Kuba Rundreise "Der Entdecker"

Historische Städte & einsame Küsten

Holguín - Santiago de Cuba - Las Tunas - Camagüey - Sancti Spiritus - Trinidad - Santa Clara - Morón - Cayo Guillermo - Cayo Coco - Florida

Waren Sie bereits einmal zu Besuch in Kuba und haben die Touristen-Spots schon kennen gelernt? Oder interessieren Sie sich für absolute Insider-Tipps, an denen Sie historische und kulturelle Highlights erleben werden?

Die zweite unserer Routen für eine Rundreise durch Kuba führt Sie durch den Osten der Karibik-Insel. Dabei lernen Sie das Land, seine Bewohner und deren Mentalität noch intensiver kennen. Freuen Sie sich auf spannende Piratenatmosphäre, urige Häuschen im Kolonialstil und verlassene Sandstrände.

Die Rundreise Route im Überblick

  • Länge der Route: ca. 1.560 km
  • Rundreise Dauer: mind. 17 Tage
  • Start-/Zielpunkt: Holguín
  • Beste Reisezeit: November, Dezember, Januar, Februar, März, April
  • Womit: Mietwagen, Taxi

  • Mietwagen oder Taxi?

    Inveruglas

    Am Flughafen stehen Sie bereits vor der ersten wichtigen Entscheidung Ihrer Rundreise: Mietwagen oder Taxi? Grundlegend kommen Sie mit beiden Optionen schnell und flexibel an Ihren Zielort. Auch preislich kommen Sie nahezu auf den gleichen Nenner, da Mietautos verhältnismäßig teuer und Taxis verhältnismäßig günstig sind. Je nach Verhandlungsgeschick können Sie mit dem Taxi allerdings ein paar CUC sparen.

  • Mietwagenpreis pro Tag: je nach Modell 50 - 240 EUR
  • Taxipreis pro Tagesstrecke: 60 - 80 EUR

  • Tag 1 - 2: Kulturhauptstadt Holguín

    Holguín Strand
    Die Küste vor Holguín

    Ihre Rundreise beginnt in der kubanischen Großstadt Holguín. Im Stadtzentrum angekommen können Sie sich – je nach Vorliebe – im Hotel oder im Casa Particular niederlassen. Da Sie jedoch Land und Leute fernab von Touristenregionen kennen lernen möchten, empfehlen wir Ihnen letzteres. Bald darauf geht es schon an die Stadterkundung, natürlich ganz entspannt und gemächlich, wie es auch die Kubaner tun.

    Spannende Sehenswürdigkeiten in Holguín, Kuba

    Direkt im Herzen Holguíns befindet sich der Parque Calixto García. Dabei handelt es sich um den größten Park der Stadt, benannt nach Unabhängigkeitskriegsgeneral Calixto García. Der Platz ist Zentrum des Lebens in Holguín. Zu jeder Tageszeit finden sich Einheimische sowie Besucher hier ein, um zu entspannen, sich zu unterhalten und den Moment zu genießen. Im Südwesten des Parks findet sich zudem eine Kunstgalerie, die Kulturinteressierte von rundherum anlockt.

    Loma de la Cruz
    Loma de la Cruz

    Loma de la Cruz

    Unweit entfernt befindet sich das Loma de la Cruz – eine auf Hügeln aufgebaute Aussichtsplattform. Das Kreuz am Gipfel symbolisiert Hoffnungen und Träume der Anwohner. 458 Stufen führen Sie hinauf zu einem atemberaubenden Ausblick über Stadt und Umland. Wollen Sie hingegen zu Beginn Ihrer Reise erst noch einmal entspannen, um alle Eindrücke entsprechend verarbeiten zu können, empfiehlt sich ein Besuch des Guardalavaca Beach. Der weiße Traumstrand ist nur eine Stunde Autofahrt von Holguín entfernt.

    Tipp für Ihre Kuba Rundreise: Besonders bei Nacht soll es am Loma de la Cruz sehr romantisch sein.


