Nordischer geht’s nicht: Flensburg

Maritimes Flair und ein sehr nordischer Charme bestimmen die Atmosphäre in dieser gemütlichen Stadt an der Flensburger Förde. Als die nördlichste Stadt Deutschlands wird hier nicht nur Plattdeutsch, sondern auch Dänisch gesprochen. Dänische Einflüsse spürt man auch in den romantischen Gassen der gut erhaltenen Altstadt mit einer Vielzahl an historischen Gebäuden. In der Studentenstadt Flensburg finden Sie Kunst, Kultur und interessante Attraktionen an jeder Ecke. Für Sie haben wir die Top 10 Flensburg Sehenswürdigkeiten zusammengefasst.

Platz 1: Museumshafen Flensburg

Der Flensburger Hafen war lange Zeit als Haupthandelspunkt der wichtigste Ort der Stadt – und auch heute noch ist er deren Zentrum. Der Museumshafen erinnert an frühere Zeiten der Schifffahrt und des Handels. Hier finden Sie historische Steganlagen, Kräne und 20 restaurierte Segelschiffe aus dem 18. und dem 19. Jahrhundert. Hier finden auch etliche maritime Feste wie beispielsweise die Rum-Regatta statt, zu der jährlich etliche Flensburger und tausende Besucher zusammenkommen.

Dies ist auch der perfekte Ort für ein leckeres Fischbrötchen und ein Flensburger Pilsener!

Platz 2: Der Oluf-Samsons-Gang & die Rote Straße

Die vielleicht allerschönste Flensburg Aktivität ist ein langer Spaziergang durch die hübsche Altstadt. Dabei können Sie zahlreiche historische Gebäude entdecken und das nordische Lebensgefühl der Flensburger erleben. Zu den schönsten Straßen zählt der Oluf-Samsons-Gang. Er gehört zu den am besten erhaltenen Straßen der Region und überzeugt mit seinen romantischen bunten Fischerhäuschen. Eine andere Straße, die eine echte Flensburg Sehenswürdigkeit ist, ist die Rote Straße – hier finden Sie unzählige Kunstgalerien, Shops sowie Bars und Kneipen.

Platz 3: Der Kapitänsweg

Der Flensburger Kapitänsweg ist ein interessanter Rundweg durch die Flensburger Altstadt. Der Weg folgt den Spuren der Kapitäne, die im 19. Jahrhundert in Flensburg einliefen bei Ihren Erledigungen in der Stadt – z.B. zu den Orten, wo früher verzollt, angeheuert oder Reparaturen erledigt wurden. Der Kapitänsweg startet – wie könnte es anders sein – im Schifffahrtsmuseum.

Platz 4: Die Flensburger Förde erkunden

Die Flensburger Förde hat mit malerischen Orten wie Glücksburg, wunderschönen Stränden und eindrucksvoller Natur echt viel zu bieten. Die Schönheit der Region können Sie auf etliche Arten erkunden – zum Beispiel bei einer Radtour oder aber an Bord eines Schiffes von Flensburg aus. Das Dampfschiff Alexandra gilt dabei schon für sich genommen als Flensburger Sehenswürdigkeit.

Nach nur 15 Autominuten sind Sie übrigens schon in Dänemark und können das skandinavische Lebensgefühl erleben.

Platz 5: Das Schifffahrtsmuseum Flensburg

In dem Schifffahrtsmuseum der alten Hafenstadt erfährt man alles über den Hafenbetrieb, Schiffe und das Bordleben. Das Museum befindet sich in dem Gebäude, das früher als Zollpackhaus diente. Im Keller des Schifffahrtsmuseums finden Sie das Rum-Museum, das sich mit der Geschichte des Rum in Flensburg beschäftigt. Genau hier wurde früher der Rum Flensburgs gelagert. Die Stadt ist auch bekannt als Rum-Stadt, da sie ab 1755 Rum und Zucker aus der Karibik importierte.

Tipp:
Flensburg hat viele sehr gute und spannende Museen. Mit einem Kombiticket erhalten Sie Eintritt in alle Museen der Stadt.

Platz 6: Das Flensburger Nordertor

Das Stadttor begrenzte Flensburg früher zum Norden hin und war wichtiger Teil der Stadtbegrenzung. Heute ist es Wahrzeichen der Stadt und eine der beliebtesten Flensburg Sehenswürdigkeiten. Das Nordertor ist über 400 Jahre alt und repräsentiert die Geschichte der Stadt.

Platz 7: Die Nikolaikirche & die Johanniskirche

Ein Beitrag geteilt von Solbritt (@solibritt) am

In Flensburg stehen viele hübsche Kirchen, die bei einer Sightseeingtour immer lohnenswert sind. Unsere zwei Highlights sind die Nikolaikirche und die Johanniskirche. Die Nikolaikirche aus dem 14. Jahrhundert ist die größte der Flensburger Hauptkirchen und liegt unmittelbar an einem sehr alten Marktplatz, dem Südermarkt.

Die kleinere Johanniskirche ist die älteste der Hauptkirchen und stammt noch aus dem 12. Jahrhundert. Im Innern können Sie unter anderem im 19. Jahrhundert freigelegte uralte Wandmalereien und eine Kanzel aus dem 16. Jahrhundert bestaunen.

Platz 8: Der Museumsberg Flensburg

Der Museumsberg ist mit 3000 m² Fläche eines der größten Museen Schleswig-Holsteins. Zu dem Gelände gehören zwei Häuser, ein schöner Park und der Alte Friedhof. Hier können Sie alles über die Kunst- und Kulturgeschichte von Flensburg und dessen Umgebung erfahren und zwischen den hübschen Häusern spazieren gehen. Entdecken Sie viel Kunst und interessante Ausstellungsstücke!

Platz 9: Die Flensburger Pilsener Brauerei

Ein Beitrag geteilt von KfW (@kfw.stories) am

Das Flensburger Bier mit dem stilechten Bügelverschluss ist in ganz Norddeutschland bekannt und beliebt. Die Brauerei Emil Petersen GmbH & Co. KG wurde bereits 1888 gegründet und ist heute eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Flensburg und Umgebung. Nehmen Sie an einer spannenden Führung durch die Brauerei teil, die – natürlich – mit einem erfrischenden „Flens“ abgeschlossen wird.

Platz 10: Phänomenta Flensburg

Physik erleben – darum geht es in diesem interaktiven Museum. An 170 Stationen können dabei kleine wie große Besucher an spannenden Experimenten teilnehmen und verschiedene naturwissenschaftlich-technische Phänomene entdecken und verstehen. Ein Besuch der Phänomenta ist nicht nur leerreich, sondern bringt vor allem richtig Spaß!

Sie wollen noch weiter Richtung Norden? Dann besuchen Sie auch Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen!