Oslo Sehenswürdigkeiten – Die Top 10 der beliebtesten Attraktionen

Top 10 Sehenswürdigkeiten Oslo

Oslo ist eine wahrlich grüne Stadt. Sie liegt zwischen dem Oslofjord und den tiefen grünen Wäldern.

Geprägt ist die Hauptstadt Norwegens vor allem durch die einzigartige Verbindung von Naturerfahrung und pulsierendem Großstadtflair. Welche Orte und Attraktionen bei Ihrer Städtereise nach Oslo auf dem Programm stehen sollten? Das verrät Ihnen jetzt unsere Top 10 der beliebtesten Oslo Sehenswürdigkeiten!

Die Top 10 Oslo Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

» Alle Angebote ansehen
 

Platz 1: Oslomarka

Der grüne Ring

Die äußere Stadtgrenze Oslos ist ein grünes Naherholungsgebiet. Wie ein grüner Ring erstrecken sich am Stadtrand weitläufige Wälder und Seen. Das Oslomarka ist das größte Naherholungsgebiet Nordeuropas und zieht die norwegischen Großstädter regelmäßig ins Grüne.

Im Sommer eignet sich das Gebiet hervorragend für ausgedehnte Wanderungen, während es im Winter zu Skitouren auf dem ca. 2.600 km langen Loipennetz lockt.

Durch Oslomarka ist die Stadt praktisch von allen Seiten von Natur umgeben – und Norweger lieben die Natur! Es ist durchzogen von kilometerlangen, gut markierten Wanderwegen, malerischen Tälern und roten Norwegerhäusern an klaren Seen. Wer sich zu einem Ausflug ins Oslomarka aufmacht, findet in Holmenkollen und Frognerseter tolle Startpunkte.

Der Sognsvann See

Freizeitmöglichkeiten gibt es hier viele: Viele Menschen strömen gerade im Sommer an den klaren blauen und von Nadelbäumen umgebenen Sognsvann See, um zu picknicken, zu baden oder zu spazieren. Mit der U-Bahn-Linie 3 erreichen Sie den See übrigens in wenigen Minuten.

Der Oslomarka – zurecht ein Highlight der Oslo Sehenswürdigkeiten! Also nichts wie hin!

Eine weitere Empfehlung: Von Frognerseter starten Sie vom Tryvannstarnet-Sendeturm auf viele tolle Wanderwege. Auf der Strecke befinden sich zahlreiche herrliche Aussichtspunkte, die Ihnen einen faszinierenden Ausblick auf Oslo und den Oslofjord bieten.

Bei Appetit empfiehlt sich ein Besuch des Restaurant Frognerseter.


Platz 2: Munch-Museum Oslo

Er ist wahrscheinlich einer der berühmtesten Norweger. Derer Maler Edvard Munch (1863 – 1944) gilt unter den skandinavischen Künstlern als Vorreiter des Expressionismus und als Gigant der norwegischen Kunstgeschichte.

Werke des Erdvard Munch

Neben zahlreichen Gemälden – wie dem weltbekannten „Der Schrei“ – fertigte er auch viele Grafiken und Zeichnungen an. Das Munchmusem Oslo ( norweg. Munchmuseet) stellt eine Vielzahl seiner Werke aus. Diese waren ein Vermächtnis Munchs an die Stadt Oslo.

Die Ausstellungen wechseln von Zeit zu Zeit. Somit spiegelt es die Vielseitigkeit des Schaffens Edvard Munchs wider. Ein Besuch im Munch-Museum ist nicht nur für Kunst- und Kulturliebhaber zu empfehlen und sollte auf Ihrer Liste der Oslo Sehenswürdigkeiten nicht fehlen.

Tipp: Mit dem Oslo Pass können Sie sich freien Eintritt in mehr als 30 Museen und Attraktionen sichern. Die Gebühren für den öffentlichen Nahverkehr (Busse, Straßenbahnen, Metro, Boote und Züge innerhalb der Zone 2) und auf städtischen Parkplätzen entfallen ebenfalls.

