Ausflugsziel Spessart

Spessart

Zwischen Odenwald, Vogelsberg und Rhön erstreckt sich eines der schönsten Mittelgebirge Deutschlands – der Spessart. Hier vermischen sich tiefe Täler mit wildromantischen Flüssen und Bächen mit sanften Hängen, imposanten Burgen und Schlössern, sonnenverwöhnten Weinbergen, weiten Wäldern und dem erhabenen Main zu einer märchenhaften Landschaft. Diese lockt sowohl Kultur- und Naturliebhaber an als auch Erholungssuchende und Abenteurer. Der Spessart bietet Ihnen allen vielfältige Gelegenheiten, neue Kraft zu tanken, sich in der Natur aktiv zu erholen, Kultur und Genuss pur zu erleben – ob beim Wandern durch das unendliche Blättermeer der Laubwälder, beim Entdecken zauberhafter historischer Altstädte oder bei einem Besuch eines traditionellen Weinfestes. Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise in den schönen Spessart!

Eckdaten

Wissen Sie eigentlich, was das Wort „Spessart“ bedeutet, wie viele Menschen in der Ferienregion leben und wo das Mittelgebirge überhaupt gelegen ist? Unsere Eckdaten geben Ihnen einen ersten Einblick in die Höhen und Täler des bezaubernden Spessarts:

  • Das Mittelgebirge ist zwischen dem Vogelsberg, der Rhön und dem Odenwald gelegen und erstreckt sich sowohl in Bayern als auch in Hessen
  • Ein Großteil des Spessarts befindet sich allerdings auf bayerischem Boden
  • Der Spessart umfasst das größte in Deutschland existierende Gebiet aus Laubmischwäldern
  • Die höchste Erhebung der Region ist der Geiersberg mit 586 m
  • Das Mittelgebirge erstreckt sich auf einer Fläche von rund 2.450 km²
  • Mit rund 68.000 Einwohnern ist Aschaffenburg die größte Stadt in der Region

Sehenswürdigkeiten und beliebte Reiseziele

Spessart-WaldSpessart-MespelbrunnSpessart Johannisburg

Imposante Schlösser und Burgen, spannende Museen, eine Weltkulturerbestadt, kilometerlange Radwege und noch vieles, vieles mehr gibt es für Sie im Spessart zu entdecken. Unbedingt besuchen sollten Sie bei Ihrer Reise in die Ferienregion zum Beispiel die folgenden Ausflugsziele:

  • das Wasserschloss Mespelbrunn, das idyllisch in einem Spessart-Tal liegt und 2012 sein 600-jähriges Jubiläum feierte. Seine versteckte Lage verhalf dem Schloss, alle Kriege unbeschadet zu überstehen, sodass es noch heute in seiner ursprünglichen Form erhalten ist
  • das Schaubergwerk Grube Wilhelmine, einem ehemaligen Kupferbergwerk in Sommerkahl, in dem bis 1923 Kupfervererzungen abgebaut wurden
  • die vielen gut markierten Wanderwege durch die Höhenzüge des Spessart. Beliebt sind u.a. der Spessartweg 1 & 2 , die Sie durch beeindruckende Landschaften, zu spektakulären Aussichtspunkten und historischen Orten führen
  • der facettenreiche, grüne Naturpark Spessart, der sich auf einer Fläche von 2.440 km² erstreckt
  • die Stadt Bürgstadt, mit dem UNESCO Welterbe „Limes“
  • das Schloss Johannisburg, welches das Wahrzeichen der Stadt ist und zu den bedeutendsten Renaissance-Schlössern Deutschlands gehört
  • die vielen Radwege, die sowohl zum sportlichen- als auch zum Genussradeln einladen: Beliebt sind z.B. die Fahrt auf dem Kahltal-Spessart-Radweg, der hessische Radfernweg und der 3-Länder-Radweg
  • die Erlebnistherme Wonnemar, die Ihnen auf 9.500 m² den perfekten Mix aus Wasserspaß, Wellness- und Beauty-SPA, Saunawelt und Erholung bietet
  • die Spessart Therme mit Sole-Intensivbecken, Wellness-Becken, Wellen-Freibad, Kältekammer, Massagenangebot und vielem mehr
  • das einzigartige Fischerviertel in Lohr am Main mit seinen uralten Pflastersteinen, einander abstützenden historischen Wohn- und Handwerkerhäuschen und prachtvollem Blumenschmuck, die für einen ganz besonderen Charme sorgen
  • die Wertheimer Burg in Wertheim, von der Sie einen tollen Blick auf die umliegende Stadt erhaschen
  • die Kaiserpfalz in Gelnhausen, die einst Wasserburg war und auch unter dem Namen Barbarossaburg bekannt ist – sie stellt eine der besterhaltenen Pfalze der Stauferzeit dar
Schon gewusst? Der Name Spessart leitet sich aus dem Zusammenzug der Worte „Specht“ und „Hardt“ (≙ Bergwald) und steht damit für „Spechtwald“. Einer zweiten Ableitung aus dem römischen zufolge leitet sich „Spessart“ jedoch aus dem lat. Wörterzusammenschluss „Spissa et ardua silva“ ab, was so viel heißt wie „dichter und beschwerlicher Wald“.

Top Ausflugsziele im Spessart

Folgende Top Destinationen haben 2016 das Empfehlungssiegel von Travelcircus erhalten:

[agg_accordion multiselectable=“false“]
[agg_accordion_item title=“Bad Soden-Salmünster“]

Bad Soden-Salmünster ist idyllisch im schönen Kinzigtal gelegen und wird von den beiden Naturparks Spessart und Hoher Vogelsberg umgeben. Die abwechslungsreiche Naturlandschaft sowie ein breit gefächertes Gesundheits- und Kurangebot machen Bad Soden-Salmünster zu einem beliebten Ziel für Erholungssuchende. Gut markierte Wanderwege, eine malerische Altstadt, viele kleine und große Geschäfte zum Bummeln, zahlreiche historische Bauwerke sowie ein abwechslungsreiches kulturelles Programm locken aber auch Aktivurlauber, Kultur- und Naturliebhaber in die hessische Stadt, die zur Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main gehört. Zu entdecken gibt es hier zum Beispiel:

  • die liebevoll restaurierte historische Altstadt von Salmünster mit ihren fachwerkgesäumten Gassen, Adelshäusern und ehemaligen Höfen, den vielen Geschäften, Restaurants, Cafés und vielem mehr
  • den Kurpark mit seinem beleuchteten Fontänengarten, dem erfrischenden Wasser-Barfuß-Parcours und dem Fitnesskreis
  • die herrlichen Rundwanderwege, die durch alte Buchen- und Mischwälder führen und tolle Mittelgebirgspanoramen für Sie bereit halten oder der Premiumwanderweg Spessartbogen im Naturpark Hessischer Spessart, der zum aktiven Erholen in der Natur einlädt
  • die Spessart Therme mit Sole-Intensivbecken, Wellness-Becken, Wellen-Freibad, Kältekammer, Massageangebot und vielem mehr
  • die Arena in der Salz, wo Sie die Seele baumeln lassen können und in den warmen Frühlings- und Sommermonaten jeden Sonntag Musizierenden und Kunstschaffenden lauschen bzw. zuschauen können
  • den Heilquellenweg, der Ihnen einen informativen Überblick über die in den letzten 160 Jahre genutzten Sprudel, ihre Bedeutung und Besonderheiten gibt
  • den Sodener Stadtwald, der zum Spazieren, Walken und Wandern einlädt und einen schönen Blick über die Stadt verspricht
  • die Burgruine Stolzenberg, die mit ihrem Aussichtsturm nicht nur das Wahrzeichen Bad Sodens ist, sondern auch einen tollen Blick über den Spessart und die Rhön bietet

Sie wollen mehr über Bad Soden-Salmünster erfahren? Hier finden Sie alles Wissenswerte.

