Sardinien Sehenswürdigkeiten – Die Top 10 der beliebtesten Attraktionen

Sehenswürdigkeiten Sardinien
Beach of Cala Coticcio on Caprera island, Sardinia, Italy

Sardinien ist als zweitgrößte Insel im Mittelmeer eine wahrlich eindrucksvolle Insel. Neben reichlich Geschichte mit Ruinen und historischen Bauten verschiedenster Kulturen und Dynastien bietet Sardinien vor allem auch herrliche Naturlandschaften mit schönsten Stränden, Buchten und Grotten.

In unserem kleinen Reiseführer erfahren Sie das Wichtigste zu den Top 10 der beliebtesten Attraktionen auf Sardinien. So viel sei schonmal gesagt: Archäologische Schätze treffen auf landschaftliche Highlights.


Die Top 10 Sardinien Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

» Alle Angebote ansehen
 

Platz 1: La Maddalena

A post shared by Marta Tiffany (@imgreen_n) on

Weltnaturerbe vor der Nordostküste Sardiniens

La Maddalena, eine Inselgruppe aus mehreren kleinen Inseln und Inselbergen, ist ein einzigartiges Welterbe der UNESCO auf Sardinien.

Die Hauptstadt Maddalena

Früher hatten dort noch die Römer einige ihrer Siedlungen, heute ist ein Großteil der Inselgruppe touristisch erschlossen. Die gleichnamige Inselhauptstadt La Maddalena lädt mit idyllischen Plätzen und gemütlichen Cafés und Restaurants zum Bummeln und Verweilen ein. An den vielen kleinen Stränden können Sie ein Sonnenbad genießen oder sich im Meer abkühlen.

Schon gewusst? Die Inselgruppe besteht aus insgesamt 64 Inseln. Hier finden sich rund 286 größere und kleine Strandbuchten - viele wunderschöne Plätze für einen erholsamen Strandurlaub.

Platz 2: Su Nuraxi bei Barumini

A post shared by Lorenzo Picierno (@lore_pic) on

Vorchristliche Bauten

Bestaunen Sie in Barumini die UNESCO-Weltkulturerbe-Anlage Su Nuraxi. Diese prähistorischen Turmbauten, die bis in die spätbronzezeitliche Mitte des zweiten Jahrtausends vor Christus zurückreichen.

Dabei liegen der Hauptturm und vier Außentürme auf einer kleinen Anhöhe, umgeben von einer Mauer. Beim genauen Hinschauen werden in den Ruinen neun weitere Türme sowie die Überreste einer Siedlung sichtbar.


Platz 3: Alghero

A post shared by Davide A. Pirisi (@alguer_79) on

Der wärmste Ort auf Sardinien

Sie mögen es richtig schön warm? Dann nichts wie ab nach Alghero, einem der wärmsten Orte auf Sardinien.

Neben einem entspannten Spaziergang am Hafen lohnt sich in Alghero auch ein ausgiebiger Stadtrundgang. Der mittelalterliche Stadtkern ist genauso sehenswert wie die alte Stadtmauer und die Ausgrabungsstätte Anghelu Ruiu.

Weiterhin sehen Sie in der Stadt vor allem viele Gebäude im mittelalterlichen Baustil. Bekannt ist Alghero übrigens auch für exquisite Restaurants mit ihren Fisch- und Meeresfrüchtegerichten.

Tipp: Ganz in der Nähe von Alghero befindet sich die sehenswerte Neptungrotte. Die beeindruckende Höhle befindet sich an einer 110 Meter hohen und sehr steilen Felswand und kann nur bei ruhiger See besichtigt werden. Zu den spektakulären Tropfstein-Formationen gelangt man entweder mit einem Boot oder über 654 Treppenstuffen.

Platz 4: Capo Testa

Insel der bizarren Fabelwesen aus Granit

Nahezu am nördlichsten Punkt der Insel befindet sich die Halbinsel Capo Testa.

Wasser und starker Wind haben Jahrhunderte lang bizare Figuren aus den Felsen geformt. Die Granitsäulen von einem Steinbruch der Antike sehen aus als hätte man sie erst gestern aus dem glitzernden Gestein gehauen.

Hier treffen Sie auf schönste Strände und malerische Badebuchten. Doch gerade an heißen Tagen sind die Strände hier schnell gut gefüllt, daher lohnt es sich zeitig aufzustehen.

Tipp: Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall einen Spaziergang zum alten Leuchtturm von Capo Testa. Die Entdeckungstour zwischen den bizarren Felsformationen lohnt sich wirklich.

Platz 5: Castelsardo

Sehenswertes in Castelsardo

Etwas Kultur und Geschichte gefällig? Die eindrucksvolle Stadt Castelsardo zählt zu den schönsten Orten in Italien und ist somit absolut einen Ausflug wert.

Bereits von Weitem erblickt man das Castello die Doria. Neben dem Schloss der Aragonier können Sie auch die beeindruckende Kathedrale besichtigen.

Der steinernde Elefant

Ein weiterer Blickfang ist auch der fünf Meter hohe Elefantenfelsen. Betrachten Sie diesen aus einem bestimmten Blickwinkel, so erinnert der Fels tatsächlich an einen Elefanten.


Platz 6: Cala Goloritzè

Versteckter Strand

Strände gibt es jede Menge auf Sardinien. Doch es gibt auch die wenigen wunderschönen Strände, die nicht von Touristen überfüllt sind.

Den herrlichen Strand von Cala Goloritzé erreichen Sie nur über das Meer oder nach einer langen Wanderung. Durch einen Erdrutsch im Jahre 1962 entstanden, ist er ein wahres Urlaubsparadies, das zum Träumen einlädt.


Platz 7: Cagliari

Die Hauptstadt von Sardinien wird gerne auch als das historische Zentrum der Region bezeichnet. Im Gegensatz zu den idyllischen Stränden der Insel herrscht in Cagliari ein reges buntes Treiben.

Besonders sehenswert ist hier vor allem das römische Amphitheater, welches damals noch für Gladiatorenkämpe und Theateraufführungen genutzt wurde.

Weitere Highlights in Cagliari

  • Die Altstadt mit ihren engen Gassen
  • Der Dom Santa Maria di Castello
  • Die Basilika Nostra Signora di Bonaria
  • Der Elefantenturm und
  • Der Pancrazioturm
Tipp: Genießen Sie unbedingt den köstlichen frischen Fisch, den Sie auf den Fischmärkten der Stadt erhalten. Neben Fisch können Sie dort zahlreiche andere sardische Spezialitäten probieren.

Platz 8: Roter Felsen von Arbatax

Porphyrfelsen von Arbatax

Zwischen Cagliari und Olbia befindet sich im Osten der Insel das kleine Fischerdorf Arbatax. Direkt am Meer gelegen und umgeben von Bergen ist der Ort eine absolute Wohlfühloase für Ruhesuchende.

Die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt befindet sich jedoch kurz vor dem Ortseingang. Die Rede ist von den roten Felsen von Arbatax. Sowohl vom Meer, als auch vom Land aus sind die Felsen gut sichtbar und heben sich dabei deutlich von der umliegenden Landschaft ab.

Tipp: Ein wirklich schönes Naturschauspiel ist es die Felsen bei Sonnenuntergang zu betrachten, da dann die rote Farbe besonders gut zur Geltung kommt.

Platz 9: Costa Smeralda

Die beliebteste Küste Sardiniens

Die Costa Smeralda erstreckt sich an der nordöstlichen Küste und ist ein absolutes Muss bei einem Aufenthalt auf Sardinien. Dieser wundervolle Landschaftszug kann besonders gut mit dem Auto erkundet werden.

Einer der beliebtesten Urlaubsorte an der Costa Smeralda ist Porto Cervo. Dort gibt es nicht nur zahlreiche luxuriöse Hotels, sondern auch einen hübschen Hafen mit unzählig vielen Yachten. Nicht nur aus diesem Grund trifft man hier gerne auch mal den ein- oder anderen Promi.


Platz 10: Bastione Saint Remy

Fantastische Aussichten genießen Sie am besten von der Bastion San Remy. Als einer der schönsten Orte Sardiniens, nahe Cagliari, bietet Ihnen die Bastion, das Wahrzeichen der Stadt San Remy, eine Plattform mit zwei Aussichtsterrassen.


 

Die Top 10 Sardinien Sehenswürdigkeiten auf den Punkt gebracht

Auf Sardinien gibt es einiges zu sehen und zu erleben. Historische kleine Städtchen und Dörfer, uralte Bauten und Ausgrabungsstätten sind unbedingt einen Ausflug wert. Doch vor allem die Landschaft Sardiniens ist wunderschön und birgt so manche Überraschungen. Kristallklares Wasser und zahlreiche Strände sind hervorragend auch für einen Familienurlaub mit Kindern geeignet.

» Alle Angebote ansehen
 

Sardinien: Die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick

  • Land: Italien
  • Einwohner: ca. 1.654.000
  • Größe: 24.089,89 km²
  • Sprache: italienisch / sardinischer Dialekt
  • Währung: Euro
  • Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (UTC +1)
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 21 °C
  • Durchschnittstemperatur im Winter: 11,5 °C

 

Diese Sehenswürdigkeiten in der Umgebung könnten Sie auch interessieren:

    1. Sehenswürdigkeiten Sizilien
    2. Sehenswürdigkeiten Neapel
    3. Sehenswürdigkeiten Rom
Sardinien Sehenswürdigkeiten – Die Top 10 der beliebtesten Attraktionen
4.8 - 4 Bewertungen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here