Platz 3: Vigeland Skulpturenpark

Gustav Vigeland (1869 – 1943) hat vornehmlich als Bildhauer ebenso wie Edvard Munch die norwegische Kunstgeschichte geprägt. Sein Lebenswerk ist im beeindruckenden Vigeland Skulpturenpark zu bestaunen. Sightseeing in Oslo sollte Sie daher unbedingt in den Ausstellungspark – den Frognerpark – führen. Dort warten nämlich mehr als 200 Skulpturen aus Bronze, Granit und Schmiedeeisen auf Sie.

Highlights des Vigeland Skulpturenparks

Der Vigeland Skulpturenpark entstand in den Jahren von 1924 bis 1943. Seine Architektur und Design wurden von Vigeland sogar selbst entworfen.

Zu den bekanntesten Skulpturen zählen wohl der kleine Trotzkopf (norweg. Sinnataggen) und eine Säule aus Granit, die aus 121 ineinander verschlungenen Figuren besteht. Der Frognerpark ist das ganze Jahr über rund um die Uhr für Besucher geöffnet.

Tipp: Für Platz 3 der Oslo Sehenswürdigkeiten gilt: Kamera unbedingt einpacken!

Platz 4: Oslofjord

Dass die Osloer sehr naturverbunden sind, zeigt sich auch am regen Treiben um, auf und im Oslofjord.

Die Meeresbucht erstreckt sich auf ihrer Nord-Süd-Ausdehnung auf rund 100 km Länge. An ihrem nördlichen Ende liegt Oslo. Die malerische Meeresbucht ist neben dem Oslomarka ein weiterer Anziehungspunkt für Erholungssuchende.

Bietet die Natur dort doch so viele Freizeitmöglichkeiten: Bootfahren, Segeln, Picknicken und Tauchen sind nur einige wenige.

Insel-Hopping

Beliebt sind auch Rundfahrten sowie das Ansteuern der vielen kleinen Inseln, die Sie mit einem Wassertaxi erreichen. So ist zum Beispiel die Insel Hovedøya im Oslofjord wegen ihrer gut erhaltenen Klosterruinen ein sehr gefragtes Ziel. Die Insel Langøynene wird hingegen wegen ihres schönen Sandstrandes gerne angesteuert.

Lassen  auch Sie sich diese Oslo Attraktion nicht entgehen!

Tipp: Jährlich wird in Oslo die bekannte Mittsommernacht groß gefeiert. Das Fest mit Volkstanz, Konzerte und ein Feuerwerk findet immer Ende Juni statt.

Platz 5: Aker Brygge

Sehenswürdigkeiten Oslo – das bedeutet auch einen Besuch in Aker Brygge. Es handelt sich dabei um ein junges Stadtviertel am Oslofjord.

Bis in die 1980er Jahre hinein handelte es sich dabei noch um eine der größten norwegischen Werften. Doch dann nahmen sich Architekten vor, dem Gelände neues Leben einzuhauchen. So entstand ein großes Shoppingzentrum mit zahlreichen Restaurants, Bars, Büros, Kinos und Theatern.

Eine Symbiose aus neu und alt

In Aker Brygge verbindet sich alt mit neu zu einer einmaligen Symbiose. Beispielsweise ist von der alten Funktion der Packhäuser nichts mehr übrig geblieben. Ihre alten roten Backsteinfassaden werden im Inneren um Stahl und viel Glas erweitert und bieten heute Raum für Galerien oder aber Pubs.

Im Sommer lässt es sich auf der Mole hervorragend flanieren. Im Winter laden hingegen die vielen Geschäfte und Lokale zum Verweilen ein. Zu den Oslo Sehenswürdigkeiten gehört Aker Brygge auf alle Fälle!

Schon gewusst? Oslo und Norweger generell sind sehr umweltbewusst. Das Land produziert seinen Strom zu 100% aus Wasserkraft. Besonders viele Geschäfte, die auf ökologische Produkte setzen, gibt es in Oslos Trendviertel Grünerløkka.

