Leseratten aufgepasst! Der März steht in Leipzig wieder ganz im Zeichen des Lesens. Jedes Jahr verwandelt sich die sächsische Großstadt dann in ein Paradies für Autoren, Verlage, Kritiker und Fans des gedruckten Wortes. Im letzten Jahr konnte die Leipziger Buchmesse erneut Hunderttausende Menschen mit einem bunten Programm locken – und einen weiteren Besucherrekord aufstellen. Knapp 195.000 Gäste verfolgten letztes Jahr die Buchmesse auf dem Leipziger Messegelände, weitere 70.000 verfolgten die Veranstaltungen des Lesefestivals „Leipzig liest“. Und auch in diesem Jahr lockt ein abwechslungsreiches Programm, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Zu Besuch in Leipzig: „Leipzig liest“

Leipzig gilt nicht nur als das „neue Berlin“, was ihr auch den Namen „Hypezig“ einbrachte; sie bietet mit ihrer Messe auch die zweitgrößte Buchmesse Deutschlands. Nur Frankfurt am Main kann jedes Jahr mehr Besucher anlocken. Die Geschichte der Leipziger Ausstellung reicht dabei bis ins 17. Jahrhundert zurück. Damals galt Leipzig noch als Buch-Metropole des Landes, erst im Jahr 1945 wurde sie von der Frankfurter Buchmesse überflügelt. Um sich gegen die Konkurrenz im Land behaupten zu können, musste sich die Leipziger Buchmesse neu orientieren und gilt heute als familiärer und entspannter als sein Frankfurter Äquivalent. Auch 2017 werden sich wieder zahlreiche Verleger, Autoren und Medien in Leipzig treffen, um Neuerscheinungen und die besten Bücher der Saison zu feiern und Kontakte zu knüpfen.

Rund 2.100 Verlage und etwa 260.000 Besucher werden in diesem Jahr erwartet. 3.000 Aussteller und Mitwirkende sorgen für ein abwechslungsreiches Programm vom 23. bis zum 26. März 2017. Dass es nie langweilig wird auf der Leipziger Buchmesse ist auch dem Begleitprogramm „Leipzig liest“ zu verdanken, das seit nunmehr 25 Jahren fester Bestandteil der Messe ist. Das größte Lesefest Europas verteilt sich auf 410 Leseorte in der gesamten Stadt, auf 3.200 Veranstaltungen, während derer knapp 3.000 Autoren ihre Bücher präsentieren, Lesungen abhalten oder an Diskussionen teilnehmen. Sie wollen die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr besuchen? Das Leipzig liest Programm 2017 steht Interessierten ab dem 21. Februar online hier zur Verfügung.

Themenwelten der Leipziger Buchmesse

In den einzelnen Bereichen der Leipziger Buchmesse gibt es einiges zu entdecken. Neben internationalen Autoren und bekannten Verlagen gibt es unabhängige Verlage genauso wie Comic & Graphic Novel Stände, die Raum für neue Literaturformen schaffen. Dazwischen reihen sich Hörbuch- und Filmneuheiten an Stände, die die Themenschwerpunkte Musik, Bildung, Wissen und Kunst behandeln. Auch für die kleinen Besucher der Leipziger Buchmesse gibt es einiges zu erleben und entdecken. Das umfangreiche Kinder- und Jugendprogramm umfasst Lesungen genauso wie Mitmach-Angebote sowie Mal- und Bastelangebote.

In Halle 1 kommen Manga-Fans auf ihre Kosten. Hier präsentieren Aussteller Neuheiten, Trends und Aktionen rund um Manga, Anime, Comic und Games. Am Familiensonntag haben übrigens alle Kinder bis 12 Jahren freien Eintritt. Voraussetzung: Sie müssen bis 10 Uhr mit ihrem Lieblingsbuch zur Messe kommen. Blogger und junge Startups haben ebenfalls die Möglichkeit die Buchmesse zu erkunden. Zum Bloggen und Austauschen gibt es unter dem Namen Neu.Denker eigene Bereiche und gemütlich-moderne Sitzgelegenheiten.

Leipzig Städtereise

Die Leipziger Buchmesse ist übrigens nur ein Anlass, um die Stadt zu erkunden. Die macht ihrem Namen als neues Berlin tatsächlich alle Ehre. Vor allem in den letzten Jahren verwandelte sich Leipzig vom leicht unterschätzten Messestandort zur modernen Studentenstadt, die jedes Jahr mehr Besucher und Wahl-Leipziger anzieht. Heute ist Leipzig die einwohnerreichste Stadt Sachsens und eine der sehenswertesten obendrein. Zu den attraktivsten Sehenswürdigkeiten gehören das Völkerschlachtdenkmal, die Nikolaikirche und die Thomaskirche. Einen Ausflug wert ist auch das Panometer Leipzig, das seit einigen Jahren dem, für seine überdimensionalen Panoramabilder bekannten, Künstler Yadegar Asisi als Ausstellungsfläche dient. Wer den Hype um Leipzig wirklich verstehen möchte, sollte die Szene-Viertel der Stadt besuchen. Vor allem rund um die Karl-Liebknecht-Straße in der Südvorstadt gibt es einige Bars genauso wie ausgefallene Restaurants und Gebäude, in denen sich Künstler und Unternehmen niederlassen. Die Leipziger Buchmesse bietet somit die perfekte Kulisse für einen wahrlich abwechslungsreichen Städtetrip in Leipzig.

Das sind die wichtigsten Daten und Fakten zur Leipziger Buchmesse 2017:

Wann? 23. bis 26. März 2017

Öffnungszeiten: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr für allgemeines Publikum, Fachbesucher und Journalisten

Wo? Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig.

Wieviel? Die Tagestickets für die Leipziger Buchmesse kosten Frühbucher knapp 15,50 Euro, 16,50 Euro zahlen Sie im Vorverkauf bis zum 26.03.2017 und an der Tageskasse kosten die Karten 17,50 Euro. Samstags zahlen Sie 19 Euro. Günstigere Optionen sind die Familientickets (11 Euro) und die Tagestickets, die nur am Nachmittag ab 15 Uhr genutzt werden können.