travelcircus
heute 10 - 17 Uhr
Mo - Fr09:00 - 21:00
Sa - So10:00 - 17:00

Portugal Rundreise

Bem-vindo in Portugal, dem Land der Seefahrer und Entdecker! Das westlichste Land Zentraleuropas wartet während Ihrer Portugal Rundreise mit einer großartigen Vielfalt an landschaftlichen Schönheiten und kulturellen Highlights auf. Freuen Sie sich auf traumhafte Naturparks und herrliche Strände, pompöse Burgen und Schlösser sowie pulsierende Städte wie Lissabon und Porto. Tradition und Moderne sind hier eng miteinander verbunden und die Portugiesen sind – zurecht – stolz auf ihre Kultur, ihre Seefahrergeschichte und ihre Sprache. Auf Ihrer Portugal Rundreise werden auch Sie die Herzlichkeit und Gastfreundschaft des Landes kennen und lieben lernen!

Was Sie vor Reiseantritt wissen müssen, um nicht nur bestens für Ihre Portugal Reise vorbereitet zu sein, sondern auch fiese Fettnäpfchen zu vermeiden, verraten wir Ihnen natürlich gerne.

Schon gewusst? In den Jahren 2017 und 2018 galt Portugal als bestes Reiseziel der Welt! Also nichts wie los – überzeugen Sie sich selbst von der Einzigartigkeit und Schönheit des Landes am Atlantik!


RoutenempfehlungGut zu wissenKulinarikKlima

Wissenswertes

  • Einwohner: 10,6 Millionen
  • Fläche: 92.289 km² (rund 15% der Fläche der Iberischen Halbinsel)
  • Zeit: GMT +0 (Achtung! Zeitverschiebung um eine Stunde)
  • Hauptstadt: Lissabon (ca. 500.000 Einwohner)
  • Sprache: Portugiesisch mit etwa 240 Millionen Muttersprachlern weltweit
  • Bekannt für: Portwein, Fado, Urlaub an der Algarve und Azulejos, die blau-weißen Keramikfliesen
  • Angeberwissen: Der Name Portugal stammt von den Römern. Sie haben ab dem 3. Jahrhundert v. Chr. den Norden Portugals besiedelt und nannten die Region Porto Cale, wobei das lateinische porto Hafen bedeutet. Daraus ergaben sich später die Namen Porto für die gleichnamige Stadt und Portugal für das Land.

DOs

  • Legen Sie, wie die Portugiesen, Wert auf ein gepflegtes Äußeres. Tragen Sie bei Kirchenbesuchen lange Hosen und Strandkleidung auch nur am Strand.
  • Zeigen Sie auf Ihrer Portugal Reise angemessenen Respekt gegenüber dem Katholizismus und der christlichen Tradition.
  • Überqueren Sie die Ponte 25 de Abril zu Fuß – und zwar im März beim Lissabonner Halbmarathon zusammen mit tausenden anderen Menschen.
  • Bestellen Sie Ihren Kaffee richtig: Ein bica ist ein Espresso, ein garato ist ein mit wenig Milch versehener Kaffee und bei einem galão handelt es sich um einen Kaffee mit viel Milch im hohen Glas.
  • Besuchen Sie im Portugal Urlaub ein typisches Fado-Konzert in einem Lokal, das von Einheimischen besucht wird, und spüren auch Sie den Weltschmerz!

DON'Ts

  • Kalorien zählen! Schlemmen Sie sich während Ihrer Portugal Rundreise einfach nach Herzen durch die Landesküche und probieren Sie alles.
  • High Heels tragen! Städte wie Lissabon sind durch viel Kopfsteinpflaster und schlechte Straßen geprägt.
  • Trinkgeld in Bars geben. Während in Restaurants ein Trinkgeld von etwa 10% normal ist, wird es in Bars sogar oft als Beleidung empfunden.
  • Seien Sie vorsichtig und rücksichtsvoll, wenn es um sensible Themen wie Kolonialkriege, Politik und Religion geht.
  • Annehmen, dass die Portugiesen Spanisch sprechen – das tun sie nicht. Manche Portugiesen mögen sich gar beleidigt fühlen! Vergleichen Sie Portugal und Spanien auch nicht miteinander, denn jedes Land hat seine eigene Kultur, Geschichte und Stolz.
Fado

Fado

Der Fado, seit 2011 immaterielles Kulturerbe der Menschheit, ist ein Musikstil und Vortragsgenre. Er hat seinen Ursprung wahrscheinlich in Brasilien und ist zu Beginn des 19. Jahrhunderts über Lissabon nach Europa gekommen. Er zeichnet sich durch melancholische Melodien und Texte aus, die von unglücklicher Liebe, der Sehnsucht nach besseren Zeiten und dem Weltschmerz handeln. Die Portugiesen bezeichnen diese Gefühlsmischung als Saudade, die – mit regionalen Unterschieden – in jedem Fado vorkommt. Der Begriff Fado selbst kommt vom lateinischen fatum, was Schicksal bedeutet.



Portugiesisch Sprachführer

Bevor Sie während Ihrer Portugal Rundreise in Versuchung geraten, Ihre vermeintlichen Portugiesisch-Sprachkünste mit buenos días und muchas gracias unter Beweis zu stellen, sollten Sie sich besser ein paar Worte der tatsächlichen Landessprache merken:

  • Zur Begrüßung sagen Sie olá, mit adeus oder até logo (bis bald) verabschieden Sie sich
  • Männer bedanken sich mit obrigado, Frauen mit obrigada
  • Sim und não bedeuten ja und nein
  • Auskünfte zu Preisen erfahren Sie durch die Frage Quanto custa..?
  • Die Rechnung bekommen Sie nach der Bitte A conta, se faz favor!
  • Angestoßen wird mit Saúde!

Wenn Sie nun jemand für Ihr perfektes Portugiesisch lobt, Sie davon aber kein Wort verstanden haben, sagen Sie einfach: Não falo português – „Ich spreche kein Portugiesisch“.

Portugals schönste Urlaubsorte

Ein Urlaub in Portugal ist etwas ganz Besonderes, nicht zuletzt, weil das Land am Atlantik mit einer atemberaubenden Vielfalt aufwartet. Kein Wunder, dass Portugal unzählige Reiseziele bereithält, von denen eines schöner ist als das andere. Ob ein Urlaub an den Traumstränden der Algarve, ein Städtetrip nach Lissabon oder Ausflüge ins Landesinnere – auf einer Reise nach Portugal kommt einfach jeder auf seine Kosten. Welcher Ort Ihnen am besten gefällt, entscheiden Sie letztendlich selbst, aber hier gibt es schonmal einen kleinen Vorgeschmack:

Zurück zum StartRoutenempfehlungGut zu wissenKlima


  • Lissabon – die Hauptstadt mit moderner und historischer Architektur, exzellenter Gastronomie und einem spektakulären Nachtleben
  • Porto – Portugals älteste Universitätsstadt mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten
  • Coimbra – Portugals älteste Universitätsstadt mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten
  • Lagos – der wohl schönste Badeort an der Algarve mit einer traumhaften Küstenlandschaft
  • Évora – eine historische Stadt im Herzen des Alentejo und bekannt für ihren römischen Tempel
  • Sintra – hier hält Portugal seine prachtvollsten und opulentesten Paläste und Herrenhäuser bereit
  • Madeira & Azoren – das reinste Paradies für Naturliebhaber mit atemberaubenden Landschaften


Unterkunft

Unterkünfte

Unterkünfte für Ihre Portugal Rundreise finden Sie reichlich. So können sie in den sogenannten Pousadas absteigen – Pensionen, von denen viele in Schlössern, Klöstern, Burgen, Palästen und Gebäuden mit teils historischer Bausubstanz untergebracht sind. An der Algarve gibt es zudem zahlreiche 4- und 5-Sterne-Hotels, die vor allem Pauschalreisende ansprechen und großen Komfort bieten. Es bieten sich aber auch recht luxuriöse Herrenhäuser oder aber die alt bekannten Ferienwohnungen für Ihre Portugal Mietwagenrundreise an.

Die besten Portugal Rundreise Routen

Portugal hat so viele wunderschöne Orte, dass man sich gar nicht so leicht entscheiden kann, welchen davon man gerne besichtigen würde. Da kommt eine Portugal Rundreise gerade richtig! Kombinieren Sie die schönsten Reiseziele des Landes miteinander und finden Sie so Ihren ganz persönlichen Lieblingsplatz

Die Travelcircus Reiseexperten haben Ihnen die beliebtesten und spektakulärsten Reiserouten für Portugal zusammengestellt. Freuen Sie sich auf spannende Rundreisen und lassen Sie sich von der Vielfalt des Landes schlichtweg begeistern

Zurück zum StartGut zu wissenKulinarikKlima


Lissabon und der Norden

Ausgehend von Lissabon erkunden Sie die beeindruckendsten Orte nördlich der Hauptstadt. Freuen Sie sich auf alte Universitätsstädte, pittoreske Weinhänge und spektakuläre Burgen.

Für Sie geht es unter anderem nach:

  • Pinhão im Douro-Tal
  • Braga
  • Porto
  • Coimbra
  • Sintra

  • Hier gehts zur Route






    Die Algarve

    Die Rundreise an der portugiesischen Algarve führt Sie zu den schönsten Stränden des Landes. Hier erwarten Sie wunderschöne Naturkulissen mit imposanten Steilklippen und malerische Buchten für einen Badeurlaub der Extraklasse. Für Städteliebhaber lohnt sich auch noch ein Abstecher nach Lissabon.

    Ihre Algarve Rundreise führt Sie zu diesen Orten:

  • Cabo de São Vicente
  • Lagos
  • Praia de Benagil
  • Albufeira
  • Faro

  • Hier gehts zur Route

    Gut zu wissen

    Sie wollen die portugiesische Kultur kennenlernen und in das Leben der Einheimischen eintauchen? Mehr über die Hintergründe und Besonderheiten des Landes erfahren? Wir haben die wichtigsten Infos für Sie zusammengefasst, damit Sie bestens auf Ihren Portugal Urlaub vorbereitet sind!


    Zurück zum StartRoutenempfehlungKulinarikKlima


    Kosten Kosten

    Portugal ist für deutsche Urlauber nicht außergewöhnlich günstig, aber auch nicht sehr teuer. Da die Löhne hier deutlich geringer sind als in Deutschland, sind die Preise für Dienstleistungen oft niedriger. Auch in den Restaurants kann man im Portugal Urlaub günstiger schlemmen, allerdings variieren die Preise stark je nach Region und natürlich auch dem Standard der Restaurants. Fisch ist beispielsweise durch Portugals günstige Lage am Atlantik wesentlich günstiger als in Deutschland. Laut Big Mac Index kostet ein Big Mac in Portugal rund 3,22 Euro, während es in Deutschland 3,93 Euro sind.


    Verkehr Autofahren

    Wenn Sie gerne mit einem Mietwagen reisen möchten, werden Sie bei der Anmietung in der Regel gefragt, ob Sie vorhaben, die Autobahnen zu benutzen. In diesem Fall fällt eine Mautgebühr an, die Sie zusätzlich zum Mietpreis zahlen müssen. Erfasst wird die Maut mittels eines kleinen elektronischen Geräts im Auto. Wenn Sie aber an der Algarve unterwegs sind, benötigen Sie keine Autobahnen. Um der Mautgebühr zu entgehen, sollten Sie im Handy oder Navi am besten „Autobahnen verbieten“ einstellen. Die kleinen Orte in Portugal sind auch für ihre engen Gassen bekannt. Gerade auch die Lissabonner Altstadt mit ihren verwinkelten Einbahnstraßen sollten Sie mit dem Auto besser meiden.


    Verkehr Kultur & Religion

    Die portugiesische Kultur samt ihrer Feste und Feierlichkeiten ist stark von der Religion und dem katholischen Glauben geprägt. So finden regelmäßig Pilgerschaften, sogenannte Romarias statt. Dabei handelt es sich um lokale Feste zu Ehren des Schutzheiligen einer bestimmten Region mit bunten Prozessionen und in traditionellen Roben. Im Juni werden in der Hauptstadt beispielsweise die Festas de Lisboa gefeiert, wobei die Volksheiligen Santo António, São João und São Pedro gefeiert werden.

    Weltweit bekannt ist auch die Wallfahrt nach Fátima, einem der der namhaftesten Wallfahrtsorte der katholischen Kirche. Dabei wird ein Ereignis vom 13. Mai 1917 gefeiert, als drei Hirtenkinder die Jungfrau Maria auf einem Feld erscheinen sahen, die die Kinder dazu aufforderte monatlich wiederzukommen. Heute strömen Pilger aus der ganzen Welt zu den Feiern vom 12. auf den 13. Kalendertag jeden Monats von Mai bis Oktober nach Fátima in die viertgrößte katholische Kirche der Welt.


    Geografie Geographie

    Portugal ist das westlichste Land Europas mit Spanien als einzigem Nachbarstaat. Neben der fast 1.200 km langen Grenze zu Spanien ist Portugal von rund 820 km Atlantikküste im Westen und Süden umgeben. Zusammen mit den beiden Archipelen Azoren und Madeira kommt Portugal auf etwa 3.000 Küstenkilometer. Die Region Minho im Nordwesten des Landes ist am dichtesten besiedelt und wird wegen der üppigen Vegetation auch als Grüner Garten Portugals bezeichnet. Der höchste Berg ist der Ponta do Pico auf der Azoren-Insel Pico mit einer Höhe von 2.351 m. Das portugiesische Festland beherbergt seinen höchsten Berg (1.933 m) in der Serra de Estrela.



    Flora und Fauna Flora und Fauna

    Aufgrund der Pyrenäen, die Portugal vom Rest Europas trennen, konnten sich Tier- und Pflanzenarten entwickeln, die es anderswo in Europa nicht gibt. Während sich die Flora im Norden Portugals durch Arten aus Europa und viele Naturschutzgebiete, Weinberge, Felder und üppige Vegetation auszeichnet, wird sie im Süden deutlich mediterraner und gar afrikanisch. Hier sind Kork- und Steineichen im Landesinneren, Feigen- und Olivenbäume und auch Eukalyptus zu finden. Weiterhin gibt es imposante Steilklippen, traumhafte Strände und beeindruckende Berg- und Flusslandschaften. Die Fauna ist ebenso vielseitig mit Tieren wie Füchsen und Kaninchen, aber auch Schlangen und Chamäleons.



    Geschichte Geschichte

    Nachdem Portugal lange Zeit von Römern und Mauren beherrscht wurde, wurde es 1139 zum Königreich und stieg zur Kolonialmacht auf. Im 15. Jahrhundert wurde Portugal zur Weltmacht, als Heinrich der Seefahrer einen Seeweg nach Indien finden wollte. Er ließ neue Schiffe bauen und die ersten Kolonien wie Madeira und die Azoren, die Kapverden, Angola und Mosambik wurden von den Portugiesen erschlossen. 1498 entdeckte dann Vasco da Gama den Seeweg nach Indien. So wurde unter Heinrich das ruhmreichste Kapitel der Geschichte Portugals begründet, bevor Spanien 1580 die Macht übernahm und Portugal dann 1640 zur Monarchie wurde.



    Politik Politik

    Im Jahr 1910 endete die Monarchie und Portugal ist seitdem eine Republik. Während der ersten Demokratie herrschten jedoch Anarchie und Chaos, bis der Diktator Antonio de Oliveira Salazar 1926 die Regierung übernahm. Unter ihm sollte der Estado Novo entstehen, ein neuer, starker Staat. Salazar trieb Portugal in die wirtschaftliche und politische Isolation – ganz nach seinem Motto „stolz und allein“. 1974 endete die „Nelkenrevolution“ die Diktatur. Der Name stammt von den roten Nelken, die sich aufständische Soldaten in die Gewehrläufe gesteckt hatten. Portugal fand schließlich seinen Weg zurück zur Demokratie und die Kolonien wurden in die Unabhängigkeit entlassen.



    Portugals Beitrag zum Welterbe:

    Portugal zeichnet sich durch seine reiche Geschichte und Kultur aus, was sich in den 22 Klassifikation des UNESCO Welterbes widerspiegelt, die das Land beheimatet. Klöster, Denkmäler, historische Zentren, kulturelle Landschaften und sogar der Fado und die Mittelmeerküche wurden von der UNESCO ausgezeichnet. So ist es für Portugal Reisende natürlich ein Muss, auch die Beträge des Landes zur Weltgeschichte kennenzulernen.


    Zurück zum StartRoutenempfehlungKulinarikKlima

    Kulinarik

    Portugals Kulinarik gilt als bodenständig, entstammt sie doch der ursprünglichen Bauernküche – deftige Eintöpfe und Suppen spiegeln dies wider. Aufgrund seiner Lage am Meer wird natürlich gerne Fisch serviert, darunter Sardinen oder der sogenannte Bacalhau. Dabei handelt es sich um getrockneten Kabeljau, der für Portugal sogar historisch relevant ist. Immerhin war der Bacalhau damals auf See überlebenswichtig und man behauptet sogar, es hätte ohne ihn nicht zu den Eroberungen kommen können.

    Im Hinterland dominieren dagegen eher Fleischgerichte und Wurst. Vor den Hauptgerichten werden gerne Vorspeisen gereicht, darunter:

    • Krabben-Bällchen
    • frittierter Kürbis
    • gefüllte Avocados mit Thunfisch
    • Stockfischkroketten

    Aber auch der süße Zahn kommt in Portugal auf seine Kosten. In den Patisserien können Sie sich auf Ihrer Portugal Rundreise durch unzählige Sorten an Gebäck und Kuchen schlemmen. Vor allem bekannt ist Portugal für die Pastéis de Nata, in Blätterteig gebackene Puddingtörtchen, die ursprünglich aus Belém stammen. Viele der portugiesischen Kalorienbomben werden auch gerne mit Mandeln und Feigen zubereitet.


    Weinland Portugal

    Mit über 300 Rebsorten befindet sich Portugal auf dem elften Platz im Ranking der Weinerzeugerländer. Vor allem bekannt ist das Land für den Portwein aus dem Douro-Tal. Das Landesinnere wird von roten Trauben dominiert, die zu mächtigen Rotweinen verarbeitet werden. Im eher atlantischen Klima sind leichte Weine wie der Vinho Verde beheimatet.

    Weitere bekannte portugiesische Weine sind:

    • der Madeirawein
    • der Moscatel de Setúbal
    • der klassische Rotwein (aus dem Trauben Touriga Nacional und Toriga Roriz)
    • der Mateus Rosé

    Das ganze Jahr über finden Weinfeste statt, die Sie auf Ihrer Portugal Rundreise besuchen können – beispielsweise in Lissabon oder Porto.

    Klima und beste Reisezeit

    Aufgrund der großen Nord-Süd-Erstreckung weist das Klima zum Teil große Unterschiede in den verschiedenen Regionen auf. Insgesamt kann das Klima jedoch als gemäßigt-maritim beschrieben werden.

    • Norden: Sommer warm und Winter mild, aber niederschlagsreich. In Porto kann es beispielsweise im März und April noch recht viel regnen.
    • Gebirgsregionen im Nordosten: Schnee im Winter und trockene, heiße Sommer
    • Süden: mediterranes Klima mit heißen Sommern und angenehm milden Wintern. Der meiste Niederschlag fällt insgesamt von November bis März.
    • Azoren: ganzjährig mildes Klima
    • Madeira: subtropisches und außergewöhnlich mildes Klima

    Insgesamt kann Portugal ganzjährig bereist werden. Skifahrer und Schneehasen kommen im Winter auf ihre Kosten. An der Nordküste bieten sich die Sommermonate von Juli bis August an, während es zu dieser Zeit an der Algarve durchaus sehr heiß werden kann. Hier zieht sich die Badesaison dafür noch bis Oktober. Für Städtereisen sind der Frühling und Herbst optimal. Auch für Rundreisen bieten sich diese Zeiträume an – dann ist es nicht zu heiß zum Sightseeing, aber bereits bzw. noch warm genug, um auch mal in das kühle Nass des Atlantiks zu springen.


    Zurück zum StartRoutenempfehlungGut zu wissenKulinarik

    Portugal Rundreisen

    Sie haben Lust auf eine Portugal Rundreise bekommen? Hier finden Sie die schönsten Rundreiserouten für Portugal. Von historischen Städten zu malerischen Stränden ist alles dabei!