen Elisabeth II. Einfluss auf politisches Geschehen, wie das Erlassen von Gesetzen, liegt nicht im Aufgabenbereich der Queen. Regierungschefin des Landes ist dagegen Premierministerin Theresa May. Herzstück der Politik Großbritanniens ist das Parlament, das die zwei Kammern, das House of Commons und das House of Lords beherbergt und damit die höchste legislative Gewalt des Landes ausmacht. Mehr zur Politik des erfahren Sie hier.



    Großbritanniens Kulinarik

    Kulinarik

    Die Briten sind kulinarische Genießer – von Gourmetspeisen, bis hin zu eher gewöhnungsbedürftigen Gerichten. Typisch sind nicht nur Fish & Chips, das frittierte Fischfilet mit Pommes frites. Auch Cumberland Sausage oder Pork Pies sind beliebte Speisen. Als bekanntes Dessert isst man in Großbritannien gerne Apple Crumble, einen Apfelkuchen mit Streuseln. Das Frühstück genießt man auf den britischen Inseln vorzugsweise warm, meist bestehend aus Baked Beans, Toast und gebratenem Bacon. Eine kulinarische Herausforderung für jeden Besucher ist Haggis, ein mit Innereien gefüllter Schafsmagen. Sieht genauso furchtbar aus, wie es sich anhört – soll aber richtig gut schmecken!



    Großbritanniens Naturschönheiten

    Großbritanniens Naturschönheiten

    Großbritanniens Natur besticht durch ihre Vielfältigkeit. Imposante Berggipfel in Wales und wunderschöne Inseln in Schottland kennzeichnen das Landschaftsbild. Aber auch tiefe Buchten in England wie die von Malham Cove, Schauplatz im ersten Teil des siebten Harry Potter Films – das sind Highlights der Natur, die Sie sich bei Ihrer Rundreise unbedingt anschauen sollten. Bekannt sind die britischen Inseln auch für ihre vielen Nationalparks, in denen Sie unzählige bedrohte Tierarten, wie den Rothirsch oder Fuchs beobachten und wunderbare Spaziergänge unternehmen können.



    Geografie

    Geografie

    Großbritannien zählt mit seiner Größe von 219.331 km² zu den neun größten Inseln der Welt. Geprägt wird der Norden des Landes vor allem durch die hügeligen Landschaften, die als Highlands bekannt und ein besonderes geografisches Highlight sind. Im Süden findet man dagegen eher weites Flachland. Auch im Norden des Landes beheimatet, sind über 80 Inseln, die sich entlang der Küste befinden. Die äußersten Punkte sind im Norden John o’Groats und im Südwesten Land’s End, die definitiv einen Besuch wert sind!



    Wirtschaft

    Wirtschaft

    Die Wirtschaft der britischen Inseln ist eine, der am stärksten deregulierten und privatisierten der Welt. Finanzdienstleister, wie Banken und Versicherungen, machen den größten Teil des Dienstleistungssektors aus. Aufgrund des Austritts Großbritanniens aus der EU fürchten viele Unternehmen derzeit um den freien Waren- und Personenverkehr, weshalb sie ihre Standorte in andere EU-Staaten verlegen. Für Touristen jedoch ist Großbritannien mehr denn je ein attraktives Reiseziel, da Kosten für Flüge, Hotels und Reiseangebote deutlich gesunken sind.




    Zurück zum StartWissenswertesUnsere Top England RundreisenKlima

    Klima und beste Reisezeit

    Großbritannien befindet sich in der gemäßigten Klimazone. Die Sommer sind kühler als in Deutschland, was vor allem mit der Lage im Norden zu tun hat, die Winter deutlich milder. Deshalb fällt in Großbritannien selten bis nie Schnee, was man auch am Chaos in den Großstädten erkennen kann, wenn doch mal ein paar Flocken im Königreich landen. Im Norden des Landes ist es durchschnittlich 2-3° Celsius kühler als im Süden.

    “If you don’t like Scottish weather, wait thirty minutes, and it is likely to change.”

    Was der britische Autor und Journalist Raymond Bonner über Schottland sagte, trifft eigentlich auf das gesamte Vereinigte Königreich zu. Denn Großbritannien ist deutlich verregneter als Deutschland. Knapp knapp 3.000 mm Regen pro m² fallen jährlich im Norden des Landes - einen Regenschirm sollten Sie deshalb also immer dabei haben. Die jährlichen Durchschnittstemperaturen liegen im Norden des Landes bei 8-9° Celsius, im Süden bei 11-12°, es ist also auch ratsam, den ein-oder anderen dicken Pullover einzupacken.

    Beste Reisezeit Großbritannien: Die beste Reisezeit auf den britischen Inseln ist von Mai bis August, allerdings reisen die meisten Touristen im Juli und August nach Großbritannien. Wenn Sie es also etwas ruhiger haben wollen, raten wir Ihnen, im Mai oder Juni zu reisen. Dann sind nicht nur die Temperaturen angenehm, sondern auch der Andrang bei den Touristenattraktionen nicht so groß!


    Wetter London
    Durchschnittliche Temperaturen in London
    Niederschlag London
    Durchschnittlicher Niederschlag in London



    Zurück zum StartWissenswertesUnsere Top England RundreisenGut zu wissen