Getaways in Ihrer Nähe
Use my current location

ab 3.350,00 € 5.404,00 € pro Person

13 Tage Namibia Rundreise

Windhoek – Kalahari Wüste – Namib Wüste – Swakopmund / Skeleton Coast – Twyfelfontein – Etosha – Okonjima – Windhoek

Im Angebot inklusive:

  • Linienflug vom Flughafen Ihrer Wahl nach Windhoek und zurück (Economy Klasse)
  • 10 Tage Geländewagen mit Allradantrieb (Renault Duster, o.ä)
    • von Avis, Bidvest oder Europcar
    • unbegrenzte Kilometer
    • Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung
    • inkl. Zusatzfahrer
    • keine weiteren Gebühren
  • 10 Nächte in hervorragenden Lodges, Camps & Gästehäusern
  • Tägliches Frühstück und 4x Abendessen
  • Sundowner-Fahrt in der Kalahari-Wüste (3. Tag)
  • Sossusvlei Exkursion (5. Tag)
  • Sundowner Drive in der Namib Wüste (5. Tag)

 


Freuen Sie sich auf folgende Highlights: 

  • Beschauliches Windhoek mit deutscher Kolonialgeschichte
  • Weit, weiter, Kalahari: die größte zusammenhängende Sandfläche der Erde
  • Namib: die älteste Wüste der Welt mit gigantischer Dünenlandschaft
  • Action Sport in Swakopmund an der Atlantik Küste
  • Faszination Skeleton Coast - Robbenkolonie am Cape Cross & gestrandete Schiffsrwacks
  • Twyfelfontein: karges Bergland und jahrtausend alte Felsmalereien
  • Tierreichtum im Etosha Nationapark: Auf Tuchfühlung mit Elefanten, Löwen und Giraffen
  • Okonjima Naturreservat: Das Paradies für Leoparden, Geparde & Hyänen

Mit Buchung des Angebots erklären Sie sich mit den AGB der Paradise Reise Services einverstanden

ab 3.350,00 € 5.404,00 € pro Person

Flug + Unterkünfte + Mietwagen

13 tägige Namibia Rundreise

1. Tag: Frankfurt – Windhoek

Flug mit Qatar Airways oder anderen renommierten Airlines von Frankfurt nach Windhoek (Umsteigeverbindung).

2. Tag: Windhoek

Nachdem Sie den Mietwagen (auf Grund der Straßenverhältnisse empfehlen wir einen Mietwagen mit größerer Bodenfreiheit, wie Renault Duster, Nissan X-Trail oder Ford Ranger) am Hosea Kutako Flughafen, (kurz außerhalb von Windhoek) übernommen haben, fahren Sie in die Stadt zu Ihrem Hotel.  Nachmittags können Sie diese interessante Stadt mit ihrer deutschen Vergangenheit erkunden; besichtigen Sie einige der berühmten, historischen Gebäude wie das alte Fort, den Tintenpalast, die Christuskirche oder machen Sie einen Einkaufsbummel in der Independence Avenue. Zum Abendessen (nicht inklusiv) wäre "Joe's Beerhouse" mit seiner einzigartigen Atmosphäre, und zum Probieren der örtlichen kulinarischen Highlights, mal was anderes.

Übernachtung im House on Olof Palme Gästehaus*** BB

3. Tag: Windhoek – Kalahari Wüste (F)

Auf der Fahrt nach Süden bekommen Sie einen Eindruck von der Weite des Landes.  Sie fahren über Rehoboth und Kalkrand zu Ihrer Lodge an der C20 zwischen Stampriet und Mariental. Zwischen Rehoboth und Kalkrand überschreiten sie den Wendekreis des Steinbocks. Ihre Lodge liegt in einem 10.000 Hektar großen Naturreservat mit drei verschiedenen Eco-Systemen: Savanne, trockene Flussbette mit niedrigem Bewuchs und roten Kalahari Dünen. Im Reservat können Ihnen Giraffen, Zebras, große und kleine Antilopen, Gnus und verschiedene kleine Katzenarten begegnen. Auf einer etwa 3 stündigen geführten Sundowner Fahrt spätnachmittags werden Sie die Schönheit der Kalahari Wüste in einem ganz anderen Licht erleben. Zum Sonnenuntergang wirkt das rot der  Dünen, für die die Kalahari bekannt ist, noch intensiver. Halten Sie Ihren Fotoapparat griffbereit, denn es ist nicht nur die Landschaft die Sie begeistern wird, sondern auch die majestätischen Oryx Antilopen, Zebras und Gnus. Die riesigen Gemeinschaftsnester der lebhaften Siedelwebervögel werden Sie bestimmt ins staunen versetzen. Diese Bauwerke können eine Breite von über 4 Meter erreichen und mehr als 100 Nester beherbergen, manchmal sogar zum Abbrechen der Äste führen. Diese Schönheiten der namibischen Natur werden natürlich mit einem Sundowner gebührend zelebriert.

