Ausflugsziel Inn-Salzach

Pures Lebensgefühl vor historischer Kulisse erwartet Urlauber in der Region Inn-Salzach. Gelegen in der Naturkulisse des östlichen Oberbayerns lockt Inn-Salzach mit unverfälschten Naturerlebnissen, sehenswerten Städten und einigen Superlativen. Aktivurlauber kommen auf den vielen Rad- und Wanderwegen auf ihre Kosten. Kulturhungrige zieht es in die alten Handelsstädte, zu barocken Kirchen, Klöstern und märchenhaften Schlössern. Schon früh war die Region außerdem als Wallfahrtsort bekannt, führen doch gleich vier weltberühmte Pilgerrouten durch Inn-Salzach. Unterwegs begegnen Reisenden dann glasklaren Seen, malerischen Wiesen und sehenswerten Naturschutzgebieten. Wir haben unsere Reiseexperten in den Süden Deutschlands geschickt, um die schönsten Flecken in Inn-Salzach und die spannendsten Ausflugsziele für Sie zu entdecken. „Echt Oberbayern“.

Eckdaten

  • Inn-Salzach befindet sich in Oberbayern und grenzt sowohl an das österreichische Innviertel als auch im Süden an den Chiemgau
  • Die Region wartet mit einigen Superlativen auf. So beherbergt sie die längste Burg der Welt und eine der größten dreischiffigen Hallenkirchen der Spätgotik
  • Im Laufe der Jahre entstand hier eine typische Bauform, die als Inn-Salzach-Stil bekannt geworden ist. Zu sehen ist sie heute unter anderem in den Altstädten von Altötting und Mühlberg
  • Ein bekannter Ort ist Marktl mit dem Geburtshaus von Papst Benedikt XVI
  • Dazu gibt es zahlreiche sehenswerte Kirchen, Klöster und Schlösser
  • Oder Sie entdecken die Region während einer der vielen Veranstaltungen – musikalisch bis kulturell ist hier alles geboten

Sehenswürdigkeiten und beliebte Reiseziele

Burg BurghausenKapellplatz AltöttingAlte Brücke Burghausen mit Auto
  • Urbanes Leben: findet in den Städten am Inn und der Salzach statt. Jede einzelne von ihnen hat ihre Besonderheiten und vor allem einige Sehenswürdigkeiten, die mehr als einen Besuch wert sind. In Burghausen erwartet Sie die weltlängste Burg, in Marktl war schon Papst Benedikt XVI. zu Gast.
  • Für Musikfans: hat die Region ebenfalls einiges zu bieten. Im Frühjahr zieht es Jazzliebhaber aus aller Welt nach Burghausen, wo seit 1970 die internationale Jazzwoche stattfindet. Im Sommer geht das Jazzprogramm mit der Summer-Jazznight weiter. In allen anderen Städten gibt es außerdem Konzerte und Festivals.
  • Naturprogramm: Das besteht in Inn-Salzach aus Themenwanderungen entlang der schönsten Landschaften zwischen den beiden Flüssen, aus Bauernhofbesuchen und der Erkundung der umliegenden Schutzgebiete. Herzstück sind die vielen Seen und die Flusslandschaft der Region.
  • „Ich bin dann mal weg“: Für alle, die auf der Suche nach spirituellen Erfahrungen und sich selbst sind, gibt es in Inn-Salzach ebenfalls einiges zu entdecken. Vor allem die Pilgerwege und Wallfahrtskirchen locken Touristen und Pilgerer seit jeher nach Oberbayern. Der Jakobsweg, der Wolfgangweg und der Benediktweg führen noch heute durch Altötting.
  • Sportprogramm: Auch das kommt hier nicht zu kurz. Immerhin gibt es einige Wander- und Joggingstrecken. Berühmt ist die Region aber auch für ihre Radwege. Der wohl berühmteste unter ihnen ist der Innradweg, auf dem Sie 500 Kilometer in Richtung Passau radeln können.
  • Für`s Handicap: Das verbessern Sie in der Region Inn-Salzach auf einem der vielen Golfplätze. Um genau zu sein, auf vier Plätzen in drei verschiedenen Golfclubs. Natürlich mit Blick auf die Voralpenlandschaft!
Wussten Sie, dass Inn-Salzach seine prächtigen Bauten dem Salzhandel verdankt,
der über Jahrhunderte zum Alltagsleben der Region gehörte?

Top Ausflugsziele in Inn-Salzach

Folgende Top Destinationen haben 2016 das Empfehlungssiegel von Travelcircus erhalten:

Inn-Salzach_Luftaufnahme-Altoetting

© H. Heine/ Verkehrsbüro Altötting

„Das Herz Bayerns und eines der Herzen Europas“. So nannte schon Papst Benedikt XVI. den Wallfahrtsort in Oberbayern. Immerhin lockt dieser seit mehr als 1.250 Jahren Pilger und Urlauber in den Süden Deutschlands. Aber auch das Kulturangebot, die Lage in Alpen- und Chiemsee-Nähe und die vielen Veranstaltungen im Jahr machen die Stadt sehenswert.

Das sollten Sie in Altötting nicht verpassen:

  • den Kapellplatz, Herz und Zentrum der Stadt, der mit einigen Läden
    und dem Blick auf die Stiftspfarrkirche lockt
  • die Stiftspfarrkirche selbst mit ihren charakteristischen Doppeltürmen, die
    schon von Weitem das Stadtbild prägen
  • die Gnadenkapelle, Ziel von Millionen Pilgern aus dem In- und Ausland und Zentrum bayerischer Marienverehrung
  • St. Magdalena, das barocke Pendant zur gotischen Stiftskirche, in dem schon Jesuiten, Redemptoristen und Kapuziner wirkten
  • und noch ein Sakralbau: die päpstliche Basilika St. Anna, der größte Kirchenbau Altöttings
  • auf historischem Boden befinden sich auch drei Museen, darunter das Haus Papst Benedikt XVI., Jerusalem Panorama Kreuzigung Christi (unter dem Schutz des UNESCO) und das Altöttinger Marienwerk
  • in der Vorweihnachtszeit lockt der Altöttinger Christkindlmarkt, im ganzen Jahr Feste und Wochenmärkte
  • und natürlich Pilgerwanderungen, alleine oder begleitet. Im April und Oktober gibt es außerdem spezielle Schnupper-Pilgerwochenenden

Das alles und mehr erwartet Sie bei einem Urlaub in Altötting.
Was genau können Sie vorab auch hier entdecken: www.altoetting.de

Inn-Salzach_Burg-Altstadt-Burghausen

© Burghauser Touristik GmbH

Burghausen wirbt vor allem mit seinem rekordverdächtigen Wahrzeichen, der Burg. Tatsächlich ist die Burg mit einer Länge von 1.051 Metern die längste Burg der Welt. Aber auch die anderen Natur- und Kulturattraktionen sowie die Lage an der Salzach machen den Charme der Stadt aus.

Wir zeigen Ihnen, welche Sehenswürdigkeiten Sie hier gesehen haben müssen:

  • natürlich führt der Weg zuerst zur Burganlage, die über der denkmalgeschützten Altstadt thront. Hier begegnet einem die 1.000-jährige Geschichte der Stadt an jeder Ecke
  • für diese Attraktion müssen Sie nicht weit gehen: die Museen und Ausstellungen, die die Burganlage beherbergt
  • die malerische und denkmalgeschützte Altstadt, die mit ihren farbenfrohen Fassaden und Grabendächern beeindruckt
  • die Grüben aus der spätgotischen Bauperiode, die mit ihrer Fußgängerzone und als Handwerksmeile beeindruckt, (auch sehenswert: die Street of Fame, auf der legendäre Jazzer verewigt wurden)
  • die internationale Jazzwoche, die jedes Jahr im März Jazzfreunde aus aller Welt nach Burghausen lockt
  • das Kloster Raitenhaslach, ein 800 Jahre altes Barockjuwel vor den Toren der Stadt
  • die Wallfahrtskirche Marienberg, „die Perle des Salzachtales“
  • und einige Museen, darunter das Haus der Fotografie und das Stadtmuseum
    Wander- und Radwege rund um die Stadt

Wenn Sie die Fülle an Möglichkeiten in Burghausen noch nicht überzeugt hat, finden Sie hier weitere Infos
und alles Wissenswerte zur historischen Stadt an der Salzach: tourismus.burghausen.de

Inn-Salzach_Muehdorf-am-Inn

© der Kreisstadt Mühldorf a. Inn

Willkommen in Mühldorf am Inn! Etwa 80 Kilometer östlich von der München liegt die moderne Einkaufsstadt Mühldorf a. Inn. Ein 500 Meter langer Stadtplatz, der zu den Schönsten Deutschlands gehört, prächtige Bürgerhäuser im typischen Inn-Salzach-Baustil sowie romantische Arkadengänge prägen das südländische Flair dieser Stadt.

Das gibt es hier zu entdecken:

  • die Katharinenkirche, der Sakralbau wurde im 15. Jahrhundert erbaut und 1756 barockisiert
  • den ältesten Bau der Stadt, das Münchner Tor, früher Nagelschmiedturm genannt
  • anschließend geht es zum Stadtplatz mit dem Rathaus, das alleine schon einen Ausflug wert ist
  • im unteren Geschoss befindet sich das Hexenkammerl, das seit dem letzten Hexenprozess im Jahr 1750 unverändert geblieben ist
  • das Kreismuseum, das mit ständigen und wechselnden Ausstellungen lockt
  • ein breites Aktivitätenprogramm vom Hallenbad-Besuch bis zum Bowlingabend
  • im Winter der Christkindlmarkt Mühldorf, der vom 1. bis 4. Dezember 2016 wieder mit Handwerkskunst, Glühweinständen und romantischer Beleuchtung begeistert
  • für Aktivurlauber der Innradweg, einer der schönsten Radwege der Region, der quer durch die Alpen führt
  • im gesamten Jahr Bauern- und Wochenmärkte, die wöchentlich am Stadtplatz stattfinden
  • den Naturerlebnisweg Innaue mit elf interaktiven Stationen inmitten eines malerischen Naherholungsgebiets
  • die weltbekannte Inn-Salzach-Bauweise, die sich auch in Mühldorf bewundern lässt
  • Für Sportliche eine Vielzahl an Möglichkeiten: Egal ob Tennis, Skateboardfahren, Reiten, Schlittschuhlaufen auf der Kunsteisbahn und Schwimmen oder Saunieren im Karibikhallenbad im Winter

Lust bekommen Mühldorf am Inn zu erkunden? Wie wäre es mit einem Urlaub in Inn-Salzach?
Hier finden Sie alles Wissenswerte über die Stadt: www.muehldorf.de

Rund 70 Kilometer nördlich von Salzburg und nur zwei Kilometer vom berühmten Wallfahrtsort Altötting entfernt, liegt Neuötting. Das Stadtbild wird von dem Inn genauso bestimmt wie von den historischen Bauten und den Inn-Salzach-Stil, der sich auch in der Architektur anderer Orte widerspiegelt.

Darüber hinaus sollten Sie sich hier diese Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen:

  • das Stadtmuseum, das 1996 eröffnet wurde und sich im ehemaligen Zehenthaus des Klosters Baumburg befindet
  • die Stadtpfarrkirche St, Nikolaus, eine dreischiffige, spätgotische Hallenkirche, die im Jahr 1623 fertiggestellt wurde
  • das Rathaus mit Getreidestadel, der vermutlich bereits vor 1400 erbaut wurde
  • zahlreiche sehenswerte Häuser und Sakralbauten, darunter die Klosterkirche, das Bittlhaus und das ehemalige herzogliche Mauthaus
  • den schönen Stadtplatz, der von barocken und klassizistischen Fassaden eingerahmt wird
  • für Aktivurlauber einige Wander- und Radrouten, wie der Sieben-Krichen-Radweg, der auf 16,5 Kilometern durch Neuötting und Marktl führt
  • die 2006 eröffnete Parkbahn Neuötting mit einer Gleislänge von 505 Metern

Und noch einiges mehr erwartet Urlauber in Neuötting. Sie wollen sich vorab über sämtliche Sehenswürdigkeiten informieren?
Hier gibt es alles Wissenswerte zur Stadt: www.neuoetting.de

Veranstaltungen

Wer sich für einen Urlaub am Inn und der Salzach entscheidet, darf sich auf zahlreiche Sportmöglichkeiten, Freizeitaktivitäten und Veranstaltungen im ganzen Jahr freuen. Wir zeigen Ihnen, welche Events Sie hier nicht verpassen sollten:

  • Festival: Die internationale Jazzwoche in Burghausen, die sich zu einer internationalen Institution entwickelt hat und jedes Jahr im Frühling stattfindet.
  • Weihnachtsstimmung: zahlreiche Weihnachtsmärkte, wie der Christkindlmarkt in Mühldorf vom 1. bis 4. Dezember oder der Altöttinger Christkindlmarkt.
  • Wanderlust: in regelmäßig stattfindenden Wandertouren geht es zum Innspitz oder zu anderen sehenswerten Ausflugszielen in der Region.
  • Pilgern oder nicht pilgern? Das ist die Frage. Wer sich noch nicht sicher ist, ob er die Pilgerreise auf sich nehmen möchte, hat in Altötting die Möglichkeit an Schnupperpilger-Touren teilzunehmen. Den halben oder ganzen Tag testen Sie dann Ihre Pilgerqualitäten. Immer an einem Wochenende im April und Oktober.
  • Führungen: leiten Besucher durch denkmalgeschützte Altstädte und sehenswerte Gassen in den Städten von Altötting bis nach Burghausen.
  • Ein Königreich für ein Alpaka: Alpakas in Oberbayern? Die gibt es tatsächlich, in Gars am Inn. Hier haben Tierfreunde und Naturliebhaber die Möglichkeit mit den pelzigen Tieren durch die Natur zu spazieren und in einem kleinen Hofladen Textilien aus der kuscheligen Alpaka-Wolle zu erstehen.

Landkarte

Wollen Sie Ihren nächsten Urlaub im malerischen Oberbayern zwischen Inn und Salzach verbringen, gibt es einige Möglichkeiten die Region zu erreichen – egal, ob mit der Bahn, dem Flugzeug oder dem Auto. Zwei Routen finden Sie hier in der Kurzfassung:

Die Anreise von München:

Von der Landeshauptstadt München bis nach Inn-Salzach sind es knapp 1 Stunde und 20 Minuten Autominuten. Mit der Bahn benötigen Sie noch einmal 20 Minuten mehr.

Die Anreise von Salzburg:

Von Salzburg bis nach Inn-Salzach benötigen Sie mit dem Auto rund 1 Stunde und 10 Minuten. Mit der Bahn sind es über 2 Stunden.