Die 11 besten Regionen für einen Urlaub mit Hund in Deutschland

Urlaub mit Hund

Langsam wird es wieder wärmer, die Tage werden länger und der Sommer steht endlich vor der Tür! Jetzt heißt es voller Vorfreude Urlaub planen und dann langsam die Tage zählen, bis es endlich losgeht.

Wer einen Hund hat, steht jedes mal aufs Neue vor der Frage, ob der geliebte Vierbeiner mit in den Urlaub kommt und wenn ja, wo er überhaupt mit hinkommen darf? Lohnt sich das Urlaubsziel auch für den Hund, gibt es hundefreundliche Unterkünfte und kann die Fellnase vor Ort auch etwas erleben und den Urlaub ebenfalls genießen?

Diese Fragen haben sich die Reiseexperten von Travelcircus auch gestellt und sich auf die Suche nach den besten deutschen Urlaubsregionen für einen Urlaub mit Hund gemacht. Dabei haben wir elf zauberhafte Urlaubsziele gefunden, an denen sich Mensch und Vierbeiner gleichermaßen pudelwohl fühlen können.

Das Wichtigste in Kürze:

  1. Mit großem Abstand ist eine Insel der absolute Spitzenreiter
  2. Urlaub am Meer ist auch mit Hund besonders gefragt
  3. Eine Nordseeinsel hat unglaubliche 1.374 hundefreundliche Unterkünfte
  4. Oberbayern ist ein Shopping- und Wellnessparadies für Hunde
  5. Mit 24 Badestellen ist der Spreewald das Eldorado für Wasserliebhaber
  6. Eine Großstadt hat es unter die Top 11 geschafft

Urlaub mit Hund Infografik

Urlaub mit dem liebsten Vierbeiner

Wenn der Hund mit in den Urlaub darf, muss der Urlaub ein wenig anders geplant werden als sonst. Das fängt bereits bei der Anreise an. Mit dem Hund bleibt eigentlich nur die Anreise mit dem Auto oder mit dem Zug. Es gibt zwar Fluggesellschaften, die auch Tiere mitnehmen, doch sollte man sich die Frage stellen, ob man das seinem flauschigen Liebling für ein paar Tage in der fernen Sonne wirklich antun möchte.

In den Zügen der Deutschen Bahn kann der Hund einfach mitfahren. Er benötigt jedoch eine eigene Fahrkarte oder eine Transportbox. Reist er nicht in einer Transportbox, so muss er angeleint sein und einen Maulkorb tragen. Hundefahrkarten können im Übrigen leider nicht online gekauft werden, sondern nur am Automaten oder am Schalter.

Im eigenen Auto braucht der Hund nicht zwingend eine Box, keine Leine und keinen Maulkorb. Große Hunde sollten im Kofferraum in einer speziellen Box reisen, mittelgroße Hunde können mit einem speziellen Hundegurt auf dem Rücksitz reisen und kleine in einer kleinen Box, die ebenfalls gesichert sein muss.

Egal ob die Anreise mit dem Auto oder mit der Bahn ist, so sollten unbedingt Pausen eingelegt werden, damit der Hund etwas trinken und vielleicht auch mal das Bein heben kann. Man darf nicht vergessen, dass eine Reise auch Stress für einen Hund bedeutet und auch er immer wieder ein Päuschen braucht.

Darüber hinaus gibt es ein paar Dinge, die man auf jeden Fall einpacken sollte, wenn man mit dem Haustier verreist:

  1. Heimtierausweis/Impfpass
  2. Leine, Halsband
  3. Maulkorb
  4. Hundekotbeutel
  5. Wasser, Leckerli, Futter
  6. vielleicht eine Decke oder das Lieblingsspielzeug zur Beruhigung
  7. Sonnencreme

Bei der Wahl des Urlaubsortes empfiehlt es sich im Vorfeld zu überlegen, ob der Ort auch für Hunde geeignet ist. Eine Großstadt oder ein reiner Shopping-Trip eignen sich nicht unbedingt für Hunde. Ein Ausflug ans Meer oder in die Berge sowie ein schöner Wanderurlaub passen da viel besser. Da kann sich der Hund ausreichend bewegen und die Welt auf seine Weise entdecken.

Letztendlich sollte jedoch jeder Hundehalter individuell entscheiden, was er seinem Hund zutraut und was auch für ihn erholend, spannend und schön sein könnte. Das gilt natürlich auch bei der Wahl der geeigneten Unterkunft. Eine Ferienwohnung hat mit Hund den einen oder anderen Vorteil, wie z.B. mehr Platz oder einen Garten. Es gibt aber auch spezielle Hundehotels, in denen auch der Hund von Kopf bis Pfote verwöhnt wird.

Vorgehensweise

Um herauszufinden, welche deutschen Urlaubsregionen sich am besten für einen Urlaub mit Hund eignen, haben wir uns über 50 Regionen genauer angesehen. Alle Regionen, die keinerlei Google-Suchvolumen mit „Regionsname + Urlaub mit Hund” hatten, wurden nicht berücksichtigt. So wurden letztlich 41 Urlaubsregionen genauer unter die Lupe genommen.

Folgende Punkte wurden näher untersucht, aus denen sich insgesamt vier Kategorien ergaben:

ImageBadespaß – Die Anzahl der offiziellen Hundebadestellen in der jeweiligen Region pro km²
ImageHundefreundliche Unterkünfte – Die Anzahl der hundefreundlichen Unterkünfte in der jeweiligen Region pro km²
ImageNachfrage – Das durchschnittliche monatliche Google Suchvolumen der jeweiligen Urlaubsregion in Kombination mit „Urlaub mit Hund” im Zeitraum vom 13.04.2021 – 12.04.2022 im Verhältnis zur Fläche der Region
ImageZusatzpunkte – Zusatzpunkte für Hundeboutiquen, Hundesalons, Tierärzte, Tierkliniken und (keine) allgemeine Leinenpflicht

In den Kategorien Badespaß, Hundefreundliche Unterkünfte sowie Nachfrage konnten jeweils maximal 5 Punkte erreicht werden. Zusätzlich gab es maximal 6 Zusatzpunkte. Die Zusatzpunkte setzen sich aus je einem Punkt für Tierkliniken, Tierärzte, Hundesalons und Hundeboutiquen und bis zu zwei Punkten für keinen Leinenzwang (0 Punkte für einen allgemeinen Leinenzwang, 1 Punkt für Leinenzwang mit Ausnahmen und 2 Punkte für keinen allgemeinen Leinenzwang) zusammen. Insgesamt konnten maximal somit 21 Punkte erreicht werden.

Die besten Urlaubsregionen für einen Urlaub mit Hund im Überblick

PlatzUrlaubsregion# Summe
1Sylt4,805,003,474,0017,27
2Bodensee3,732,044,025,0014,78
3Rügen3,543,013,474,0014,01
4Bayerischer Wald3,244,502,063,0012,80
5Spreewald5,001,682,064,0012,75
6Usedom4,603,462,622,0012,68
7Ostsee1,301,185,005,0012,48
8Schwarzwald1,001,264,026,0012,28
9Sächsische Schweiz2,933,641,684,0012,26
10Lüneburger Heide4,132,691,434,0012,25
11Hamburg4,501,361,175,0012,03

Platz 11: Hamburg (12,03 Punkte)

Beste Urlaubsregionen mit Hund – Hamburg

Den Anfang unserer Top 11 der besten Urlaubsregionen für einen Urlaub mit Hund macht Hamburg. Die aufregende Hansestadt ist nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde ein formidables Reiseziel.

Das liegt insbesondere an der hohen Hundebadestellendichte. In dieser Kategorie holt Hamburg sich mit seinen 19 Badestellen satte 4,5 von 5 Punkten. Außerdem kann sich die norddeutsche Metropole gleich fünf Zusatzpunkte sichern: Tierklinik, Tierarzt, Hundesalon, Hundeboutique und eine Leinenpflicht, die man allerdings mit einer bestandenen Gehorsamkeitsprüfung umgehen könnte.

Wer seinen Hund dennoch etwas rennen und mit anderen Vierbeinern toben lassen möchte, kann dies in einem der vielen Hundeausläufe in Hamburgs schönen Parks machen.