[/agg_accordion_item][agg_accordion_item title=“Lohr am Main“]

Lohr am Main Altstadt
Copyright: Touristinformation Lohr a.Main

Wer Urlaub in Lohr am Main macht, taucht in eine märchenhafte Stadt ein. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn es heißt, dass Schneewittchen im Schloss zu Lohr geboren und damit eine echte Lohrerin sei. Hinzu kommt, dass die Stadt von malerischen sieben Bergen – und dem Naturpark Spessart – umgeben wird. Damit verfügt die Schneewittchenstadt über herrliche Spessartwälder, die im Zusammenspiel mit wunderschönen Mainlandschaften das perfekte Urlaubsziel für Erholungssuchende, Genießer und Abenteurer ist. Zu entdecken gibt es in Lohr am Main zum Beispiel auch das:

  • das Spessartmuseum mit dem berühmten Schneewittchenspiegel
  • die malerische Altstadt mit ihren romantischen Straßen und Gässchen sowie beeindruckenden Fachwerkhäusern, die über Jahrhunderte hinweg ein mittelalterliches Flair lebendig halten
  • das abwechslungsreiche Kulturprogramm, das im „Spessart-Sommer“ und „Spessart-Winter“ mit Kunst, Festen, Märkten, Ausstellungen und vielem mehr lockt
  • tolle Radwege, die zum Erholen in der Natur einladen: so etwa auf dem Main-Radweg sowie auf spannenden Mountainbike-Trails im Bikewald Spessart
  • den Bayersturm, der das Wahrzeichen der Stadt darstellt und Ihnen einen einmaligen Blick auf das alte Fischerviertel erlaubt
  • das Alte Rathaus, das den Mittelpunkt der Altstadt darstellt und im Stil der Renaissance errichtet wurde
  • das Fischerviertel und die Stadtmauer mit uralten Pflastersteinen, einander abstützenden historischen Wohn- und Handwerkerhäuschen und überbordendem Blumenschmuck, die für einen ganz besonderen Charme sorgen
  • die Konzerte in der Lohrer Stadthalle, z.B. das Klavierkonzert mit Nikolai Tokarev am 18. März 2017
  • das Open-Air Konzert mit Konstantin Wecker am 11. Juni 2017 auf dem Lohrer Schlossplatz
  • die märchenhaft schöne Natur, die Lohr und seine Umgebung zu einem Paradies für Wanderer macht: Entdecken Sie die Region auf spannenden Erlebnispfaden, geführten Themen-Wanderungen oder dem Spessartweg 1 und 2 sowie dem europäischen Kulturwegen, wobei Ihnen kleine Naturwunder, Ruinen, Burgen, Mühlen und fränkische Gasthöfe begegnen

Viele weitere Informationen zu Lohr am Main, seinen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen finden Sie hier.

[/agg_accordion_item][agg_accordion_item title=“Gelnhausen“]

Im Südosten Hessens am Rande des Büdinger Waldes ist die prächtige Barbarossastadt Gelnhausen gelegen. Sie besticht durch eine schöne Altstadt mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und zahlreichen Zeugnissen mittelalterlicher Baukunst. So gibt es z.B. noch heute Teile der alten Stadtbefestigung und fünf erhaltene Tortürme zu bestaunen. In der ehemaligen Reichsstadt wird Geschichte gelebt – und das spiegelt sich überall in Gelnhausen wider. Zu entdecken gibt es zum Beispiel:

  • die Kaiserpfalz, einst Wasserburg und auch unter dem Namen Barbarossaburg bekannt, die als Pfalz des deutschen Königs diente und eine der besterhaltenen der Stauferzeit darstellt
  • den 24 m hohen Hexenturm, der einst ein imposantes artilleristisches Bollwerk war und zu Zeiten der Hexenprozesse als Gefängnisturm diente
  • die mächtige Marienkirche, die im 12./13. Jahrhundert entstand und das Wahrzeichen Gelnhausens darstellt
  • das innere Holztor, das als Schalenturm zum ersten Befestigungsring der Stadt gehört, der zu Beginn des 13. Jahrhunderts Gelnhausen vor Angriffen schützte
  • das neu gestaltete Mitmach-Museum Gelnhausen, das die bewegte Stadtgeschichte von der Stadtgründung bis ins 19. Jahrhundert für Groß und Klein mit einer speziellen zusätzlichen Kinderbene präsentiert
  • das Romanische Haus, das als eines der ältesten erhaltenen Amtshäuser Deutschlands gilt
  • das Kunsthaus LivingRoom, das von den Architekten Seifert+Stöckmann stammt und auf dessen aluminiumüberzogener Fassade das Gedicht „Das Haus ist der Mundraum“ zu sehen ist. Ein Highlight: die ausfahrbare Riesenschublade

Weitere Informationen zu Gelnhausen finden Sie hier.

