Nur für Schwindelfreie: Die spektakulärsten Aussichtsplattformen der Welt

Hoch hinaus geht es auf den Aussichtsplattformen und Skywalks dieser Welt. Für den Adrenalin-Kick zieht es Urlauber in schwindelerregende Höhen von bis zu 1.400 Metern. Belohnt werden sie mit atemberaubenden Ausblicken. Viele Urlaubsregionen folgen dem Nervenkitzel-Trend und sorgen mit immer höheren und spektakuläreren Skywalks für steigende Besucherzahlen. Alleine in den Alpen gibt es heute etwa 20 dieser Panoramaplattformen. Und auch in allen anderen Teilen der Welt zieht es Abenteuerlustige in die Höhe. Wir geben Ihnen einen Überblick über die fünf spektakulärsten Skywalks und Aussichtsplattformen weltweit.

5 Fingers im Dachsteingebirge in Österreich

5 Fingers Österreich (c) Dachstein im Salzkammergut | Leo Himsl

Der Name dieser spektakulären Aussichtsplattform im österreichischen Dachsteingebirge kommt nicht von ungefähr. Tatsächlich ragen die Ausleger der Plattform wie fünf Finger über den 400 Meter tiefen Abgrund. Jeder der Ausleger ist unterschiedlich lang und verfügt über verschiedene Extras. So können Waghalsige in den bis zu acht Meter langen Fingern den Blick auf die Bergkulisse genießen, auf einem Steg ein Erinnerungsbild im dort angebrachten Barockfotorahmen machen oder vom Glasboden des anderen Stegs direkt auf den Hallstätter See und den Ort Krippenbrunn blicken. In Österreich gibt es zahlreiche weitere Aussichtsplattformen, darunter der Skywalk an der Kölnbreinsperre in Oberkärnten.

Der längste Skywalk der Welt in Hunan

Der längste Skywalk der Welt, Foto: Ding Yunjuan/Xinhua Press/Corbis
Der längste Skywalk der Welt, Foto: Ding Yunjuan/Xinhua Press/Corbis

Die chinesischen Urlauber lieben den Nervenkitzel, denen ihnen ein Gang in luftiger Höhe verschafft. In kaum einem anderen Land gibt es so viele Skywalks wie in der Volksrepublik. Vor allem die gläsernen Hängeplattformen haben es den Chinesen scheinbar angetan. Jedes Jahr eröffnen neue Skywalks mit direktem Blick auf den bis 1.4000 Meter tiefer liegenden Abgrund. Starke Nerven brauchen auch die Besucher des mit 60 Metern längsten Skywalks der Welt rund um den Tianmen-Berg. Die gläserne Plattform mit dem passenden Namen Walk of Faith verlangt den Wagemutigen, die ihn betreten tatsächlich einiges an Vertrauen ab. Dafür haben sie von hier oben einen einmaligen Blick auf den Tianmen Mountain National Forest Park.

AlpspiX im Wettersteingebirge

dp-tmn/Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/Matthias Fend
dp-tmn/Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/Matthias Fend

Noch eine der spektakulärsten Aussichtsplattformen ragt in den Himmel über den bayerischen Alpen. Zwei frei schwebende Stahlaussichtsform bilden das namensgebende X in knapp 1.000 Meter über der Tiefe. Von hier oben haben Urlauber einen Blick auf die Zugspitze, Waxensteine und die Alpspitz-Nordwand. Vor allem an den verglasten Enden der 25 Meter langen Aussichtsplattformen des AlpspiX, kommen Gipfelstürmer und Abenteuerlustige auf ihre Kosten. Den Skywalk zwischen Himmel und Höllental erreichen Sie mit einer der vielen Seilbahnen und einer ausgedehnten Wandertour.

Chicagos „The Ledge“

The Ledge in Chicago, Foto:SOM
The Ledge in Chicago, Foto:SOM

Eine der bekanntesten Aussichtsplattformen der Welt ist „The Ledge“ in Chicago. In der 103. Etage des früheren Sears Towers befinden sich die Aussichtsboxen mit Glasboden und direktem Blick auf die Stadt am Michigan See. Der heutige Willis Tower galt lange Zeit als höchstes Gebäude der Welt. Heute haben die beeindruckenden Bauten in Dubai das Gebäude längst überholt, spektakulär ist die Aussicht von The Ledge trotzdem. Seit 2009 können Besucher aus aller Welt diesen genießen.

Edge Walk entlang des CN Towers

In luftiger Höhe, Foto: CN Tower, www.cntower.ca
In luftiger Höhe, Foto: CN Tower, www.cntower.ca

Nur für Waghalsige: Der Skywalk rund um den CN Tower in Toronto macht seinem Namen alle Ehre. In schwindelerregender Höhe können Waghalsige auf der nur 1,50 breiten Plattform entlanggehen und den Blick auf die kanadische Großstadt genießen. Angeseilt und mit Spezialdrähten gesichert In 356 Metern Höhe geht es dann 30 Minuten rund um den Turm. Das Gebäude war übrigens bis zum Jahr 2007 das höchste freistehende Gebäude der Welt und ist nach wie vor eines der bekanntesten Wahrzeichen Kanadas. Ähnlich furchteinflößend ist auch die Attraktion The Edge im Wolkenkratzer Eureka Tower in Melbourne. Nachdem es mit dem schnellsten Aufzug der Südhalbkugel in den 88. Stock geht, wird es noch spektakulärer. The Edge wird dann drei Meter weit aus der Fassade hinausgefahren. Dabei handelt es sich um einen gläsernen Würfel, der einen atemberaubenden Rundumblick erlaubt.

Eine der beeindruckendsten Aussichtsplattformen, die ganz natürlich entstanden ist, ist die Trolltunga („Trollzunge“), die inmitten der norwegischen Bergwelt gerade in die Luft ragt. Ihren Namen verdankt der Felsvorsprung seiner rund zehn Meter langen Spitze in Form einer Zunge. Mehr über diese beliebte Attraktion inmitten der norwegischen Naturlandschaft und den ähnlich gefragten Preikestolen erfahren Sie hier.

Nur für Schwindelfreie: Die spektakulärsten Aussichtsplattformen der Welt
5 - 1 Bewertungen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here