Platz 10: Lüneburger Heide (12,25 Punkte) /h2>
Beste Urlaubsregionen mit Hund – Lüneburger Heide

Den 10. Platz belegt die wunderschöne Lüneburger Heide. Sie ist vor allem für ihre bezaubernde Natur bekannt: Blühende Heidelandschaften, tiefe mystische Wälder und unendliche Weiten. Was wie eine Märchenlandschaft klingt, ist zudem auch noch eine ideale Urlaubsregion für Hund und Mensch.

Die Lüneburger Heide kann vor allem bei der Badestellendichte (4,13/5 Punkte) und den Zusatzpunkten glänzen. In der Region gibt es Tierärzte, eine Tierklinik, eine Hundeboutique und beeindruckende 35 Hundesalons – eine wahre Wellnessregion für die pelzigen Familienmitglieder.

So schön die Heide auch ist, so soll sie auch bleiben. Aus diesem Grund dürfen Hunde leider nur in ausgewiesenen Auslaufbereichen frei laufen.

Platz 9: Sächsische Schweiz (12,26 Punkte)

Beste Urlaubsregionen mit Hund – Sächsische Schweiz

Unser 9. Platz geht an die Sächsische Schweiz. Die malerische Wanderregion lockt jährlich unzählige Urlauber an, die vor allem einmal hoch bis zur Bastei kraxeln wollen. Genau dort ist es vielleicht ein wenig zu voll und wuselig für einen Hund, aber zum Glück gibt es in der sächsischen Schweiz ja noch mehr zu erkunden.

Die dichten Wälder laden zum Träumen und Spazieren ein. Wie in der Lüneburger Heide dürfen Hunde auch hier nur an der Leine mitkommen. Sie sollen weder andere Wanderer noch die Wildtiere erschrecken oder gar verletzen. Im ÖPNV ist zudem ein Maulkorb verpflichtend.

Erfrischen darf sich die Fellnase im Sommer aber trotzdem an einer schönen Hundebadestelle. Mit 257 hundefreundlichen Unterkünften kann die Sächsische Schweiz vor allem in dieser Kategorie punkten.

Platz 8: Schwarzwald (12,28 Punkte)

Beste Urlaubsregionen mit Hund – Schwarzwald

Mit nur 0,02 Punkten Vorsprung holt sich der Schwarzwald den wohlverdienten 8. Platz. Als einzige der Top 11 Regionen für einen Urlaub mit Hund ergattert der Schwarzwald alle 6 Zusatzpunkte, denn im Schwarzwald gibt es keine allgemeine Leinenpflicht!

Hier steht ausgiebigen Spaziergängen und Toberunden im Wald also nichts im Wege. Selbstverständlich sollte man die Leine trotzdem dabei und seinen Hund unter Kontrolle haben. Eine offizielle Badestelle gibt es allerdings leider nicht im Schwarzwald.

Nichts desto trotz ist ein Urlaub mit Hund im Schwarzwald wirklich sehr gefragt. Mit durchschnittlichen 720 monatlichen Suchanfragen gibt es in der Kategorie Nachfrage 4,02 von 5 möglichen Punkten. Bei 1637 hundefreundlichen Unterkünften findet jeder das passende Urlaubsdomizil für sich und seinen Vierpfoter.


Platz 7: Ostsee (12,48 Punkte)

Beste Urlaubsregionen mit Hund – Ostsee

Wer nun denkt, dass Mensch und Hund nur gerne im Wald urlauben, der irrt sich gewaltig: Auch das Meer ist äußerst beliebt für einen Urlaub mit Hund. Dabei ist bei den deutschen Hundehaltern die Ostsee nochmal deutlich beliebter als die Nordsee. Dank der vollen Punktzahl in der Kategorie Nachfrage (mit einem Ø monatlichen Google-Suchvolumen von 4.400), ergattert die traumhafte Ostsee den 7. Platz in unserem Ranking!

87 offizielle Hundestrände laden natürlich zum ausgiebigen Badeurlaub ein. Doch die Ostsee bzw. die Ostseeküste hat noch mehr bieten: malerische Ortschaften, romantische Städte wie Lübeck oder Rostock oder auch wunderschafte Naturlandschaften voller Wälder, Wiesen und Dünen. Klingt traumhaft, nicht wahr?


Platz 6: Usedom (12,68 Punkte)

Beste Urlaubsregionen mit Hund – Usedom

Deutsche lieben Inselurlaub. Eine ihrer liebsten Inseln ist dabei zweifelsohne Usedom. Die traumhafte Insel ist besonders bei Wellnessliebhabern und Familien sehr beliebt. Das liegt nicht zuletzt an den feinen Sandstränden, dem norddeutschen Inselflair und leckeren Fischbrötchen.

Wellness, Familienurlaub und Baden? Das klingt für uns nach einer großartigen Kombination. Und das beste daran ist, dass genau das auch für bzw. mit dem Lieblingsvierbeiner möglich ist. 14 Strandabschnitte sind offiziell für Hunde und in einem der fünf Hundesalons auf der Insel kann der Hund mal wieder eine neue Frisur bekommen.

Usedom könnte ein Paradies für Hunde sein, wenn da nicht diese Leinenpflicht wäre. An allen Stränden sowie in den Orten herrscht eine strikte Leinenpflicht, teilweise sogar an den Hundestränden.

Platz 5: Spreewald (12,75 Punkte)

Beste Urlaubsregionen mit Hund – Spreewald

Saure Gurken, Kanutouren durch ein verwunschenes Wasserlabyrinth und jede Menge Kultur und Geschichte aus vergangenen Zeiten – willkommen im zauberhaften Spreewald. Die beliebte Urlaubsregion südlich von Berlin schafft es in unserem Ranking auf einen stolzen 5. Platz.

Die volle Punktzahl holt sich der Spreewald in der Kategorie Badestellendichte. 24 offizielle Hundebadestellen klingt zwar nicht nach viel, bedenkt man aber wie verhältnismäßig klein der Spreewald mit einer Fläche von 138,8 km² ist, so ist das doch eine ganze Menge. Da es sowohl Tierärzte als auch eine Tierklinik, nur eine bedingte Leinenpflicht und gleich 12 Hundesalons gibt, bekommt die Region auch 4 von 6 Zusatzpunkten.


Platz 4: Bayerischer Wald (12,80 Punkte)

Beste Urlaubsregionen mit Hund – Bayerischer Wald

Mit 12,80 Punkten landet der Bayerische Wald auf Platz 4 der hundefreundlichsten Urlaubsregionen des Landes. Skiparadies im Winter und Wander-Eldorado im Sommer – der Bayerische Wald ist vor allem bei Aktivurlaubern und Outdoorliebhabern unfassbar beliebt. Da liegt es doch nahe, dass sich die Region auch hervorragend für einen Urlaub mit Hund eignet.

Wer gemeinsam mit seinem Vierbeiner im Bayerischen Wald Urlaub macht, kann sich auf zahlreiche ausgiebige Wanderungen durch tiefe Wälder, zu beeindruckenden Wasserfällen oder auch auf den berühmten Großen Arber freuen. Einziger Minuspunkt der Region ist die Leinenpflicht im gesamten Nationalpark.

In der Kategorie „Hundefreundliche Unterkünfte” kann der Bayerischer Wald satte 4,50 Punkte abstauben. In 882 Unterkünften sind Zweibeiner mit Vierpfötern herzlichst willkommen.


Platz 3: Rügen (14,01 Punkte)

Beste Urlaubsregionen mit Hund – Rügen

Neben Usedom hat es noch eine weitere Ostseeinsel unter unsere Top 11 geschafft: Rügen. Die traumhafte Insel mit den ikonischen Kreidefelsen holt sich den 3. Platz. Im Vergleich zu Usedom ist die größte der deutschen Inseln beim Thema Urlaub mit Hund sogar sogar noch gefragter. Mit einem durchschnittlichen monatlichen Google-Suchvolumen von 590 gibt es stolze 3,47 Punkte in der Kategorie „Nachfrage”.

Wer nach Rügen fährt, möchte vor allem entspannen, baden und das süße Leben genießen – und das geht sogar ganz vorzüglich mit dem Hund. Die Strände, die Buchenwälder des Nationalparks Jasmund und die beeindruckenden Kreidefelsen eignen sich hervorragend für ausgiebige Spaziergänge mit dem Vierbeiner.

Dank der 13 offiziellen Hundestrände lädt die Insel zudem zum Baden und Herumtollen am Strand ein. In den Wintermonaten dürfen Hunde sogar an alle Strände, zwar teilweise nur angeleint, aber im Winter wollen sie wahrscheinlich auch eh nicht mehr baden.


