Ausflugsziel Mittelfranken

Zwischen Ober- und Unterfranken befindet sich eine der schönsten und charmantesten Urlaubsregionen Deutschlands – Mittelfranken. Berge, Flüsse und klare Badeseen machen das Landschaftsbild aus, für den Kulturanteil sorgen die Städte der Region mit Jugendstilbauten, Museen und malerische Altstadtkernen. Hinzu kommen der ganz eigene mittelfränkische Dialekt und Traditionen, die im ganzen Jahr zelebriert werden. Entdecken können Sie diese nicht nur in der größten Stadt der Region, Nürnberg, sondern auch in Fürth, Erlangen, Rothenburg ob der Tauber, übrigens nicht nur beliebtes Ziel bei asiatischen Urlaubern, und Gunzenhausen. Wir haben unsere Travelcircus-Reiseexperten nach Mittelfranken geschickt, um die sehenswertesten Städte, Ausflugsziele und Attraktionen des Reiseziels ausfindig zu machen. Entdecken Sie selber die Vielfalt der Region. Willkommen in Mittelfranken!

Eckdaten

  • Die Metropolregion Nürnberg umfasst nicht nur sehenswerte Städte, wie Nürnberg oder Bamberg, sondern lockt auch jedes Jahr rund 6,5 Millionen Gäste in die Region
  • Die Fränkische Alb, Teil der mittelfränkischen Landschaft, erstreckt sich im Osten der Region; ihr höchster Gipfel ist der Hesselberg mit 689 Metern Höhe
  • Zahlreiche namhafte Unternehmen haben sich in Mittelfranken niedergelassen, darunter adidas, Robert Bosch und Faber-Castell
  • Zahlreiche Burgen, Schlösser und Museen machen das Kulturprogramm Mittelfrankens aus
  • Das Fränkische Seenland lockt mit einer Gesamtwasserfläche von 2.000 Hektar und zahlreichen klaren Badeseen

Sehenswürdigkeiten und beliebte Reiseziele

Rothenburg ob der TauberLebkuchenherzenNürnberg

Romantiker, Aktivurlauber und Erholungssuchende kommen in Mittelfranken auf ihre Kosten. Dafür sorgen historische Stadtkerne, Museen, Wanderwege und Kurorte. Ein Urlaub in Mittelfranken vereint Naturerlebnisse mit Aktiv-Programm und traditionsreichen Veranstaltungen. Das können Sie unter anderem in der Region entdecken:

  • Wasserlandschaft: 50 Kilometer südlich von Nürnberg liegt das Fränkische Seenland und bietet auf knapp 2.000 Hektar Sandstrände, Seewege und ein großes Wassersportangebot. Beliebt sind der Altmühlsee, der Große sowie der Kleine Brombachsee und der Rothsee.
  • Kulturprogramm: Die Wünsche Kulturhungriger werden in den Museen in Nürnberg und den anderen Städten Mittelfrankens gestillt. Ein Ausflug, der Jung und Alt gleichermaßen begeistert, ist der ins Spielzeugmuseum in Nürnberg. Seit 600 Jahren gilt die Stadt als Zentrum des Spielzeugs. Die lange Geschichte erleben Besucher hier hautnah. Wollen Sie noch mehr über das Museum erfahren? Hier finden Sie weitere Infos: http://museen.nuernberg.de/spielzeugmuseum/
  • Tiergarten Nürnberg: Für Tierfans ist der Besuch des Nürnberger Tiergartens ein Muss. Erleben Sie Waldtiere, Eisbären, Tiger und Seerobben oder besuchen Sie die Delphinlagune und das Manatihaus. Für die kleinen Besucher gibt es einen Kinderzoo und die Zooschule. Entdecken Sie die Vielfalt im Nürnberger Tiergarten und heimische Tiere genauso wie exotische Arten. Hier finden Sie alle Informationen rund um das Ausflugsziel: tiergarten.nuernberg.de
  • Playmobil FunPark: Der Playmobil Funpark in Zirndorf ist nicht nur ein Spaß für die kleinen Besucher. Getreu dem Motto „Spielen-Bewegen-Erleben“ können Kinder im Playmobil Park auf Entdeckungstour gehen und ihre geliebten Spielwelten im Großformat erleben. Auf 90.000 m² erwarten Sie u.a. eine Ritterburg, ein Piratensee und ein Klettergarten. Lust bekommen den FunPark selbst zu erkunden? Hier finden Sie alles Wichtige rund um das Thema: www.playmobil-funpark.de
  • Entspannung pur: Das bietet Ihnen die Franken Therme in Windsheim. Entspannen können Sie hier in vier Thermal-Sole-Becken, im Sole-Dampfbad oder im Salzsee. Darüber hinaus gehören eine Saunalandschaft, kosmetische Behandlungen und Wassergymnastik zum Angebot der Franken Therme. Informieren Sie sich auf den Seiten der Therme über das gesamte Erholungsprogramm und genießen Sie eine wohltuende Auszeit: www.franken-therme.net
  • Aquella: Noch mehr Badespaß verspricht das Aquella im mittelfränkischen Ansbach. Auf über 3.000 m² Wasserflächen können Sie hier entspannen, Runden im Schwimmbecken drehen oder die 73 Meter lange Rutsche testen. Für die kleinen Besucher gibt es zudem ein Kinderbecken und für alle Erholungssuchenden einen Saunabereich. Wollen Sie noch mehr über das Ausflugsziel in Mittelfranken erfahren? Hier gibt es weitere Infos: www.myaquella.de
  • Kulinarik: Auch dafür ist Mittelfranken bekannt. Von Nürnberger Würstchen bis zu den berühmten Lebkuchen bietet die fränkische Küche alles, was Feinschmecker und Liebhaber deftiger Gerichte sich wünschen. Auch Karpfen oder der fränkische Sauerbraten stehen auf den Speisekarten von Nürnberg bis Rothenburg.
Wussten Sie, dass vom Fürther Rathausturm jeden Tag das Lied „Stairway to heaven“ von Led Zeppelin ertönt? Nicht die einzige Besonderheit in Mittelfranken.

Top Ausflugsziele in Mittelfranken

Folgende Top Destinationen haben 2016 das Empfehlungssiegel von Travelcircus erhalten:

Kaiserburg Nuernberg

©Fotograf: Uwe Niklas

Die größte Stadt Mittelfrankens und zweitgrößte Stadt Bayerns gehört mit seiner kulturellen Vielfalt und zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu den beliebtesten Zielen in der Region. Dafür sorgen auch beeindruckende, gotische Bauwerke und Bauten aus der Renaissance.

Und auch das gehört zu einem Urlaub in Nürnberg:

  • das Wahrzeichen Nürnbergs, die Kaiserburg
  • die Kirchen St. Sebald und St. Lorenz
  • Henkersteg und Weinstadel, mitten in der Altstadt gelegen
  • das Albrecht-Dürer-Haus, früheres Wohnhaus des Künstlers und heute beliebtes Museum
  • das Alte Rathaus, das mit einer prunkvollen Fassade und gotischer Baukunst lockt
  • das Neue Museum für Kunst und Design, gut sichtbar durch seine Glasfassade
    inmitten des mittelalterlichen Umfelds
  • Der Handwerkerhof mit zahlreichen Kunsthandwerksläden
  • der Stadtteil St. Johannis mit dem Johannisfriedhof

Das alles und noch mehr können Sie in Nürnberg entdecken. Hier finden Sie zudem
weitere Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in der bayerischen Großstadt: tourismus.nuernberg.de

Rothenburg Altstadt

© Rothenburg Tourismus Service

Inbegriff der deutschen Romantik und beliebtes Ziel für ausländische und deutsche Touristen gleichermaßen. Rothenburg ob der Tauber beeindruckt durch einen nahezu unberührten mittelalterlichen Stadtkern und das Flusstal der Tauber.

