Ausflugsziel Allgäu – eine Perle der Natur!

Willkommen in einer der schönsten Regionen Deutschlands – dem Allgäu! Die traumhaft schöne Urlaubsregion zwischen Lech und Bodensee zieht jedes Jahr aufs Neue unzählige Menschen in ihren Bann. Der Grund dafür: Vielfalt, Vielfalt und nochmals Vielfalt. Wie kaum eine andere Region vermag es das Allgäu wunderschöne Landschaften mit einem breiten kulturellen, sportlichen und gesundheitlichen Angebot zu vereinen. Der Allgäu bietet traumhafte Wellnesshotels, die Sie zur Entspannung und Erholung einladen. Lassen Sie sich von der Einzigartigkeit der Region verzaubern und genießen Sie die Vielfalt der Umgebung. Wir verraten Ihnen, warum!

Eckdaten

Sie wollen in einem Aktivurlaub Entspannung finden? Fahren Sie zum Mountainbiken, Rodeln oder Wandern ins Allgäu! Sie wollen Körper, Geist und Seele in Einklang bringen? Dann reisen Sie zum Kneippen ins Allgäu! Sie wollen Kultur und Natur in einem erleben? Dann brechen Sie ins Allgäu auf! Warum? Darum:

  • Die 4 großen Allgäuregionen Ost-, West-, Ober- und Unterallgäu halten vom Kneippen bis zum Alpinsport alles bereit.
  • Mehr als 100 Seen, Flüsse und Bäche wie der Alpsee, der Hopfensee oder der Forggensee laden zum Wassersport oder Erholen ein.
  • Drei große Landschaftsbilder bieten im Allgäu Naturvielfalt pur. Hier verbinden sich sanfte Hügellandschaften, Voralpenlandschaften mit Wasserfällen und Seen sowie facettenreiche Gebirgslandschaften zu einer beeindruckenden Naturkulisse.
  • Fast 900 km Wander- und rund 450 km Radwege halten für jeden Geschmack die passende Route bereit – immer dabei: Beeindruckende Panoramen, spannende Herausforderungen und aktive Erholung.
  • Rund eine halbe Millionen Menschen finden im Allgäu ihr zu Hause.
  • Die bekannteste Attraktion des Allgäus ist Schloss Neuschwanstein. Bis zu 1,5 Millionen Menschen zieht es jedes Jahr zu dem weltbekannten Märchenschloss.
  • Kempten ist mit 2.000 Jahren dokumentierter Geschichte die älteste Stadt Deutschlands und schon deswegen einen Besuch wert.

Sehenswürdigkeiten und beliebte Reiseziele

Luftbild OttobeurenLanglauf Oberstdorf
  • Kultur pur: Wie keine andere Sehenswürdigkeit ist das weltberühmte Schloss Neuschwanstein bei Füssen mit dem Allgäu verknüpft. Das pompöse Schloss, das König Ludwig II. in Auftrag gab, ist eines der meistbesuchten Schlösser in Europa.
  • Zauberhaft: Neben Schloss Neuschwanstein warten im Allgäu auch das Königsschloss Hohenschwangau und die Burgruine Falkenstein bei Pfronten auf Entdeckungstouren.
  • Natur pur: Auch die Natur im Allgäu hält zahlreiche Sehenswürdigkeiten bereit. In Oberstdorf wartet etwa die Breitachklamm – die tiefste Felsenschlucht in Mitteleuropa und nahe Obermaiselstein können Sie die rund 120 Millionen Jahre alte Sturmannshöhle besichtigen – die einzige, begehbare Schauhöhle der Region.
  • Historie mit Charme: Neben Burgen und Schlössern gibt es im Allgäu viele Orte, die mit ihrem mittelalterlichen Charakter verzaubern. Sie bestechen mit charmanten Altstädten, verwinkelten Gässchen und historischen Plätzen, die allesamt die Geschichte des Allgäus erzählen. Zu solchen Schmuckstücken zählen Kempten, die älteste Stadt Deutschlands, Leutkirch mit seiner malerischen Altstadt und Lindenberg, das zwischen Bodensee und Allgäuer Alpen Natur pur bietet.
  • Aktiv erholen: Rund um die Gemeinde Oberstdorf finden Sie die 10 höchsten Gipfel der Region. Diese befinden sich entweder im zentralen Hauptkamm oder in der sogenannten Hornbachkette. Die alpine Landschaft im Süden des Allgäus bietet Erholungssuchenden ein schier unendlich breites Angebot an Wanderwegen. Begeben Sie sich auf eine alpine Bergtour: Sehr beliebt ist die Hörnertour, die über die Hörnergruppe im Oberallgäu führt und Ihnen beim Wandern im Allgäu eine einzigartige Aussicht beschert. Der Wanderweg ist auch für Familien bestens geeignet.
  • 2 Länder – 1 Ski-Erlebnis: So schön kann der Winter sein! Klirrende Kälte, Sonne, Pulverschnee und Pisten zum Genießen. 130 Pistenkilometer stehen in der Region Oberstdorf-Kleinwalsertal zum Skifahren in gleich zwei Ländern für Sie bereit. Deutschland oder Österreich? Warum sich entscheiden wenn man auch beides haben kann! Weitere Infos erhalten Sie hier: www.das-hoechste.de
  • Familienspaß garantiert: Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte unbedingt einen Abstecher in den Kurort Bad Wörishofen zum Allgäu Skyline Park machen, ein Erlebnispark für Klein und Groß! Über 60 spannende Attraktionen auf 25 Hektar warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Darunter befinden sich die höchste Überkopf-Achterbahn Europas „Sky Wheel“, die Weltneuheit des Motorrad Coasters „Sky Dragster“, 4D-Kinos und vieles mehr

Top Ausflugsziele im Allgäu

Folgende Top Destinationen haben 2016 das Empfehlungssiegel von Travelcircus erhalten:

Isny im Allgäu ist eine der sonnenreichsten Städte Deutschlands. Im Jahr 2014 schien die Sonne hier fast 2.000 Stunden, was deutlich über dem deutschen Durchschnitt liegt. Doch nicht nur das zeichnet Isny aus. Die Landschaft um die Stadt, die vor 10.000 Jahren mächtige Gletscher formten, zeichnet heute Wanderziele wie die Adelegg mit Schwarzem Grat, die Eistobelschlucht mit Wasserfällen, Strudellöchern und gewaltigen Felswänden, die Moore Bodenmöser und Taufach Fetzach Moos mit Heideflächen, lichten Waldgebieten, nassen Wiesen und Glazialseen aus. Unsere Tipps für Wanderer, Radfahrer und Entdecker:

  • Wandern bis zum Schwarzen Grat: Vorbote der Alpen ist die Adelegg mit dem Schwarzen Grat (1.118 m). Wege zum Gipfel gibt es viele. Unser Tipp: „Schwarzer Grat Erlebnisweg“ – Geschichten über ehemalige Meere, den Beginn des Skitourismus oder die gefährliche Arbeit der Holzmacher bringen kleinen und großen Entdeckern den voralpinen Höhenzug näher.
  • Gruß aus der Eiszeit: Die Eistobelschlucht erzählt mit rauschenden Wasserfällen, tiefen Strudellöchern, riesigen Gesteinsblöcken und gewaltigen Felswänden von der Entstehungsgeschichte des Allgäus. Unser Tipp: Einstieg beim Infopavillon Argentobelbrücke zwischen Maierhöfen und Grünenbach.
  • SpurenSuche im Moor: Welche Kräfte formten unsere Landschaft, wie leben Ringelnatter und Sumpfschrecke oder was haben Moorleichen mit Torfmoosen zu tun? All diese Fragen beantwortet der Isnyer NaturSommer. Geführte Exkursionen.
  • Quer durch die Adelegg ins Stille Allgäu: Die Adelegg wird bei dieser Radtour um- und durchradelt. Dabei trifft man auf landwirtschaftlich geprägte Dörfer und Weiler, alte Bahndämme und Römerzeugnisse in einer offenen Landschaft. Doch spätestens am Eschacher Weiher, der mit 1.000 Metern zu den höchstgelegensten Gewässern des Allgäus zählt, ändert sich das Landschaftsbild. Abwärts geht es in das Kreuzthal, das von dem Autor und geborenen Kreuzthaler Rudi Holzberger auch gern das „dunkle Herz des Allgäus“ genannt wird. Hier prägte die Glasmacherindustrie Siedlungen und Land.
  • Exakt vermessene Strecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade bieten Langläufern und Nordic Walkern beste Bedingungen, um Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit zu trainieren. Von 11 Nordic Walking Trails sind 4 Strecken und von 19 Loipen 9 Strecken mit dem Gütesiegel ausgezeichnet
  • Das mittelalterliche Oval mit Kirch- und Marktplatz, Espantor- und Wassertorstraße gibt nicht nur eine Idee davon, wie Klerus und Bürger vor 500 Jahren lebten oder Gefangene im Wassertor schmachteten. Beim Bummeln und Einkehren findet man auch Zeit füreinander.
  • Traditionsreiches Marktleben: Besuchen Sie die tollen Märkte der Stadt – zur Auswahl stehen z.B. der Wochenmarkt am Donnerstag, der Schmalzmarkt im Oktober oder die Isnyer Schlossweihnacht
  • Kultur im Schloss bieten die Kunsthalle und die Städtische Galerie. Traumwelten von Friedrich Hechelmann und wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Künstler sorgen für Perspektivwechsel.
  • Gaumenfreuden pur: Kommen Sie in den Genuss der vielseitigen Gastronomie, die von regionalen Spezialitäten bis hin zu internationalen Gaumenfreuden reicht – von der rustikalen Wirtsstube bin hin zum stilvollen Ambiente ist in Isny alles gegeben.

Haben Sie Lust bekommen, Ihren Urlaub im Allgäu in Isny zu verbringen? Weitere spannende Informationen erhalten Sie auf: www.isny.de

Skifahren Oberstdorf

© Tourismus Oberstdorf – Eren Karaman Photographie

Kennen Sie die Heimat des Wintersports? Wenn es um Wintersport in seiner wohl schönsten Form geht, gibt es in Deutschland nur eine Antwort: Oberstdorf! Das schneesichere Ferienparadies in den Alpen ist ein Mekka für Wintersportler, was sich u.a. an mehreren Skigebieten, mehreren Hundert Kilometern Winterwanderwegen und Loipen, Funparks und topmodernen Liften und Seilbahnen abzeichnet. Möglich wird das vor allem durch die ideale Lage in einem malerischen, weiten Talkessel in den Allgäuer Hochalpen, der auch im Sommer etliche Möglichkeiten für aktive Erholung in traumhaften Berglandschaften bietet. Ein mildes Klima, hervorragende Luftqualität und unberührte Naturlandschaften bieten die perfekte Grundlage für eine Auszeit vom Alltag.

Bei einem Urlaub in Oberstdorf erwarten Sie zum Beispiel:

  • Sommergenuss pur: Erholen Sie sich in Oberstdorf aktiv beim Wandern, Walken oder Biken – zur Verfügung stehen Ihnen dafür mehr als 200 km Rad- und Wanderwege, malerische Höhenwege, Hüttentouren und Klettersteige. Wie wäre es z.B. mit einer Tour durch die mystische Breitachklamm an den Engenkopf?
  • Winterfreude garantiert: In Oberstdorf gibt es für Jung und Alt, für Klein und Groß sowie für Rodler und Snowboarder genau die richtige Piste! Auf über 130 abwechslungsreichen Pistenkilometern wie am Nebelhorn, am Söllereck oder Walmendingerhorn, topmodernen Skianlagen, über 75 Loipenkilometer, Funparks und 140 km präparierten Winterwanderwegen kommt jeder auf seine Kosten
  • die Wellnessoase Oberstdorf Therme: Nach einer ausgiebigen Wanderung oder einem Tag auf der Piste lässt es sich wohl nirgends besser Kraft tanken. Stürzen Sie sich in die halbstündige Brandung im Wellenbad, lassen Sie sich im warmen Heilsolewasser treiben und bei einer wohltuenden Massage verwöhnen oder besuchen Sie das große Saunadorf im alpenländischen Stil
  • Kulturgenuss in einem der traditionsreichen Oberstdorfer Museen wie dem Ski Museum in der Erdinger Arena oder in der Galerie AndO oder dem Künstlerhaus Villa Jauss
  • Naturschönheiten: wie der 25 m hohe Stuibenfall, bei dem Wassermassen aus 25 m Höhe für atemberaubende Naturschauspiele sorgen, oder die Breitachklamm, die die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas und ein Naturwunder ohnegleichen ist
  • die Erdinger Arena mit ihren 5 Schanzen am Fuße des Schattenberges: Hier findet jedes Jahr u.a. das berühmte Auftaktspringen der Vierschanzentournee statt. Mit dem Schrägaufzug können Sie bis zum Fuß des Schanzenturms fahren und mit dem Panoramaaufzug auf die Aussichtsplattform gelangen, wo Sie einen einzigartigen Ausblick genießen

Haben Sie auch Lust, einen spannenden Urlaub in Oberstdorf im Allgäu zu verbringen? Weitere Informationen zu Deutschlands südlichstem Kur- und Erholungsort finden Sie hier: www.oberstdorf.de

Immenstadt ist eine der vielseitigsten Städte des Allgäus – und eine der ältesten im Oberallgäu obendrein. Erst 2010 feierte die Residenzstadt am schönen Alpsee ihr 650-jähriges Jubiläum. Mit ihrer einmaligen Lage am größten Natursee des Allgäus (dem Großen Alpsee), einer reichen Geschichte und Kultur sowie zahlreichen Freizeitangeboten ist Immenstadt im Sommer wie im Winter ein reizvolles Urlaubsziel. Hier kommen sowohl Naturliebhaber als auch Sportbegeisterte, Familien, Abenteurer und Kulturinteressierte auf ihre Kosten. Zu entdecken gibt es unter anderem das:

  • die historische Altstadt mit mittelalterlichem Kern: Sehenswert sind u.a. der gemütliche Marienplatz, die Mariensäule, das restaurierte Schloss, das Rathaus, der Klostergarten und -platz sowie der Kirchplatz
  • den Naturpark Nagelfluhkette: Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und los geht’s! Wandern Sie im Naturpark und laben Sie sich an urigen Wäldern, bunten Bergblumen, Felsen aus genageltem Stein, seltenen Tieren und zahlreichen Einkehrmöglichkeiten
  • die Schönheit der Landschaft, die sich perfekt mit dem Rad bestaunen lässt: Wie wäre es z.B. mit einer Radtour auf der Salmaser Höhe?
  • Deutschlands längste Ganzjahres-Rodelbahn: Genießen Sie mit Ihrer Familie den Geschwindigkeitsrausch auf der Alpsee Coaster. Auf fast 3.000 m Länge und bis zu 40 km/h geht es von der Bergstation der Sesselbahn in 68 Kurven hinab zum Rodelwirt der Talstation
  • Schneevergnügen pur: Nutzen Sie die Allgäuer Alpen, um auf einem oder zwei Brettern die Berge und Täler zu erobern, Rodelspaß auf der Rodelbahn am Grünten zu genießen und Top-Langlaufmöglichkeiten wie auf der Bühler Loipe zu nutzen
  • Genießen Sie den Sommer beim Entspannen, Schwimmen und Sonnenbaden in den Badeseen und Bädern: Beliebt sind z.B. der Große Alpsee, der wildromantische Hadertobel und der Sonthofer See

Wer mehr über Immenstadt und einen erholsamen Urlaub erfahren möchte, ist hier genau richtig: http://www.immenstadt.de/

© Füssen Tourismus und Marketing_Andrea Fröhle

© Füssen Tourismus und Marketing / Andrea Fröhle

Herzlich willkommen in einer der romantischsten Städte des Allgäus – Füssen! Die Stadt am türkis-grünen Lech ist mit ihren vielen kleinen, verwinkelten Gassen und Gebäudeensembles von Gotik und Barock das perfekte Ziel für einen Romantikurlaub. Die Naturlandschaften der Berge, die Füssen umgeben, eignen sich aber auch hervorragend für aktive Erholung beim Wandern, Biken oder Skifahren. Berühmt ist Füssen vor allem aber auch für eine Attraktion, die unmittelbar vor den Stadttoren gelegen ist und jedes Jahr bis zu 1,5 Millionen Menschen anzieht. Worum es sich bei dieser Attraktion handelt und worauf Sie sich noch in und um Füssen freuen dürfen, erfahren Sie im Folgenden:

  • Schön, schöner, Schloss Neuschwanstein: Vor den Toren der Stadt sind zwei einzigartige Schlösser gelegen. Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau. Ersteres ist eines der bekanntesten deutschen Sehenswürdigkeiten und diente Disney sogar als Vorlage für die Schlösser in seinen Märchenfilmen und Freizeitparks. In Schloss Hohenschwangau verbrachte der Märchenkönig Ludwig II. seine Kindheit und später fand er dort wie auch in seinem eigenen Schlossbau Neuschwanstein einen Zufluchtsort vor der harten Realität des Staatsgeschäftes – Must-see im Allgäu!
  • Lassen Sie sich von der Altstadt mit ihren verwinkelten, romantischen Gassen und den zahlreichen Straßencafés an den kleinen Plätzen verzaubern, die zum Bummeln und Verweilen einladen
  • Wandern, wandern und nochmals wandern: In und um Füssen, rund um die Schlösser bis hin ins benachbarte Tirol gibt es viele tolle Wanderwege. Beliebt ist z.B. die Drei-Schlösser-Runde, die Sie an den Perlen des königlichen Allgäus entlangführt
  • Genießen Sie alpine Wellness in der Königlichen Kristalltherme Schwangau nur 3 Kilometer von Füssen entfernt: Spannen Sie in den verschiedenen Saunen und Whirlpools aus, lehnen Sie sich im warmen Natronbecken zurück und ziehen Sie im großen Außenbecken mit Gebirgswasser ein paar Bahnen – der Blick auf Schloss Neuschwanstein ist dabei inklusive
  • Der Winter kann kommen: Genießen Sie Winterfreude beim Skifahren mit den Kindern in der Skiarena Tegelberg, beim Skilanglauf auf dem 300 km langen Loipennetz, beim Rodeln von der Saloberalm oder beim Schneeschuhwandern
  • Ab ins kühle Nass: Rund um Füssen gibt es mehr als zehn Badeseen mit reinstem Wasser wie etwa den warmen Hopfensee, den Weißensee oder den geheimnisumwobenen Alatsee

Haben Sie Lust bekommen, ins malerische Füssen zu reisen? Perfekt, viele spannende weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fuessen.de

Wer einen Urlaub im Allgäu verbringen möchte, sollte auch das Tor zum Allgäu nicht außer Acht lassen. Memmingen versteht es, malerische Landschaften mit reicher Kultur und Geschichte sowie facettenreichen Erholungsmöglichkeiten und jeder Menge Genuss in Einklang zu bringen. Dabei reichen die Wurzeln von Memmingen bereits mehr als 850 Jahre in die Vergangenheit zurück. Das spiegelt sich in der reizvollen Altstadt z.B. an den gut erhaltenen Stadtmauern oder den prachtvollen Gebäudeensembles aus verschiedenen Epochen eindrucksvoll bis heute wider.

