USA Rundreise

Weiße Traumstrände dominieren die Küstenregionen, während sich wenige Kilometer entfernt bereits würdevolle Wälder in die Höhe strecken. Am Horizont reihen sich majestätische Gebirgsketten aneinander und definieren den Übergang von Wüste zu saftig-grünen Flachländern. Im Kontrast zu der atemberaubenden Landschaft stehen die modernen Großstädte, in denen das US-amerikanische Leben tobt. Willkommen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten!

Die USA sind wahrscheinlich so vielseitig wie kaum ein anderes Land. Um die verschiedenen Facetten des Landes kennenzulernen, haben unsere Reiseexperten die interessantesten Routen für eine individuelle USA Rundreise zusammengestellt. Freuen Sie sich auf Routenvorschläge und Rundreise Tipps, die klassische Touristenhotspots und faszinierende Geheimattraktionen vereinen.

WissenswertesRouten EmpfehlungGut zu wissenKlima

Wissenswertes

Wie viele Menschen leben in den USA? Waren es 50, 51 oder 52 Bundesstaaten? Hier die wichtigsten Informationen für Ihre USA Rundreise:

  • Fläche: 9.834.000 km² (Vergleich DE: 357.376 km²)
  • Einwohner: 323,1 Mio. (Vergleich DE: 82,6 Mio.)
  • Hauptstadt: Washington, D.C.
  • Währung: US-Dollar
  • Anzahl der Bundesstaaten: 50
  • Größter Bundesstaat: Alaska
  • DOs

    • Trinkgeld zwischen 10 und 20 % vergeben
    • Mit Kreditkarte zahlen
    • Im Notfall 911 wählen
    • Zeitzonen kennen - in den USA gibt es 6
    • Smalltalk & Komplimente vergeben

    DON'Ts

    • Im Restaurant selbständig Platz auswählen
    • Bei der Passkontrolle Witze machen
    • Bei Polizeikontrolle aus dem Auto steigen
    • Themen wie Sex und Religion ansprechen
    • Alkohol öffentlich konsumieren

    Die Top 3 USA Rundreisen

    Kaum ein Land ist so vielfältig und so voller Gegensätze wie die USA. Ob majestätische Wälder, kilometerlange Strände, schier endlose Wüsten oder atemberaubende Canyons, das Land bietet unzählige Landschaftszüge, die schöner kaum sein könnten. Natürlich laden auch zahlreiche Großstädte zum Staunen ein. In drei spannenden USA Rundreise Routen haben wir für Sie die besten Highlights zusammengestellt.

    Zurück zum StartWissenswertesGut zu wissenKlima

    Willkommen in den USA! Für reiselustige Strandliebhaber, entdeckungsfreudige Abenteurer und kulturinteressierte Weltenbummler haben unsere Reiseexperten drei verschiedene USA Rundreise Routen zusammengestellt. Diese führen Sie entlang von sonnigen Küstengebieten, durch beeindruckende Nationalparks und lebendige Großstädte.

    Überzeugen Sie sich von der Vielseitigkeit eines einzigartigen Landes! Mit Ihrem inkludierten Mietwagen können Sie die unendlichen Weiten der USA frei und individuell erkunden und entdecken dabei die spannendsten Reiseziele.


    USA Rundreise "Westcoast Highlights"

    Großstadtflair & majestätische Naturkulisse

    USA Rundreise Westcoast Highlights
    Copyright © 2005-2018 Zee Source. All rights reserved.

    Entdecken Sie die spannendsten Hotspots entlang der US-amerikanischen Westküste. Von den traumhaften Sandstränden Kaliforniens reisen Sie in die Amüsement-Hochburg Nevadas. Im Bundesstaat Utah fühlen Sie sich in der atemberaubenden Naturkulisse wie auf einem fremden Planeten, bevor es ins zauberhafte Arizona geht. Freuen Sie sich beispielsweise auf:

  • Los Angeles, größte Stadt in Kalifornien
  • Traumstrände in Santa Barbara & San Simeon
  • Golden Gate Bridge in San Francisco
  • Yosemite National Park
  • Mammutbäume im National Forest
  • Casino-Stadt Las Vegas
  • Einzigartiges Panorama im Bryce Canyon
  • Unendliche Weiten des Grand Canyon
  • Lake Powell, zweitgrößter Stausee der USA
  • >> Klicken Sie hier für die detaillierte Routenbeschreibung



    USA Rundreise "California Dreaming"

    Weiße Sandstrände & lebendige Städte

    USA Rundreise California Dreaming
    Copyright © 2005-2018 Zee Source. All rights reserved.

    Erleben Sie die schönsten Highlights des US-Bundesstaates Kalifornien. In lebendigen Großstädten lernen Sie die US-amerikanische Lebensweise kennen und besuchen interessante Sehenswürdigkeiten, bevor Sie die Naturvielfalt der Westküste entdecken. Ein kleiner Abstecher nach Nevada rundet Ihre Reiseroute durch die USA ab. Auf Ihrer Rundreise erwarten Sie unter anderem:

  • Filmhochburg Hollywood
  • Atemberaubende Aussicht über die Westküste
  • Walbeobachtungstour
  • Gefängnisinsel Alcatraz
  • Golden Gate Bridge bei Sonnenuntergang
  • Yosemite National Park
  • Casino-Erlebnisse in Las Vegas
  • >> Klicken Sie hier für die detaillierte Routenbeschreibung




    USA Rundreise "Sunshine State Florida"

    Karibikflair, Inselfeeling & Großstadttrubel

    Kuba Rundreise All-in-One
    Copyright © 2005-2018 Zee Source. All rights reserved.

    Die dritte Rundreise führt Sie durch den Sonnenscheinstaat Florida. Freuen Sie sich auf karibisches Flair und tropische Mangrovenwälder! Entspannen Sie am weißen Sandstrand unter majestätischen Palmen, entdecken Sie die Filmkultur der Süd-Ost-Küste und erleben Sie die einzigartige Tierwelt hautnah! Hier ein Überblick:

  • Universal Studios Florida
  • Fort Lauderdale, Venedig von Amerika
  • Traumstrände in Miami Beach
  • Seltene Flora und Fauna auf den Florida Keys
  • Karibische Unterwasserwelt
  • Naturwunder Everglades
  • Exotisches Inselfeeling in Fort Myers Beach
  • >> Klicken Sie hier für die detaillierte Routenbeschreibung



    Rundreise USA Panorama

    Gut zu wissen

    Andere Länder, andere Sitten – Um Ihre Rundreise durch die USA problemlos zu meistern, geben wir Ihnen an dieser Stelle wichtige Tipps und Hinweise zu verschiedenen Themen wie Kosten, Aufwand, Kultur und Politik.

    Zurück zum StartWissenswertesRouten EmpfehlungKlima


    Kosten

    Kosten

    Preislich weisen die USA im Vergleich zu Deutschland einige, wenn auch nicht markante Unterschiede auf. Sprit erhält man beispielsweise rund 1 EUR/l günstiger als in Deutschland. Auch Kleidung und Elektronik ist in den USA günstiger, wohingegen Obst, Gemüse und Fleisch etwas höher liegen. Beispiel: 450g Zwiebeln kosten 1 $. Grundsätzlich gilt jedoch: in Großstädten ist es immer am teuersten. Bezahlt wird in den USA mit US-Dollar (1 EUR = 1,24 US-$). Vorsicht: Preise werden in Geschäften immer in Netto angegeben, da jeder Bundesstaat andere Steuersysteme hat.



    Kultur

    Kultur

    In den USA kommen seit dem 16. Jahrhundert viele verschiedene Ethnien zusammen. Ebenso vielfältig gestaltet sich die Kultur des Landes. Diese ist vor allem durch Religion geprägt. Mehr als die Hälfte der US-Amerikaner gehören dem christlichen Glauben an. Der daraus resultierende Zusammenhalt zieht sich sogar in der Sportbegeisterung der US-Amerikaner fort: große Events, wie beispielweise der Super Bowl, sind mit bestimmten Ritualen wie Partys und Grillfesten auf dem Parkplatz verbunden, um das Team zu stärken. Ein solches Event sollten Sie sich also keinesfalls entgehen lassen!



    Aufwand

    Aufwand

    Die Einreise in die USA gestaltet sich aufgrund hoher Sicherheitsvorkehrungen teilweise kompliziert. Zwar benötigen Sie als deutscher Staatsbürger nur einen gültigen Reisepass und eine Aufenthaltsgenehmigung in Form einer ESTA (Kostenpunkt: 14 $), diese erlauben Ihnen jedoch zunächst nur die Anreise. Ob Sie ins Land einreisen dürfen, entscheidet der jeweilige Grenzbeamte am Flughafen - Deutsche Staatsbürger haben hier jedoch üblicherweise keine Probleme. Die Grenzkontrollen gestalten sich dennoch langwierig. Wartezeiten von 1 - 2 Stunden sind keine Seltenheit.



    Natur

    Natur

    Mehr Vielfalt geht kaum: Die Küstenregionen der USA werden von traumhaften Sandstränden dominiert, in einiger Entfernung wachsen mächtige Mammut-Bäume. Daran angrenzend finden sich Bergketten und Canyons, die den Übergang zu abenteuerlichen Wüsten und dem südlichen Flachland definieren. Über 50 Nationalparks beherbergen diese vielseitige Naturlandschaft auf eine Gesamtfläche von 210.000 km². Dort findet die vielfältige Tierwelt ein trautes Heim: Florida ist bekannt für Alligatoren, im Westen sichtet man Kojoten und Füchse. In den Weiten Alaskas tummeln sich Bären und Hirsche.



    Geografie

    Geografie

    Die USA setzen sich aus insgesamt 50 Staaten zusammen. 48 davon befinden sich zusammenhängend im mittleren Teil Nordamerikas und grenzen im Norden an Kanada, im Süden an Mexiko. Der US-Bundesstaat Alaska liegt im Nordwesten von Nordamerika und grenzt damit an den Westen Kanadas. Der Inselstaat Hawaii befindet sich etwa 4.000 km Luftlinie vom US-amerikanischen Festland entfernt im Pazifischen Ozean. Besonders beliebte Touristen-Ziele sind Kalifornien, Nevada, Florida und Hawaii.