Und auch das können Sie in Rothenburg ob der Tauber entdecken:

  • Verwinkelte Gässchen, malerische Ecken und schlanke Türme bestimmen das Bild der Mittelalterstadt. Sehenswert ist deshalb die gesamte Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und Wehranlagen
  • den Rothenburger Turmweg, der Sie auf vier Kilometern entlang der Altstadt und der Stadtmauer führt
  • zahlreiche Museen, darunter das Reichsstadtmuseum, das mittelalterliche Kriminalmuseum und Handwerkerhaus
  • das Deutsche Weihnachtsmuseum, das im ganzen Jahr mit traditionellem Baumschmuck, Weihnachtsdekor und besinnlicher Musik lockt
  • für Pausen zwischen dem Sightseeing, der Burggarten und der Klostergarten
  • die Spuren der jüdischen Geschichte in Rothenburg, auf denen Sie am besten während einer geführten Stadttour wandeln

Lust bekommen eine der schönsten Städte Deutschlands zu entdecken? Hier finden Sie vorab schon einmal alle wichtigen Informationen zu Rothenburg ob der Tauber: www.rothenburg.de

Alte Universitätsbibliothek in Erlangen

© ETM, Fotograph: ArneSeebeck

Erlangen befindet sich mitten in der Städteregion Nürnberg-Fürth-Erlangen-Schwabach und lockt mit einigen Sehenswürdigkeiten und interessanten Veranstaltungen.

Ein Überblick über beliebte Attraktionen der Stadt:

  • den Schlossgarten mit Markgrafenschloss und angrenzenden Botanischen Garten
  • die Orangerie, die zwischen 1704 und 1706 erbaut wurde und die sich heute im Besitz der Erlanger Universität befindet
  • die lebendige Biertradition, die bei Brauereiführungen und im Biermuseum erlebbar ist
  • das älteste bespielte Barocktheater Süddeutschlands, das Markgrafentheater
  • renommierte Festivals wie das Internationale Figurentheater-Festival oder der Comic-Salon
  • knapp 5,3 Millionen Bücher, die sich in der Alten und Neuen Universitätsbibliothek befinden
  • den 332 Meter hohen Burgberg, auf dem jährlich das älteste Bierfest der Welt – die Erlanger Bergkirchweih – stattfindet

Sie wollen alles über Erlangen erfahren und die Stadt auf eigene Faust erkunden?
Hier gibt es alle wichtigen Informationen über Erlangen: www.erlangen-marketing.de

Die Stadt im Landkreis Ansbach lockt Besucher mit der „schönsten Altstadt Deutschlands“ (Focus) und einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm.

Das gehört zu einem Urlaub in Dinkelsbühl:

  • ein Gang durch die gut erhaltene spätmittelalterliche Altstadt
  • die Romantische Straße, die durch Dinkelsbühl verläuft
  • Events, wie „Dinkelsbühl leuchtet“ oder das Heavy-Metal-Festival „Summer Breeze“
  • das Haus der Geschichte, in dem Sie mehr über die Dinkelsbühler und deutsche Geschichte erfahren können
  • das Freibad an der Wörnitz, eines der letzten Flussbäder Bayerns
  • das Landestheater
  • Bauwerke, wie das Alte Rathaus oder das Münster St. Georg
  • das Aqua & Vital Hallenbad mit Saunabereich

Weiteres Sehenswertes in der Stadt in Mittelfranken finden Sie hier: www.dinkelsbuehl.de

Sympathisch, echt und geschichtsträchtig – das ist Fürth. In keiner anderen Stadt ist das für Franken typische gerollte R ausgeprägter als hier. Und in kaum einer anderen Stadt gibt es mehr zu sehen, schönere Orte und nettere Cafés:

Das alles und mehr gibt es in Fürth zu entdecken:

  • die Fürther Altstadt mit Rathaus und Jugendstilbauten
  • zahlreiche denkmalgeschützte Bauwerke (in keiner anderen Stadt gibt es mehr Bauten, die unter Denkmalschutz stehen)
  • die Gustavstraße, Mittelpunkt des Fürther Nachtlebens mit Kneipen und Restaurants
  • der Grüne Markt mit Gauklerbrunnen
  • der Alte Jüdische Friedhof
  • das Wilhelm-Löhe-Haus
  • der 1955 eingeweihte Paradiesbrunnen auf der Dr. Max-Grundig-Anlage
  • die Fürther Freiheit, der Platz, an dem 1835 die erste Eisenbahn Deutschlands einfuhr

Wollen Sie Fürth selber erleben? Dann entdecken Sie die Stadt auf den Tourismusseiten: www.fuerth.de

Ansbach

Copyright: Stadt Ansbach

In Ansbach vereinen sich barocke Bauwerke mit modernem Charme. Mittelpunkt und Wahrzeichen der Stadt ist die Marktgräfliche Residenz. Doch auch andere Bauwerke und Sehenswürdigkeiten locken Besucher in die Stadt in Mittelfranken.

Dazu gehören:

  • das Markgrafen Museum, in dem Sie alles über die Geschichte der Stadt entdecken und die Kaspar-Hauser-Abteilung erkunden können
  • die Kirche Sankt Gumbertus mit imposanter Drei-Turm-Fassade, Schwanenritterkapelle und Markgrafengruft
  • die Synagoge von Ansbach in der Rosenbadstraße, eine der bedeutendsten und am besten erhaltenen Synagogen Süddeutschlands
  • das Herrieder Tor, neben der Residenz ein weiteres Wahrzeichen Ansbachs, dessen Glockenspiel
    täglich um 11 und 17 Uhr ertönt
  • die Ansbacher Rokoko-Festspiele im Hofgarten, die jedes Jahr am
    ersten Juli-Wochenende zahlreiche Besucher anlocken
  • die Bachwoche Ansbach, auf der alle 2 Jahre hochkarätige Konzerte aufgeführt werden
  • das Mysterium um den Findling Kaspar Hauser

Noch mehr Sehens- und Wissenswertes über Ansbach finden Sie hier: www.ansbach.de

Rathaus in Bad Windsheim

© KKT Bad Windsheim

Malerische Landschaften, Kultur und ein großes Erholungsangebot machen den Charme des Kurortes Bad Windsheim aus. Dazu locken zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Eine Auswahl der sehenswertesten Attraktionen in Bad Windsheim:

  • die acht Meter hohe Rolandstatue
  • die Franken-Therme, die einen Salzsee, vier Thermalbecken, einen
    großzügigen Wellnessbereich und eine Sauna-Landschaft umfasst
  • das Fränkische Freilandmuseum, in dem Sie einen Einblick
    vom historischen Leben in Franken gewinnen können
  • das Barock-Rathaus und die Innenstadt
  • der größte denkmalgeschützte Kurpark Bayerns
  • der Alte Bauhof, der ebenfalls Teil des Freilandmuseums ist
  • der Naturerlebnispfad in Bad Windsheim

Entdecken Sie die Stadt in Mittelfranken und ihre Sehenswürdigkeiten bei einem Urlaub in Bad Windsheim.
Hier finden Sie weitere Informationen: www.bad-windsheim.de

Willkommen in Gunzenhausen! Hier haben Urlauber nicht nur die Wahl zwischen Kultur, Natur und zahlreichen Events, sondern können auch auf den Spuren der Römer wandeln oder das fränkische Altmühltal erkunden.

