Potsdam Sehenswürdigkeiten – Top 10 der beliebtesten Attraktionen

Glienicker Brücke Potsdam

Potsdam war einst ein kleines Fischerdorf. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte es sich aber zu einer prachtvollen Residenzstadt, die vor allem kulturell viel zu bieten hat.

Wer Potsdam bereist, der begibt sich auf die spannenden Spuren der preußischen Königsfamilie, die sich in zahlreichen Schlössern und Gärten widerspiegelt. Entdecken Sie mit uns die Top 10 Potsdam Sehenswürdigkeiten und vielleicht geht Ihre nächste Städtereise nach Potsdam.

Die Top 10 Potsdam Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

» Alle Angebote ansehen
 

Platz 1: Schloss Sanssouci

Top 10 Potsdam Sehenswürdigkeiten: Schloss Sanssouci

Es ist DIE Sehenswürdigkeit in Potsdam – Schloss Sanssouci. Das Schloss und der wunderschöne Park Sanssouci ziehen jedes Jahr über 1 Millionen Menschen an.

Ohne Sorgen

Errichtet wurde das Hohenzollernschloss zwischen 1745 – 1747 im Stil des Rokoko. Es diente König Friedrich dem Großen als Rückzugsort und Sommerresidenz – dort wollte er sich in Ruhe und „ohne Sorge“ zurückziehen. So leitet sich dann auch der Name her (sans souci = ohne Sorge). Das Schloss Sanssouci liegt auf den Weinbergterrassen und besitzt sogar noch die original erhaltene Raumausstattung aus dem 18. Jahrhundert.

Im Schlosspark

Der Park um das Schloss vereint englische, römische und orientalische Gartengestaltungselemente, die ebenso sehenswert sind wie das Schloss. Er verfügt über ein 70 km langes Wegenetz und ist damit Brandenburgs größte Parkanlage.

Tipp: Im Park befinden sich neben dem Besuchermagneten Schloss Sanssouci noch weitere prachtvolle Bauten wie zum Beispiel Schloss Charlottenhof, das kleeblättrige Chinesische Teehaus oder das Neue Palais.

Platz 2: Havelrundfahrt

Sightseeing auf Havelseen

Im Herzen der Stadt Potsdam lohnt es sich, zu einer Havelrundfahrt aufzubrechen.

Viele Touren nehmen ihren Anfang am Hafen an der Langen Brücke am Potsdamer Hauptbahnhof. Vom Wasser aus lässt sich Potsdam noch einmal von einer ganz anderen Seite entdecken, als dies zu Fuß oder mit dem Bus der Fall ist.

Eine Fahrt auf den Havelseen bedeutet Sightseeing pur, denn viele Schlösser und Sehenswürdigkeiten befinden sich in Ufernähe. Das Angebot an Schifffahrten ist dabei herrlich breit gefächert. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Schlösser-Rundfahrt oder mit einer Havelsee-Rundfahrt?

Schiffsausflug nach Berlin

Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, mit dem Schiff ins benachbarte Berlin zu fahren und dessen Innenstadt vom Wasser aus zu entdecken.

Tipp: Tickets für eine Fahrt erhalten Sie direkt am Hafen sowie in der Touristeninformation im benachbarten Hauptbahnhof von Potsdam. Na dann ahoi mit Platz 2 der Potsdam Sehenswürdigkeiten!

Platz 3: Nikolaikirche

Top 10 Potsdam Sehenswürdigkeiten. Nikolaikirche
Top 10 Potsdam Sehenswürdigkeiten: Nikolaikirche

Die Nikolaikirche am Alten Markt ist eines der Wahrzeichen Potsdams. Der beeindruckende Bau ist mit seiner imposanten Kuppel aus allen Himmelsrichtungen schon aus großer Entfernung sehr gut sichtbar.

Wie ein antiker Tempel

Die Grundsteinlegung der Nikolaikirche Potsdam erfolgte 1830, nachdem die alte Nikolaikirche 1795 abgebrannt war. Den Entwurf steuerte kein Geringerer als Karl Friedrich Schinkel (zusammen mit seinen Schülern Ludwig Persius und August Stüler) bei.

Der Grundriss der Kirche gleicht einem griechischen Kreuz – ihr Portal wird von Säulen gestützt und weckt stark Erinnerungen an einen antiken Tempel. Als eines der bedeutendsten Bauwerke des deutschen Klassizismus‘ sollte die Nikolaikirche nicht auf ihrer Liste der Top 10 Potsdam Sehenswürdigkeiten fehlen.

Tipp: Von der Aussichtsplattform in der Kirchenkuppel haben Sie aus 50 m Höhe einen einmaligen Blick über die Stadt.

Platz 4: Holländisches Viertel

Ein Beitrag geteilt von Noemi Pla (@noemipla) am

Holländerhäusern in Deutschland

Wer in Potsdam Urlaub macht, sollte unbedingt auch dem Holländischen Viertel einen Besuch abstatten.

Das Holländische Viertel liegt neben dem ehemaligen Französischen Viertel und besteht aus 134 roten Holländerhäusern in insgesamt 4 Karrees. Damit stellt es das größte geschlossene holländische Bauensemble außerhalb der Niederlanden dar.

Die Geschichte des Holländischen Viertels

Der Bau der Häuser begann 1732 und wurde vom Soldatenkönig in Auftrag gegeben. Einst war geplant, die Holländerhäuser auch nur an Holländer (bzw. holländische Gastarbeiter) zu vergeben. Da sich aber nicht genügend Holländer bzw. Einwanderer fanden, scheiterte dieses Vorhaben. Viele der Häuser wurden in diesem Zuge Grenadieren zugesprochen.

Leider verfiel das Holländer Viertel bis in die 1970er Jahre. Im Prinzip wird bis heute an der Rekonstruktion der Häuser gearbeitet.

Wer heute durch das malerische Viertel schlendert, trifft auf viele Cafés, Lokale, Galerien, Kunsthandwerksbetriebe sowie kleine Boutiquen und Läden. Erleben Sie den Charme des Holländischen Viertels und eine der gefragtesten Potsdam Sehenswürdigkeiten.


Platz 5: Botanischer Garten

Nicht nur für Pflanzenfreunde ist Platz 5 der Potsdam Sehenswürdigkeiten ein echtes Highlight.

Der Botanischen Garten ist ein Ort, an dem es für jeden etwas zu entdecken und Neues über Ökologie, Evolution und Naturschutz zu erfahren gibt.

Tausende Pflanzen inmitten des Schlossparkes

Tauchen Sie in eine grüne Welt mit rund 10.000 verschiedenen Pflanzenarten ein und erleben Sie die vielfältigen Formen und Farben der Pflanzen. In 45 themenbezogenen Quartieren in Gewächshäusern und Freilandanlagen gibt es hier sämtliche Pflanzen zu bestaunen – angefangen bei Kakteen bis hin zu Nutzpflanzen und Orchideen.

Angelegt wurde der Botanische Garten Potdsam 1950. Heute ist er im UNESCO-Welterbe Park Sanssouci zu finden.


Platz 6: Krongut Bornstedt

Potsdam Sehenswürdigkeiten: Krongut Bornstedt
Top 10 Potsdam Sehenswürdigkeiten: Krongut Bornstedt

Unweit von Schloss Sanssouci befindet sich eine weitere Potsdam Sehenswürdigkeit: Krongut Bornstedt. Das Krongut liegt in malerischer Umgebung und gehört zum berühmten Ensemble der Potsdamer Schlösser und Gärten.

Funktionen des Kronguts Bornstedt

Seit seiner Erwerbung durch den Großen Kurfürsten 1657 hat es mehrere unterschiedliche Funktionen inne gehabt. So war das Gelände einst eine Brauerei und Brennerei, ab 1867 vor allem Sommerresidenz des Kronprinzenpaares Friedrich Wilhelm und Victoria und mit Anfang des 20. Jahrhunderts auch ein Künstlerhof.

Kulturveranstaltungen im historischen Ambiente

Heute gehört Krongut Bornstedt zum UNESCO Weltkulturerbe und lädt stets zum Verweilen und Genießen ein. Auf seinem Gelände werden regelmäßig Veranstaltungen wie Hoffeste, Konzerte und bezaubernde Märkte abgehalten.

Das Krongut Bornstedt sollte auf Ihrer Top 10 der beliebtesten Potsdam Sehenswürdigkeiten keinesfalls fehlen!

Tipp: Bei den Hofläden preußischer Handwerke gibt es den Königlichen Hoffloristen oder die Königliche Hofbäckerei, die Einblick in ihr Handwerk geben und ihre Produkte zum Kauf anbieten. Außerdem können Sie auf dem Krongut Bornstedt auch das älteste in Potsdam gebraute Bier probieren.

Platz 7: Brandenburger Tor

Der kleine ältere Bruder

Nicht nur Berlin hat ein Brandenburger Tor. Auch Potsdam hat eines und zwar am Luisenplatz. Es ist zwar etwas kleiner als das in Berlin, aber dafür rund 20 Jahre älter.

Erbaut ist das Potsdamer Brandenburger Tor im römischen Stil – getreu dem Vorbild des Konstantinbogens in Rom. So besitzt es korinthische Doppelsäulen, verkröpftes Gebälk und auch Posaunenblasende Famen.

Schon gewusst? Interessant: Vorder- und Rückseite des Brandenburger Tores sind vollkommen unterschiedlich gestaltet, was darauf zurückzuführen ist, dass 2 Architekten am Werk waren.

So ist die zur Stadt gewandte Seite mit korinthischen Säulen und Lisenen von Carl von Gontard entworfen worden – die andere hingegen von Georg Christian Unger, der viele Schnörkel und korinthische Doppelsäulen einbrachte.


Platz 8: Biosphäre Potsdam


Platz 9: Park Babelsberg

Ein Beitrag geteilt von Fur Hat (@hatfur) am

Auf Platz 9 der Potsdam Sehenswürdigkeiten tritt Potsdam erneut als Schlösser- und Gärtenstadt hervor.
Park Babelsberg befindet sich am Havelufer und bietet seinen Besuchern einen beeindruckenden Blick auf die Glienicker Brücke, Schloss Glienicke, den Tiefen See und den Jungfernsee – kurz: über die Kulturlandschaft Potsdam.

Im Auftrag des Kaisers

Der 124 Hektar große Park Babelsberg wurde ab 1833 im Auftrag von Prinz Wilhelm (dem späteren Kaiser Wilhelm I.) und seiner Gemahlin Augusta errichtet. Der wunderschöne Park erstreckt sich rund um das neugotische Schloss Babelsberg, das den Mittelpunkt der Parkanlage darstellt. Das faszinierende Schloss diente Wilhelm I. als Sommerresidenz und ist im englischen Stil errichtet.

Die grüne Oase an Havelseen

Park Babelsberg wurde nach Entwürfen von Peter Joseph Lenné und Fürst Hermann von Pückler-Muskau gestaltet. Die romantische Parkanlage besitzt reich geschmückte Gartenterrassen, wunderschöne Blumengärten, künstliche Seen, Bachläufe und Wasserfälle, die einen Besuch im Park zu etwas ganz Besonderem machen. Die sorgsam angelegten Fußwege führen Sie zudem zu mehreren Aussichtspunkten wie die Viktoriahöhe, die den Blick auf die Havelseen freigeben.

Tipp: Neben dem Schloss warten noch weitere Sehenswürdigkeiten im Park – so etwa der Flatowturm, die Gerichtslaube oder das kleine Schloss.

Platz 10: Heiliger See

Platz 10 der Potsdam Sehenswürdigkeiten erkämpft sich der Heilige See.

Er befindet sich nordöstlich des Potsdamer Stadtzentrums zwischen der Berliner Vorstadt und dem Neuen Garten. Zusammen mit dem Sacrower See und dem Großglienicker See bildet der Heilige See eine wunderschöne Seenkette.

Wie in einem Märchen

Doch wodurch zeichnet sich der Heilige See besonders aus? Er befindet sich in einer herrlich malerischen Lage. So ist er inmitten der Parks und Schlösser von Potsdam gelegen, für die die Stadt berühmt ist.

Am Westufer befindet sich zum Beispiel das Marmorpalais (das erste und auch einzige preußische Königsschloss im Stil des Frühklassizismus) und im Norden das Schloss Cecilienhof.

Eine der beliebtesten Potsdam Sehenswürdigkeiten

Die vielen weiten Rasenflächen, die herrschaftlichen Villen und die zahlreichen historischen Bauwerke um den Heiligen See machen ihn zu einem beliebten Ausflugsziel – und zu einer der beliebtesten Potsdam Sehenswürdigkeiten.

Ein gelungener Abschluss der Top 10 Potsdam Sehenswürdigkeiten!

Tipp: Wer zum Heiligen See fahren möchte, um beispielsweise zu baden, nimmt am besten die Straßenbahnlinie 93 und steigt an der Ludwig-Richter-Straße aus.

 

Die Top 10 Potsdam Sehenswürdigkeiten auf den Punkt gebracht

Die in der Nähe von Berlin gelegene brandenburgische Hauptstadt ist der Gegensatz zur der pulsierenden Metropole. Potsdam punktet vor allem mit seiner zauberhaften Landschaft geprägt von weitläufigen Parks und wunderschönen Seen.

Neben der idyllischen Natur hat die Stadt viele Schlösser, Römische Bäder und andere historische Bauwerke, die ihren Besuchern zu Besichtigungen offen stehen. Für uns ist Potsdam auf jeden Fall eine Wochenendreise oder mehr wert!

» Alle Angebote ansehen
 

Potsdam: Die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick

  • Bundesland: Brandenburg (Hauptstadt)
  • Einwohner: ca. 172.000
  • Größe: 188,61 km²
  • Sprache: deutsch
  • Währung: Euro
  • Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (UTC +1)
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 15,4°C
  • Durchschnittstemperatur im Winter: 3,1°C

 

Diese Sehenswürdigkeiten in der Umgebung könnten Sie auch interessieren:

    1. Sehenswürdigkeiten Berlin
    2. Sehenswürdigkeiten Dresden
    3. Sehenswürdigkeiten Leipzig
Potsdam Sehenswürdigkeiten – Top 10 der beliebtesten Attraktionen
4 - 20 Bewertungen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here