    Übernachtung in Holguín

    Um sich in Kuba direkt heimisch und willkommen zu fühlen, empfehlen wir Ihnen, zwei Nächte in einem Casa Particular zu verbringen. Folgende Unterkünfte gelten bei Besuchern als besonders beliebt:

  • Villa Luna, Calle General Marrero 347
  • Casa Vitral, Avenida Guardalavaca 7, Apartment 7, 4. Stock
  • Tag 3 - 4: Abenteuer in der Piratenstadt Santiago de Cuba

    Nach etwa 2 Stunden Autofahrt erreichen Sie Ihr heutiges Ziel. Als eine der ersten errichteten Städte des Landes kann Santiago de Cuba auf eine lange Geschichte zurückblicken. Kein Wunder, dass die Stadt unter Historikern ein echter Geheimtipp ist.

    Neben zahlreichen Museen und Denkmälern sollten Sie sich jedoch auch das Castillo de San Pedro de la Roca, eine altertümliche Burg an der Küste, keinesfalls entgehen lassen. Bei einem Besuch fühlen Sie sich beinahe wieder ins Kuba des 17. Jahrhunderts zurückversetzt. Deshalb gilt Santiago de Cuba noch heute scherzhaft als Piratenstadt. Neben dem Geist der Geschichte können Sie hier zudem einen atemberaubenden Blick über den Ozean genießen.

    Tipp für Naturfreunde: Santiago de Cuba hat aber auch einiges an Natur zu bieten. Wie wäre es beispielsweise mit einem Ausflug zu einem nahegelegenen Nationalpark? Der Parque Nacional de Baconao ist mit rund 60 km lediglich einen Katzensprung entfernt.

    Tag 5: Historischer Kleinstadtbummel

    Kubanerin

    Zum nächsten Ziel Ihrer Kuba Rundreise benötigen Sie etwa 3 Stunden Fahrzeit. Las Tunas ist ein kleines, beschauliches Städtchen im östlichen Zentrum Kubas. Im Museo Provincial erfahren Sie detaillierte Fakten über die Zeitgeschichte der Stadt. Bei einem Bummel durch die Altstadt können Sie das dabei gewonnene Wissen direkt anwenden. Welches Gebäude wurde wann errichtet? Und wer hat es gebaut? Fragen Sie gern die Einwohner um Rat, wenn Ihnen etwas unklar ist und freuen Sie sich auf ein entspanntes, fröhliches Pläuschchen. Bei einer Zigarre kommen die Kubaner gern ins Gespräch und zaubern Ihnen ein Lächeln ins Gesicht.

    Tag 6: Camagüey - Mittelpunkt kubanischer Lebensfreude

    Camagüey
    Statue von Ignacio Agramonte im gleichnamigen Park

    Am sechsten Tag Ihrer Kuba Rundreise erreichen Sie nach weniger als zwei Stunden die Stadt Camagüey. Erfreuen Sie sich am Plaza del Carmen an den pastellfarbenen Häusern im Kolonialbaustil, zahlreichen Statuen und der stadteigenen Kirche. Wandern Sie bei schönstem Sonnenschein durch den Parque Ignacio Agramonte und spüren Sie an der Statue des Unabhängigkeitskämpfers Ignacio Agramonte Loynaz den Geist des Kubanischen Unabhängigkeitskrieges. Jährlich pilgern tausende Touristen und Einheimische zu diesem Denkmal, um Ignacio Agramonte Respekt zu zollen.


    Straßenmusik

    Nach einem solch erlebnisreichen Tag laden die örtlichen Cafés und Restaurants zum Verweilen ein. Erleben Sie die pure Lebensfreude der Kubaner, tanzen Sie eine Runde Cha Cha Cha und erfahren Sie mehr über den Lebensstil Kubas! Vor den Lokalen werden Sie zahlreiche Musiker entdecken, die entweder eigene Songs oder Coverversionen von Klassikern des berühmten Buena Vista Social Club spielen. Teilweise verkaufen die Straßenmusiker sogar eigene CDs. Sollte Ihnen die Musik gefallen, scheuen Sie nicht, eine solche zu erwerben. Damit helfen Sie den Einheimischen mehr als Sie glauben!