Das gibt es in Gunzenhausen zu entdecken:

  • den Limes, Spuren der römischen Herrschaft, die in und um Gunzenhausen besonders prägnant sind
  • zahlreiche Museen, wie das Fossilien- und Steindruckmuseum oder das Archäologische Museum
  • den Altmühlsee, beliebt bei Badeurlaubern und Radfahrern
  • die Freizeitbäder Juramare und das Waldbad am Limes
  • das Altmühlsee-Festival
  • für die kleinen Besucher ein Erlebnisspielplatz am See
  • zahlreiche Konzerte und Theateraufführungen

Entdecken Sie das Beste aus Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Gunzenhausen. Hier gibt es vorab schon einmal alle wichtigen Infos zum Thema: www.gunzenhausen.info

„Von Urlaub umgeben“. Mit diesem Slogan wirbt die Stadt in Mittelfranken und lockt tatsächlich mit einer Vielzahl an Freizeit- und Urlaubsangeboten. Hinzu kommen zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele.

Dazu gehören unter anderem:

  • der Marktplatz und die fast vollständig erhaltene Wehrmauer mit ihren 21 Türmen
  • das ehemalige Fürstbischöfliche Schloss Greding
  • die Kalksinterterrassen, die Sie bei einem Spaziergang entlang des Naturlehrpfades Kaisinger Tal entdecken können
  • das Archäologiemuseum Greding
  • das Rathaus Greding, das 1699 erbaut wurde
  • eines der Wahrzeichen der Stadt, die romanische Basilika St. Martin
  • die Michaelskapelle mit Karner

Sie wollen Greding kennenlernen? Hier gibt es alles Wissenswerte rund um die Stadt in Mittelfranken: www.greding.de

Veranstaltungen

Beeindruckende Ausblicke, malerische Altstädte und Kultur im Überfluss erwarten Urlauber in Mittelfranken. Kein Wunder also, dass es immer mehr Besucher in die Region im Süden Deutschlands zieht. Wem das Erholungs- und Freizeitangebot noch nicht reicht, hat auch die Möglichkeit an einer der vielen Veranstaltungen in Mittelfranken teilzunehmen.

Das sind einige der beliebtesten und besten Veranstaltungen der Region:

  • Gelebte Tradition: Das sind die vielen Stadtfeste, Kirchweihen und Volksschauspiele, die im ganzen Jahr in der Region stattfinden. Auch in größeren Städten, wie Nürnberg gehören Traditionsfeste zum Programm.
  • Heavy Metal in Mittelfranken: Eines der größten und bekanntesten Festivals für Heavy Metal Fans ist das Summer Breeze, das jedes Jahr im August in Dinkelsbühl stattfindet. Im Jahr 2015 zog es schon rund 45.000 Besucher in die Stadt.
  • Freiluftkino: Das lockt im Sommer Nürnberger zum Kinospektakel unterm freien Himmel. Sobald die Nächte milder werden, öffnet das Freiluftkino seine Türen für Cineasten und Sternegucker. Das SommerNachtFilmFestival findet jedes Jahr im August statt.
  • Nürnberger Volksfest: Ähnlich beliebt ist das Volksfest, das sowohl im Frühling als auch im Herbst stattfindet. Neben Riesenrad, Kettenkarussell und Zuckerwatte gibt es hier auch Familientage, Festumzüge und Führungen über den traditionsreichen Festplatz.
  • Stadtspaziergänge: Nicht nur in Fürth wird Besuchern die Stadt bei einem Spaziergang entlang ihrer schönsten Plätze näher gebracht. Themenführungen leiten Urlauber in fast allen Städten zu den passende Orten. Egal, ob abenteuerlich, außergewöhnlich oder historisch; für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Landkarte

Mittelfranken lässt sich aus vielen Orten Deutschlands gut und unkompliziert mit dem Auto oder der Bahn erreichen. Von Frankfurt am Main und München sind es nur wenige Fahrstunden bis nach Mittelfranken.Die Anreise von Frankfurt am Main:

Von Frankfurt bis nach Mittelfranken sind es knapp 2 Stunden und 33 Minuten mit dem Auto, wenn Sie auf der A3 fahren.

Die Anreise von München:

Von der bayerischen Landeshauptstadt nach Mittelfranken sind es mit Auto oder Bahn ebenfalls 2,5 Stunden. Am schnellsten geht es über die A9.