Himmelsspektakel im Oktober: 5 tolle Orte zum Beobachten der partiellen Sonnenfinsternis

Mit seiner unendlichen Weite und tausenden Geheimnissen fasziniert das Weltall die Menschheit bereits seit Jahrhunderten. Darum ist es auch kaum verwunderlich, dass besonderen Himmelsereignissen stets mit Spannung entgegengefiebert wird. Auch am 25.10.2022 lohnt sich wieder ein Blick ins Blaue: Eine partielle Sonnenfinsternis wird in fast ganz Europa, dem Westen Asiens und im Nordosten Afrikas zu sehen sein.

Damit Sie dieses Spektakel auf keinen Fall verpassen, haben sich die Reisexperten von Travelcircus auf die Suche begeben, um die besten Orte zum Beobachten der partiellen Sonnenfinsternis herauszufinden. Dabei kommen auch Tipps und Tricks für das perfekte Erinnerungsfoto, wichtige Tools und wissenswerte Fakten nicht zu kurz.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Im Nordosten kann die größte Verdunklung beobachtet werden
  • Die nächste totale Sonnenfinsternis findet erst am 03.09.2081 statt
  • Sonnenfinsternis ist nicht gleich Sonnenfinsternis
  • Das Himmelsphänomen wird schon seit über 4.000 Jahren beobachtet
  • Beim Beobachten ist Vorsicht geboten

Himmelsspektakel im Oktober: 5 tolle Orte zum Beobachten der partiellen Sonnenfinsternis.

Faszination Sonnenfinsternis – Der Faktencheck

Das faszinierende Phänomen einer Sonnenfinsternis hält die Menschheit seit jeher in Atem. Bereits vor über 4.000 Jahren wurde im ältesten Werk der chinesischen Literatur, dem Buch der Schrift, von diesem Himmelsereignis berichtet: Laut dem damaligen Aberglaube kommt eine Sonnenfinsternis zustande, wenn der Himmelsdrache die Sonne verspeist. Noch heute werden demnach die Schnittpunkte der Mond- und Erdbahnebenen Drachenpunkte genannt.

Doch der Aberglaube hielt die Menschheit nicht davon ab, auch nach einer wissenschaftlichen Erklärung zu suchen: Im alten China sowie auch im biblischen Babylon kam man bereits früh zu der Erkenntnis, dass die Verdunkelung der Sonne von der Stellung des Mondes abhängt.

Die Stellung von Erde, Mond und Sonne bei einer Sonnenfinsternis.

Eine Sonnenfinsternis findet immer dann statt, wenn die Erde in Teilen im Kernschatten des Mondes liegt. Dafür müssen sich Sonne, Mond und Erde zum Neumond auf einer Linie befinden.

Partiell, total oder ringförmig – Die Besonderheiten einer Sonnenfinsternis

Je nach Abdeckungsgrad der Sonne spricht man von einer totalen, partiellen oder ringförmigen Sonnenfinsternis. Wie der Name bereits vermuten lässt, bedeckt der Mond die Sonne bei einer totalen Sonnenfinsternis gänzlich. In einem Bereich von rund 300 km befindet sich die Erde dann im Kernschatten des Mondes und der Beobachter kann hier eine gänzliche Verdunklung beobachten.

Die verschiedenen Formen einer Sonnenfinsternis

Bei der partiellen Sonnenfinsternis hingegen befindet sich der Beobachter auf der Erde lediglich im Halbschatten des Mondes, sodass stets nur ein Teil der Sonne verdeckt wird.
Eine ganz besondere Form dieses Himmelsereignisses ist die ringförmige Sonnenfinsternis. Diese tritt nur dann auf, wenn sich der Mond sehr weit von der Erde entfernt oder die Erde sich besonders nah an der Sonne befindet. Da der Mond die Sonne nun optisch nicht mehr komplett verdecken kann, ist der äußere Ring der Sonne noch immer zu sehen.

Die Sonnenfinsternis am 25.10.2022 in Deutschland

Von Berlin aus betrachtet, beginnt der Mond sich ab 11:09 Uhr MESZ vor die Sonne zu schieben, nur knapp zwei Stunden später, um 13:09 Uhr MESZ, ist das Schauspiel schon wieder vorbei. Die Startzeit weicht dabei je nach Standort um einige Minuten ab.

Der Start der Finsternis ist in der Nähe Islands zu verorten, von wo aus sich der Halbschatten des Mondes in südöstliche Richtung verschiebt – so kann das Himmelsereignis nicht nur in ganz Deutschland, sondern fast im gesamten europäischen Raum, im Westen Asiens und im Nordosten Afrikas beobachtet werden.


5 schöne Orte zum Beobachten der Sonnenfinsternis

Jährlich können an unserem Himmel mindestens zwei und maximal fünf Sonnenfinsternissen beobachtet werden, wobei der langjährige Durchschnitt bei 2,38 Mal pro Jahr liegt. Allerdings ist die Sichtbarkeit hier stark davon abhängig, wo auf der Welt sich der Beobachter befindet.

Kein Wunder also, dass Sternenfreunde immer auf der Suche nach dem perfekten Ort zum Beobachten dieses seltenen Ereignisses sind. Im Folgenden stellen die Travelcircus-Reiseexperten 5 schöne Orte vor, an denen die partielle Sonnenfinsternis wunderbar bestaunt werden kann. Dabei wurde sich ausschließlich auf den deutschsprachigen Raum beschränkt.


Sassnitz auf Rügen, Mecklenburg-Vorpommern

Sassnitz auf der Insel Rügen

In Sassnitz, auf der Insel Rügen, ist mit einer maximalen Bedeckung von 35,3 % die größte Verfinsterung im deutschsprachigen Raum zu bestaunen. Wie wäre es also, die kommende Sonnenfinsternis mit einer kleinen Auszeit an der Ostsee zu verbinden?

Dabei fasziniert das kleine Städtchen nicht nur mit beeindruckender Bäderarchitektur des 20. Jahrhunderts und dem hiesigen Fährhafen, sondern bietet mit dem Nationalpark Jasmund auch traumhafte Natur zum Ausspannen.

Ausflugstipp: Der Erholungsort auf Rügen bietet zwei tolle Aussichtsplattformen, von denen Sie einen noch besseren Blick genießen: Die Victoriasicht an den Kreidefelsen der Halbinsel Jasmund und der Leuchtturm samt Mole am Stadthafen.

Wer also das Himmelsspektakel Sonnenfinsternis in idyllischer Umgebung verbringen will, ist in Sassnitz genau richtig! Zu sehen ist sie hier von 11:08 bis 13:19 Uhr.


Hamburg

Hamburg

Die partielle Sonnenfinsternis im Oktober lässt sich auch wunderbar mit einer Städtereise nach Hamburg kombinieren! Dank seiner Lage im Norden Deutschlands bedeckt der Halbschatten des Mondes hier optisch noch immer 29,6 % der Sonne. Beginn des Spektakels ist hier um 11:17 Uhr, das Ende ist um 13:12 Uhr zu erwarten.

Veranstaltungstipp: Wo könnte man Himmelsphänomene besser beobachten als in einer Sternwarte? Extra für dieses besondere Ereignis veranstaltet der Förderverein Hamburger Sternwarte von 11:00 bis 13:00 Uhr ein Event zur partiellen Sonnenfinsternis.

Trotz seines recht flachen Erscheinungsbildes hat Hamburg auch einige Aussichtspunkte vorzuweisen, die sich gerade für ein Ereignis wie eine Sonnenfinsternis anbieten: Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des Altonaer Balkons, des Docklands oder des Energiebergs in Wilhelmsburg?


Dresden, Sachsen

Dresden

Geprägt vom barocken Stil italienischer Baumeister ist die sächsische Landeshauptstadt nicht nur eine der prachtvollsten sondern auch eine der meistbesuchtesten Städte Deutschlands. Mit einer maximalen Bedeckung von 31,1 % gehört auch Dresden zu den Orten des deutschsprachigen Raums, wo die Verdunklung der Sonne, welche von 11:11 bis 13:20 Uhr beobachtet werden kann, vergleichsweise hoch ist.

Ausflugstipp: In Dresden lassen sich Sightseeing und das Beobachten der partiellen Sonnenfinsternis ganz wunderbar miteinander kombinieren: So bieten sich unter anderem ein Spaziergang durch den Zwinger oder ein Gang auf den 24 Meter hohen Aussichtsturm Bismarcksäule an.

Wer unseren Himmel schon immer einmal genau wie die Profis betrachten wollte, sollte am 25.10.2022 unbedingt in der Volkssternwarte Radebeul vorbeischauen. Bei schönem Wetter kann die Sonnenfinsternis hier durch das Teleskop beobachtet werden! Zusätzlich findet ein informativer Kurzvortrag zum Thema statt. Die Eintrittspreise belaufen sich hier auf 6 € für Erwachsene und 3 € für Kinder und Ermäßigungsberechtigte.


Wien, Österreich

Wien

Lust auf eine Reise in unser Nachbarland? Da sich der Halbschatten des Mondes während der Sonnenfinsternis von Island aus in südöstliche Richtung verschiebt, kann auch in der österreichischen Hauptstadt eine relativ hohe Verdunklung beobachtet werden. Hier verdeckt der Mond die Sonne bis zu 30 %.

Ausflugstipp für Romantiker: Einen tollen Blick über Wien und uneingeschränkte Sicht auf den Himmel beschert Ihnen ein Ausflug auf den 484 Meter hohen Kahlenberg, der einst einer der Lieblingsplätze Kaiserin Sisis gewesen sein soll.

Die märchenhafte Atmosphäre der Kaiserstadt ist doch perfekt, um so ein mystisches Ereignis wie eine Sonnenfinsternis zu erleben. Die Verdunklung startet hier um 11:15 und endet gegen 13:27 Uhr.


Berlin

Berlin

Mit über 5 Millionen Besuchern im Jahr 2021 ist Berlin die unangefochtene Nummer eins der meistbesuchten Städte Deutschlands. Kein Wunder, denn hier erwarten Reisende unzählige Museen, weltberühmte Sehenswürdigkeiten und kulinarische Genüsse aus aller Welt. Die partielle Sonnenfinsternis im Oktober 2022, welche hier mit einer Verdunklung von 32 % zu beobachten ist, stellt nur einen weiteren Grund für eine Reise in die Metropole dar.

Veranstaltungstipp: In der Hauptstadt öffnen gleich alle drei Standorte der Stiftung Planetarium Berlin für die Finsternis ihre Tore: im Zeiss-Großplanetarium in Prenzlauer Berg, im Planetarium am Insulaner in Schöneberg und im Archenhold-Sternwarte in Alt-Treptow. Über einen Livestream kann sogar verfolgt werden, wie sie in anderen Teilen der Welt verläuft.

Wenn Sie die Finsternis von Berlin aus betrachten wollen, sollte sich Ihr Blick zwischen um 11:09 Uhr und 13:19 Uhr gen Himmel wenden. Ein ausgezeichneter Platz, um dieses zu bestaunen, ist zum Beispiel der 99 Meter hohe Drachenberg. Da hier die oberen Hänge des Berges weniger bewachsen sind, ist hier ein toller Rundumblick auf die Stadt, den Grunewald sowie den Himmel garantiert.


Safety First – So beobachten Sie die Sonnenfinsternis ganz ohne Risiko

Sonnenfinsternisbrillen
Dass das Beobachten einer Sonnenfinsternis mit gewissen Risiken verbunden ist, hat sicherlich jeder schon einmal gehört. Falls Sie nochmal eine kleine Auffrischung der Thematik brauchen, hat Travelcircus die wichtigsten Tipps und Informationen zusammengefasst. So steht dem risikofreien Erleben des faszinierenden Schauspiels nichts mehr im Wege.

Auch wenn die Sonne bei dieser Finsternis zum Teil verdeckt wird, können ihre Strahlen dennoch schwere Schäden auf der Netzhaut des Auges verursachen. Da reicht auch das Tragen einer Sonnenbrille nicht aus, denn auch diese hält die UV-Strahlung nicht ab. Besser ist der Griff zur Finsternisbrille: Dank einer speziellen Folie werden hier nur 1/100.000 Sonnenstrahlen durchgelassen.

Aufgepasst: Greifen Sie zur besseren Beobachtung keinesfalls zu Hilfsmitteln wie Ferngläsern, Film- oder Handy-Kameras! Durch diese kann die Intensität der Sonnenstrahlen verstärkt werden und so noch schneller Schäden am Auge anrichten.

Im Internet tummeln sich auch reihenweise Anleitungen für eine sogenannte Lochkamera, durch welche die Finsternis über eine matte Projektionsfläche verfolgt werden kann. Dieses Hilfsmittel ist dabei nicht nur kostensparend, sondern auch ganz einfach und schnell gebaut.


Tipps & Tricks für das perfekte Sonnenfinsternis-Foto

Sonnenfilter für die Kamera

Ob für Social Media oder das private Fotoalbum – besondere Momente halten wir gerne auf Erinnerungsfotos fest. So ist natürlich auch eine Sonnenfinsternis ein Ereignis, bei dem reihenweise die Kameras und Smartphones gezückt werden. Doch was ist dabei zu beachten und welches Gerät eignet sich am besten für einen tollen Schnappschuss?

Wie auch das menschliche Auge kann eine Kamera durch die Sonneneinstrahlung Schäden davontragen. Dementsprechend können auch hier spezielle Filter zum Schutz angebracht werden. Beim Fotografieren selbst empfehlen Experten die Verwendung eines besonders zoomstarken Objektivs sowie eines Stativs. Bei der Einstellung sollen zudem kurze Belichtungszeiten hilfreich sein.

Smartphone-Kameras sind vor allem aufgrund ihrer geringen Brennweite eher weniger gut geeignet, besitzen aber den Vorteil, dass das Erinnerungsfoto direkt privat oder auf Social Media mit den Liebsten geteilt werden kann. Eine Verbesserung der Bildqualität kann aber dennoch erreicht werden: So gibt es zum Beispiel Teleobjektive für das Smartphone zu kaufen und auch hier ist ein Stativ von Nutzen.


Fazit

Nicht nur berühmte Sehenswürdigkeiten oder traumhaft schöne Orte können Anlass für eine Reise sein: Unvergesslich wird ein Urlaub vor allem dann, wenn man diesen mit einzigartigen Erlebnissen füllt. So ist auch eine Sonnenfinsternis stets ein Ereignis, das Reisende nutzen, um neue Ziele zu entdecken.

Mit Sassnitz, Hamburg, Berlin, Dresden und Wien haben die Travelcircus-Reiseexperten gleich fünf tolle Orte gefunden, an denen nicht nur eine besonders gute Sicht auf die partielle Sonnenfinsternis im Oktober garantiert ist. Gleichzeitig faszinieren diese Reiseziele mit berühmten Sehenswürdigkeiten wie der Hamburger Speicherstadt und malerischer Natur wie im Nationalpark Jasmund, sodass Ihre Reise garantiert noch lange im Gedächtnis bleibt.

2 Kommentare

  1. Ein kleines Gedicht
    zum kosmischen Großereignis:

    SONNENFINSTERNIS ( partiell )

    Sonne und Mond, diese beiden
    sind uns lieb zu allen Zeiten.
    Der Sonnenschein ist ein Segen,
    so kann sich das Leben regen.
    Ohne Mond kämen wir in Not,
    er hält die Erdachse im Lot.

    Zentralgestirn und Erdtrabant
    zeigen sich heute im Verband.
    Das Rendezvous am Firmament
    ein nicht alltägliches Event.
    Nur bei Neumond zu verfolgen,
    wenn denn mitspielen die Wolken.

    Astronomie live dargebracht
    mal ganz ohne finstere Nacht.
    Luna verdeckt das Sonnenlicht,
    total gelingen wird dies nicht.
    Es wirkt die Himmelsmechanik,
    richten wir nach oben den Blick.

    Denkt an den Augenschutz, Leute,
    sonst ist rasch dahin die Freude.
    Solch Ereignis nochmal zu seh’n,
    werden wieder Jahre vergeh’n.😉

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Herzliche Grüße aus Thüringen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here