Was die Stadt an der Iller noch zu einem attraktiven Ausflugsziel macht, verraten wir Ihnen jetzt:

  • die reizvolle Altstadt, die die Stadtgeschichte in Form gut erhaltener Stadtmauern, Zunft- und Patrizierhäusern, prächtigen Bauten am Marktplatz wie etwa dem Rathaus, dem Steuerhaus und der Großzunft widerspiegelt
  • die facettenreiche Innenstadt: Sie hat sowohl die historische Altstadt mit ihren beeindruckenden Gebäuden aus der reichsstädtischen Historie zu bieten als auch tolle Möglichkeiten zum Flanieren und Bummeln. Beliebt sind etwa die Kramerstraße und die Maximilianstraße
  • Kultur pur, die Sie u.a. in der ehrwürdigen Kirche St. Martin, in der Frauenkirche mit Malereien aus dem 15. Jahrhundert oder in einem der Museen wie dem Stadtmuseum oder in der MEWO Kunsthalle mit Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts erleben
  • Genuss pur: Kehren Sie in eine der über 150 Gaststätten, Restaurants, Cafés und Weinstuben ein, die mit heimischer Küche und internationalen Spezialitäten locken
  • Tradition erleben: Tradition wird in Memmingen großgeschrieben – zum Beispiel in Form von Festen wie dem Memminger Jahresmarkt im Oktober, dem Christkindlesmarkt in der Adventszeit oder dem Kinderfest im Sommer
  • Erobern Sie Memmingen mit dem Rad oder beim Wandern: Rund um die Stadt befindet sich ein 1100 km langes Radwegenetz, das Sie über sanfte Hügel und breite Flusstäler, über blühende Wiesen und durch dichte Wälder führt

Wer mehr über die 41.000 Einwohnerstadt erfahren möchte, ist hier genau richtig: www.memmingen.de

Sicherlich ist Ihnen das Kneippen als ganzheitliches Naturheilverfahren bekannt. Die Geburtsstätte der originalen Kneipp-Thorie liegt im schönen Bad Wörishofen im Allgäu. Sie wurde vor mehr als 150 Jahren von Pfarrer Sebastian Kneipp (1821-1897) entwickelt und soll Körper, Geist und Seele in Einklang bringen. Damit ist Bad Wörishofen der älteste Kneippkurort Deutschlands. Auch heute noch gibt es in der Stadt ein umfangreiches Gesundheits- und Therapieangebot. Doch das war noch längst nicht alles. In Bad Wörishofen im Allgäu verbinden sich auch Moderne, Tradition und Brauchtum zu einem gelungenen Urlaubsensemble. Entdecken Sie bei einem Urlaub zum Beispiel:

  • die starke Traditionsverbundenheit. Eine ideale Gelegenheit sind Brauchtumsfeste wie
    das Maibaumaufstellen oder das Brunnenschmücken zu Ostern
  • die reiche Geschichte des Ortes, die sich Ihnen zum Beispiel in den Museen und Sammlungen zeigt.
    Wie wäre es mit einem Besuch des Kneipp-Museums oder des Fliegermuseums?
  • Wellness in ihrer wohl schönsten Form: In der THERME Bad Wörishofen können Sie es sich so richtig
    gutgehen lassen – entspannen Sie in exotischem Südseeambiente unter Palmen und genießen Sie die vielen tollen Attraktionen
    rund um Wasser, Wärme und Wellness. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Besuch der größten Sauna der Welt?
  • die vielen grünen Lungen des Ortes – in Bad Wörishofen gibt es tolle Parks und Gärten, die dazu einladen den Alltag
    in weite Ferne zu schieben, frische Luft zu tanken und die Natur zu genießen – so etwa im 163.000 m² großen Kurpark,
    im Ostpark mit Spiel- und Skaterplatz oder auf dem 10 km lange Kneipp-Waldweg die 22 Kneippanlagen des Ortes

Haben Sie Lust, zu kneippen oder sich in einen der coolsten Freizeitparks Deutschlands zu stürzen?
Hier erhalten Sie weitere spannende Informationen zu einem Urlaub in Bad Wörishofen: www.bad-woerishofen.de

