Island Rundreise

Eisige Gletscher, malerische Fjorde und brodelnde Vulkane. Atemberaubend schöne Polarlichter und berührende Stille. Uralte Traditionen und innovative Technologien. Oder auch: Island. Die Nordatlantikinsel ist einer der kontrastreichsten und schönsten Orte unserer Erde – und damit das perfekte Ziel für eine unvergessliche Rundreise.

Entdecken Sie mit Travelcircus die schönsten Rundreise Routen auf Island, die Sie zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Insel führen. Erfahren Sie, was es bei einem Roadtrip zu beachten gilt und erhalten Sie zahlreiche hilfreiche Tipps und Tricks für Ihren Island Urlaub. Hjartanlega velkomin!

WissenswertesRouten EmpfehlungenGut zu wissenKlimaPolarlichter

Wissenswertes

An wohl kaum einem anderen Flecken Erde begegnen uns solch spektakuläre Landschaften wie auf der entlegenen Atlantikinsel Island zwischen Grönland, Norwegen und Großbritannien – dem Land von Feuer und Eis. Bei einer Island Rundreise lässt sich seine wilde Schönheit perfekt einfangen. Verschmelzen im unbewohnten Hochland atemberaubende Felsenwüsten und versteckte Täler mit absoluter Stille, erstrecken sich im Westen zauberhafte Fjordlandschaften. Begeben Sie sich auf Walsafari in Húsavík und stürzen Sie sich im Skagafjörður beim Raften in ein wildes Abenteuer.

Wie groß ist Island und wie viele Menschen leben auf der Nordatlantikinsel eigentlich? Welche Währung gilt in Island und wo leben die meisten Menschen? Der Island Steckbrief verrät es Ihnen:

  • Fläche: 103.000 km² (Vgl. Deutschland: 357.300 km²)
  • Einwohner: 330.000
  • Hauptstadt: Reykjavik
  • Bevölkerungsreichste Städte: Kópavogur, Hafnarfjödur, Akureyri
  • Internationaler Flughafen: Keflavik
  • Sprache: Isländisch
  • Nationalfeiertag: 17. Juni
  • Währung: Isländische Krone (ISK)
  • Wechselkurs (März 2018): 1 Euro = 123 ISK
  • Fläche der Gletscher auf Island: 10.000 km²
  • Höchste Erhebung: Hvannadalshnúkur (2.119 m)


  • DOs

    • Ausreichend Zeit für die Etappen einplanen und sich Zeit lassen für all die schönen Eindrücke
    • Vor jeder Fahrt Wetterbericht und Straßenverhältnisse checken
    • Immer ein aufgeladenes Handy dabeihaben –um Warn-SMS hinsichtlich Wetter oder Vulkanismus zu erhalten
    • Angemessen kleiden – hier lautet die Devise: isolierend, wärmend, trockenhaltend
    • Gute, wasserabweisende & knöchelhohe Wanderschuhe mit Profilsohle tragen
    • Island in vollen Zügen genießen!

    DON'Ts

    • Nicht am Auto sparen – Allradantrieb ist Pflicht, um den natürlichen Bedingungen Islands gerecht zu werden
    • Nicht Off-Road fahren – das belastet die Natur extrem
    • Nicht die isländische Natur unterschätzen – sie ist rau und schwierig und schlägt schnell um
    • Keine Gletschertouren auf eigene Faust wagen, sondern erfahrenen Profis folgen
    • Unterkünfte und Mietwagen nicht zu spät buchen – 6 Monate im Voraus
    • Keinesfalls die Kamera vergessen

    Routenempfehlungen

    Eine Island Rundreise ist ein Naturerlebnis, das seinesgleichen sucht. In kaum einem anderen Land treffen Sie auf verhältnismäßig kleinem Raum auf so viele Naturjuwelen wie hier. Unsere beiden Tour-Empfehlungen verraten Ihnen zwei aufregende Rundreise-Routen, auf denen Sie das Land des Feuers und des Eises von einigen seiner schönsten Seiten entdecken können.

    Der Golden Circle - der perfekte Island Einstieg

    Island Rundreise Golden Circle
    Copyright © 2005-2018 Zee Source. All rights reserved.