[/agg_accordion_item][agg_accordion_item title=“Marktheidenfeld“]

Idyllisch am Main gelegen, hält die Stadt Marktheidenfeld jede Menge für einen abwechslungsreichen Urlaub für Sie bereit. So haben Sie die Gelegenheit, in Marktheidenfeld zu spannenden Wander- und Radtouren durch das Maintal, den Spessart und das Fränkische Weinland aufzubrechen. Für Genussmomente ist in einem der vielen gemütlichen Restaurants, Cafés oder Gaststuben in der malerischen Altstadt natürlich auch gesorgt. Viele kleine und große Geschäfte laden zum Einkaufsbummel ein und sorgen im Zusammenspiel mit dem breit angelegten Freizeit-, Sport- und Kulturangebot für einen erholsamen und aufregenden Aufenthalt in Marktheidenfeld. Freuen Sie sich während Ihres Urlaubs zum Beispiel auf:

  • die St. Laurentius-Kirche mit ihren wertvollen Gemälden und Fresken
  • das Kulturzentrum im barocken, blauen Franck-Haus, wo Sie u.a. wechselnde Kunst- und Themenausstellungen erwarten
  • die Erlebnistherme Wonnemar, die Ihnen auf 9.500 m² den perfekten Mix aus Wasserspaß, Wellness- und Beauty-SPA, Saunawelt
    und Erholung bietet
  • eine facettenreiche Gastronomieszene, die sowohl Liebhabern von deftiger Hausmannskost als auch Gourmets Gaumenfreuden verspricht
  • einen Bummel durch die schöne Altstadt mit ihrem Marktplatz, den romantischen Maingassen und historischen Fachwerkhäusern, die sich auf gelungene Weise mit moderner Architektur verbinden
  • die idyllische Mainuferpromenade
  • einen Spaziergang auf dem Skulpturen-Weg, der Sie nicht nur zur Alten Mainbrücke, den romantischen Altstadtgassen oder dem Franck-Haus führt, sondern auch zu Skulpturen, Reliefs und Brunnenanlagen, die von heimischen Künstlern stammen
  • die wunderschöne Landschaft um Marktheidenfeld, des Spessarts und des Fränkischen Weinlandes, die Sie wunderbar auf dem Rad oder beim Wandern entdecken können – zum Beispiel auf dem Kulturweg oder WaldWichtelWeg

Sie wollen Marktheidenfeld zu Ihrem nächsten Ausflugsziel machen? Super, weitere Informationen finden Sie hier.

[/agg_accordion_item][agg_accordion_item title=“Karlstadt“]

Das historische Karlstadt ist im schönen fränkischen Weinland gelegen. Die romantische Kleinstadt versteht es perfekt, ihre vielen Zeugnisse wechselvoller Geschichte geschickt mit der Gegenwart in Einklang zu bringen. In seinen neun Stadtteilen schafft es Karlstadt Altstadtromantik auf Dorfidylle treffen zu lassen, die für einen ganz besonderen Charme sorgen. Darüber hinaus hält Karlstadt auch eine reizvolle Landschaft für Sie bereit, die von lichtdurchfluteten Weinbergen über grüne Hügel bis hin zu kleinen Wäldern, Buntsandstein und Muschelkalk reicht. Freuen Sie sich bei einem Ausflug nach Karlstadt auf:

  • den romanisch-gotischen Kleinstadtdom St. Andreas
  • das treppengieblige Historische Rathaus von 1422
  • die schmucken Fachwerkfassaden der prächtigen Bürgerhäuser
  • viele kleine Gassen, deren Namen an die Handwerkskünste erinnern, die einst in Karlstadt ansässig waren
  • das bunte kulturelle Programm mit Veranstaltungen wie „Musik in historischen Häusern und Höfen“, wo in privaten Anwesen Konzerte stattfinden, traditionsreiche Weinfeste oder die „Kulinarische Meile“ mit allerlei leckeren Höhepunkten
  • die kulinarische Vielfalt von Karlstadt, die vom historischen Kellerlokal über gutbürgerliche Gasthäuser bis hin zum gehobenen Standard fränkischer Gastlichkeit reicht
  • das Stadtgeschichtliche Museum, das Ihnen einen Rundgang durch 800 Jahre Karlstadt ermöglicht
  • die zahlreichen historischen Gebäude wie das Ritterportal, die Roßmühle oder das Renaissanceschloss
  • die auf einem steilem Felsen thronende Ruine Karlsburg, von der Ihnen die Stadt zu Füßen liegt
  • die wilden Schönheiten in den Karlstadter Naturschutzgebieten, die Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten bieten wie seltene Schmetterling, Vögel oder Orchideen
  • die verschiedenen Möglichkeiten, die schöne Umgebung zu Fuß oder mit dem Rad zu erkunden – zum Beispiel beim Wandern auf dem Rundwanderweg „Blauer Turm“, dem Weinwanderweg Stetten sowie dem Radweg von Lohr nach Würzburg

Weitere Informationen und Wissenswertes über Karlstadt im Spessart erhalten Sie hier.

[/agg_accordion_item][agg_accordion_item title=“Wertheim“]

Wertheim, Spessart-Mainland, Franconia, Baden-Württemberg, Germany
Copyright: Spessart-Mainland/Tourismus Wertheim Gmbh/Holger Leu

In einer landschaftlich reizvollen Umgebung zwischen dem Spessart und dem Odenwald ist das schöne Wertheim gelegen. Dort, wo Main und Tauber zusammenfließen, eröffnen sich Ihnen malerische Flusslandschaften, die sich mit Kulturgenuss, Gastlichkeit und jeder Menge Möglichkeiten zur aktiven Erholung mischen. Besonders die kilometerlangen Wander- und Radwege bieten Besuchern die Gelegenheit, sich zwischen wildromantischen Plätzen und verborgenen Schönheiten mitten in der Natur zu erholen. Erobern Sie Wertheim bei einem Urlaub, erwarten Sie zum Beispiel:

  • über 170 km markierte Wanderwege für Genusswanderer und Profis
  • die Burg Wertheim aus dem 12. Jahrhundert, die über der Altstadt thront und Ihnen einen grandiosen Ausblick bietet
  • das Kloster Bronnbach im idyllischen „Lieblichen Taubertal“
  • die historische Altstadt mit dem langgestreckten Marktplatz, Malerwinkel und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten
  • das Glasmuseum mit Glasbläservorführungen
  • die Marien- und Kilianskapelle aus dem 15. Jahrhundert
  • das gut ausgebaute Rad- und Wanderwegenetz
  • der Waldseilgarten „Kletterpark Silvestra“, in dem Sie sich in luftiger Höhe neuen Herausforderungen stellen können
  • viele Möglichkeiten zum Bummeln und Shoppen wie im Wertheim Village, Alfi oder in der Weingalerie

Wollen Sie mehr über Wertheim erfahren? Super, hier finden Sie weitere Informationen:

[/agg_accordion_item][agg_accordion_item title=“Aschaffenburg“]

Die Kulturstadt Aschaffenburg ist Teil der Metropolregion Rhein-Main und versteht es, seine lange Geschichte und reiche Tradition perfekt mit der Gegenwart zu verbinden. Die Stadt ist bekannt für ihre wunderschönen Schlösser, Parks und Museen, die eine von vielen bezaubernden Facetten dieser vielfältigen Stadt darstellen.

Machen Sie Aschaffenburg zu ihrem nächsten Ausflugsziel, so erwarten Sie u.a.:

  • das Schloss Johannisburg, welches das Wahrzeichen der Stadt ist und zu den bedeutendsten Renaissance-Schlössern Deutschlands gehört
  • das Pompejanum, das eine Nachbildung eines römischen Wohnhauses darstellt
  • viele spannende Museen wie das Museum für jüdische Geschichte und Kultur, das Museumsschiff Orion oder das Schlossmuseum
  • wunderschöne grüne Lungen wie Schönbusch, Schöntal und der Stadtwald
  • eine 950 m² große Skateranlage mit Pipes, Rampen, Boxen und vielem mehr
  • die Stadtbild prägende Stiftsbasilika St. Peter und Alexander
  • der Colos-Saal, ein Musikclub, indem regelmäßig weltberühmte Musiker aus Jazz, Blues und anderen Richtungen auftreten
  • mehr als 700 Geschäfte, die zum Bummeln und Shoppen einladen

Haben Sie Lust, noch mehr über Aschaffenburg zu erfahren? Hier finden Sie weitere Informationen: www.aschaffenburg.de

[/agg_accordion_item]

Veranstaltungen

Wer für ein paar Tage in den Spessart reist, um den Alltag in weite Ferne zu rücken, darf sich auf ein breit gefächertes Veranstaltungsprogramm freuen. Von Trommelkunst- über das Kammerkonzert, von kulinarischen Festwochen über Weinfeste bis hin zu Märkten, Ausstellungen und Whisky Tasting hat der Spessart allerhand zu bieten. Einen kleinen Ausschnitt aus dem gut gefüllten Veranstaltungskalender wollen wir Ihnen nicht vorenthalten:

  • das Taiko-Konzert mit japanischer Trommelkunst am 21. Oktober 2016 in Wertheim
  • das Whisky Tasting auf der Burg Wertheim am 22. Oktober 2016
  • der Oktobermarkt am 23. Oktober 2016 in Karlstadt, der zu einem großen Bummel durch die Altstadt einlädt
  • das Schauspiel „Die Deutschstunde“ nach dem Roman von Siegfried Lenz in der Stadthalle Gelnhausen am 31. Oktober 2016
  • die Jubiläumsaustellung anlässlich des 10. Kunstpreises im Franck-Haus in Marktheidenfeld vom 12. bis 26. November 2016
  • der Marktheidenfelder Weihnachtsmarkt vom 01. bis 04. Dezember 2016 rund um den Marktplatz
  • die Nikolaustage vom 02. bis 04. Dezember 2016 in Karlstadt, an denen sich die historische Altstadt in ein kleines Weihnachtsdorf verwandelt
  • der Bronnbacher Weihnachtsmarkt im Kloster Bronnach am 03. und 04. Dezember 2016
  • das Kammerkonzert im Stadttheater von Aschaffenburg am 08. Dezember 2016
  • der Lohrer Weihnachtsmarkt in der Altstadt vom 02. bis 11. Dezember 2016
  • der Weihnachtsmarkt in Gelnhausen vom 08. bis 11. Dezember 2016
  • das Swinging New Year Neujahrskonzert mit der Caravon Big Band am 01. Januar 2017 in Bad Soden-Salmünster
  • der Kunsthandwerkermarkt in der Brunnenpassage der Spessart Therme in Bad Soden-Salmünster am 04. März 2017

Landkarte

Wollen Sie Ihren nächsten Urlaub im malerischen Spessart verbringen, haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, an Ihr Ziel zu gelangen – ob mit dem eigenen Auto, dem Zug oder auch mit dem Flugzeug. Zwei Routen finden Sie anbei in der Vorschau:

Nürnberg – Lohr am Main:
Reisen Sie aus Richtung Nürnberg an, gelangen Sie bei der Fahrt mit dem Auto über die A3 in zwei Stunden nach Lohr am Main. Nehmen Sie den Zug, sind Sie bei der Fahrt mit dem Regionalzug und ICE in etwa 1h 40 am Ziel.

Heilbronn – Wertheim:
Zieht es Sie aus Richtung Heilbronn nach Wertheim, müssen Sie bei der Fahrt mit dem Auto über die A81 etwa 1h 20 einplanen. Bei der Fahrt mit dem Regionalzug sind Sie etwa 1h 40 unterwegs.

Ausflugsziel Spessart
5 - 1 Bewertungen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here