Platz 6: Freizeitpark TusenFryd

Ein Freizeitpark mitten in der Natur in einem idyllischen Wald gelegen. TusenFryd ist Norwegens größter Freizeitpark und eine der beliebtesten Oslo Sehenswürdigkeiten.

Freizeitspaß für Groß und Klein

Er bietet zahlreiche Attraktionen für kleine und große Gäste, die von Karussells über Achterbahnen bis hin zu einem Wasserpark reichen. Wer mit Kindern anreist, sollte einen Besuch im TusenFryd unbedingt fest einplanen.

TusenFryd liegt rund 20 km südlich von Oslo in Akershus. Mit dem Auto oder dem Shuttlebus lässt sich diese Sehenswürdigkeit bequem und schnell erreichen.

Tipp: Zu den beliebtesten Attraktionen gehören zum Beispiel die SpeedMonster Achterbahn, die in 2 Sekunden auf 90 km/h beschleunigt, und die größte Holzachterbahn Nordeuropas „ThunderCoaster“. Aber auch die SuperSplash Achterbahn, die bis zu 100 km/h schnell fährt.

Platz 7: Opernhaus Oslo

Zu weiteren Sehenswürdigkeiten in Oslo zählt auch das Operngebäude. Mit ihrer eckigen, strahlend weißen Fassade und direkter Wasserlage wirkt sie wie ein imposanter Eisberg. Die neue Osloer Oper sorgt daher nicht nur für einen Ohren- sondern auch für einen echten Augenschmaus.

Die Außenfassade besteht aus Glas und Carrara-Marmor. Große Fenster auf Straßenebene erlauben Besuchern und Passanten einen interessanten Einblick in Probenaktivitäten. Vom Panoramadach der Oper genießen Sie übrigens einen wunderschönen Ausblick über die Stadt und die Bjørvika-Bucht.

Meisterwerk der Akkustik

Im Innern gibt die 15 m hohe Glaswand im Foyer den Blick aufs Wasser frei. Der große Saal hat die Form eines Hufeisens. Diese soll an die klassischen Theater der Vergangenheit erinnern und zudem eine optimale Akustik gewähren. Sie entspricht damit dem Grundriss der Dresdner Semper Oper.

Auch die geschwungene Rangbrüstung und der Kronleuchter aus 17.000 Gläsern, die als akustischer Reflektor dienen, sorgen für eine einmalige Klangqualität. Der Bau des Architektenbüros Snøhetta wurde bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Angesichts dieses spektakulären Baus ist das aber auch kein Wunder.


Platz 8: Nationalgalerie Oslo

Auf der Liste der Oslo Sehenswürdigkeiten sollte auch die Nationalgalerie nicht fehlen. Sie ist das beliebteste Museum in Oslo und nicht nur für Kunstliebhaber einen Besuch wert.

Die Nationalgalerie beherbergt die größte Sammlung norwegischer, skandinavischer und internationaler Kunst – beginnend mit dem 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Ausgestellt werden Gemälde, Zeichnungen sowie Skulpturen.

Von Nationalromantik bis zum Realismus

Darunter Hauptwerke der Nationalromantik und des Realismus sowie das weltberühmte Gemälde „Der Schrei“ von Edvard Munch. Daneben finden sich auch Werke von Pablo Picasso, Vincent van Gogh, Claude Monet und Henri Matisse.

Regelmäßige Sonderausstellungen in der Nationalgalerie rücken darüber hinaus immer wieder einzelne Epochen in den Mittelpunkt. Zurecht Platz 8 unserer Top 10 Oslo Sehenswürdigkeiten!

Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr von 10.00 – 18.00 Uhr | Do 10.00 – 19.00 Uhr | Sa, So von 11.00 – 17.00 Uhr

Tipp: In der Dauerausstellung „Der Tanz des Lebens – Die Sammlung von der Antike bis 1950“ in der Nationalgalerie können Sie auch Audioguides in Norwegisch, Deutsch, Englisch, Russisch, Französisch, Spanisch und Italienisch für einen Aufpreis mieten.

