Warum eine Marokko Rundreise?

„Salam alai kum“ und Friede sei mit allen Marokko Reisenden! Sind Sie bereit für den Orient in seiner prachtvollsten Form? Ein buntes Potpourri exotischer Kulturen und unbändig schöner Natur wartet auf Sie. Lassen Sie sich verführen zu einer Reise, die Ihr Leben verändern wird.

Marokko Reisen leicht gemacht!


Hier erfahren Sie die besten Reisetipps und -tricks für Ihre ganz persönliche Marokko Rundreise. Egal, ob Sie eine Pauschalreise planen, oder Marokko beim Individualreisen erkunden wollen.

In der Rubrik Reiseplanung erfahren Sie, was Sie vor einer Rundreise durch Marokko alles beachten sollten.
Travelcircus hat Ihnen die ideale Route für Marokko Reisen zusaammengestellt.

Der Abschnitt Hintergrundwissen frischt Ihr Wissen über die wichtigsten Fakten dieses Landes, seiner Landschaft und Bevölkerung auf.

Im Abschnitt über die Marokkanische Lebensart stellen wir Ihnen das Benehmen und die kulturellen Einzelheiten der Marokkaner vor.

Marokko ReiseplanungMarokko HintergrundwissenDie Marokkanische Lebensart

Facts and Figures

Wie bezahlt man in Marokko und welche Sprachen spricht man hier eigentlich? Gute Fragen! Hier die Antworten:

  • Population: 36 Millionen (Deutschland: 83 Millionen)
  • Fläche: 446.550 km² (Deutschland: 360.000 km²)
  • Hauptstadt: Rabat
  • Amtssprache: Arabisch und Mazirisch (Französisch als Handels- und Bildungssprache)
  • Regierungsform: Konstitutionelle Erbmonarchie
  • Geld: Dirham (4,19 DH = 1 € )
  • Religion: Fast 99% der Marokkaner sind Muslime
  • Landesfarben: Bunt! Trauerfarbe: Weiß

  • DOs

    • Feilschen, handeln und Preise drücken, wo man nur kann.
    • Frisch gepressten Orangensaft auf einem Souk trinken.
    • Den Einheimischen für kleine Gefälligkeiten ein Bakschisch geben.
    • Einen Hammam besuchen und die alte Badetradition genießen.
    • Bei rot über die Straße laufen – aber immer mit Bedacht.
    • Immer Toilettenpapier dabeihaben – viele Marokkaner säubern sich mit der Hand und brauchen deshalb selbst keines.

    DON'Ts

    • Menschen fotografieren, ohne vorher zu fragen.
    • Vom Rücken eines Kamels fallen – die Tiere sind nämlich wirklich hoch!
    • Leitungswasser trinken.
    • Schultern und Knie an öffentlichen Plätzen zeigen. Dies gilt vor allem für Frauen.
    • Mit der linken Hand essen – das ist die „schmutzige Hand“.
    • Beim Ruf den Muezzins die Augen verdrehen.

    Kleine Vokabelfibel

    Die Verständigung auf Marokko Reisen sind nicht immer ganz einfach. Viele Einheimische genug Englisch sprechen, um Ihnen touristisch weiterzuhelfen. Es ist es dennoch klug, einige Worte zu lernen, um sich zurecht zu finden.

    • Medina: Altstadt arabischer, meist nordafrikanischer Länder
    • Riad: traditionelles marokkanisches Haus, Palast (wird oft als Hotelbezeichnung genannt)
    • Tajine: Lehmtopf, in dem viele traditionelle Gerichte gekocht werden
    • Bakschisch: Trinkgeld oder auch Almosen
    • Kasbah: alte marokkanische Festung
    • Souk: Handelsviertel (Basar) in einer arabischen Stadt

    Zurück zum StartMarokko HintergrundwissenDie Marokkanische Lebensart

    Marokko Reiseplanung


    Reiseplanung

    Die beliebtesten Urlaubsorte


    Was sind die berühmtesten Reiseziele bei einem Urlaub in Marokko? Da das Land so vielfältig ist, sehen auch die verschiedenen Stationen sehr unterschiedlich aus. Hier ist alles dabei - von prunkvollen Großstädten über trockenen Wüstensand und steile Gebirgsketten, bis hin zu weißen Sandstränden und spektakulärem Wellengang.

    • Die 4 Königsstädte – Fès, Marrakesch, Meknès und Rabat
    • Wüste Sahara – Die größte Trockenwüste der Welt
    • Das Atlas Gebirge – Schneebedeckte Berggipfel und abgelegene Berberdörfer
    • Marokkos Sandstrände – Agadir und der Atlantik oder lieber Tamuda Bay und das Mittelmeer?

    Die ideale Marokko Reiseroute

    Unsere 14-tägige Rundreise führt Sie zu Marokkos schönsten Sehenswürdigkeiten.


    Casablanca – Marrakesch – Ourzatate und Aït-Ben-Haddou – Die Schlucht von Tinghir – Merzouga in der Erg Chebbi – Fès – Chefchaouen – Tanger

    Zur Routenbeschreibung



    Aufwand

    Aufwand

    
    

    Die Planung für eine Reise durch Marokko ist denkbar einfach. Ein Visum für Marokko ist für deutsche Staatsbürger nicht nötig. Buchen Sie Ihren Flug zu einem der großen Flughäfen Casablanca, Agadir oder Marrakesch am besten über eine Vergleichsplattform wie Skyscanner.com. Hier bekommen Sie den besten Preis!
    Wenn Sie Ihre Marokko Rundreise individuell gestalten möchten, planen Sie genau, welche Sehenswürdigkeiten Sie unbedingt gesehen haben sollten. Da das westlichste Land Nordafrikas so riesig und vielfältig ist, können Sie während eines Marokko Urlaubs nicht jede einzelne Attraktion mitnehmen.



    Kultur

    Kosten

    Marokko ist im Vergleich zu Deutschland ein günstiges Reiseland. Sie können Ihre Rundreise für sehr wenig Geld antreten, nach oben sind Ihnen preislich natürlich keine Grenzen gesetzt. Eine Übernachtung in einem Hotelzimmer der besseren Kategorie bekommen Sie ab ungefähr 30 € pro Person. Bei der Verpflegung müssen Sie noch weniger tief in die Tasche greifen. Eine traditionell geschmorte Tajine gibt es für gut 3,50 € und einen frischen Minztee bekommen Sie für umgerechnet 70 Cent.



    Safety

    Sicherheit

    Marokko ist ein sicheres und friedliches Land, solange Sie sich in den für Touristen und Zivilisten ausgelegten Regionen bewegen. Von eigens organisierten Offroad-Touren durch die West-Sahara oder das hohe Atlasgebirge wird jedoch unbedingt abgeraten. Hier gilt die Devise: Schalten Sie Ihren gesunden Menschenverstand ein und es wird Ihnen (wahrscheinlich) nichts passieren. Dazu gehört unter anderem, sich nach Einbruch der Dunkelheit in keiner dunklen Gasse herumzutreiben oder sich als Frau allein die Nächte um die Ohren zu schlagen. Geld bewahren Sie am besten im Hotelsafe auf.


    Schauen Sie vor Ihrer Marokko Reise auf der Homepage des Auswärtigen Amtes vorbei. Hier bekommen Sie die alle Informationen über Gebiete, die Sie während einer Rundreise meiden sollten.



    Klima

    Die beste Reisezeit

    Während der Frühlingsmonate und während des Herbstes verspricht Marokko Ihnen warmes, jedoch nicht allzu heißes Wetter (25 - 30° C). In den Gebirgsregionen des Atlas sieht es wegen der großen Höhenlage natürlich anders aus. Während es im Sommer angenehm warm ist, werden die Winter hier empfindlich kalt (bis 0° C).

    In den Sommermonaten sind vor allem die Wüstenzonen von Marokko für viele Reisende nicht das ideale Ferienziel. Während die Temperaturen auf bis zu 45 Grad Celsius steigen, sinkt die Luftfeuchtigkeit auf ein Minimum.