    Geschichte

    Geschichte

    Im Jahr 1492 entdeckte Kolumbus als erster Europäer den amerikanischen Kontinent. Die amerikanischen Ureinwohner wurden weitestgehend vertrieben, unterworfen oder getötet. Mit dem Aufleben der Wirtschaft begann bereits 1619 die Sklaverei. Sie endete erst als Ergebnis des Amerikanischen Bürgerkrieges, in welchem die Nordstaaten 1865 über die Südstaaten siegten. Mit der Unabhängigkeitserklärung vom 04. Juli 1776 wurden fortschrittliche Gesetze wie Freiheit und Gleichheit formuliert, was den Grundstein für die Gründung der USA legte. Noch heute findet am 04. Juli jedes Jahr eine landesweite Party statt.



    Wirtschaft

    Wirtschaft

    Die USA gelten als größte Volkswirtschaft der Welt. Als wichtigster Wirtschaftssektor haben sich in den letzten Jahren vor allem die Dienstleistungen herausgebildet. Doch auch der Reichtum an Erdschätzen wie Erz, Erdöl und Erdgas kommt den USA zugute. Neben solchen Rohstoffen exportieren die USA hauptsächlich Maschinen, Fahrzeuge und Flugzeuge. Auch die Landwirtschaft ist nicht unbedeutend. Rund 1/5 der Fläche der USA werden zum Ackerbau bewirtschaftet, um Nahrungsmittel wie Weizen und Mais zu exportieren.



    Politik

    Politik

    Die USA sind eine präsidiale Bundesrepublik. Am 08. November 2016 gewann Donald Trump die Präsidentschaftswahl und ist damit aktuell der 45. Staatschef. Mit fragwürdigen Äußerungen spaltete er bereits im Wahlkampf die Nation und konnte dennoch über seine Konkurrentin Hillary Clinton siegen. Das politische Feld der USA wird hauptsächlich durch zwei Parteien dominiert: Demokraten und Republikaner. Anders als in Deutschland werden die Parteien der USA nicht staatlich finanziert, wodurch Wahlkämpfe von privaten Spenden und damit von Unternehmen und Einzelpersonen abhängig sind.


    Klima und Beste Reisezeit

    Durch die enorme Größe des Landes und die verschiedenen Naturstrukturen werden die USA von Klimaausprägungen dominiert, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Im Death Valley (Kalifornien/Nevada) wurden die bisher höchsten Temperaturen des Landes gemessen. 40 °C sind hier keine Seltenheit. Im Bundesstaat Alaska kann es durch das subpolare Klima hingegen im Winter bis zu -28 °C kalt werden.

    Aufgrund der Breitenlage ist in den USA jedoch hauptsächlich ein gemäßigtes Klima vorzufinden. Im Landesinneren zeichnet sich dies durch ein ausgeprägtes Kontinentalklima aus, was bedeutet, dass die Sommer heiß und die Winter kalt sind. Der geringe Niederschlag verteilt sich über das gesamte Jahr, mit einem Höhepunkt im Sommer.

    Beste Reisezeit USA: Grundsätzlich gilt: Nach Süden hin werden die Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten immer geringer, weshalb die Südstaaten ganzjährig angenehme Temperaturen versprechen. Die südliche Ostküste sollten Sie aufgrund der Hurrikan-Saison zwischen Juni und November jedoch weitestgehend meiden. Im restlichen Teil der USA empfiehlt sich eine USA Rundreise im Frühling oder Herbst, da es dann eher selten zu Wetterextremen kommt.


    US-Westküste: Klima in Kalifornien
    Im an der Westküste gelegenen US-Bundesstatt Kalifornien herrscht ein subtropisch-trockenes bzw. mediterranes Klima vor. Die Temperaturen unterliegen nur geringen Schwankungen und sind ganzjährlich angenehm. Ihr Maximum erreichen die Temperaturen zwischen Juli und September. Dann kann es bis zu 30 °C warm werden. Achtung: San Francisco ist hier eine Ausnahme! Durch den von Alaska kommenden kalifornischen Strom und die kalte Luft des Pazifiks sollte man lieber eine Jacke mehr einpacken.

    Durchschnittliche Temperaturen Los Angeles
    Durchschnittliche Temperaturen in Los Angeles, Kalifornien


    Zweigeteiltes Florida
    Auch Florida zeichnet sich durch ein besonderes Klima aus: während der Norden des Bundesstaates noch subtropisch-feucht ist, wird es im Süden bereits tropisch. Nicht nur die Temperaturen sind in Florida ganzjährlich besonders hoch, zwischen Juni und November kommt es außerdem zu regelmäßigen Tropenstürmen, auch Hurrikans genannt. Florida sollten Sie deshalb am besten zwischen Dezember und Mai besuchen.

    Durchschnittliche Temperaturen Miami
    Durchschnittliche Temperaturen in Miami, Florida


    Zurück zum StartWissenswertesRouten EmpfehlungGut zu wissen