Platz 9: Festung Akershus

Besuchen Sie unbedingt auch Schloss und Festung Akershus bei Ihrem Oslo Urlaub.

Akershus früher

Die Festung wurde 1299 von König Håkon V. Magnusson Akershus errichtet. Die mittelalterliche Burg hatte eine hervorragende strategische Lage auf der Landzunge Akersneset.

Unter Christian dem IV. wurde die Burg im 17. Jahrhundert aber zu einem Renaissanceschloss umgebaut. Während ihres über 700-jährigen Bestehens hat das Schloss stets eine wichtige Rolle in der Geschichte des Landes gespielt.

Akershus heute

Heute wird Schloss Akershus vor allem als Tagungsort für offizielle Veranstaltungen und Staatsempfänge genutzt. Bei einer Besichtigung des Schlosses können Sie zum Beispiel die schönen Säle, die Schlosskapelle und die Schlosskirche bestaunen.

Aber auch das königliche Mausoleum sowie die offiziellen Empfangs- und Festräume der Regierung können begutachtet werden. Damit gehört die Festung zurecht in unsere Travelcircus Top 10 der Oslo Sehenswürdigkeiten, oder?

Tipp: Ein Highlight für Touristen ist die Wachablösung der königlichen Wachen. Sie findet täglich um 13.30 Uhr statt.

Wikingerschiffmuseum

Nicht nur für echte Wikinger ist das Wikingerschiffmuseum ein spannendes Erlebnis. Im Museum befinden sich die am besten bewahrten Wikingerschiffe der Welt.

Man fand sie in drei großen Häuptlingsgräbern, wo sie als Grabgabe für die letzte Reise ins Reich der Toten dienen sollten. Eines der berühmtesten Ausstellungsstücke ist das Gokstadt-Schiff aus dem 7. Jahrhundert, welches als Grab für einen einflussreichen Mann diente.

Das schnellste Wikinger Schiff der Welt

Auch zu sehen ist das Tune Schiff. Man vermutet, dass es das schnellste Hochseeschiff gewesen sein muss. Allein das Segel hat eine Größe von 100 m². Auch dieses Schiff diente später als Grabstätte für einen Mann hohen Ranges.

Neben den Schiffen stellt das Wikingerschiffmuseum auch kleinere Boote, Schlitten, Wagen, Werkzeug und Textilien aus.

Schon gewusst? Das Gokstadt-Schiff ist 23,33 Meter lang und 5,25 Meter breit. Es besteht komplett aus Eiche und wurde von 32 Ruderern in Gang gesetzt.

 

Die Top 10 Oslo Sehenswürdigkeiten auf den Punkt gebracht

Oslo ist eine sehr vielfältige Stadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und ganz viel Natur. Die Lage direkt am Fjord sorgt für den maritimen Flair und macht sie besonders spannend. Oslo ist reich an Kultur, Natur und modernem Ambiente. Eine Stadt, die auf keiner Norwegen Reise fehlen sollte.

» Alle Angebote ansehen
 

Oslo: Die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick

  • Land: Norwegen
  • Einwohner: ca. 670.000
  • Größe: 454 km²
  • Sprache: norwegisch
  • Währung: Norwegische Krone
  • Zeitzone: Mitteleuropäische Zeitzone (UTC +1)
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 13,1°C
  • Durchschnittstemperatur im Winter: -0,5°C

 

Diese Sehenswürdigkeiten könnten Sie auch interessieren:

    1. Stockholm Sehenswürdigkeiten
    2. Helsinki Sehenswürdigkeiten
    3. Island Sehenswürdigkeiten

Oslo Sehenswürdigkeiten – Die Top 10 der beliebtesten Attraktionen
3.3 - 4 Bewertungen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here