    Übernachtung in Camagüey

    Auch in vielen Casas schwingt kubanische Lebensfreude mit. Bunte Einrichtungen und ein breites Grinsen im Gesicht der Mitarbeiter geben Ihnen das Gefühl, mehr als willkommen zu sein. Bestes Beispiel ist das Hostal Casa Ana. Fühlen Sie sich nicht wie ein Gast, sondern wie ein Teil des Ganzen!

    Tag 7: Der Charme der Kolonialzeit

    Sancti Spiritu

    Rund drei Autostunden von Camagüey entfernt liegt das beschauliche Sanctí Spíritus. Malerische Gassen, farbenfrohe Häuser und Palmen am Wegesrand vermitteln den Charme Kubas. Wie wäre es mit einem Besuch im Museo de Arte Colonial? Oder besichtigen Sie die Iglesia Parroquial Mayor del Espiritu Santo. Danach dürfen Sie sich einen Abstecher zur Alten Brücke, der Puente Yayabo, keinesfalls entgehen lassen. Sie wurde bereits 1815 von den Spaniern gebaut und zählt heute zu den ältesten Brücken Kubas. Die Bögen erinnern an die typische Architektur in Spanien und an die Kolonialzeit. Die kräftigen Farben bilden einen wunderschönen Kontrast zu Wasser und Himmel, weshalb die Brücke vor allem bei Fotografen sehr beliebt ist.

    Tipp für Fotografen auf Kuba Rundreise: Von der Terrasse der Taberna Yayabo aus haben Sie nicht nur den besten Blick auf die Puente Yayabo, bei gutem Wetter erhalten Sie außerdem eine nahezu perfekte Spiegelung der Brücke im stillen Gewässer.

    Tag 8 - 9: Der perfekte Ausblick

    Glockenturm
    Aussicht vom Glockenturm in Trinidad

    Nur gut eine Stunde Autofahrt entfernt liegt das nächste Ziel Ihrer Kuba Rundreise: es geht nach Trinidad. Die Stadt an der Südküste des Landes ist bekannt für historische Atmosphäre. Auf dem Plaza Mayor entdecken Sie Gebäude, die an die Kolonialzeit erinnern. Im Museo Nacional de la Lucha Contra Bandidos erhalten Sie nicht nur zahlreiche Informationen über Kuba, seinen Revolutionsgeist und die sozialistische Geschichte, sondern können zudem den wunderschönen Glockenturm besichtigen. Von dort aus haben Sie einen einzigartigen Blick auf die Stadt und die umliegenden, idyllischen Bergketten.

    Zigarren abseits des Massentourismus

    Ist Ihnen nach etwas Klischee zu Mute? Besuchen Sie unbedingt die örtliche Zigarrenfabrik. Verschiedene Zigarrenmarken und – qualitätsstufen werden hier gefertigt, beispielsweise die Cohiba. Unterschied zu den größeren, bekannten Zigarrenfabriken: zunächst gibt es hier keinen großen Touristenandrang, andererseits wird keine einzige Zigarre aus dieser Manufaktur exportiert. Sie sind für den Gebrauch der Bevölkerung Kubas gedacht.


    Übernachtung in Trinidad

    Bei einem Besuch der Südküstenstadt Trinidad bekräftigen viele Touristen, dass sie sich durchaus vorstellen könnten, dort zu wohnen. Klima, historischer Charme und freundliche Atmosphäre bilden eine perfekte Kombination. Grund dafür sind natürlich auch zahlreiche Unterkünfte wie das Casa Bernardo und das Hostal Casa La Milagrosa, in denen man sich sofort wie zuhause fühlt.