    Dies erzeugt eine trockene Hitze, die sich auf Gemüt und Wohlbefinden auswirken kann. Die Wassertemperatur ist in den verschiedenen Küstenregionen von Marokko denkbar angenehm. In südlichen Agadir und im nördlichen Tanger steigt sie im Mai auf ungefähr 18 - 20° C.

    Wetter Marokko
    Durchschnittliche Temperaturen in Marokko


    Zurück zum StartMarokko ReiseplanungDie Marokkanische Lebensart

    Marokko Hintergrundwissen


    Hintergrundwissen



    Politik

    Politik und Königshaus

    Marokko ist eine konstitutionelle Monarchie mit König Mohammed VI. als Staatsoberhaupt. Der König besetzt Ministerposten, hat die Befehlsgewalt über seine Streitkräfte und verfügt über ein Veto im Parlament. Obwohl Mohammed VI. eher liberal und tolerant eingestellt ist, ist die stärkste Partei in Marokkos Parlament die PJD (die Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung). Diese konzentriert sich hauptsächlich auf konservative und islamische oder sogar islamistische Ziele. So zeigt Marokko sich als Land, dem seine Traditionen und kulturelles Erbe sehr am Herzen liegen; dem der globale Fortschritt jedoch ebenso wenig fremd ist.

    "Für den Westen ist Marokko der Orient und für die Orientalen ist es der Westen”. – König Mohammed VI.


    Kultur

    Religion

    Fast alle Marokkaner sind gläubige Muslime, sie machen beinahe 99% der Gesamtbevölkerung aus. Sehr vereinzelt und versteckt leben hier auch Christen und Juden. Der König Marokkos, Mohammed VI., vertritt jedoch die tolerante Ansicht, dass andere Religionen neben dem Islam von seinem Volk großzügiger akzeptiert werden sollen. Bis heute gehen die Einheimischen sehr skeptisch mit Mohammeds Forderungen um – Denn für viele ist Marokko einfach unweigerlich mit dem Islam und seinen Sitten und Gebräuchen verbunden.



    Marokko Küche

    Die marokkanische Küche

    Marokko ist ein Traditionsland, das von den unterschiedlichsten Einflüssen der ganzen Welt zehrt. Nicht wegzudenken aus den Gerichten der marokkanischen Küche sind unzählige betörende Gewürze wie Muskat, Zimt, Nelken und Safran. Ungeschlagen an erster Stelle stehen Speisen aus der Tajine – in diesem Lehmtopf wird wahlweise Fleisch, Gemüse und Obst so lange geschmort, bis eine wahre Geschmacksexplosion dabei herauskommt.
    Grandios ist auch der typisch Marokkanische Minztee, der Gästen in Hotels und Restaurants oft zur Begrüßung serviert wird. Er ist stark, süß und unglaublich aromatisch!

    Info_Icon Safran, auch „das Luxusgewürz“ genannt, wird in vielen marokkanischen Gerichten verwendet. Die rotgoldenen Fäden werden aus dem Krokus gewonnen – Für ein Kilo Safran benötigt man ganze 200.000 Krokusblüten. Dieser Aufwand will vergütet werden: Ein Gramm kann bis zu 20 € kosten und somit ist Safran das teuerste Gewürz der Welt.



    Sahara

    Die Wüste Sahara

    Die größte Trockenwüste der Erde umfasst mehr als 9 Millionen Quadratkilometer – das ist das 26-fache der Fläche von Deutschland! Sie ist geprägt von kargem Land, ewigen Dünen und flirrender Hitze. Eine solch ungastliche Gegend schränkt das Wachstum von Flora und Fauna sehr ein und nur die härtesten und angepassten Lebewesen fühlen sich hier zu Hause.

    Neben Wüstenfüchsen, Antilopen und einigen Vogelarten machen es sich hier vor allem verschiedene Spinnen- und Echsenarten gemütlich. Nicht zu vergessen die riesigen Kamele, die Ihren Aufenthalt in der Sahara zu einem echten Erlebnis machen werden. Auf dem Rücken der freundlichen Wüstenschiffe lässt es sich ganz einfach in die faszinierende Welt der Wüstennomaden hineinträumen.



    Marokko Frauen

    Bevölkerung

    Heute setzt die Bevölkerung Marokkos sich aus etwa 80 Prozent Berbern und 20 Prozent Arabern zusammen. „Berber“ ist eine Sammelbezeichnung für bestimmte indigene Ethnien Marokkos, Algeriens, Tunesiens, Libyens und Mauretaniens. Ursprünglich kommt diese Bezeichnung aus dem Altgriechischen/Römischen, damals galten die Einheimischen Nordafrikas nämlich als „Barbaren“. Die Bevölkerung Marokkos ist sehr ungleich verteilt. Während in den Küstenregionen des Nordens und Westens mehr als 2/3 der Gesamtbevölkerung zu Hause sind, ist der Süden wegen der unwirtlichen Landschaft der Sahara nur sehr dünn besiedelt.



    Geschichte

    Geschichte

    Marokkos Geschichte ist lang und durchwachsen. Von den Römern über die Spanier bishin zu den Franzosen haben viele ihre Finger nach dem "Tor zum Orient" ausgestreckt. Schon 2000 Jahre vor Christus wurde das Land von den Berbern besiedelt, die bis heute den größten Teil der Landesbevölkerung ausmachen. Sie lebten als Nomaden, die ihre Zelte in der Wüste aufschlugen, oder sie wurden in verschiedenen Teilen des Landes in Dörfern und Städten sesshaft. Die Berber erbauten ihre Heime aus dem, was sie in der oft kargen Gegend Marokkos vorfanden: Ton, Sand und Wasser. So entstanden die typischen Lehmbauten Marokkos.



    Zurück zum StartMarokko ReiseplanungMarokko Hintergrundwissen

    Die Marokkanische Lebensart


    Hintergrundwissen



    Friendship

    Gastfreundschaft

    Gastfreundschaft ist für die Marokkaner die Luft zum Atmen und der Zucker im Minztee. Sie lieben es, andere Länder und Kulturen bei sich aufnehmen zu dürfen und wollen immer etwas über fremde Denkweisen erfahren. Erinnern Sie sich gerade beim Verhandeln an diese Eigenart der Marokkaner. Wer ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudert oder gar Fotos von zu Hause aus der Brieftasche zieht, der wird gleich ins Herz geschlossen und bekommt Familienrabatt. Seien Sie auch nicht überrascht, wenn ein vollkommen Fremder Sie auf ein Getränk oder eine Zigarette einlädt. Für die Marokkaner wäre es einfach ein Ding der Ungehobeltheit, Ihnen nichts anzubieten.



    Baden

    Hammams

    Urlaub heißt neben Abenteuern und Kulturhighlights auch Tiefenentspannung. Da ist ein traditioneller Hammam genau das Richtige. Der aus der Türkei stammende Baderitus reinigt Körper und Seele porentief. Doch Hammams werden auch als Treffpunkt genutzt, um Klatsch und Tratsch auszutauschen, wobei Männer und Frauen jedoch strikt getrennt sind. In Marokko ist für weibliche Reisende ein Besuch im Hammam also zudem eine wunderbare Gelegenheit, einheimische Frauen kennenzulernen.



    Markt Marokko

    Handeln

    Die Souks (dt. traditioneller Basar) von Marrakesch und Fès sind weltberühmt und einzigartig! Shoppingkings und -queens werden vor Begeisterung nicht an sich halten können. Doch aufgepasst! Wo viel gehandelt wird, gibt es auch Abzocken. Feilschen wird auf den chaotischen Souks als Volkssport angesehen. Da in Marokko nur wenige Händler Festpreise ansetzen, fragen Sie immer nach einem besseren Preis und nehmen Sie nicht das erstbeste Souvenir, das Ihnen vor die Nase kommt.


    Das Spiel mit den Preisen:
    Die perfekte Strategie zum Feilschen auf den Souks von Marokko

    • Schritt 1: Souvenir aussuchen und den Preis erfragen.
    • Schritt 2: Bieten Sie 1/3 des angegebenen Preises an. Lächeln Sie dabei aufrichtig.
    • Schritt 3: Bleiben Sie bei Ihrem Gebot. Auch wenn der Händler Ihnen erzählt, Sie würden ihn und seine Familie mit einem solchen Preis ruinieren. Immer hübsch weiterlächeln.
    • Schritt 4: Er bleibt bei dem hohen Preis? Bedanken Sie sich höflich und entfernen Sie sich langsam von seinem Stand.
    • Schritt 5: Spitzen Sie die Ohren. Ruft er Ihnen hinterher? Dann haben Sie es geschafft!
    • Schritt 6: Ruft er Ihnen nicht hinterher? Gehen Sie zurück und bieten Sie ihm die Hälfte des Ursprungspreises.
    • Schritt 7: Und schon haben Sie das Marokko-Souvenir Ihrer Träume in den Händen.


    • Schweden Natur

      Zeitmanagement

      In Marokko gibt es ein Sprichwort: „Ihr (Mitteleuropäer) habt die Uhren, wir haben die Zeit.“ Wie wahr dieses Sprichwort ist, zeigt sich im Alltagsgeschehen der Marokkaner. Die meisten Händler auf den Souks und Medinas kommen morgens nur sehr träge aus den Sandalen und kommen erst am Abend so richtig in Fahrt. Zwar sind die meisten Busse und Bahnen recht pünktlich, doch lassen Sie sich bloß nicht stressen, wenn Sie mal ein paar Minuten auf einen Einheimischen warten müssen.



      Geografie

      Bakschisch

      Als Tourist sollten Sie sich nicht wundern, wenn von Ihnen hin und wieder ein Bakschisch erwartet wird. Ein Einheimischer erklärt Ihnen den Weg zurück zum Hotel? Bakschisch. Sie machen ein Foto von einer traditionellen Berberfamilie? Bakschisch. Diese Dinge gelten hier nämlich als erbrachte Dienstleistung. Oft wird das Bakschisch als Betteln abgetan. Tatsächlich ist es das persische Wort für „Geschenk“ oder „Gabe“ und bedeutet viel mehr als Betteln. Für jede kleine Dienstleistung wird in Marokko und sollte von Touristen gerne entrichtet werden.



      Marokko_Tee

      Abstinenz

      Bier und Wein: Das lass sein. Da Marokko offiziell ein islamischer Staat ist und dem Gesetz der Scharia unterliegt, ist der Genuss von Alkohol verpönt, wenn nicht gar verboten. Statt den Abend mit einem Glas Wein oder einem kühlen Bier ausklingen zu lassen, genießen die Marokkaner lieber einige Gläser ihres unglaublich süßen Minztees. Wer sich doch nach einem höherprozentigen Gläschen sehnt, wird in des meisten Hotels, in manchen Bars und in Drugstores fündig. Zu Zeiten des Ramadan bleiben diese Geschäfte jedoch geschlossen und nur die Luxushotels bieten Alkohol an.



      Geschichte

      Ramadan

      Da Marokko ein muslimisches Land ist, wird hier natürlich großflächig der Fastenmonat Ramadan eingehalten und sehr ernst genommen. Er wird im neunten Monat des islamischen Mondkalenders abgehalten und ist somit jedes Jahr zu einer anderen Zeit im Frühling oder Sommer.

      In diesem Zeitraum dürfen Gläubige von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang weder essen, noch trinken oder anderen körperlichen Bedürfnissen nachgehen – bis auf den Gang zur Toilette und der Körperhygiene.

      Die Muslime erweisen diesen „Gottesdienst“, um sich von ihren Sünden zu reinigen und ihre Beziehung zu Gott zu stärken. Sie werden merken, dass die Marokkaner zu dieser Zeit penibel darauf achten, bei Einbruch der Dunkelheit ein Restaurant aufzusuchen oder in den heimischen vier Wänden am Esstisch zu sitzen.

      Zurück zum StartMarokko ReiseplanungMarokko Hintergrundwissen

    Haben Sie Lust auf eine Rundreise in Afrika bekommen? Die ideale Route für Marokko Reisen und die besten Inspirationen für einen Urlaub in Südafrika finden Sie hier: