travelcircus
heute 9 - 21 Uhr
Mo - Fr09:00 - 21:00
Sa - So10:00 - 17:00

Südengland Rundreise

London – Dover – Brighton – Stonehenge – Jurassic Coast – Land's End – Oxford

Von London über Küstenstädte wie Brighton und Eastbourne geht es für Sie auf zu einer Südengland Rundreise der ganz besonderen Art: Wir haben eine aufregende Route und Reisetipps für einen spannenden Englandurlaub zusammengestellt. Planen Sie damit auch Ihre Reise und erkunden Sie die schönsten Orte im Süden Englands. Freuen Sie sich auf gemütliche Spaziergänge entlang weiter Strandpromenaden, eindrucksvolle Naturhighlights wie die Kreidefelsen von Dover oder mysteriöse Monumente wie Stonehenge bei Ihrer Englandreise.

Ihre Südengland-Rundreise im Überblick

  • Länge der Route: ca. 1300 km
  • Dauer der Rundreise: 10-12 Tage
  • Start- und Zielpunkt: London
  • Beste Reisezeit: Mai- August
  • Womit: Auto

  • Tag 1-3: London

    London
    London

    Welcome to London! Heute ist es endlich soweit und Ihr Reiseabenteuer durch Südengland beginnt. Mit einem nur knapp zweistündigen Flug bis in die britische Hauptstadt ist ihr Trip nach Großbritannien eher ein Katzensprung und das ist auch gut so! Schließlich wollen Sie keine Zeit vergeuden, denn es gibt einiges zu sehen bei Ihrem Urlaub in Südengland.

    Nachdem Sie sich im Hotelzimmer ein wenig frischgemacht haben, ist es Zeit, sich die Stadt anzuschauen, denn London ist nicht nur bekannt für seine roten Doppeldeckerbusse, die Telefonzellen oder den Linksverkehr. Es gibt unzählige Sehenswürdigkeiten, exotische Straßenmärkte und versteckte Gourmettempel. London ist magisch und versprüht königlichen Charme durch den Buckingham Palace, die Tower Bridge oder den Hampton Court Palace.

    Tipp: In London lohnt es sich, mit der Underground zu fahren, denn das U-Bahnnetz ist sehr dicht und Sie kommen schnell von einer Sehenswürdigkeit zur anderen. Holen Sie sich deshalb am besten die sogenannte Oystercard. Die „Visitor“ Variante ist an den großen Bahnhöfen und Flughäfen erhältlich. Mit einem Preis von 5 £ ist die Karte sehr günstig und mit beliebig viel Guthaben aufladbar.

    London und die Sehenswürdigkeiten

    Buckingham-Palace-London
    Buckingham Palace

    Buckingham Palace – Wo die Queen zu Hause ist

    Seit jeher ist der Buckingham Palace die Residenz der Monarchen. Nicht umsonst ist dieser königliche Bau durch seine öffentlichen Feierlichkeiten bei der Bevölkerung und den Touristen in London sehr beliebt. Schauen Sie sich hier beispielsweise das „Changing of the Guards“ an, den Wechsel der Wachen des Palastes. Von April bis Juli findet dieser täglich um 11 Uhr statt. Von August bis März jeden zweiten Tag ab 11 Uhr und das jeweils für 30 Minuten.

    Sie würden sich das Zuhause der Queen gerne einmal von innen anschauen? Zwar sind die inneren Räumlichkeiten des Schlosses meist tabu und auch eine Plauderei mit der Queen ist leider nicht möglich, trotzdem können Sie in den Monaten August und September den geöffneten Westflügel besichtigen. Anschließend bietet sich ein Spaziergang durch den Garten des Palastes an. Dieser ist übrigens der größte private Garten Londons.

    Wussten Sie schon? Die Wachen vor dem Palast sind die sogenannten „Grenadier Guards“. Das Regiment wurde 1656 von Karl II gegründet.

    Ein bisschen Geschichte im Tower of London

    Tower-of-London
    Tower of London

    Ebenfalls im Zentrum der Stadt gelegen versprüht der Tower of London ein historisches Flair. Entlang der Themse war das steinerne Gebäude schon im 11. Jahrhundert ein bedeutungsvoller Bau. Die Ringburg diente damals noch als Residenz, später dann als Festung und Kaserne und ab dem 15. Jahrhundert als Hinrichtungsstätte. Heinrich VI ließ hier zwei seiner sechs Ehefrauen auf dem Schafott hinrichten. Nur wenige Meter weiter können Sie außerdem ein weiteres Highlight Londons betrachten – die Tower Bridge. Deren Fußgängerstege in 43 m Höhe über dem Wasser beherbergen ein Brückenmuseum, das Ihnen den Bau und die Historie der Brücke näherbringt.

    Tipp: Wenn Sie den Tower besichtigen möchten, buchen Sie den London Pass vorab im Internet auf der Seite www.londonpass.de – Mit dieser Karte haben Sie freien Eintritt zu über 80 Attraktionen und Sehenswürdigkeiten Londons, und können außerdem jederzeit mit den Hop-on/Hop-off-Bussen fahren. Zudem gibt es unzählige weitere Vergünstigungen und Sie müssen an den Attraktionen, wie Westminster Abbey oder dem Windsor Castle nicht ewig anstehen. So können Sie auch in zwei Tagen auf Ihrer London Rundreise unzählige Sehenswürdigkeiten entdecken. Den London Pass gibt es ab € 79.00 online zu kaufen.


    Kulinarischer Genuss in London

    Fish-and-Chips
    Fish and Chips

    Nachdem Sie am Tag London durchstreift und sich jetzt ein wenig Ruhe verdient haben, ist es an der Zeit, ein paar kulinarische Highlights der Stadt zu genießen. Besonders beliebt ist bei den Urlaubern in der englischen Metropole das typische Fish & Chips. Die gibt es dort zwar beinahe an jeder Straßenecke, richtigen Genießern empfehlen wir aber das „The golden Chippy“ in Greenwich, London. In diesem Restaurant kann man für Londoner Verhältnisse sehr preisgünstig und dennoch sehr gut essen.


    Borough-Market-London
    Borough Market


    Kleine Leckereien in London

    Wer lieber etwas ganz anderes probieren möchte, der sollte am nächsten Tag den Borough Market, südlich der Themse an der London Bridge besuchen. Im Stadtteil Southwark gelegen können Sie hier auf einem der ältesten Lebensmittelmärkte Londons schlendern und kleine Köstlichkeiten probieren. Und wer weiß, vielleicht begegnen Sie hier ja auch TV-Koch Jamie Oliver? Der soll hier nämlich öfter mal einige Lebensmittel einkaufen. Auch Filme wie Bridget Jones oder Harry Potter wurden hier gedreht – vielleicht erkennen Sie einige der Schauplätze aus den Filmen wieder?

    Nach zwei aufregenden Tagen können Sie am dritten noch ein entspanntes English Breakfast zu sich nehmen und dann mit dem Mietwagen zu Ihrer Autorundreise durch Südengland aufbrechen.

    Tipp: Schließen Sie eine Mietwagenversicherung ab. Diese können Sie ganz bequem bei der Autovermietung dazu buchen. Sicher ist sicher! Mieten Sie ein Auto nur dann, wenn die Anzahl der Kilometer frei ist. So riskieren Sie keine Extrakosten, falls Sie doch mal einen Umweg fahren und noch mehr von Südengland entdecken möchten.

    Auf dem Weg nach Dover fahren Sie vorbei an Städten wie Canterbury, Schauplatz der sogenannten Canterbury Tales. Die heutige Universitätsstadt begeistert vor allem mit ihrer eindrucksvollen Architektur, wie den bekannten Weberhäusern, die dort in Reih und Glied erbaut wurden. Hier genießen Sie gemütliche Spaziergänge ein, bevor Sie nur noch eine halbe Stunde mit dem Auto bis nach Dover fahren.

    Tag 3: Dover

    Am dritten Tag Ihrer Südengland Reise führt Sie Ihr Weg mit dem Auto bis zu einem der größten Highlights Englands – den berühmten Kreidefelsen von Dover. Genießen Sie von hier aus einen unbeschreiblichen Ausblick in die Ferne und vielleicht erkennen Sie am Horizont ja das ein oder andere Schiff? Schon früher wurde dieser Ort aufgrund der imposanten Lage an der steilen Küste als Schutz vor möglichen Angriffen genutzt.


    Wussten Sie schon? Der höchste Punkt dieser Klippen ragt bis zu 106 m aus den Wassermassen des Ärmelkanals heraus. Die besondere Farbgebung verdanken die Felsen ihrer Zusammensetzung aus purem weißen Kalziumkarbonat und schwarzem Feuerstein.

    Von Dover aus geht es knapp zweieinhalb Stunden an der Küste Südenglands entlang. Nichts bietet Ihnen mehr die Möglichkeit, den grandiosen Ausblick auf das Wasser zu genießen und durch ruhige Küstenstädte zu fahren.

    Mit dem Auto durchfahren Sie dabei Orte wie:

  • Dymchurch
  • Fairlight
  • Der geschichtsträchtige Ort Hastings, bei dem 1066 das legendäre „Battle of Hastings“ stattfand
  • Tag 3-4: Eastbourne

    Eastbourne Pier
    Eastbourne Pier

    Am Abend des dritten Tages erreichen Sie eine der schönsten Küstenstädte Englands. Eastbourne liegt in der Grafschaft East Sussex und ist eines der beliebtesten Seebäder Großbritanniens. Schlendern Sie hier gemütlich an der schier endlosen Promenade entlang, besuchen Sie das Eastbourne Pier und genießen Sie von dort den einzigartigen Ausblick auf das Wasser.

    Erkunden Sie am nächsten Morgen ganz entspannt die Towner Art Gallery. 100.000 Besucher strömen jährlich in die Ausstellungshallen mit Werken von Künstlern wie Pablo Picasso!

    Tipp: Für ein paar entspannte Stunden zu zweit sollten Sie auf Ihrer Südengland Rundreise eines der zahlreichen traditionellen Fischrestaurants in Eastbourne besuchen. Neben den typischen Gerichten wie Fish & Chips können Sie dort auch Bohnen, Pulled Pork und Krautsalat essen. Eines der günstigen und auch sehr guten Restaurants in Eastbourne ist das Dolphin Fish & Chips Restaurant. Dank seiner so guten Bewertungen hat das Restaurant auf TripAdvisor das Zertifikat für Exzellenz erhalten.

    Weitere Sehenswürdigkeiten, die Sie sich in Eastbourne anschauen sollten:

  • Royal Hippodrome Theatre
  • Eastbourne Miniature Steam Railway Adventure Park
  • Sovereign Harbour Marina

  • An Tag 4 machen Sie sich auf in das größte Seebad Großbritanniens – Brighton. Der Weg von Eastbourne nach Brighton führt Sie an Orten wie Seaford und Newhaven vorbei. Nutzen Sie während der Fahrt die Gelegenheit und betrachten Sie die einzigartige Aussicht in die Ferne.

    Tag 4-5: Brighton

    Brighton-England
    Brighton

    Im Sherlock Holmes Band „Das Tal der Angst“ diente die Stadt als Schauplatz eines Mordes, doch eigentlich ist Brighton ein ganz wunderbar beschaulicher Ort. Hier genießen im Sommer zahlreiche Touristen das für Großbritannien untypische, angenehm warme Wetter, spazieren am weißen Sandstrand entlang und erkunden den exotischsten Palast Europas, den Royal Pavillon.

    Wussten Sie schon? Was haben das Model Katie Price, American Idol Juror Simon Cowell und der Musiker Conor Maynard gemeinsam? Richtig! Sie alle wurden in dem idyllischen Küstenstädtchen geboren.


    Besonders ist Brighton vor allem wegen seiner vielen Sehenswürdigkeiten, die Sie sich bei Ihrer Rundreise keinesfalls entgehen lassen sollten:

    Brighton Palace Pier
    Brighton Palace Pier

    Brighton Palace Pier

    Die wohl schönste Seebrücke Brightons wartet auf Ihren Besuch! Im Jahr 1899 eröffnet, war die Brücke das dritte Pier, das in Brighton erbaut wurde. Der schlossähnliche Bau des Piers diente viele Jahrzehnte als bekanntes Theater. Doch nach vielen Beschädigungen wurde das Gebäude schließlich nicht mehr genutzt. Heute gilt der Pier deshalb als ein aufregender Vergnügungspark für Jung und Alt, mit zahlreichen Achterbahnen und Jahrmarktbuden.


    Royal Pavilion

    Royal Pavilion
    Royal Pavilion

    Indien mitten in Großbritannien - man kann es sich kaum vorstellen, aber der charmante Küstenort Brighton beherbergt nicht nur belebte Promenaden und wunderschöne Straßenzüge, sondern auch einzigartige Gebäude, wie den Royal Pavilion. Errichtet im 19. Jahrhundert von König Georg IV., erinnert der riesige Bau an einen der indischen Mogulpaläste. Heute ist der Bau das Highlight der Stadt und bei den Touristen als Attraktion beliebt. Beeindruckend ist bis heute die einzigartige Kombination aus indischer Baukunst und chinesischer Einrichtung im Inneren des Gebäudes.


    British Airways i360

    British Airways i360
    British Airways i360

    Während Ihrer Südengland-Rundreise sollten Sie sich natürlich auch den Aussichtsturm British Airways i360 nicht entgehen lassen. Denn seit dem 4. August 2016 können Sie auf einer Aussichtsplattform in der Höhe von 138 m genießen – was den Turm zum höchsten des Landes macht. In der verglasten Außenkanzel genießen Sie nicht nur die Aussicht, sie dient zudem als Fahrstuhl.


    Volk's Electric Railway

    Volk's Electric Railway
    Volk's Electric Railway

    Wer sich Brightons wunderbare Strände anschauen möchte, der darf eine Fahrt mit der Volk’s Electric Railway nicht vergessen. Sie ist Großbritanniens älteste elektrische Bahn und fährt heute zwischen Ostern und September von der Endhaltestelle „Aquarium Station“ bis zur Haltestelle „Black Rock“. Zwischendrin können Sie natürlich aussteigen und am Strand spazieren gehen.

    Tipp: Die Häuser in Brighton zeichnen sich vor allem durch ihre hellen und freundlichen Fassaden aus, die perfekt zum Flair des Küstenortes passen. Wer in so einem Haus gerne seinen Aufenthalt verbringen will, der sollte im modernen Lifestyle Hotel – Alvia absteigen. Hier trifft moderne Ausstattung auf den typisch britischen Küstencharme. Für Familien, die Südengland mit ihren Kindern erkunden möchten, bietet sich der Aufenthalt in einem Ferienhaus an.


    Die Hälfte Ihrer Südengland Reise ist nun schon um – am fünften Tag geht es schon früh mit dem Auto weiter auf Ihrer Rundreise und zwar bis nach Portsmouth. Die knapp zweistündige Fahrt führt Sie am Örtchen Arundel vorbei – nutzen Sie hier doch die Möglichkeit für eine kleine Pause und schauen Sie sich das bekannte Arundel Castle an, einer der am besten erhaltenen, mittelalterlichen Burgen in Großbritannien.

    Tag 5: Portsmouth

    Portsmouth
    Portsmouth

    Die Hafenstadt Portsmouth liegt in der Grafschaft Hampshire und liegt zu einem großen Teil auf Portsea Island. Wie es sich für eine Hafenstadt gehört, sind viele der touristischen Attraktionen in Portsmouth auf die Schifffahrt ausgelegt.

    Wann wurde die Marine in Großbritannien gegründet? Welche Uniformen trägt man bei der Marine? Welche Ausbildungsgrade gibt es? Das alles und noch viel mehr können Sie beim Besuch des Royal Marines Museum über die Geschichte der Marine in Großbritannien erfahren.

    Aber auch wer sich eher für Literatur begeistert, kommt in Portsmouth voll auf seine Kosten, denn hier befindet sich das Geburtshaus des berühmten Charles Dickens. Erinnern Sie sich noch an „Die Weihnachtsgeschichte“ mit dem alten Griesgram Ebenezer Scrooge? Oder war Ihre Lieblingsgeschichte doch die von Oliver Twist? Erfahren Sie in Portsmouth alles über das Leben des Mannes, der noch heute mit seinen Geschichten die Welt begeistert.

    Tipp: Gönnen Sie sich vor Ihrer Weiterfahrt noch ein leckeres Mittagessen in einem der zahlreichen Cafés in Portsmouth. Wie wäre es mit einem Besuch bei Andre’s Food Bar? Hier können sie für kleines Geld leckere Köstlichkeiten probieren und sind so perfekt gerüstet für Ihre weitere Reise.

    Tag 5-6: Southampton

    Southampton
    Southampton

    Von Portsmouth geht es direkt weiter. Sie durchfahren nach einer halben Stunde die Stadt Southampton. Auch diese Stadt ist bekannt für ihren prächtigen Hafen und dient als einer der wichtigen Ausgangspunkte für Kreuzfahrten in Europa.

    Wer in Southampton Urlaub macht, der kann viel über die Geschichte Großbritanniens erfahren. So auch darüber, wie ein Leben im England der viktorianischen Zeit aussah. Denn im Tudor House Museum wandern Sie vom 16. bis ins 19. Jahrhundert und können dabei das Leben einer Familie und deren Entwicklung mitverfolgen. Welche Kleider trug man damals? Welche Berufe gab es und wie unterschied sich ein Leben in der damaligen Zeit von unserem heutigen?

    Noch mehr Geschichte erfahren Sie im Medieval Merchants House, wo Sie den Alltag einer mittelalterlichen, wohlhabenden Kaufmannsfamilie kennenlernen können.

    Weitere Sehenswürdigkeiten, die Southampton zu einem absoluten Highlight machen, sind:

  • SeaCity Museum (verschiedene Ausstellungen zur Seefahrt, darunter auch eine zur Titanic)
  • Ocean Village, ein moderner Yachthafen mit zahlreichen Restaurants

  • Nach einer erholsamen Nacht geht es am sechsten Tag bereits früh los, denn heute fahren Sie mit dem Auto nach Cornwall, dem südwestlichsten Teil von England. Ihre fünfstündige Fahrt führt Sie an besonderen Orten wie dem New Forest National Park vorbei, der unter anderem Rothirsche, das New-Forest-Pony und auch Pflanzen, wie den Sonnentau beherbergt. Genießen Sie hier eine einzigartige Landschaft mit seltener Flora und Fauna und erleben Sie die Schönheit Südenglands an einem ganz besonderen Ort.

    Doch nicht nur das: Auf Ihrer Fahrt erwartet Sie außerdem ein Abstecher zu einem der gigantischsten Highlights während Ihres Urlaubs in England:

    Stonehenge

    Stonehenge
    Stonehenge

    Seit jeher begeistern und faszinieren die aufgestellten Steinmonumente Touristen aus aller Welt, und auch Sie können bei Ihrer Rundreise das gewaltige Konstrukt bestaunen. Doch was steckt eigentlich genau dahinter?

    Man vermutet, die Steinmonumente wurden in der Jungsteinzeit erbaut und sogar noch bis in die Bronzezeit hinein genutzt. Dabei handelt es sich um eine Grabanlage, die von den Steinkreisen mehrfach umrahmt wird. Sinn und Zweck des Baus ist bis heute nicht ganz klar. Theoretiker haben verschiedenste Vermutungen, von einem Versammlungsort über eine Tempelanlage bis hin zu einem Observatorium, dazu aufgestellt.

    Jurassic Coast

    Jurassic Coast
    Jurassic Coast

    Knapp anderthalb Stunden von Stonehenge entfernt finden Sie eine weitere Sehenswürdigkeit, die Sie sich bei Ihrem Urlaub in Südengland keinesfalls entgehen lassen sollten – die Jurassic Coast.

    Die sogenannte „Jura“-Küste zieht sich an der Südküste Englands von Orcombre Point bis zu den Old Harry Rocks in der Isle of Purbeck. Auf knapp 150 km finden Sie eine unvergleichliche Klippen- und Küstenlandschaft, die heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist. Die besonderen Gesteinsformationen der Klippen und Felsen stammen teilweise aus der Triaszeit von vor 251-250 Millionen Jahren und locken jährlich mit Highlights, wie der Durdle Door-Felsbrücke hunderte Touristen an.

    Tag 6-7: Cornwall (Land's End)

    Nach Ihrem Cornawall Urlaub führt Sie die Route am sechsten Tag Ihrer Südengland-Rundreise durch die Grafschaft Cornwall im Südwesten Englands. Auch werden Sie die Möglichkeit haben, am südwestlichsten Punkt des Landes zu stehen – nämlich Land’s End.

    Land's End
    Land's End

    Auf Ihrer fast fünfstündigen Fahrt zu diesem „Ende des Landes“ fahren Sie vorbei an Highlights wie dem Dartmoor National Park.

    Besonders bekannt ist die Grafschaft Cornwall für seine keltischen Vorfahren und auch für die vielen Denkmäler, die sich dort verteilen. Deren merkwürdige Namen stammen ebenfalls noch aus der Zeit der Kelten. So können Sie Boscawen-ûn anschauen – ein 3.000 bis 4.000 Jahre alter Steinkreis, der vermutlich aus der Bronzezeit stammt. Auch mit The Hurlers oder Lanyon Quoit hat Cornwall zahlreiche steinerne Sehenswürdigkeiten zu bieten.

    Schönes Wetter in Südengland

    Und noch eine Besonderheit hält ihr Cornwall Urlaub für Sie bereit: Das Klima! Kein Ort im Vereinigten Königreich schaut der Sonne häufiger ins Gesicht und das merkt man nicht nur an den Palmen oder der mediterranen Vegetation, sondern auch an den warmen Temperaturen. Durch die angenehme Luft des Golfstromes herrschen warme Sommer und milde Winter auf diesem Fleckchen Erde.

    Land's End

    Nach einer fünfstündigen Fahrt erreichen Sie Land’s End. Die Ortschaft in Cornwall markiert einen der landschaftlichen Höhepunkte Ihrer Reise. Schließlich befinden Sie sich hier am westlichsten Punkt Englands. Wenn der Himmel klar ist, dann haben Sie außerdem freie Sicht auf den Lizard Point, der nur knapp 40 km östlich von Land’s End den südlichsten Punkt Großbritanniens markiert. Wer die Gegend um Land’s End erkundet, dem werden zahlreiche Highlights ins Auge fallen, wie:

  • Longship Leuchtturm (1893 auf einer Insel aus Quarzit und Serpentinit erbaut)
  • Pendeen Lighthouse
  • Cape Cornwall
  • Die kleinen Entdecker unter Ihnen können ja einen genaueren Blick auf das Meer werfen. Der Legende nach liegt das Land Lyonesse zwischen Land’s End und den Scilly-Inseln auf dem Meeresgrund verborgen!

    St. Ives
    St. Ives

    Ein kleiner Zwischenstopp… (Tag 7-8)

    Nachdem Sie sich die Zeit genommen haben, um die phänomenale Aussicht von Land’s End zu erleben, sollten Sie sich auf den Weg in das kleine Örtchen St. Ives machen. Nur knapp 45 Minuten von Land’s End entfernt, ist die Stadt mit gerade mal 11.000 Einwohnern ein sehr ruhiges Fleckchen Erde. Hier treffen Sie gegen Abend ein und haben die Möglichkeit, noch ein wenig zur Ruhe zu kommen, bevor es am nächsten Tag für Sie weitergeht.

    Je nach Zeitpunkt Ihrer Reise können Sie im Sommer an lauen Sommerabenden den Tag bei einem gemütlichen Spaziergang an einem der beiden Strände von St. Ives ausklingen lassen. Hier laufen Sie nämlich auf feinstem, weißen Sandstrand und können die bisherigen Eindrücke Ihrer Reise beim Rauschen der Wellen Revue passieren lassen.

    Bekannt ist St. Ives auch als Künstlerort. Töpferwaren, Malerei und Schriftsteller machten das ruhige Örtchen zu einem ganz besonderen Erholungspunkt für kreative Köpfe aller Art.

    Wer von Land’s End direkt weiterreisen möchte, kann von dort aus bis nach Bristol weiterfahren. Die Fahrzeit bis dorthin liegt bei knappen vier Stunden, wir empfehlen Ihnen allerdings den Zwischenstopp in St. Ives und die Weiterfahrt am nächsten Tag.