    Der berühmte Golden Circle eignet sich perfekt als Einstieg für eine Island Tour oder aber als Kompaktpaket für alle, die Island nur für ein verlängertes Wochenende besuchen und wenig Zeit haben. Der Golden Circle führt ganzjährig auf rund 300 Kilometern zu den Highlights rund um die Hauptstadt Reykjavik, dazu gehören:

  • der Strokkur – der aktivste Geysir der Welt
  • der wunderschöne Gullfoss-Wasserfall
  • der Vulkankrater Kerid mit leuchtendem Farbenspiel
  • der berühmte Thingvellir Nationalpark
  • Skalholt – einer der bedeutendsten Orte Islands
  • >> Klicken Sie hier für die detaillierte Routenbeschreibung


    Die Ringstraße - wildes Island im Komplettpaket

    Island Rundreise Ringstrasse
    Copyright © 2005-2018 Zee Source. All rights reserved.

    Nachdem der Golden Circle sich hervorragend als ein- bis zweitägige Einsteiger-Route für Ihren Island Urlaub eignet, ist die Ringstraße quasi das Komplettpaket unter den Island Rundreise Routen. Sie vermittelt Ihnen die spektakuläre Vielfältigkeit der Insel am eindrucksvollsten. Mit dem Mietwagen sollten Sie mindestens 10 Tage einplanen. Unterwegs erwarten Sie zahlreiche Highlights wie:

  • die Halbinsel Snaefellsnes – Das „Mini-Island“
  • Walbeobachtungen in Husavik
  • die Gletscherlagune Jökulsárlón
  • der mystisch, schwarze Lavastrand von Vik
  • wunderschöne Wasserfälle wie Seljalands- und Dettifoss
  • >> Klicken Sie hier für die detaillierte Routenbeschreibung

    Roadtrip Island Mietwagen


    Gut zu wissen

    Benötigen Sie ein Visum für Ihre Island Rundreise? Und wie günstig oder teuer ist ein Urlaub hier eigentlich? Nützliche Hinweise zu diesen und weiteren ersten Fragen geben Ihnen unsere Island Reisetipps zu den Themen: Kosten, Kultur, Aufwand und Natur:


    Kosten

    Kosten

    Für Flug, Unterkunft, Mietwagen und Verpflegung müssen Sie bei einer Island Rundreise ein großzügiges Budget einplanen. Ein einfacher Flug (ohne Gepäck) kostet im Schnitt 100 € , Hotels sind preislich mit deutschen Verhältnissen vergleichbar. In der Hauptsaison steigen die Preise jedoch markant. Ein Mietwagen auf Island mit Allradantrieb schlägt für eine 10-tägige Island Rundreise mit etwa 700 € zu Buche, mit den richtigen Versicherungen lässt sich aber einiges sparen. Auch das Essengehen in Island ist teuer. Lebensmittel sind hier etwa 20 - 30% teurer als in Deutschland.



    Kultur

    Kultur

    Kunst und Kultur werden hier großgeschrieben. Das wird bei Islandreisen besonders im Frühling und Herbst deutlich. Zu Ostern findet z.B. das ungewöhnliche Musikfestival „Aldrei fór ég suður“ in Ísafjörður auf den Westfjorden statt, während im August bei der „Reykjavík Kulturnacht“ alle Museen ihre Pforten gratis öffnen. Musikalisch berühmt ist Island für sein Iceland Airwaves Festival, dasv.a. neuen Bands eine Bühne bietet, und für das neue Konzerthaus Harpa in Reykjavik. Auch literarisch ist die kulturelle Szene Islands tief verwurzelt, was sich an den weltberühmten Islandsagas widerspiegelt.



    Aufwand

    Aufwand

    Island ist im Hinblick auf den Reiseaufwand ein sehr angenehmes Reiseziel. Der Flughafen in Keflavik wird täglich aus vielen verschiedenen europäischen Städten angeflogen – von Berlin fliegen Sie knapp 4 Stunden. Für die Einreise ist kein separates Visum notwendig, Sie benötigen nur Ihren Reisepass oder Personalausweis. Die Landessprache ist Isländisch, die Kommunikation in Englisch ist aber ohne Probleme möglich. Genauso problemlos geht auch das Abheben von Bargeld mit herkömmlichen Kreditkarte vonstatten.



    Natur

    Natur

    Mehr Naturerlebnis als bei einer Reise nach Island ist kaum möglich. Die Insel ist ein atemberaubender Abenteuerspielplatz. Entdecken Sie bei einer Island Rundreise Europas größten Gletscher, den Vatnajökull, und lassen Sie sich im Vulkankrater von Thrihnukagigur von ganz besonderen Naturschauspielen begeistern. Ein grandioses Naturphänomen stellen aber auch die Polarlichter dar, die an klaren Wintertagen zu bestaunen sind. Wem das nicht reicht, der badet in heißen Quellen und fährt mit dem Kajak durch die imposanten Westfjorde. Welche Insel kann Ihnen so etwas sonst bieten?


    WissenswertesRoutenempfehlungenGut zu wissenKlimaPolarlichter

    Klima

    Island befindet sich südlich des Polarkreises und ist durch ein kühles ozeanisches Klima bestimmt. Während die Sommer auf Island mit 12° - 15° C vergleichsweise kühl sind, zeigen sich die Winter mit 0° - 3° C eher mild. Darüber hinaus weist die Südküste durch den Irmingerstrom deutlich mildere Temperaturen auf als der Rest der Insel, der durch den Grönlandstrom beeinflusst wird. Den meisten Regen gibt es in den Monaten Oktober - März, während sich die Zeit zwischen Juni - August als niederschlagsarm zeigt.

    Durchschnittliche Temperaturen Island
    Durchschnittliche Tagestemperaturen
    Durchschnittliche Sonnenstunden Island
    Durchschnittliche Sonnenstunden pro Monat
    Durchschnittliche Regentage Island
    Durchschnittliche Regentage pro Monat

    Polarlichter oder doch Mitternachtssonne?

    Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Island? Das hängt ganz davon ab, was Sie bei Ihrer Tour sehen wollen. Wollen Sie das Naturspektakel der Nordlichter bestaunen, haben Sie dazu nur zwischen Oktober bis März die Gelegenheit. Diese Jahreszeit ist jedoch auch die regenreichste und kühlste, sodass einige Landesteile nicht erreichbar sind. Wollen Sie die Mitternachtssonne erleben, sollten Ihren Island Urlaub auf Juni legen.

    Beste Reisezeit für Island

    Die beliebteste Reisezeit für eine Islandreise liegt zwischen den Monaten Juni und August. Durchschnittlich ist das Wetter dann durch mindestens 6 Sonnenstunden am Tag geprägt, die Vegetation steht in voller Blüte und in einigen Regionen erreichen die Temperaturen sogar die 20 Grad Marke. Zudem gibt es in dieser Zeit die Mitternachtssonne zu bestaunen – im Juni wird es hier so gut wie gar nicht dunkel.

    Exkurs Polarlichter

    Polarlichter Island

    Die Länder Skandinaviens sind berühmt für ein ganz besonderes Naturschauspiel: Die Polarlichter! Auch Aurora Borealis oder Nordlichter genannt, stellen Sie eines der beeindruckendsten Erlebnisse bei einem Island Urlaub dar.

    Was sind Polarlichter?

    Die tanzenden Lichter entstehen immer dann, wenn Solarpartikel der Sonne in das Magnetfeld der Erde eintreten und ionisieren. Je nachdem, welche Elemente dabei ionisieren, besitzen die Polarlichter unterschiedliche Farben – ist Grün am häufigsten am Nachthimmel zu sehen, zeigen sich aber auch rote, pinke, lilafarbene oder blaue Nordlichter. Zu bestaunen sind sie nur an den Erdpolen ab dem 60. Breitengrad Nord bzw. Süd. Island befindet sich etwa auf der 64 Grad Marke und ist damit perfekt gelegen.

    Wann und wo kann ich Polarlichter auf Island sehen?

    Die Polarlicht-Saison ist auf die Wintermonate von September bis März beschränkt. Die besten Chancen haben Sie zwischen November und Januar.

    Weitere Bedingungen neben dem Reisezeitraum sind:

  • Dunkelheit: Die Nacht muss so dunkel wie möglich sein (auch kein heller Mond)
  • Keine störenden Kunstlichtquellen (Lichtverschmutzung)
  • Wolkenklarer Himmel
  • Hohe Solaraktivität
  • Tipp: Wie gut die Chancen stehen, Polarlichter zu entdecken, erfahren Sie zum Beispiel hier. Die weißen Stellen auf der Island Map zeigen Ihnen klaren Himmel an. Die jeweilige Aurora-Aktivität wird Ihnen auf der Wbseite oben rechts angezeigt. Das heißt: Große weiße Flächen plus hohe Aktivität bedeuten eine hohe Nordlicht-Wahrscheinlichkeit. Ab Stärke 3 stehen Ihre Chancen gut. Besonders geeignet erweist sich dafür der Nordosten Islands, etwa rund um den Mývatn-See.

    Mehr spannende Rundreise Angebote

    Sie hat das Fernweh gepackt? Dann entdecken Sie mit Travelcircus viele weitere tolle Reiseangebote. Mit unseren einzigartigen Rundreisen freuen Sie sich auf ein ganz besonderes Urlaubserlebnis. Tauchen Sie in zauberhafte Länder ein und verpassen Sie Ihrem Traumurlaub das gewisse, unvergessliche Etwas.