    Tag 10: Santa Clara - Die Stadt der Revolution

    Santa Clara
    Santa Clara

    Am heutigen Tag geht es zu einem Reiseziel, das auf keiner Rundreise durch Kuba fehlen darf: nach gut 1,5 Stunden erreichen Sie Santa Clara. Im Mausoleo del Che Guevara besteht der Geist der Revolution bis heute fort. Für Einheimische wie auch Besucher ist die Grabesstädte von Che Guevara und 29 seiner Anhänger ein mystischer Ort. Das zugehörige Museum versorgt Sie mit wissenswerten Informationen rund um die Revolutionsführer und die Revolution selbst. Natürlich sollten Sie auch die nahegelegene Statue Guevaras ansehen. Mit ihren 6,8 m Höhe ragt sie majestätisch in den Himmel Santa Claras und regt gleichermaßen zum Nachdenken an.

    Tag 11: Faszination Morón

    Moron
    Morón

    Die Reise geht weiter nach Morón. Von Santa Clara aus benötigen Sie gut 2,5 Stunden zu diesem Rundreiseziel. Als beschauliches Städtchen eignet sich Morón perfekt, um auf Einwohner des Landes zuzugehen. Egal, ob Barbetreiber oder Privatperson, Kubaner haben stets ein offenes Ohr und teilen gern Erfahrungen und Informationen mit Ihnen!

    Naturparadies

    Zudem hat Morón auch einiges an faszinierender Natur zu bieten: am Laguna la Redonda haben Sie die Möglichkeit, mit einem Boot durch die Mangrovenwälder zu fahren. Mit etwas Glück erblicken Sie sogar einige einheimische Tiere! Halten Sie auf jeden Fall die Augen offen!

    Insider-Tipp für Ihre Kuba Rundreise: In der Galeria Pauyet können Sie Kunstprodukte aus recycelten Utensilien erwerben oder einfach nur bestaunen.

    Tag 12 - 13: Badeparadies Cayo Guillermo

    Cayo Guillermo
    Cayo Guillermo

    Nach einer 1,5-stündigen Autofahrt haben Sie das nächste Ziel Ihrer Kuba Rundreise erreicht. Die Insel Cayo Guillermo ist über zwei Brückenkonstruktionen vom kubanischen Festland aus erreichbar. Genießen Sie hier Abgeschiedenheit und Entspannung pur. Am Playa Pilar können Sie es sich so richtig gut gehen lassen. Schönster, weißer Strandsand rieselt durch Ihre Finger, während Sie den Blick auf das weite Meer genießen. Selbstverständlich dürfen Sie sich dort auch den Sonnenuntergang nicht entgehen lassen. Eine atemberaubende Farbkonstruktion aus Orange, Rot und Lila lassen Ihren Urlaubstag perfekt ausklingen.


    Farbenfrohes Unterwassererlebnis

    In der Tauchschule Coco Diving Center haben Sie außerdem die Möglichkeit, die farbenfrohe Unterwasserwelt Kubas kennenzulernen. Hier bieten sich Ihnen Anblicke, wie Sie sie sonst nirgendwo finden werden! Seien Sie unter anderem gespannt auf Papageienfische, bunt gestreifte Lippfsiche, Falterfische und verschiedene Riffbarsche.Die karibische Unterwasserwelt hält noch einige weitere Überraschungen für Sie bereit. Machen Sie sich auf in ein Abenteuer der besonderen Art!


    Übernachtung in Cayo Guillermo

    Was gibt es schöneres, als beim Einschlafen dem Rauschen des Meeres zu lauschen? Die meisten Unterkünfte in Cayo Guillermo- wie das Grand Centara Beach Resort - sind direkt an der Küste gelegen. So können Sie schon beim Aufwachen die wunderschöne Aussicht auf Strand und Meer genießen.

    Tag 14 - 15: Sandstrand fernab des Massentourismus

    Cayo Coco
    Cayo Coco

    Weiter geht es auf die nur 25 Minuten entfernte Insel Cayo Coco. Hier erwartet Sie allerhand Action! Schweben Sie förmlich über den Palmen der Insel, wenn Sie im Rocarena Climbing Center, dem örtlichen Kletterwald, in die Höhen des endlosen, kubanischen Himmels steigen. Oder hören Sie etwa schon den Ruf der Wildnis? Bei einer geführten Birdwatching-Tour können Sie beispielsweise mit dem Vogelexperten Paulino Lopet Delgado seltene Vogelarten beobachten – in freier Wildbahn und in natürlichen Lebensverhältnissen. Freuen Sie sich auf farbenprächtige Exemplare, von denen Sie bisher nicht mal wussten, dass Sie existieren! Abends können Sie am Strand genüsslich den Sonnenuntergang verfolgen, während Sie die Eindrücke Ihrer Reise Revue passieren lassen.

    Tag 16: Das kubanische Florida

    Von Cayo Coco aus geht es wieder ans kubanische Festland. Nach knapp 2,5 Stunden erreichen Sie Florida. Der Name leitet sich nicht etwa vom US-amerikanischen Staat, sondern viel mehr von der örtlichen Zuckermühle ab. Ein Grund mehr, diese bei Ihrem Aufenthalt zu besichtigen. Zahlreiche Restaurants und Bars laden ein, noch ein letztes Mal Gast der kubanischen Kochkunst zu sein und den lebensfrohen Charme der Insel zu erleben. Genießen Sie beispielsweise einen köstlichen Mojito - übrigens kubanisches Nationalgetränk.

    Mojito
    Mojito
    Gourmet-Tipp für Ihre Kuba Rundreise: Das Restaurant Ranchón El Caney besticht durch karibisches Ambiente. Mit viel Liebe zum Detail können Sie hier kubanische Atmosphäre genießen, während tropische Köstlichkeiten Ihren Gaumen verwöhnen.

    Übernachtung im Florida von Kuba

    Das kleine Städtchen auf dem kubanischen Festland ist sehr beschaulich. Dementsprechend ist die Auswahl an Unterkünften sehr gering. Das örtliche Hotel Florida überzeugt unsere Reiseexperten durch charmant-historischen Charme.

    Tag 17: Heimreise von Holguín

    Heimreise

    Leider treten Sie nun schon wieder Ihre Heimreise an. Fast drei unvergessliche Wochen voller Kunst, Kultur, Geschichte und Entspannung sind vergangen und warten darauf, in Ihrem Herzen fortgetragen zu werden. Vergessen Sie nicht, ein Stück Entspannung und damit kubanisches Lebensgefühl mit nach Hause zu nehmen! Bevor Sie Ihren Rückflug antreten, können Sie noch einmal die Schönheit der Stadt bewundern, bei einer typisch kubanischen Mahlzeit mit den Einheimischen plaudern und die bunten Oldtimer auf der Straße beobachten. ¡Viva la Cuba!

    Weitere Kuba Reisen

    Ob Kulturfanatiker, Badeurlauber oder Naturentdecker – Kuba hat für jeden Urlauber unvergessliche Erlebnisse zu bieten. Unsere Kuba Rundreisen gehen auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden Besuchers ein und geben noch dazu interessante Tipps. Sie wollen den Ozean an Kubas Küste rauschen hören? Koloniale Städte besuchen? Oder den einzigartigen Geist der Revolution hautnah erleben? Entdecken Sie auf Ihrer eigenen Kuba Rundreise die Vielfältigkeit des Landes!

    Mehr spannende Rundreise Angebote

    Entdecken Sie mit Travelcircus viele weitere Reiseangebote. Mit unseren einzigartigen Rundreisen erleben Sie einen Urlaub der ganz besonderen Art. Entdecken Sie zauberhafte Länder und verpassen Sie Ihrem Traumurlaub das gewisse, unvergessliche Etwas.