The Krystall in Norwegen – Das Hotel der Zukunft?

Eines der spektakulärsten Hotels der Welt wird in diesem Jahr vor der Küste Tromsøs im Norden des Landes eröffnet. Das auf dem Wasser schwimmende 5-Sterne Hotel, das in Form und Design einer Schneeflocke gleicht, trägt dann auch den passenden Namen „The Krystall“. In einer der schönsten Naturlandschaften weltweit haben Gäste ab Dezember 2016 die Möglichkeit von einem der geplanten 86 Hotelzimmer in den von Polarlichtern erleuchteten Himmel zu sehen oder im Spa des nachhaltigen Eiskristalls die norwegische Küste zu betrachten. Möglich wird das durch die vielen Glasfenster des Entwurfs von Dutch Docklands.

Übernachten im schwimmenden Eiskristall

The Krystall © Dutch Docklands
The Krystall © Dutch Docklands

2016 werden einige neue Luxusunterkünfte und frisch sanierte Traditionshäuser wie das weltberühmte Ritz Paris wiedereröffnet. Die wohl wortwörtlich coolste Neueröffnung ist das ähnlich luxuriöse, aber umso ausgefallenere „The Krystall“ vor der Küste Tromsøs. Die 70.000 Einwohner Stadt ist vor allem wegen ihrer Lage nur 350 Kilometer nördlich vom Polarkreis und die dadurch hier sichtbaren Nordlichter bekannt. Zwischen September und März ist die Wahrscheinlichkeit am größten dem Naturschauspiel beizuwohnen. Auf viele Besucher hofft auch Dutch Docklands, das Unternehmen, das hinter dem spektakulären Hotelbau steckt. Das niederländische Unternehmen kennt sich aus mit schwimmenden Immobilien und Wasserhotels, immerhin haben sie ähnliche Projekte bereits in den Niederlanden verwirklicht.

Nun also Norwegen: Keine andere europäische Region ist so schön und naturbelassen wie die norwegischen Fjorde. Der perfekte Ort also für eines der stets nachhaltig entworfenen schwimmenden Luxushotels der niederländischen Architekten.

Auch das „Krystall“ besticht durch ein ökologisch ausgeklügeltes Konzept und ein futuristisches, modernes Design. Mit seiner gläsernen Fassade und kühlen Farben wird sich der bewohnbare Eiskristall daher nicht nur optisch in die Umgebung einfügen, sondern überzeugt auch durch sein Nachhaltigkeit. Fundament und Glaskonstrukt werden so konstruiert, dass das Hotel selbstversorgend funktionieren kann und auch nach 100 Jahren Nutzung noch entfernt werden könnte ohne dabei sichtbare Spuren in der Umwelt zurückzulassen.

Nachhaltiges Luxushotel vor der norwegischen Küste

Tromsø am Abend
Tromsø am Abend

Das Betonfundament, das für den nötigen Halt in der oftmals stürmischen See sorgt wird durch Dämpfungselemente und Federn ergänzt, die sicherstellen, dass die Gäste nichts von den Wellenbewegungen des umliegenden Wassers spüren. Im Inneren erwarten Gäste des norwegischen 5-Sterne Hotels dann der für Unterkünfte der Kategorie übliche Luxus. Neben zahlreichen Zimmern und Konferenzräumen soll es auch ein Restaurant und einen großen Wellnessbereich geben. Eine Verbindung zur Küste wird es in der gläsernen Schneeflocke übrigens nicht geben. Das Hotel erreichen Gäste nur mit dem Boot.

Die Planung des Großprojekts begann bereits in 2008 mit der Kooperation zwischen Dutch Docklands und einem norwegischen Unternehmen. Baustart war in 2015. Die Eröffnung des im Meer schwebenden „The Krystall“ ist für Dezember 2016 geplant. Zeit genug also für die Planung einer ganz besonderen Norwegen Reise.

„The Krystall“ wird übrigens nicht das einzige beeindruckende schwimmende Hotel des innovativen Unternehmens bleiben. Weitere schwebende Inseln und Hotels sind bereits in Planung. So soll in den Malediven ein 185 Villen umfassenden Konstrukt in Blumenform entstehen, das Greenstar.

Auf den Geschmack gekommen? Erfahren Sie hier mehr über einen Urlaub im Baumhaushotel oder entdecken hier die ausgefallensten Iglu-Hotels Europas.

Bilder © Dutch Docklands, Architekt: Koen Olthuis, Homepage: dutchdocklands.com

Jetzt bewerten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here