Platz 2: Bodensee (14,78 Punkte)

Beste Urlaubsregionen mit Hund – Bodensee

Wie wäre es mit einem Urlaub mit Hund am schönen Bodensee? Diese Frage wird Google im Durchschnitt 720 Mal im Monat gestellt, was der süddeutschen Urlaubsregion satte 4,02 Punkte in der Kategorie „Nachfrage” einbringt. Kein Wunder, denn der Bodensee ist nicht nur wunderschön, sondern hat auch noch eine ganze Menge zu bieten.

Von Sonnenaufgang auf den Bergen über baden im Bodensee am Mittag bis hin zu einem romantischen Abend in einer pittoresken Fachwerk-Altstadt wie in Meersburg – am Bodensee kann man quasi drei Urlaube an einem Tag erleben. Das schönste daran ist aber, dass auch Hunde am Bodensee sehr willkommen sind.

In 716 Unterkünften in der Region kann der Vierbeiner problemlos mit übernachten, es gibt sowohl Tierärzte als auch Tierkliniken. Wer möchte kann seinen Hund bei einem der 28 Hundesalons verwöhnen lassen oder in einer der fünf Hundeboutiquen ein schönes neues Accessoire kaufen und fast überall herrscht keine Leinenpflicht. Hunde müssen nur in Naturschutzgebieten und an öffentlichen Plätzen an die Leine.

Wenn die Fellnase dann auch noch baden möchte, gibt es an zehn Badestellen ganz offiziell die Gelegenheit dazu.

Wer überlegt beim Urlaub am Bodensee auch einen Abstecher nach Liechtenstein, in die Schweiz oder nach Österreich zu machen, sollte auf jeden Fall an den Impfpass und eine gültige Tollwutimpfung des Hundes denken!


Platz 1: Sylt (17,27 Punkte)

Beste Urlaubsregionen mit Hund – Sylt

Mit deutlichem Abstand geht der 1. Platz an der bezaubernde Nordseeinsel Sylt! Sie hat unglaubliche 17,27 von 21 Punkten in unserem Ranking erzielt, das sind 2,49 Punkte mehr als der zweitplatzierte Bodensee.

Die schöne Insel ist eins der beliebtesten Reiseziele der Deutschen und noch dazu augenscheinlich auch das hundefreundlichste. Sylt hat zum einen mit 13,89 hundefreundlichen Unterkünften pro km² die höchste Dichte an Unterkünften, in die der Vierbeiner problemlos mitkommen kann und zum anderen hat sie mit ihren 15 offiziellen Hundestränden auch die zweithöchste Badestellendichte. Zusatzpunkte konnte Sylt auch noch für Tierärzte, sieben Boutiquen und drei Hundesalons ergattern.

Neben zahlreichen Ferienwohnungen, in denen der Hund herzlich willkommen ist, haben zahlreiche Hotels sogar spezielle Hunde-Angebote. Im eigenen Hundebett, mit deliziösen Leckerlis und etwas Spielzeug können sich auch die Vierbeiner wie im Hundeparadies fühlen.

Entspannen und spielen am Strand, Radtouren, eine entspannte Inselrundfahrt, lange Spaziergänge durch die wunderschöne Landschaft der Insel, ein Ausflug nach Dänemark oder auch ein Besuch des Aquariums – klingt alles toll, nicht wahr? Und überall darf die liebste Fellnase mit. Bei der täglichen Inselrundfahrt werden sogar extra Pausen gemacht, damit der Hund, der übrigens kostenlos mitfahren darf, mal austreten kann.

Die schöne Nordseeinsel hat zudem recht moderate Regeln, was die Leinenpflicht angeht. In Westerland, an den Nicht-Hundestränden, in List, in Naturschutzgebieten und überall, wo Schafe frei herumlaufen, müssen Hunde an die Leine. Toben und planschen können die Vierpföter dennoch an genügend Orten der Insel und in der Nebensaison (1.11. – 15.03.) darf die Leine vielerorts sogar zuhause bleiben.

Wir finden: Sylt ist vollkommen zurecht eins der schönsten und besten Reiseziele für einen Traumurlaub mit dem Vierbeiner.

4.1/5 - (11 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here