travelcircus
heute 10 - 17 Uhr
Mo - Fr09:00 - 21:00
Sa - So10:00 - 17:00

USA Westküste Rundreise

Westcoast Highlights

Los Angeles – San Francisco – Yosemite National Park – Las Vegas – Grand Canyon

Die USA Westküsten Rundreise „Westcoast Highlights“ hält, was sie verspricht! Unsere Route bringt Sie zu den spannendsten Hotspots des US-amerikanischen Westens:

Freuen Sie sich auf eine Kombination aus pulsierendem Stadtleben in Los Angeles und Las Vegas sowie fesselnden Naturlandschaften im Yosemite National Park!

Entdecken Sie das Land der unbegrenzten Möglichkeiten! Erleben Sie die entspannte Atmosphäre der Hollywood Hills, genießen Sie im Sonnenuntergang die Golden Gate Bridge in San Francisco und bewundern Sie die mächtigen Ausmaße des Grand Canyon!

Vorbei an idyllischen Naturlandschaften führt Sie Ihre individuelle Mietwagenrundreise zu aufregenden Attraktionen und bietet Ihnen Eindrücke des US-amerikanischen Lifestyles.

Die Rundreise Route im Überblick

  • Länge der Route: ca. 3.980 km
  • Rundreise Dauer: 15 Tage
  • Start-/Zielpunkt: Los Angeles
  • Beste Reisezeit: ganzjährlich
  • Womit: Mietwagen

  • Tag 1: Los Angeles – Hollywood Calling


    Hollywood"

    Seit Wochen fiebern Sie auf den Beginn Ihres Roadtrips durch die USA Westküste hin, nun ist es endlich so weit. Sie starten Ihre Rundreise in der wohl bekanntesten Stadt Kaliforniens: Los Angeles.

    Schon kann das Abenteuer Ihrer USA Westküsten Rundreise beginnen! Unsere Route führt Sie für 2 Wochen Reisezeit durch den Wilden Westen der USA.




    Sehenswürdigkeiten in Los Angeles, Kalifornien

    Palmen

    Wie wäre es mit einem Besuch des weltberühmten Hollywood Walk Of Fame – vielleicht entdecken Sie ja den Stern Ihres Showbusiness-Lieblings?

    Schließlich ist Hollywood nicht nur für den riesigen Schriftzug in den Hollywood Hills bekannt, sondern vor allem für Film und Fernsehen.

    Weitere spannende Attraktionen

    Am ersten Tag sind Sie wahrscheinlich noch etwas ausgelaugt von der langen Flugreise. Deshalb finden Sie hier einige Tipps, die im näheren Umkreis des Hollywood Hotels gelegen sind:

  • Konzertsaal Hollywood Palladium
  • Comedy Club Upright Citizens Brigade Sunset
  • Kino Vista Theatre
  • Barnsdall Art Park
  • Tag 2: Die traumhafte Pazifikküste


    Nach etwa 1,5 Stunden Fahrt erreichen Sie den heutigen Zwischenstopp Ihres Roadtrips. Santa Barbara besticht durch besonders kulturelles Ambiente. Besuchen Sie beispielsweise die Old Mission Santa Barbara.

    Dort erwartet Sie eine Kirche mit wunderschönem Garten und Ausstellungsstücken. Bei einem nachfolgenden Abstecher zum Santa Barbara County Courthouse können Sie den atemberaubenden Ausblick über die Küstenstadt genießen.




    Ein Tag am Santa Barbara Beach

    Santa-Barbara
    der wunderschöne Santa Barbara Beach

    Holen Sie Ihre Badekleidung aus dem Koffer und entspannen Sie bei angenehmen Temperaturen im weißen Sand des Strandes am Shoreline Park, während Sie im Schatten der Palmen den Wellengeräuschen lauschen. Trauen Sie sich bei einer Wassertemperatur von 14 bis 20 °C sogar in den Pazifik?


    Knurrt Ihnen langsam der Magen? Wie wäre es mit einem Snack im Restaurant Mony’s Mexican Food nahe dem Strand? Köstliche Tapas und andere mexikanische Spezialitäten erwarten Sie bereits.