Ortsansicht_Ottobeuren_mit_Basilika Zahn

© Touristikamt Kur und Kultur

Der Kneipp-Kurort Ottobeuren liegt im bayerischen Voralpenland, im malerischen Günztal. Seine Geschichte ist geprägt von der im 8. Jahrhundert gegründeten Benediktinerabtei und von Pfarrer Sebastian Kneipp, der im Jahr 1821 hier geboren wurde. Die prachtvolle Abtei und päpstliche Basilika zählt zu den größten barocken Klosteranlagen. Der Luftkurort im Unterallgäu steht ganz im Zeichen der Bewegung und der heilenden Kraft des Wassers und das kommt nicht von ungefähr. Pfarrer Sebastian Kneipp war es, der das ganzheitliche Naturheilverfahren des Kneippens entwickelte, das Körper, Geist und Seele in Einklang bringen soll. Das Gesundheits- und Freizeitangebot Ottobeurens ist entsprechend vielfältig und hält für jeden Geschmack das Passende bereit – sei es für Kulturinteressierte Erholungssuchende oder Aktivurlauber. Freuen Sie sich in Ottobeuren auf:

  • die Klosteranlage Ottobeuren mit der spätbarocken Basilika St. Alexander und Theodor, die Wahrzeichen von Ottobeuren ist. Es handelt sich um die weltweit größte barocke Klosteranlage. Sie besticht durch prachtvolle Architektur, barocke Farben- und Formenfreude und einzigartigen Orgelklang
  • auf hochkarätige Klassik-Konzerte in einer der schönsten Barockbasiliken Deutschlands mit der fast 40 Meter hohen Vierungskuppel. Zur Aufführung kommen Meisterwerke der Kirchenmusik aus der Feder der größten deutschsprachigen Komponisten wie Beethoven, Händel oder Mozart. Auch der Kaisersaal der Benediktinerabtei wandelt sich zur Konzert-Bühne. Flankiert von den 16 Statuen der Habsburger Kaiser und der meisterlich barocken Raumwirkung konzertieren internationale Ensembles ebenso wie Jugendsinfonieorchester
  • auf den Kneipp-Aktiv-Park im Kurpark, in dem Sie die Kneipplehre ganzheitlich erfahren können – ob am Tretbecken, beim Armbad, im Meditationsgarten oder bei einem erholsamen Spaziergang in der schönen Parkanlage
  • Genießen Sie den Sommer beim Sprung ins kühle Nass – ob am idyllischen Schachenweiher oder im familienfreundlichen Freibad
  • Genießen Sie den Winter, der Ihnen auf gut präparierten Langlaufloipen die Gelegenheit bietet, Ottobeuren und seine malerische Landschaft zu entdecken
  • die abwechslungsreichen Nordic-Walking Parcours und tolle Wander- und Radtouren mit schönen Zielen am Wegesrand: Von der ältesten funktionsfähigen Mühle Bayerns über Felsgebilden aus der Eiszeit bis zum Biotopverbund entlang der Günz
  • die regionaltypische Küche in einem der vielen gemütlichen Gasthöfe, Restaurants und Cafés – bei einem Urlaub im Allgäu sollten Kässpatz’n auf keinen Fall fehlen
  • Kultur im Museum für Zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth: Erleben Sie, wie inspirierend moderne Kunst für Jung und Alt sein kann und entdecken Sie die einzigartige Kunstsammlung aus dem Lebenswerk von Diether Kunerth sowie Wechselausstellungen internationaler Künstler

Wer Ottobeuren bei einem Urlaub im Allgäu besuchen möchte, erhält hier viele weitere Informationen: www.ottobeuren.de

OberstaufenAllgäu

© Oberstaufen Tourismus

Ob Sommer oder Winter, ob Erholungssuchender oder Abenteuer, ob Jung oder Alt – Oberstaufen ist zu jeder Zeit und für jedermann das perfekte Reiseziel im Allgäu. Oberstaufen schafft es, seine Traditionen mit frischem Lifestyle zu einer unverwechselbaren Mischung zu verbinden. So lässt es sich hier hervorragende Küche genießen, Bummeln und Feiern, aber ebenso gut auch zu aktiver Erholung in die atemberaubende Natur aufbrechen. Das Freizeitangebot Oberstaufens ist bunt und hält für jeden Geschmack das Passende bereit. Was Oberstaufen im Allgäu als Urlaubsziel darüber hinaus ausmacht, erfahren Sie im Folgenden:

  • Wenn es einen Ort im Allgäu gibt, der zum Wandern prädestiniert ist, dann Oberstaufen. Wandern Sie auf sonnigen Pfaden mit einzigartigen Panoramablicken auf saftigen Bergwiesen und durch tiefe Wälder. In Oberstaufen gibt es dabei gleich 3 Premiumwanderwege: „Wildes Wasser“, „Alpenfreiheit“ und „Luftiger Grat“
  • Genuss pur: Entdecken Sie in Oberstaufen echte Allgäuer Küche in einem der vielen Restaurants, Cafés und urigen Almhütten. Für den perfekten Ausklang eines ereignisreichen Tages sorgen zahlreiche Bars, Tanz- und Nachtlokale
  • Schneevergnügen pur: Oberstaufen ist eine Top-Wintersport-Region mit gleich 4 Skigebieten für jeden Anspruch und Geschmackes. So warten u.a. bestens präparierte Loipen, kilometerlange Winterwanderwege, Pisten und Rodelabfahrten
  • Hoch, höher, Hochgrat- oder Imbergbahn: Fahren Sie mit den Seilbahnen im Ortsteil Steibis in belebende Berglufthöhen und entdecken Sie im Sommerbeim Wandern die reiche Flora und Fauna, während Sie im Winter die Skipisten, Rodelstrecken und Loipen erobern
  • Nicht nur auf den Skiern ist Oberstaufen einen Besuch wert: Auch mit dem Rad lässt sich die Landschaft auskosten. Beliebt sind z.B. die Strecke zum nahe gelegenen Alpsee und das Mountainbiken durch das Ehrenschwanger Tal
  • Käse aus dem Allgäu ist eine echte Spezialität – kaufen Sie welchen oder besuchen Sie eine Käsereiführung in der Bergkäserei Steibis. In Thalkirchdorf können Sie im Dorfhaus sogar das Käsen lernen
  • Und Abschlag: Golfer finden im Allgäu ein wahres Paradies vor – in und um Oberstaufen gibt es vielfältige Möglichkeiten zum Golfen – 20 Golfplätze bieten für jeden Geschmack den passenden Platz
  • Genießen Sie das kühle Nass im Sommer – ob beim Schwimmen im Freibad Thalkirchdorf, im nahe gelegenen Alpsee oder beim Wasserentertainment im Aquaria
  • Entdecken Sie mit den Eibele Wasserfällen und den Buchenegger Wasserfällen faszinierende Naturschönheiten
  • Oberstaufen ist bekannt für die Original Oberstaufener Schrothkur. Seit über 60 Jahren ist die Schrothkur ein ganzheitliches Naturheilverfahren, bei dem der Körper gründlich entsäuert und entgiftet wird. Die Kur steht für Gesundheit & Wohlbefinden

Wer mehr über einen Urlaub in Oberstaufen erfahren möchte, ist hier genau richtig: www.oberstaufen.de

Neben Oberstdorf, Ottobeuren und Co. gibt es noch einen weiteren Ort im Allgäu, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten: Kempten, die Metropole des Allgäus. Die Stadt an der Iller ist umgeben von zahlreichen Wäldern und Seen und die älteste Stadt Deutschlands – auf mehr als 2.000 Jahre Geschichte kann die alte Römerstadt Kempten bereits zurückschauen. Einen spannenden Einblick erhält der Besucher davon beispielsweise in der St. Lorenz-Basilika. Was Kempten jedoch ebenso prägt ist die bunte, facettenreiche Mischung aus pulsierender Einkaufsmetropole, Architektur, Musik, Kunst, kulinarischen Erlebnissen, Sport und Naturgenuss. Entdecken Sie die vielen Gesichter bei einem Urlaub in Kempten und freuen Sie sich auf:

  • die Erasmuskapelle, eine unterirdische Kapelle am St. Mang-Platz, die die Stadtgeschichte in einer interessanten Multivisionsshow präsentiert
  • den Archäologischen Park Cambodnum, der spannende Einblicke in frühere Zeiten der Stadt gibt, in denen Kempten – damals Cambodnum genannt – ein wichtiges antikes Zentrum war
  • die vielen schönen Straßencafés und Biergärten, die im Sommer südländisches Flair versprühen, und die kulinarische Vielfalt der Stadt, die sowohl gehobene Gastronomie und internationale Küche als auch traditionelle Gasthäuser mit typischen Allgäuer Gerichten zu bieten hat
  • das Bummeln und Shoppen in den vielen kleinen Geschäften und Boutiquen sowie Modehäusern – beliebt sind etwa das Mühlbachquartier, der Hildegardplatz oder das Shoppingcenter Forum Allgäu
  • die St. Lorenz-Basilika, die den ersten großen Kirchenbau in Süddeutschland nach dem Dreißigjährigen Krieg darstellt und mit mächtiger Kuppel, bedeutender Innenausstattung und großartiger Doppelturmfassade zu begeistern weiß
  • Kulturgenuss, so etwa im Allgäu-Museum im Kornhaus oder im Alpinmuseum im Marstall
  • die beiden zentralen Parkanlagen: Im Hofgarten und im Stadtpark haben Sie die Gelegenheit, beim Spazieren und Sporttreiben die Seele baumeln zu lassen und die trubelige Stadt hinter sich zu lassen
  • das CamboMare: eine Indoor- und Outdoor-Badewelt, die für Sie mehrere Sportbecken sowie Sprudelgrotten, Rutschen, eine Schwimmlagune, eine Saunalandschaft und vieles mehr bereithält
  • das Eisstadion zum Eishockey spielen, Eislaufen und Discolauf – im Sommer finden hier regelmäßig Ausstellungen, Flohmärkte und regionale Veranstaltungen statt
  • den schönen Rathausplatz, an dem die ehemalige Marktstraße der Reichsstadt gelegen war – zu bestaunen sind heute stattliche Patrizierbauten – beispielsweise mit schönen Rokokofassaden, gotischen Wandmalereien oder spätbarocker Verzierungen
  • die schönen Radwege der Region, auf denen Sie die Naturschönheiten der Umgebung kennenlernen können – so etwa auf dem Iller-Radweg oder auf dem Allgäuradweg

