Die Deutsche Märchenstraße und vielfältige Veranstaltungen erleben!

Jahr für Jahr lädt die Deutsche Märchenstraße dazu ein, die Märchen der Gebrüder Grimm zu erleben und sich auf eine Zeitreise zu begeben. Sie macht es möglich, auf vielfältige Art und Weise in Kontakt mit den weltbekannten Märchensammlern und ihren Geschichten zu kommen.

Auch jetzt in der kälteren Jahreszeit stehen noch viele Veranstaltungen an, die sowohl für Groß als auch Klein geeignet sind, um sich auf die Spuren der Gebrüder Grimm zu begeben. Wir haben uns alle noch anstehende Veranstaltungen in diesem Jahr angesehen und unsere 4 Favoriten ausgewählt.

Tipp Nr. 1: Die dunkle Seite der Stadt – Abendrundgang für Jedermann in Melsungen

Melsungen am Tag begutachten? Das kann doch jeder! Wie wäre es stattdessen mit einem Nachtrundgang, um die dunklen Geheimnisse Melsungens zu erfahren?

Zusammen mit einem Nachtwächter, der die Teilnehmer in allerhand dunkle Begebenheiten der Bartenwetzer-Stadt einweiht, wird die Stadt zu Fuß erkundet. Die Kombination aus kühler Luft, umhüllender Dunkelheit und dem Lichtschein von Fackeln und Laternen ergeben ein unheimliches und gruseliges Flair. Und auch im Dunkeln kann man in Melsungen einen Einblick in das Leben und Wirken der Gebrüder Grimm erhalten.

Wenn man durch die historische Altstadt schlendert, die von sehr gut erhaltenen Fachwerkhäusern gesäumt ist, kommt man auch an der Gänseliesel-Statue vorbei, die an das Märchen „Die Gänsemagd” erinnert.

Termine gibt es noch bis Mitte Dezember an jedem Samstag. Treffpunkt ist die Bartenwetzerbrücke vor dem ehemaligen Heimatmuseum, los geht es dann um 18:30 Uhr. Die Kultur- und Tourist-Info bittet unbedingt um Anmeldung, da die Teilnehmerzahlen pro Rundgang begrenzt sind.

Tipp Nr. 2: „Ich geh mit meiner Laterne, …” – Die Laternenführung in Schwalmstadt

Schwalmstadt und die dazugehörige Schwalmstädter Tracht sind weit über die Grenzen der Kleinstadt hinaus bekannt. Die rote Kappe könnte Jacob und Wilhelm Grimm durchaus dazu inspiriert haben, das Märchen „Rotkäppchen” mit in ihre weltberühmte Märchensammlung aufzunehmen.

Wer auf den Pfaden wandeln will, auf denen einst Rotkäppchen unterwegs gewesen sein soll, für den bietet sich am 03. Dezember die perfekte Gelegenheit: Rotkäppchens Großmutter lädt dann nämlich zu einem gemütlichen Festungsrundgang mit Laterne ein, der kleine und große Märchenfans gleichermaßen zum Strahlen bringt. Sie entführt die Kleinsten in das Reich der Fantasie und nimmt alle Teilnehmer mit auf eine Reise in die Vergangenheit.

Anmeldungen sind noch bis zum 02. Dezember möglich. Pro Person wird ein Betrag von 6,00 € fällig, in dem auch ein Getränk enthalten ist.

Mehr Informationen dazu gibt es auf der Webseite der Deutschen Märchenstraße.

Tipp Nr. 3: Marburg an der Lahn b(u)y Night entdecken

Weihnachten und Lichter gehören zusammen wie Winter und Schnee. Ein Lichter-Wunderland erwartet die Besucher und Shopping-Wütige am ersten Adventswochenende in Marburg. Zahlreiche Gebäude, geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten und sogar Bäume werden mit vielfältigen und extravaganten Beleuchtungen stimmungsvoll in Szene gesetzt.

Passend zum Beobachten des farbenfrohen Lichtschauspiels haben die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt besonders lange geöffnet. Einem langen Shopping-Marathon steht also nichts im Wege! Auch so kann die Studentenstadt Marburg erkundet und sich auf die Spuren der Gebrüder Grimm begeben werden, die hier ihre Studienzeit verbrachten.

Tipp Nr. 4: Auf ein Rendez-Vous mit Frau Holle in Bad Sooden-Allendorf

Die charmante Kleinstadt Bad Sooden-Allendorf lädt am ersten Adventswochenende vom 25. November bis zum 27. November zum Winterzauber ein.
Auf dem historischen Marktplatz findet der alljährliche Weihnachtsmarkt statt, der mit niedlichen Ständen mit Handgemachtem und jeder Menge Kulinarik für jeden das Richtige bereithält.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine Runde mit der Kutsche zu drehen oder an einer historischen Stadtführung teilzunehmen, die sicherlich den einen oder anderen interessanten Fakt bereithält!

Und als besonderes Highlight für die Kleinen kommt auch noch Frau Holle zusammen mit dem Weihnachtsmann vorbeigeschneit! Wem das noch nicht reicht, der kann einen Abstecher zum Laternenweg machen. Dort können Scherenschnitte aus den Märchen der Gebrüder Grimm entdeckt und erraten werden. Ein Spaß für Groß und Klein!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here