    Die Tierwelt an der Westküste der USA

    San-Simeon-Seeelefanten
    knuddelige Seeelefanten

    Nach einer 2,5-stündigen Fahrt entlang des berühmten Highway No.1 erreichen Sie San Simeon.

    Bevor Sie es sich in Ihrem Hotel gemütlich machen, empfehlen wir eine Fahrt zu einem Aussichtspunkt, an welchem Sie Seeelefanten in freier Wildbahn beobachten können.

    Obwohl die Tiere fast süßer als Zucker zu sein scheinen, ist Vorsicht geboten - immerhin gehören sie zu den größten Raubtierarten der USA-Westküste.

    Tag 3 & 4: Über Monterey bis ins malerische San Francisco


    Wale-Monterey
    Buckelwale in Monterey

    Ihre Mietwagenrundreise durch die USA führt Sie heute nach Monterey. Genießen Sie hier den Ausblick über die Westküste und entspannen Sie am Monterey Bay. Wie wäre es mit einer Walbeobachtungstour? Orcas, Buckel- und Blauwale werden Sie freudig begrüßen!

    Vergessen Sie ja Ihre Kamera nicht! So ein wunderschönes Naturschauspiel bietet sich Ihnen schließlich nicht alle Tage. Lauschen Sie dem Ruf der Wildnis und tauchen Sie ein in ein unvergessliches Abenteuer!

    Weitere interessante Sehenswürdigkeiten in Monterey:

  • Monterey Bay Aquarium
  • Dennis the Menace Park
  • San Carlos Cathedral



  • If you're going to San Francisco...


    Nach weiteren 2 Stunden Fahrzeit erreichen Sie San Francisco, Ihre Heimat für die nächsten zwei Nächte. Lassen Sie sich von der einzigartigen Freigeist-Atmosphäre treiben und entdecken Sie spannende wie auch entspannte Ecken der Stadt.

    Golden Gate Bridge


    Hat bereits die Dämmerung eingesetzt, sollten Sie sich beeilen: der Sonnenuntergang ist von der Golden Gate Bridge aus betrachtet besonders schön anzusehen. Genießen Sie auch bei Dunkelheit unbedingt noch einige Augenblicke die Lichter des Stadttrubels!


    Tipp für Ihre USA Westküsten-Rundreise

    Auf dem Weg nach San Francisco lohnt sich ein Abstecher zur Bay Area und dem Silicon Valley. Hier liegen Zukunft, Innovationsgeist und amerikanischer Traum so nah beieinander, wie nirgendwo!

    Die High-Tech-Area ist unter anderem Heimat von Giganten wie YouTube, Facebook, Google, Intel und Tesla.




    Abenteuer Alcatraz

    Am vierten Tag an der Westküste der USA führt Ihre Rundreise Sie an einen ganz besonderen Ort. Mit einem Cable Car - einer weltberühmten Straßenbahn -fahren Sie zum 33. Pier. Von hier gibt es täglich Bootstouren zur Gefängnisinsel Alcatraz.


    Alcatraz Insel


    Machen Sie sich gefasst auf ein einzigartiges Abenteuer, das aufregender kaum sein könnte. Entdecken Sie spannende Geschichten der Insel und fühlen Sie sich wie im Film "Flucht von Alcatraz" mit Clint Eastwood.

    Geheimtipp unseres Reiseexperten Alex:

    In San Francisco kann es im Gegensatz zum sonst sonnig-warmen Kalifornien schon recht kalt werden. Packen Sie lieber Jacke und gegebenenfalls sogar Mütze und Schal ein - besonders dann, wenn Sie die Bootstour planen.

    Nach so einer aufregenden Reise haben Sie sich etwas Ruhe verdient. Im Palace of Fine Art Theatre tanken Sie von Grund auf neue Energie, während Sie die einzigartige Kulisse genießen.

    Tag 5: Yosemite National Park

    Unendliche Freiheit


    Nun geht es ins Landesinnere, wo sie atemberaubende Naturkulissen erwarten. Nach guten 4,5 Stunden in Ihrem Mietwagen erreichen Sie schließlich den Yosemite National Park. Majestätische Gebirgsketten, grüne Wiesen und das Zwitschern der Vögel - fühlen Sie sich frei!



