Kopenhagen Sehenswürdigkeiten – Die Top 10 der beliebtesten Attraktionen

Nyhavn in Kopenhagen

Einmal Kopenhagen, immer Kopenhagen. So könnte das Motto der dänischen Hauptstadt lauten. Wer einmal hier war weiß, dass es nahezu unmöglich ist, sich dem Charme dieser Stadt zu entziehen.

Kopenhagen ist eine einzigartige Designmetropole und zugleich sowohl Umweltpionier als auch In-Wohnort für Studenten und junge Familien. Nicht ohne Grund führt sie die jährlichen Listen der lebenswertesten Städte der Welt an.

Zu den bekanntesten Kopenhagen Sehenswürdigkeiten gehören der Vergnügungspark Tivoli, die kleine Meerjungfrau und das Stadtviertel Nyhavn.

Wer das wahre Kopenhagen bei einer Städtereise kennenlernen möchte, sollte auch einen Besuch der Stadtteile Pisserenden und Nørrebro in die Reiseplanung aufnehmen. Wir zeigen Ihnen Trendviertel und klassische Kopenhagen Sehenswürdigkeiten in unserer Top 10 der beliebtesten Attraktionen. Los geht’s!

Die Top 10 Kopenhagen Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

» Alle Angebote ansehen
 

Platz 1: Nyhavn

Top 10 Kopenhagen: Nyhavn

Unser Platz 1 gehört nicht nur bei Kopenhagen-Besuchern zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten, sondern ist auch Herzstück der Stadt und Treffpunkt junger Kopenhagener.

Die bunten Giebelhäuser, die sich am zentralen Hafen aneinanderreihen, sind ein beliebtes Fotomotiv. Sie entstanden einige Jahre nach Fertigstellung des Kanals Nyhavn. Im Jahr 1681 wurde mit dem Bau des Hauses Nr. 9 begonnen, das älteste Haus Nyhavns.

Die begehrte Wohngegend

In den Nachbarhäusern lebten zwischenzeitlich einige berühmte Persönlichkeiten, die die Lage am Wasser und den besonderen Charme der kleinen Häuser schätzten. Der wohl berühmteste unter ihnen war Hans Christian Andersen.

Heute ist der Stadtteil neben Istedgade eines der bekanntesten Vergnügungsviertel in Kopenhagen und lockt mit seinen vielen Restaurants, Kneipen und Clubs auch viele Urlauber an den ehemaligen Handelshafen.


Platz 2: Vergnügungspark Tivoli

Tivoli. Top 10 Sehenswürdigkeiten Kopenhagen.
Top 10 Sehenswürdigkeiten Kopenhagen – Tivoli | © copenhagenmediacenter.com, Cees van Roeden

In der „hyggeligen“ Kopenhagener Innenstadt sticht unser Platz 2 der Kopenhagen Sehenswürdigkeiten aus der gemütlichen Atmosphäre heraus.

Zwischen Rathausplatz und Hauptbahnhof befindet sich der weltbekannte Vergnügungs- und Erholungspark Tivoli – und das seit 1843. Er gehört zu den ältesten Vergnügungsparks der Welt und lockt jedes Jahr rund 4,5 Millionen Besucher auf das weitläufige Gelände.

Für relativ niedrigen Eitrittspreis entdecken Sie den romantischen und trotzdem neuzeitlichen Park mit seinen Fahrgeschäften, dem Riesenrad und den vielen Grünflächen. Außerdem stehen zahlreiche Restaurants zur Wahl.

Highlights im Tivoli

Im Winter findet hier ein Weihnachtsmarkt statt, zu Halloween verwandelt sich der Tivoli in ein Zauberland mit Hexen und Kürbissen. Fester Bestandteil des Sommerprogramms sind die vielen, oft kostenlosen Konzerte auf der Freilichtbühne des Parks.


Platz 3: Die kleine Meerjungfrau

Meerjungfrau, Kopenhagen

Eine der wichtigsten Touristenattraktionen der Stadt ist die kleine Meerjungfrau am Langelinie Pier unweit der Kopenhagener Innenstadt. Mit einer Höhe von nur 125 cm ist sie eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt.

Nach dem Vorbild einer Primabalerina

Sie wurde nach Vorbild des gleichnamigen Märchens des Dichters Hans Christian Andersen entworfen und begrüßt seit über 100 Jahren Touristen und Einwohner.

Als Inspiration dienten dem zuständigen Bildhauer Edvard Eriksen die Primaballerina Ellen Price und seine Frau. Auftraggeber war damals die in Kopenhagen ansässige Carlsberg-Brauerei.

Mehrfach restauriert

Obwohl bereits mehrfach Opfer von Vandalismus, wird die kleine Meerjungfrau immer wieder restauriert und erstrahlt schnell wieder im alten Glanz. Deshalb zu Recht auf Platz 3 der beliebtesten Kopenhagen Sehenswürdigkeiten.

Tipp: Die kleine Meerjungfrau ist Teil der hop on hop off-Busrouten, die Sie bequem von einer Attraktion zur nächsten bringen. Die Touren sind für 24 oder 48 h buchbar. Einfach einsteigen und Kopenhagen entdecken.


Platz 4: Strøget

Stroevet. Top 10 Sehenswürdigkeiten Kopenhagen.
Top 10 Sehenswürdigkeiten Kopenhagen – Stroevet | © copenhagenmediacenter.com, Ty Stange

Strøget bezeichnet die belebte Innenstadt der dänischen Hauptstadt. Als eine der größten Fußgängerzonen Europas bietet sie Besuchern eine Vielzahl an Geschäften, Design-Boutiquen und Cafés.

Das Sopping-Paradies

Die Hauptstraße erstreckt sich auf einer Länge von 1,1 Kilometern vom Rathausplatz bis zum Kongens Nytorv. Hier befinden sich einige Läden bekannter Marken von Zara bis Vero Moda, Luxus-Kaufhäuser wie Prada, Gucci und Co. und kleinere Designshops.

Sehenswürdigkeiten in Strøget

Außerdem finden Sie entlang der Shoppingmeile weitere Kopenhagen Sehenswürdigkeiten, wie den Dom zu Kopenhagen, das Schloss Christiansborg, Sitz des Parlaments und den schönen Rathausplatz. Am Ende des Strøget gelangen Sie nach Nyhavn.

Achtung! Im Gegensatz zu anderen europäischen Metropolen haben die Geschäfte in Kopenhagen unter der Woche nur bis 18 Uhr, samstags sogar nur bis 17 Uhr geöffnet.

Tipp: Nicht nur in Kopenhagen lässt es sich bestens shoppen. Auch im 30 Minuten entfernten schwedischen Malmö finden Sie unzählige Möglichkeiten, skandinavisches Design, Lakritz, Bekleidung und alles, was das Herz noch begehrt, zu erstehen. Mit dem Zug gelangen Sie innerhalb kurzer Zeit nach Malmö Hauptbahnhof. Die Fahrt über die Öresundbrücke ist dabei ein ganz besonderes Highlight.


Platz 5: Erlöserkirche

Unsere Nummer 5 der beliebtesten Kopenhagen Sehenswürdigkeiten befindet sich auf der kleinen Insel Amager im Öresund.

Imposanter Turm

Schon aus der Ferne beeindruckt der Sakralbau durch seine Architektur und den auffälligen Korkenzieherturm, der 90 Meter in den Himmel ragt.

Der Gang die 400 Treppenstufen hinauf lohnt sich. Von der Aussichtsplattform am oberen Ende des Turms genießen Sie einen einmaligen Blick auf ganz Kopenhagen.

Im Inneren der Erlöserkirche

Aber auch das Innere der Kirche ist sehenswert. So beherbergt der Barockbau einige Altäre und eine sich über drei Stockwerke erstreckende Orgel. Die Kirche öffnet ihre Türen auch für Besucher und Touristen aus aller Welt.

Tipp: Für Romantiker gibt es in Kopenhagen einige malerische Viertel und Ecken, gemütliche Cafés und den Blick auf den Öresund. Wer es noch idyllischer mag, sollte sich ein Ruderboot mieten und den Christianshavn-Kanal entlang prächtiger Häuser und Segelschiffe befahren.


Platz 6: Schloss Rosenborg

Top 10 SehenswürdihkeitenKopenhagen: Schloss Rosenborg
Top 10 Sehenswürdihkeiten Kopenhagen – Schloss Rosenborg | © copenhagenmediacenter.com, Morten Jerichau

Dass Dänemark nach wie vor Königreich und parlamentarische Monarchie ist, davon zeugen die vielen Paläste und Schlösser, die in der gesamten Stadt verteilt sind. Zu den gefragtesten Attraktionen und Kopenhagen Sehenswürdigkeiten gehört unser Platz 6: Das Schloss Rosenborg.

Das Schloss im Lustgarten

Es befindet sich am Rande des weitläufigen Königsgartens und wurde bereits um 1600 von dem damaligen König Christian IV. bewohnt. Er war es auch, der den Lustgarten anlegen ließ. Bis das Schloss sein heutiges Bild erlangte, sollten aber noch knapp 30 Jahre vergehen. Bis 1720 wurde es von der königlichen Familie bewohnt, bevor es in ein historisches Museum umgewandelt wurde.

Museum der Monarchiegeschichte

Heute sehen Sie hier einige der berühmtesten Exponate der Kopenhagener Monarchiegeschichte, besuchen den Rittersaal mit den berühmten Rosenborger Wandteppichen oder entdecken die Porträts von Caroline Mathilde und Johan Friedrich Struensee

Schon gewusst? Der Lustgarten ist eine von sechs Formen des „vollkommenen Gartens“ aus dem 18. Jahrhundert. In ihm findet man häufig Pavillons, Fahrgeschäfte, Zoos u. ä. Auch in einigen deutschen Städten gibt es solche Lustgärten.

Platz 7: Ny Carlsberg Glyptotek

Top 10 Sehenswürdigkeiten Kopenhagen – Ny Carlsberg Glyptotek | © copenhagenmediacenter.com, Morten Jerichau

Die Ny Carlsberg Glyptotek ist eines der bekanntesten Museen in der dänischen Hauptstadt. Das Kunstmuseum wurde bereits im Jahr 1888 von Carl Jacobsen, Sohn des Kunstsammlers Jacob Christian Jacobsen gegründet. Den Namen wählte er in Anlehnung an die der Brauerei, Musuems-Stiftung Carlsberg und der Münchner Glyptotek.

Antike neben Moderne

Neben antiken Exponaten aus Ägypten, Rom und Griechenland beherbergt die Glyptotek auch moderne Sammlungen dänischer Maler und französischer Künstler sowie Skulpturen aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Darunter bekannte Werke von Rodin, Gauguin und Degas. Besuchen Sie das beeindruckende Museum und genießen Sie Kaffee und Kuchen im benachbarten Wintergarten.

Tipp: Feinschmecker und Entdecker sollten unbedingt die Markthalle Torvehallerne im Bezirk Nørreport besuchen. In den beiden Hallen herrscht stets reges Treiben, das vor allem der Vielfalt an Köstlichkeiten geschuldet ist.

Hier gibt es Kulinarisches aus aller Welt – vom Kakao aus Mexiko, über fangfrischen Fisch aus der Ostsee und Designer-Küchenutensilien bis hin zu typisch dänischem Gebäck gibt es hier alles.

Vom Bahnhof Nørreport bis zur Markthalle in der Frederiksborgsgade 21 sind es nur wenige Schritte.


Platz 8: Das Nationalmuseum

Top 10 Sehenswürdigkeiten Kopenhagen – Das Nationalmuseum | © copenhagenmediacenter.com, Ty Stange

Unser Platz 8 der Kopenhagen Sehenswürdigkeiten ist das Nationalmuseum. Von Dienstag bis Sonntag entdecken Sie hier die Kulturgeschichte Dänemarks hautnah. Von Exponaten aus der Steinzeit über das Mittelalter bis hin zu Sammlungen aus der Renaissance finden Besucher hier alles, was es über die Geschichte des nordeuropäischen Staates zu wissen gibt.

Das Prinzenpalais

Hauptausstellungsort ist das Prinzenpalais, das im Jahr 1744 erbaut wurde. Zur Ausstellung gehören klassische Antiquitäten, Münz- und Medaillensammlungen, der 3.000 Jahre alte Sonnenwagen von Trundholm sowie eine originalgetreue viktorianische Wohnung, die begangen werden kann.

Tipp: Für die kleinen Besucher des kostenlosen Museums gibt es besonderes Kindermuseum. Und ganzjährig werden Self-guided-Touren durch das Museum angeboten.

Platz 9: Der Rundetaarn

Top 10 Kopenhagen: Runder Turm
Top 10 Sehenswürdigkeiten Kopenhagen – Der Rundetaarn | © copenhagenmediacenter.com, Ty Stange

Warum der Rundetaarn seinen Namen trägt, wird schnell klar, sobald man das Observatorium aus der Nähe sieht. Der Turm wurde bereits im Jahr 1642 fertiggestellt und ist heute das älteste funktionsfähige Observatorium Europas. Unter dem knapp 35 Meter hohen Dach des Turms, der Teil der Kopenhagener Universität ist, befindet sich eine beliebte Aussichtsplattform.

Um zur Turmspitze zu gelangen, müssen Sie jedoch zunächst den 268,5 Meter langen spiralförmigen Gang meistern. Belohnt werden Sie mit einem beeindruckenden Ausblick über die Dächer Kopenhagens.

Weitere Besonderheiten des Rundetaarn

Eine neuere Attraktion im Inneren des Turms ist der schwebende Glasboden in 25 Metern Höhe. Außerdem führt Sie der Gang entlang einer der eindrucksvollsten Buchsammlungen der Universität.

Aber bereits von Außen beeindruckt der Turm mit einem vergoldeten Bilderrätsel an seiner Fassade. Entdecken Sie diese und andere Besonderheiten des Runden Turms und unsere neunte Kopenhagen Sehenswürdigkeit bei einem Besuch der Stadt am Öresund.

Schon gewusst? Der Runde Turm wurde von Christian IV. im 17. Jahrhundert erbaut. Er war der erste Teil des Trinitatis-Komplexes, der drei der wichtigsten Einrichtungen für die damaligen Gelehrten vereinte: Ein astronomisches Observatorium, eine Studentenkirche und eine Universitätsbibliothek.

Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 – 20.00 Uhr


Platz 10: Papiroen

Unser Platz 10 beeindruckt vor allem durch seine Vielfalt und Exotik. Auf der Papierinsel unweit der Hippie- und Hipsterhochburg Christiana finden Sie einen der kreativsten und aufregendsten Street Food Märkte Dänemarks.

Neue und außergewöhnliche Küche

Erst seit 2014 können Gourmets und Probierfreudige hier neue Kreationen von knapp 40 internationalen Foodtrucks testen. Bereits im ersten Jahr zog der Markt 500.000 Besucher an – und hat auch heute noch nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

Ziel war es junge Köche und Kreative zu unterstützen und gleichzeitig bezahlbares und trotzdem außergewöhnliches Essen anzubieten.

Im Sommer hat der Food Markt an 7 Tagen in der Woche geöffnet.


Die Top 10 Kopenhagen Sehenswürdigkeiten auf den Punkt gebracht

Kopenhagen ist eine facettenreiche Stadt. Romantische bunte Häuser, historische Museen und hippe moderne Stadtkultur machen den besonderen Charme aus. Kopenhagen eignet sich hervorragend sowohl für eine Reise mit der Familie als auch für junge Menschen, die etwas Besonderes erleben wollen.

» Alle Angebote ansehen
 

Kopenhagen: Die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick

  • Einwohner: ca. 613.288
  • Größe: 86,20 km²
  • Sprache: dänisch
  • Währung: Dänische Kronen
  • Zeitzone: Westeuropäische Sommerzeit (UTC +1)
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 14,1°C
  • Durchschnittstemperatur im Winter: 2,5°C

Diese Sehenswürdigkeiten in der Umgebung könnten Sie auch interessieren:

    1. Dänemark Sehenswürdigkeiten
Kopenhagen Sehenswürdigkeiten – Die Top 10 der beliebtesten Attraktionen
4.1 - 19 Bewertungen

3 Kommentare

  1. Tollet Artikel mit interessanten Sehenswürdigkeiten! Ich war vor Kurzem mit einer Freundin in Kopenhagen und war sofort begeistert von dieser schönen Stadt. Als sehr angenehm empfand ich, dass man praktisch alles zu Fuß oder mit dem Rad ansehen kann.

  2. Hi Christina, scheint so als kennt sich jmd da aus..mein morgen in Kopenhagen hast du einen Tipp was man unbedingt gesehen haben sollte ?
    LG Matthias

    • Hey Matthias, also falls du noch Anregungen brauchst 🙂 Papiroen ist wirklich schön, ein netter Food-Markt mit knapp 40 Trucks und zahlreichen internationalen Köstlichkeiten. Gut essen kannst du aber auch in Norrebro und in Frederiksberg. Empfehlen kann ich unter anderem das Granola. Ansonsten muss jeder Kopenhagen-Urlauber einmal nach Christiania, dem bunten Freistaat mitten in der Stadt. Den Besuch kannst du übrigens sehr gut mit einer Radtour entlang sämtlicher Sehenswürdigkeiten verbinden. Wie Christina schon angemerkt hat, lässt sich wirklich alles schnell zu Fuß oder mit dem Rad erkunden. Leih-Räder gibt es dann auch an jeder Ecke, für nur knapp 5 bis 10 Euro pro Tag. In Norrebro ist außerdem der Park Superkilen einen Besuch wert. Hier wechseln sich ein, ganz in rot gehaltener, Abschnitt mit schwarz-weißen Mustern und grünen Parkanlagen ab.

      Viel Spaß in Kopenhagen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here