Wer nach Kempten aufbrechen möchte, findet weitere spannende Infomationen hier: www.kempten.de

Veranstaltungen

Im Allgäu ist immer etwas los. Der Veranstaltungskalender ist das ganz Jahr über prall gefüllt und reicht von traditionsreichen Stadtfesten über Konzerte bis hin zu Sportevents der Extraklasse. Einige von Ihnen sind:

  • der Frühlingsmarkt in Isny am 29. April 2017 mit Schönem für Garten und Balkon
  • die Veranstaltung „Isny macht blau“ am 25. und 26. August 2017: Dann erstrahlt die ganze Stadt in blauem Licht und es finden Einkaufsnächte, Kultur- und Museumsnacht sowie Leinen- und Kunsthandwerkermarkt statt
  • der Schmalzmarkt in Isny am 07. Oktober 2017, bei dem die Tradition des historischen Schmalzmarktes mit regionalem Angebot wiederbelebt wird
  • das Auftaktspringen der Vierschanzentournee am 29. und 30. Dezember 2016 in Oberstdorf an der großen Schattenbergschanze darstellt
  • Wissen Sie, wie die Löcher in den Käse kommen? Spätestens bei der geführten Wanderung einer Sennerei in Scheidegg mit „Käsprobe“ wissen Sie es
  • Wer Spaß am Laufen hat, sollte sich den 02. April 2017 im Kalender anstreichen. Treten Sie in Kempten zum 5 km Lauf oder zum Halbmarathon an
  • Der Jazz-Frühling vom 29. April bis 07. Mai 2017 in Kempten. International bekannte Bands und Solisten machen Kempten jedes Jahr aufs Neue zur Jazz-Metropole
  • Kulturfestival, Sportfest, Volksfest, Wirtschaftsausstellung oder Kommunikationszentrum? Warum nicht alles in einem? Genau das ist nämlich die Allgäuer Festwoche in Kempten, die vom 12. bis 20. August 2017 zum 67. Mal stattfindet
  • das Neujahrs-Fackelschwimmen im Lech in Füssen am 01. Januar – bis zu 100 Fackelschwimmer und Füssener Böllerschützen wünschen auf diese spannend anzusehende Weise ein gutes, neues Jahr
  • der Allgäuman-Hindernislauf am 25. März 2017 in Füssen. Bis zu 700 Teilnehmer stellen sich spannenden Herausforderungen und jeder Menge Action
  • der Christkindlesmarkt in Memmingen, der kulinarische Leckereien, weihnachtliche Klänge und zahlreiche schöne Stände bietet
  • das Stadtfest Memmingen am 24. Juni 2017, das Musik, Kulinarik, Tanz und vieles, vieles mehr bietet
  • das traditionelle Bockbierfest am 18. März 2017 in Ottobeuren mit Blasmusikgesellschaft
  • der Wintererlebnistag mit Ballonglühen und großem Feuerwerk in Oberstaufen am 30. Dezember 2016
  • der Start der Allgäu-Orient-Rallye vom 07. bis 27. April 2017, die 111 Teams von Oberstaufen bis nach Teheran führt
  • Konzerte in der Ottobeurer Basilika und dem Kaisersaal in Ottobeuren, zum Beispiel das Kalandos Ensemble, „Zigeunermusik“ aus Osteuropa, am 10. Juni 2017 oder das Orchester Wiener Akademie & Chorus sine nomine am 16. Juli

Landkarte

Egal, ob Aktiv- oder Wellnessurlaub im Allgäu oder ob Sie sich auf eine kulinarische Reise begeben oder die Natur erobern wollen – ins Allgäu führen viele Wege. Ans Ziel gelangen Sie sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug, dem Fernbus oder dem Flugzeug. Zwei mögliche Wege sind z.B.:

Die Anreise von München in die Region Allgäu (Kempten):

Zieht es Sie aus Richtung München ins Allgäu, erreichen Sie Ihr Ziel bei der Fahrt mit dem Auto über die A96 in 1h 50 Minuten. Steuern Sie Kempten mit dem Zug an, sind Sie sogar nur 1h 40 Minuten unterwegs.

Die Anreise von Stuttgart in die Region Allgäu (Kempten):

Kommen Sie hingegen aus Richtung Stuttgart ins Allgäu, sollten Sie für die Fahrt mit dem Zug vom Hauptbahnhof etwa 2,5 Stunden einberechnen. Mit dem Auto legen Sie die Strecke in etwas mehr als 2 Stunden zurück.