    Tipp für Ihre USA Westküsten-Rundreise:

    Auf dem Weg zum Yosemite National Park sollten Sie sich unbedingt mit einigen Snacks und Getränken eindecken, da sich vor Ort nur wenige Restaurants finden.




    „Ich habe Menschen gesehen, mit Tränen in den Augen, verzaubert und ehrfürchtig, als sie das Tal zum ersten Mal zu Gesicht bekommen haben. Überwältigt mit dem plötzlichen Anblick unbeschreibbarer und gewaltiger Großartigkeit.“ - Galen Clark (1864)




    Yosemite


    Auf einem Wegenetz von mehr als 1.300 km lassen sich die schier endlosen Weiten des Parks entdecken. Bekannt ist der Yosemite National Park für kräftige Granitfelsen, atemberaubende Wasserfälle und Bäche sowie majestätische Riesenmammut-bäume.

    Seit 1984 gilt er als UNESCO-Weltnaturerbe. Die beeindruckenden Landschaften wurden einst durch gigantische Gletschermassen geschaffen, welche sich durch die Granitfelsen drückten.




    Traumhafte Aussicht vom Tunnel View & Glacier Point

    Ein absolutes Must-See bei Ihrer Erkundungstour durch den Yosemite National Park ist der sogenannte Tunnel View. Dazu verlassen Sie die Hauptstraße 120 und fahren auf die Big Oak Flat Road.

    Bis zum Tunnel View fahren Sie einmal runter ins Tal und an der anderen Flussseite wieder hoch. Der Tunnel View ist besonders bekannt für die hervorragende Aussicht auf den Half Dome, den El Capitan und den Bridaveil Fall, der sich majestätisch an den Berg schmiegt.

    Vom Tunnel View dürfen Sie sich auch einen Abstecher Richtung Glacier Point nicht nehmen lassen. Dieser magische Punkt thront direkt über dem Yosemite Valley und bieten eine atemberaubende Aussicht über den Nationalpark.

    Geheimtipp unseres Reiseexperten Alex:

    „Stoppen Sie am besten schon vor dem Glacier Point am Sentinel Dome. Dieser liegt zwar nicht direkt am Abgrund zum Tal, kann aber auch durch ungeübte Wanderer innerhalb einer Stunde bestiegen werden.
    Dort angekommen haben Sie einen 360° Ausblick auf das Valley und die umliegenden Berggipfel.“




    Valley

    Erkundungstour im Valley

    Sind Sie früh genug am Yosemite National Park eingetroffen, können Sie sich noch ein paar Stunden Zeit nehmen, um einen Abstecher ins Valley zu unternehmen. Entdecken Sie vielleicht sogar beheimatete Rehe oder Bären?

    Besuchen Sie auch die Yosemite Falls und bestaunen Sie deren gigantische Ausmaße vom Fuße des Felsens. Spüren Sie schon das Gefühl von grenzenloser Freiheit?

    Tag 6: Kings Canyon & Sequoia National Park

    Atemberaubende Naturkulisse


    Heute erreichen Sie den Kings Canyon mit seiner atemberaubenden Aussicht. Die magische Atmosphäre an diesem Ort ist beinahe mit den Händen greifbar. Genießen Sie die frische Bergluft und lauschen Sie dem Klang der Natur, bevor Sie Ihr Weg weiterführt zum angrenzenden Sequoia National Park.


    Sequoia

    Dieser trägt seinen Namen aufgrund der dort beheimateten Mammutbäume, auch Sequoias genannt. Nachdem in der Mitte des 19. Jahrhunderts viele Bäume dem Abbau der Menschen zum Opfer fielen, wurde zum Schutz der Sequoias der National Park errichtet.


    Mit einer Höhe von 84 m und einem Stammumfang von 11 m gilt der hier wachsende „General Sherman Tree“ als weltweit größter Mammutbaum.

    Sein Alter wird auf über 2.100 Jahre geschätzt und ist ein besonderes Highlight im Sequoia National Park. Über ein breites Netz an kleinen Wanderwegen können Sie die Weiten sowie die atemberaubende Naturkulisse entdecken.


    Schlauberger aufgepasst!

    Der Kings Canyon National Park und der Sequoia National Park sind zwei aneinandergrenzende National Parks im Westen der USA. Durch ihren unmittelbaren Übergang werden sie oft zusammen als Kings Canyon & Sequoia National Park bezeichnet.

    Im Süden grenzt zudem der Sequoia National Forest und im Westen das Giant Sequoia National Monument an die Nationalparks an.




    Übernachtung in Bakersfield

    Weiter geht es an der Westküste der USA mit Ihrer Rundreise. Fahren Sie ins 2 Stunden entfernte Bakersfield, wo Sie die heutige Nacht verbringen werden. Nachdem Sie im Hotel La Quinta Inn & Suites eingecheckt haben, können Sie noch etwas die Stadt erkunden.

    Wie wäre es mit einem Abstecher zum Hodel’s Country Dining? Das Buffetrestaurant lockt mit einem großen Angebot, das beinahe schon den Mammutbäumen Konkurrenz macht. Hier bleiben ganz sicher keine Wünsche offen!

    Tag 7 & 8: Glücksspiel in Las Vegas


    Auf nach Nevada! Die faszinierende Fahrt durch den Death Valley National Park verspricht absolutes Cowboy-Feeling. Schier endlose Wüstenlandschaften locken mit weiten Blicken über entfernte Berghänge.

    Viva Las Vegas! Die Entertainment-Stadt lockt mit weltberühmten Casinos, unvergesslichen Partys sowie aufwändigen Licht- und Bühnenshows.

    Erleben Sie die Unbeschwertheit und die ausgelassene Lebensweise dieser einzigartigen Kulisse. Vielleicht kennen Sie die Szenerie der Metropole bereits aus Filmen wie "Hangover", "Ocean's Eleven" oder "Casino"?

    Las-Vegas-Copperfield


    Schillernde Lichter & High-Life

    Bei einem Bummel durch The Strip, der weltberühmten Glitzermeile von Las Vegas, genießen Sie zunächst die Aussicht vom High Roller Riesenrad. Für Adrenalinjunkies und Actionfans empfiehlt sich eine Fahrt mit dem Manhattan Express Roller Coaster.


    Inmitten von The Strip gelegen, erreicht die Achterbahn Geschwindigkeiten von bis 107 km/h. Voller Adrenalin versuchen Sie anschließend Ihr Glück in einem der berühmten Casinos von Las Vegas. Besonders beliebt sind u.a. das Bellagio, Caesars Palace und Wynn Las Vegas.

    Danach füllen Sie Ihren hungrigen Magen im Hard Rock Café von Las Vegas. Hier werden Ihnen beispielsweise Burger und Steaks serviert, während Ihre Ohren den Klängen des Rock’n’Roll lauschen.

    Tipp für Ihre USA Westküsten-Rundreise: In der Stadt verkehren zahlreiche Busse, mit denen Sie die Sehenswürdigkeiten von Las Vegas im Handumdrehen erreichen.



    Panoramaflüge über den Grand Canyon

    Sind Sie interessiert an einen echten Geheimtipp?. Von Las Vegas aus werden wunderschöne Panoramaflüge über den Grand Canyon angeboten.

    Diese dauern einige Stunden und ermöglichen es Ihnen, das Ausmaß eines solch mächtigen Naturspektakels von oben zu betrachten. Wir wünschen guten Flug – und bloß nicht die Kamera vergessen!



    Las-Vegas-Copperfield


    Aufregende Showeinlagen auf Ihrer Amerika Rundreise an der Westküste

    Am Abend freuen Sie sich auf eine von zahlreichen Shows, die Ihren Ausflug nach Las Vegas unvergesslich werden lässt. Sie sind ein großer Fan von Celine Dion?

    Dann nichts wie auf in The Colosseum, wo die Sängerin regelmäßig auftritt. Sind Sie eher ein Freund der Magie, sollten Sie sich hingegen eine Show von David Copperfield nicht nehmen lassen. Tauchen Sie ein in die fabelhafte Welt der Magie und lassen Sie sich verzaubern!

    Tag 9: Zion National Park

    Das Tor zu einer anderen Welt


    Steile Pässe und riesige Schluchten begleiten Sie über die in roten Felsen gehauenen Straßen auf dem Weg zum Bryce Canyon. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise. Hinter der nächsten Kurve scheinen Siedler, Goldgräber, Cowboys und Indianer zu warten.

    Als Frühaufsteher können Sie es noch zu einem wahrhaften Highlight schaffen: Der Zion Canyon lockt mit seiner unvergleichlichen Aussicht, die wohl kein Maler der Welt traumhafter kreieren könnte.

    Nur 5 Autominuten entfernt befindet sich der Anfang des Wanderweges zum Aussichtspunkt Angels Landing. Dieser gilt einerseits als beliebtester, aber auch gefährlichster Wanderweg des Zion National Park. Für eine Wanderung zum Aussichtspunkt und zurück sollten Sie etwa 4 Stunden einplanen.





    Willkommen am Bryce Canyon!

    Nachdem Sie die atemberaubende Aussicht im Zion National Park – vielleicht sogar vom Angels Landing – genossen haben, geht es am Dixon National Forest vorbei zu einem fremden Planeten - dem Bryce Canyon National Park.

    Dort überwältigt Sie eine absolut unvergleichliche Naturlandschaft aus Felspyramiden, genannt Hoodoos, die im Laufe von Millionen Jahren im Zuge der Erosion entstanden sind und sich dem Besucher auf knapp 2.500m Höhe als einmaliges Kunstwerk präsentieren. Genießen Sie das Gefühl, auf einem fremden Planeten spazieren zu gehen.


    Bryce Canyon


    Sonnenaufgänge an der USA Westküste

    Wenn Sie es nach Ihrem erlebnisreichen Tag am nächsten Morgen früh aus dem Bett schaffen, sollten Sie sich den Sonnenaufgang über dem Bryce Canyon keinesfalls entgehen lassen. Genießen Sie die beruhigende Atmosphäre, während Sie das Schauspiel beobachten.

    Noch nie hat sich das früh Aufstehen so sehr gelohnt! Falls Sie es nicht eilig haben, zum Lake Powell zu gelangen, können Sie sich noch einen ausgiebigen Spaziergang in der fremden Welt des Bryce Canyon gönnen.

    Geheimtipp usneres Reisexperten Alex:

    "Konzentration und Vorsicht auf Überlandstraßen! So schön es tagsüber ist, Tiere in freier Wildbahnen zu sichten, so gefährlich werden diese Begegnungen nachts, wenn Schakale, Hasen oder Rehe die Fahrbahn überqueren und vor den Autoscheinwerfern erstarren.“

    Tag 10: Abkühlung am Lake Powell


    Nach schweißtreibenden Wanderungen durch atemberaubende Naturlandschaften können Sie sich heute auf eine kleine Abkühlung freuen. Das heutige Ziel Ihrer USA Westküsten-Route ist Lake Powell.

    Lake-Powell

    Nachdem Sie im Lake Powell Resort eingecheckt haben, können Sie in aller Seelenruhe die Gegend erkunden und die ruhige Idylle rund um Lake Powell genießen. Wie wäre es mit einem Sprung ins kühle Nass?

    Das Gewässer gilt mit einer Länge von 300 km und einer Tiefe von 173 m als zweitgrößter künstlicher See in den USA.

    Seit 1980 windet sich der See nun durch spektakuläre Gesteinsformationen und besticht dabei durch kontrastreiche Farben und glasklares Wasser.



    Abstecher nach Page

    Stadtliebhabern empfiehlt sich ein Abstecher nach Page. Mit dem Auto sind Sie in nur 15 Minuten vor Ort. Die Stadt überzeugt durch zahlreiche Restaurants, Museen und Kirchen. Zum späten Nachmittag sollten Sie sich wieder auf den Weg zurück zum Lake Powell Resort machen.

    Dort lädt der Rainbow Room zu einem entspannten Abend ein. Versuchen Sie am besten, einen Platz am Fenster zu ergattern. Dadurch bietet sich Ihnen bei Sonnenuntergang das perfekte Panorama. Zudem besticht das Restaurant durch eine gesunde Küche.