Übernachtung in der Kalahari Anib Lodge*** BB + Sundowner Drive

4. Tag: Kalahari Wüste – Namib Wüste (F)

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie Richtung Sossusvlei.  Sie werden durch die Tsarisberge eine kleine Reihe von Bergen auf dem Weg nach Sossusvlei reisen. 

Übernachtung in der Sossusvlei Lodge **** DBB

5. Tag: Namib Wüste (F)

Bei einer geführten Wanderung in der Namib Wüste, die älteste Wüste der Welt, macht Sie Ihr Guide auf die vielen interessanten kleinen Lebewesen aufmerksam, die sonst schnell übersehen werden. Zum Sonnenaufgang verlassen Sie den Treffpunkt an der Sossusvlei Lodge und fahren zur Elim Düne, wo Sie nach den Pflanzen, Spuren der kleinen nachtaktiven Tiere und Insekten suchen, die es geschafft haben in dieser harschen Umwelt zu überleben. Im aufgehenden Sonnenlicht präsentiert sich die grasbewachsene Düne noch dazu in ihrer schönsten Aprikotfarbe und bietet somit perfekte Fotomotive.  Am Spätnachmittag verlassen Sie den Treffpunkt an der Sossusvlei Lodge in Begleitung eines geschulten Guides. Die gemächliche Fahrt findet auf dem privaten Gelände der Sossusvlei Lodge statt. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang wird ein passender Platz ausgesucht, um bei einem Sundowner und einen Imbiss dieses atemberaubend schöne Erlebnis, wenn die glühende Sonne hinter der Dünenwelt verschwindet, zu genießen.

Übernachtung in der Sossusvlei Lodge**** DBB + Sossusvlei Excursion + Sundowner Drive

6. Tag: Namib Wüste – Swakopmund (F)

 Heute fahren Sie über den Ghaub- und Kuiseb Pass und durch die Namib Wüste zur Küstenstadt Walvis Bay, wo die Wellen des kalten Atlantiks direkt auf den heißen Sand treffen, wodurch nahezu jeden Morgen alles in dichten Nebel gehüllt ist.  Von Walvis Bay folgen Sie der Küste nach Swakopmund, wo noch viele Gebäude an die deutsche Kolonialzeit erinnern.  Zum Abendessen (nicht inkludiert) empfehlen wir den "Station Grill" im historischen Bahnhof oder das berühmte "Cape to Cairo Restaurant" im Hotel Grüner Kranz wo eine interessante Auswahl  afrikanischer Gerichte angeboten wird, z.B. gefüllter Wildmagen.

Übernachtung im Driftwood Gästehaus *** BB

7. Tag: Swakopmund (F)

Der ganze Tag ist zu Ihrer freien Gestaltung.  Sie könnten einfach die Sonne am Strand genießen.  Im Atlantik zu schwimmen ist nur den ganz Mutigen vorbehalten, denn das Wasser kann um einige Grad kälter sein als die Nordsee.  Die Stadt hat eine Auswahl sehr guter Geschäfte und Sie könnten namibische "Velskoene" oder einen Safari Anzug kaufen, oder einfach durch diese interessante Stadt bummeln.  Wenn Sie Lust haben, können Sie fakultativ auch zu einem Rundflug über die Wüste in einer einmotorigen Maschine aufbrechen, Sandboarden in den Dünen oder sogar ein Quadbike mieten und damit durch die Wüste fahren.

Übernachtung im Driftwood Gästehaus *** BB

8. Tag: Swakopmund – Twyfelfontein (F)

Nördlich von Swakopmund, kurz nach Henties Bay, biegen Sie in die Straße landeinwärts ab Richtung Uis und fahren noch einmal durch die karge Namib Wüste.  Wenn Sie an der Robben Kolonie am Kreuzkap interessiert sind, sollten Sie erst den Umweg dorthin machen (±53km pro Strecke), bevor Sie nach Uis fahren. Auf ihrem Weg nach Twyfelfontein fahren Sie am höchsten Berg Namibias, dem Brandberg, vorbei.

Übernachtung in der Camp Kipwe****  DBB

9. Tag: Twyfelfontein – Etosha Nationalpark

Bevor Sie Twyfelfontein verlassen, sollten sie die alten San Felsgravuren in der Nähe der Lodge ansehen.  Die Twyfelfontein-Gegend ist besonders einmalig, weil die Buschmänner dort nicht gemalt sondern ihre Werke in die Steine geritzt haben.  In der Umgebung von Twyfelfontein können Sie die Basalt "Orgelpfeifen" des Burnt Mountain (nicht zu verwechseln mit dem Brandberg) sowie den Versteinerten Wald besichtigen.  Man vermutet, dass es sich um Treibholz handelt, das durch eine große Flut vermutlich aus Zentralafrika angeschwemmt wurde.  Dann fahren Sie über Outjo in das Etosha Gebiet.  Wir empfehlen einen kleinen Umweg am mysteriösen Vingerklip Monolithen vorbei.  Sie können in der Vingerklip Lodge Mittagessen einnehmen (nicht inkludiert).  Wenn Sie auf den Vingerklip zugehen, haben Sie schöne Aussichten auf die Ugab Terrassen mit ihren seltsam flachen Bergspitzen. Nach dem Mittagessen begeben Sie sich auf eine gemütliche Fahrt zum Gebiet südlich des Etosha Nationalparks, wo sie die nächste Nächt verbringen

Übernachtung in der Toshari Lodge***(*) BB

10. Tag: Etosha Nationalpark (F)

Sie lassen sich ein Frühstück mitgeben und fahren ganz früh zum Etosha National Park, damit Sie am Tor sind, wenn es bei Sonnenaufgang geöffnet wird.  So können Sie auch schon ganz früh am berühmten Wasserloch des Okaukuejo Rest Camps sein.  Den Rest des Tages verbringen Sie im Park mit seiner großen Vielfalt von Wildtieren und seiner schimmernden Salzpfanne. Am  Nachmittag fahren Sie dann in Richtung Osten zum Onguma Private Game Reserve (außerhalb des Parks), wo Sie Ihre nächste Nacht verbringen.

Übernachtung im Onguma Bush Camp **** BB

11. Tag: Etosha Nationalpark – Okonjima (F)

Heute fangen Sie an nach Süden zu fahren Richtung Tsumeb.  Unterwegs kommen sie am Otjikoto See vorbei.  Er entstand als das "Dach" einer Dolomit Höhle einstürzte.  Im ersten Weltkrieg benutzten die deutschen Soldaten den See um ihre Waffen darin zu entsorgen.  Sehr viel davon wurde seitdem geborgen und stehen im Tsumeb Museum.  Von Tsumeb fahren Sie über Otavi in Richtung Omboroko Berge. Es gibt unbegrenzte Möglichkeiten, Geparden und Leoparden in ihrer natürlichen Umgebung innerhalb des riesigen Naturreservats von Okonjima zu sehen, sowie die Konservierungsarbeit der AfriCat Foundation, die Geparden, wilde Hunde und Hyänen erforscht und rehabilitiert, erleben.

Übernachtung in der Okonjima Plains Camp**** DBB

12. Tag: Okonjima – Frankfurt (F)

Heute fahren sie nach Windhoek zum Hoesa Kutako Flughafen, um ihren Mietwagen abzugeben um nach Frankfurt zurück zu fliegen.

13. Tag: Frankfurt

Ankunft in Frankfurt.

 

Gebucht werden die im Routenverlauf aufgeführten Hotels. Sollten diese restlos ausgebucht sein erfolgt die Unterbringung in einem gleichwertigen Alternativhotel am gleichen Ort

  • Linienflug vom Flughafen Ihrer Wahl nach Windhoek und zurück (Economy Klasse)
  • Fluggesellschaften: Condor, SAA, Qatar Airways, British Airways, Ethiopian Airlines, KLM
    (23 kg p.P)
  • 10 Tage Geländewagen mit Allradantrieb (Renault Duster, o.ä)
    • von Avis, Bidvest oder Europcar
    • unbegrenzte Kilometer
    • Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung
    • inkl. Zusatzfahrer
    • keine weiteren Gebühren
  • 10 Nächte in hervorragenden Lodges, Camps & Gästehäusern
  • Tägliches Frühstück und 4x Abendessen
  • Sundowner-Fahrt in der Kalahari-Wüste (3. Tag)
  • Sossusvlei Exkursion (5. Tag)
  • Sundowner Drive in der Namib Wüste (5. Tag)

Nicht enthaltene Leistungen:

  • alle nicht im Programm aufgeführten Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben persönlicher Art
  • zusätzliche Versicherungen
  • Eintritts- und Parkgebühren
  • optionale Ausflüge

Zusätzliche Informationen

  • Gebucht werden die im Routenverlauf aufgeführten Hotels. Sollten diese restlos ausgebucht sein erfolgt die Unterbringung in einem gleichwertigen Alternativhotel am gleichen Ort
  • Sämtliche Reiseunterlagen und Bestätigungen erhalten Sie bis 30 Tage vor Abreise
  • Umbuchung auf Anfrage und nach Verfügbarkeit
  • Kostenlose Stornierung innerhalb von 24 Stunden nach Buchung
  • Bei Fragen kontaktieren Sie uns direkt unter 030/577000900

Mit Buchung des Angebots erklären Sie sich mit den AGB der Paradise Reise Services einverstanden

Veranstalter der Reise

Travelcircus tritt als Vermittler für die einzelnen Reisebestandteile auf. Verantwortlich für die Leistungserbringung ist Paradise Reise Service.
Paradise Reise Service
Paradise Reise Service
Inhaber Udo Knittel
Ottweilerstr. 1
30559 Hannover
Deutschland

Extras (vor Ort)

  • Eintrittspreise Namib Nationalpark: 80 NAD pro Person + 40 NAD pro Fahrzeug pro Tag
  • Eintrittspreise Etosha Nationalpark: 80 NAD pro Person + 10 NAD pro Fahrzeug pro Tag
  • Glas, Unterboden, Reifen-Versicherung: NAD 90 pro Tag