Ein Land, zwei Inseln und unzählige Naturwunder: Neuseeland

Neuseeland – weiter weg kann ein Urlaubsziel von Deutschland aus gar nicht sein. Aber die lange Reise lohnt sich: Denn hier finden Sie alles, was diese Welt an Natur zu bieten hat – und noch viel mehr. Entdecken Sie Vulkane, raue Küsten, schneebedeckte Alpen, Dschungel, wundersame Kreaturen, malerische Strände, heiße Quellen oder spektakuläre Fjorde. Diese Vielfalt hat nicht nur viele Backpacker und Touristen, sondern auch etliche Filmproduktionen wie z.B. Herr der Ringe auf den grünen Inselstaat im südlichen Pazifik gelockt. Hier kommen unsere Top 10 Neuseeland Sehenswürdigkeiten!

Platz 1: Fiordland Nationalpark & Milford Sound

Der größte Nationalpark Neuseelands fasst ganze 12.500 km² spektakuläre Natur. Mit seiner einzigartigen Schönheit ist der Fiordland Nationalpark aus gutem Grund unsere Nummer eins der Neuseeland Sehenswürdigkeiten. In dem zum UNESCO Weltnaturerbe erklärten Gebiet im Südwesten der Neuseeländischen Südinsel finden Sie hohe Berge, wunderschöne Fjorde, eindrucksvolle Seen und verwunschene Berge. Das Highlight des Parks ist der etwa 15 Kilometer lange Fjord Milford Sound. Entdecken Sie ihn am besten bei einer Bootstour oder auf eigene Faust mit dem Kajak. Mit etwas Glück können Sie auch Robben und Delfine beobachten!

Tipp:
Neuseeland hat eine einzigartige Vogelwelt. Viele der Vogelarten, die nur auf dem Inselstaat vorkommen, können Sie in diesem Nationalpark beobachten. Darunter der Kiwi, Wahrzeichen Neuseelands und der Kea – der vielleicht schlauste Vogel der Welt.

Platz 2: Lake Taupo

Vor etwa 26 tausend Jahren fand in Neuseeland einer der größten Vulkanausbrüche unserer Welt statt. Über Monate spuckte der Taupo Vulkan heiße Lava in die Umgebung bis schließlich die Magmakammer unter dem Vulkan kollabierte und eine 140 m² große Senke bildete. Diese füllte sich mit Wasser und schuf so den größten See Neuseelands: den Lake Taupo. Beeindruckend ist nicht nur die Geschichte hinter dem See, sondern auch seine unglaubliche Größe: Das andere Ufer können Sie nur schwer sehen, denn der Lake Taupo erstreckt sich heute über ganze 622 km².

Platz 3: Abel Tasman Nationalpark

Ganz im Norden der Südinsel Neuseelands finden Sie einen weiteren Nationalpark, der nicht nur ganz anders aussieht als der weiter südlich liegende Fiordland Nationalpark, sondern als kleinster Nationalpark des Landes auch buchstäblich das Gegenteil des anderen Parks ist. Aber weniger schön ist der Abel Tasman Nationalpark keineswegs. Hier sollten Sie unbedingt den Küstenpfad entlangwandern. Dabei treffen Sie auf spektakuläre Granitformationen und paradiesische goldene Strände. Besonders lohnenswert für eine Rast ist die Golden Bay.
Ebenfalls toll ist es, den Park vom Kajak aus zu erkunden – vielleicht entdecken Sie dabei sogar Delfine oder Orcas.

Platz 4: 90 Mile Beach & Cape Reinga

Der Ninety Mile Beach auf der Nordinsel überrascht erst einmal mit einem witzigen Detail: Denn er ist nicht wirklich 90 Meilen, sondern nur 88 Kilometer lang – was trotzdem eine stolze Länge für einen Strand ist. Der Strand lockt seine Besucher mit seiner rauen Schönheit und unzähligen Aktivitäten wie Angeln, Surfen oder sogar Bodyboarding auf den großen Dünen. Wegen seiner spektakulären Größe sind Sie hier trotzdem mit großer Wahrscheinlichkeit alleine. Was den Strand zu einer echten Neuseeland Attraktion macht, ist, dass er offiziell als Straße gilt und so z.B. von Einwohnern als ganz normaler Heimweg nach der Arbeit befahren wird. Von so einem Arbeitsweg kann man doch nur träumen!

Wenn Sie dem Ninety Mile Beach bis ganz in den Norden folgen, kommen Sie irgendwann nach Cape Reinga. Der nordwestlichste Punkt Neuseelands ist mit seinem Leuchtturm auf einer Landzunge im rauen Pazifik wirklich spektakulär.

Te Renega Wairua:
Für die Maori, das indigene Volk Neuseelands, gilt das Kap als „Absprungplatz der Geister“ – von hier aus sollen die Seelen der Toten das Land verlassen.

Platz 5: Franz Josef Gletscher

Neben Vulkanen, Stränden, Dschungel und geothermalen Zonen hat Neuseeland tatsächlich auch Alpen. Hier finden Sie den beeindruckenden Gletscher, der nach dem Österreichischen Kaiser zum Franz Josef Gletscher getauft wurde. Der Gletscher ist ein weiterer Beweis für die unglaubliche Naturvielfalt Neuseelands: denn er grenzt direkt an einen Regenwald. Von einem Parkplatz aus können Sie den Franz Josef Gletscher von verschiedenen Aussichtspunkten aus bewundern. Lohnenswert ist aber auch eine geführte Wanderung auf dem Gletscher.

Platz 6: Die Waitomo Caves

Stellen Sie sich vor, Sie fahren mit dem Boot durch verwunschene Zweige eines Höhlensystems. Unter Ihnen schimmerndes Wasser, über Ihnen Tropfsteine und türkis glühende Lichter. Nein, Sie sind nicht in Disney Land – sondern in den Glühwürmchen Höhlen von Waimoto auf der Nordinsel Neuseelands. Die kleinen Glühwürmchen erzeugen innerhalb der Höhlen eine Art blau schimmernden Sternenhimmel. Dieses Naturwunder sollte auf keiner Neuseeland Reise fehlen. Spektakulärer kann sich die Natur gar nicht zeigen!

Wussten Sie schon?
Neuseeland ist ein Land mit unglaublich viel Natur – und relativ wenig Einwohnern. Das zeigt sich zum Beispiel auch daran, dass auf einen Neuseeländer mehr als 10 Schafe kommen.

Platz 7: Der Sky Tower in Auckland

Neuseeland ist Land der Naturwunder, natürlich. Aber dieses Neuseeland Highlight ist ausnahmsweise mal von Menschen gebaut. Mitten in Auckland, der größten Stadt des Landes, steht der Auckland Sky Tower. Ganze 328 Meter ist der beeindruckende Turm in der Metropole hoch. Auf einer Aussichtsplattform in 220 Metern Höhe genießen Sie hier einen atemberaubenden 360 Grad Panoramablick bis hin zu 80 Kilometern Entfernung in das Umland Aucklands. Der Blick ist mit ca. 30 Neuseeländischen Dollar nicht günstig, aber das Geld auf jeden Fall wert.

Wer das Eintrittsgeld lieber in ein Dinner investieren will, sollte sich einen Tisch in dem Orbit Restaurant im Tower reservieren. Hier zahlen Sie für den tollen Blick natürlich auch ein bisschen drauf, aber dieses Dinner werden Sie garantiert nicht so schnell vergessen.

Platz 8: Die heißen Quellen bei Rotorua

Ein „Thermales Wunderland“, so bezeichnen die Neuseeländer den Ort auf der Nordinsel. Hier können Sie sprudelnd kochende Tümpel, Geysire und ganze Seen voller Schlamm betrachten. Ein bisschen fühlt man sich hier tatsächlich wie im Wunderland. Wunderbar ist auch ein Bad in den heißen Quellen der Stadt. Mit einer Schlammmaske im Gesicht in dieser spektakulären Umgebung in einem heißen Bad dümpeln – das ist schon eine einzigartige Erfahrung, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Besonders interessant sind auch die vielen Maori Dörfer in der Gegend, in denen Sie viel über die Kultur des einheimischen Volkes lernen können.

Herr der Ringe Fan?
Dann sollten Sie von hier aus nach Matamata fahren, wo Sie das Hobbiton Film Set finden. Hier können Sie die originalen Drehorte und z.B. Bilbo Beutlins Haus besichtigen.

Platz 9: Lake Tekapo

Der rund 95 km² große Tekapo See auf der Südinsel Neuseelands bezaubert mit seiner einzigartigen türkis leuchtenden Farbe. Diese Farbe entsteht durch den Felsuntergrund und das Schmelzwasser mehrerer Gletscher. In der Nähe des Sees befindet sich auch Neuseelands höchster Berg: Der Mount Cook. Bleiben Sie auf jeden Fall die Nacht hier. Denn das Gebiet rund um den See ist UNESCO Lichtschutzgebiet und wurde zum zweitbesten Ort der Welt gekürt, um den Sternenhimmel zu beobachten.

Tipp für Feinschmecker:
In der Nähe des Lake Tekapo finden Sie eine Lachsaufzucht, bei der Sie ausgezeichneten Lachs kaufen und schlemmen können.

Platz 10: Hot Water Beach

Der Strand auf der Nordinsel ist nicht nur für die tollen Surfmöglichkeiten und viele nette Cafés in der Gegend beliebt. Denn wenn die Ebbe einen bestimmten Teil des Strandes für etwa 1-2 Stunden freilegt, passiert hier etwas Einzigartiges: Neuseeländer und Touristen strömen mit Spaten und Schaufeln bewaffnet an den Strand und beginnen, sich kleine Mulden in den Sand zu graben. Diese selbstgebuddelten Wannen füllen sich mit heißem Thermalwasser, in dem Sie das vielleicht schönste und natürlichste Bad Ihres Lebens nehmen können. Denn hier können Sie im heißen und heilenden Wasser entspannen und dabei die rauen Wellen des Pazifiks beobachten. Für uns ist das auch der perfekte Abschluss einer Neuseeland Rundreise.

Lust auf noch mehr atemberaubende Natur? Hier finden Sie die 30 spektakulärsten Naturwunder unserer Welt!

Und hier kommen unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten auf der Neuseeland Karte: