Set-Jetten mit James: Die 66 spektakulärsten Bond-Drehorte der Ära Daniel Craig

15 Jahre, 5 Filme und über 66 Drehorte – mit “James Bond 007: Keine Zeit zu sterben” kommt nach langem Warten am 30. September 2021 der fünfte und letzte Film mit dem blonden Bond in die Kinos. Eine Ära geht damit zu Ende, denn Hauptdarsteller Daniel Craig wird anschließend sein Amt als bekanntester Agent der Welt niederlegen. Das kann er ruhigen Gewissens, denn: Der Brite ist Hollywoods bestverdienender Schauspieler.

Um die Vorfreude zu steigern, die Wartezeit zu überbrücken und natürlich auch Daniel Craig als 007 angemessen zu verabschieden, hat sich Travelcircus auf eine Reise um die Welt begeben: Dabei herausgekommen ist ein Portfolio von insgesamt 66 Drehorten, die den erfolgreichen Blockbustern mit ihrer Szenerie zum Erfolg verholfen haben. Doch Achtung: Sollten Sie noch keinen der Filme gesehen haben, droht Spoiler-Alarm!

Das Wichtigste in Kürze:

  • In 15 Jahren als 007 hat Daniel Craig in insgesamt 15 Ländern und auf 5 Kontinenten Bösewichte gejagt
  • Chile als Bolivien, die Bahamas als Madagaskar und Panama als Haiti: So einige Drehorte dienten als “Double” für den eigentlichen Film-Standort
  • Einmal erholen wie 007: Mehrere Drehorte können Sie für einen Ferienaufenthalt oder private Feiern mieten, an einem auch Gourmetküche mit herrlichem Ausblick genießen
  • Insgesamt drei Häuser wurden eigens für die Filme errichtet und wieder zerstört
  • Der neue Film “Keine Zeit zu sterben” spielt zum Teil in der ehemaligen Residenz des Bond-Autors Ian Fleming auf Jamaika

Die interaktive Karte: Alle 66 Drehorte auf einen Blick

CASINO ROYALE (15 Drehorte)
Image Tschechien:

Militärmuseum in Prag
Verkehrsministerium in Prag
Eingangshalle des Nationalmuseums in Prag
Loket
Grandhotel Pupp in Karlsbad

ImageComer See, Italien:

Villa del Balbaniello
Private Villa Gaeta

ImageVenedig, Italien:

Canal Grande nahe der Rialtobrücke
Piazza San Marco
Ponte del Malpaga
Conservatorio di musica Benedetto Marcello,
Kirche Santi Cosma e Damiano

ImageBahamas:

One and Only Ocean Club, Nassau, Paradise Island
Albany House, New Providence Island
Buena Vista Hotel, Nassau, Providence Island

EIN QUANTUM TROST (12 Drehorte)
ImageItalien:

Westufer des Gardasees
Carrara-Steinbrüche
Siena, Altstadt

ImageLondon, UK:

Konferenz- und Tagungsort „The Barbican“

ImagePanama-Stadt, Panama:

Panama-Stadt
Howard Air Force Base
National Institute of Culture of Panama

ImageChile:

Paranal-Observatorium
Atacama-Wüste
Cobija

ImageÖsterreich:

Seebühne & Festspielhaus Bregenz
Feldkirch

SKYFALL (13 Drehorte)
ImageLondon & Umgebung, UK:

Smithfield Market
St. Bartholomew’s Hospital
Charing Cross Station
MI6-Hauptquartier, Vauxhall Bridge
National Gallery, Trafalgar Square
Historisches Gebäude in Whitehall
Hotel Four Seasons Canary Wharf
Department of Energy and Climate Change
• HHeidelandschaft von Hankley Common, Grafschaft Surrey

ImageTürkei:

Adana
Großer Basar Istanbul

ImageSchottland

Glen Coe, Schottland
Glen Etive, Schottland

SPECTRE (19 Drehorte)
ImageRom, Italien:

Museo della Civiltà Romana
Garibaldi-Museum
Villa di Fiorano
Petersplatz
Ponte Sisto

ImageMexiko-Stadt, Mexiko:

Gran Hotel Ciudad de Mexico
Plaza de la Constitución („Zócalo“)

ImageLondon & Umgebung, UK:

Blenheim Palace
Westminster Bridge
Treasury Building in der Great George Street
Stanley Gardens in Notting Hill
City Hall London

ImageMarokko:

Kasbah, Tanger
Wüste bei Erfoud
Wüste bei Oujda an der Grenze zu Algerien

ImageÖsterreich:

Jagdhaus auf der Seewiese, Altausseer See
Gourmet-Restaurant Ice Q, Sölden
Waldstück neben dem Skigebiet Golzentipp
Obertilliach

KEINE ZEIT ZU STERBEN (7 Drehorte)
ImageJamaika:

Inselaufnahmen und in der einstigen Villa des Bond-Autors Ian Fleming

ImageItalien:

Matera
Sapri
Aquädukt-Brücke, Gravina

ImageNorwegen:

Storseisund-Brücke
Nittedal

ImageSchottland:

Cairngorms National Park, Schottland

42 Drehorte im Detail

Travelcircus hat 42 der 66 Drehorte genauer unter die Lupe genommen und stellt diese – nach Filmen sortiert – samt Bilder und Hintergrundinfos im Detail vor.

CASINO ROYALE

Drehort 1: Militärmuseum, Prag

Film-Szenerie: Körperwelten-Ausstellung, Miami

Zu Beginn von Casino Royale befindet sich Bond in Miami, genauer gesagt auf der Körperwelten-Ausstellung von Gunther von Hagens. Dort stellt er einen Verräter zur Rede und liquidiert ihn anschließend unbemerkt mitten in der Ausstellung. Doch Bond befindet sich mitnichten in Miami: Gedreht wurde die Szenerie im Military History Institute in Prag. Die Außenaufnahmen des Museums stellen das Prager Verkehrsministerium dar.


Drehort 2: Nationalmuseum, Prag

Film-Szenerie: Lobby eines Luxushotels in Venedig

Nach dem gewonnenen Pokerspiel und den überstandenen Strapazen reisen Bond und Vesper nach Venedig, wo sie in einem prunkvollen Luxushotel einchecken. Dieses ist jedoch in Wahrheit gar kein Hotel und befindet sich auch nicht in Venedig oder überhaupt in Italien: Für die Eingangshalle des Hotels stand das Nationalmuseum in der tschechischen Hauptstadt Prag Modell.


Drehort 3: Grandhotel Pupp, Karlsbad

Film-Szenerie: Hotel Splendide, Montenegro

Gemeinsam mit Vesper reist Bond nach Montenegro, um dort an einer Pokerpartie gegen den Ganoven LeChiffre teilzunehmen. Diese findet im Luxushotel “Splendide” in Montenegro statt, wo Bond und Vesper auch unterkommen – tatsächlich gibt es in Montenegro auch ein Luxushotel mit dem Namen “Splendid”, gedreht wurden die Szenen jedoch im tschechischen Karlsbad, genauer gesagt in dem prunkvollen 5-Sterne-Haus “Grandhotel Pupp”. Wer den Bond-Flair selbst erleben will, kann bereits ab 136 € eine Nacht in dem Luxushotel verbringen.


Drehort 4: Villa del Balbaniello, Comer See

Film-Szenerie: Sanatorium in Montenegro

Nachdem Bond beim Pokerspiel fast gestorben wäre, von LeChiffre misshandelt wurde und Vesper aus den Fängen der Bösewichte gerettet hat, erholen sich beide in einem montenegrinischen Sanatorium mit traumhaftem Seeblick. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein Gebäude in Montenegro, sondern um eine Villa am Comer See in Italien: Die “Villa del Balbaniello”, erbaut 1787 und einst Heimat eines Franziskanerklosters. Gute Nachrichten für Neugierige: Der Garten kann jährlich zwischen dem 15. März und 31. Oktober an allen Tagen außer Montag und Mittwoch gegen eine Eintrittsgebühr besichtigt werden. Die Einnahmen kommen der italienischen Kultur- und Umweltschutzorganisation FAI zugute.


Drehort 5: Canal Grande, Venedig

Filmszenerie: Canal Grande
Venedig Canal Grande
Venedig gilt als romantische Traumstadt mit viel Wasser. Möglicherweise ist auch das ein Grund für Bond und Vesper, dorthin zu reisen und sich ihrer Verliebtheit hinzugeben – zumindest kurzweilig. Hier wurde tatsächlich in Venedig gedreht: Bond und Vesper segeln mit ihrer Jacht entspannt den Canal Grande entlang, im Hintergrund ist auch die berühmte Rialto-Brücke zu erkennen. Schließlich steigen sie in einem Luxushotel ab: dem oben beschriebenen, eigentlichen Nationalmuseum in Prag.


Drehort 6: Markusplatz, Venedig

Filmszenerie: Markusplatz

Markusplatz Venedig

Bond ist allein auf dem Hotelzimmer, als er erfährt, dass das gewonnene Geld aus dem Pokerspiel nicht auf dem Konto des Schatzamtes eingegangen ist, sondern stattdessen gerade in einer Filiale in Venedig abgehoben wird – Vesper hat ihn verraten. Er bricht zum Markusplatz (italienisch Piazza San Marco) auf, wo sich die besagte Bankfiliale befinden soll, um sie zu suchen.


Drehort 7: Ponte del Malpaga, Venedig

Filmszenerie: Brücke in Venedig

Bond ist in Venedig auf der Suche nach Vesper. Er sucht in den kleinen Gassen nach ihr und steht selbst auf einer der vielen Brücken, als er sieht, wie Vesper die kleine Brücke Ponte del Malpaga überquert. Bei sich hat sie den Koffer mit dem gestohlenen Geld.


Drehort 8: Villa Gaeta, Comer See

Filmszenerie: Villa von Mr. White am Comer See

Über Vespers Handy kann Bond die Spur von Mr. White, einem Handlanger Quantums, zum Comer See in Italien rückverfolgen. Er reist zu dessen dortiger Villa, schießt White in den Oberschenkel und stellt sich erstmals vollständig vor: “Mein Name ist Bond, James Bond.”
Bei dem märchenhaft schönen Anwesen von Mr. White handelt es sich um die private “Villa Gaeta” am Comer See. Hier werden für Bond-Fans Urlaubsträume wahr, denn: Die Villa lässt sich ab ca. 1.200 € pro Nacht als Ferienunterkunft mieten.


Drehort 9: One and Only Ocean Club, Bahamas

Filmszenerie: Ocean Club, Bahamas

Bond steigt auf den Bahamas ab, um LeChiffres Mittelsmann Alex Dimitrios und dessen schöne Frau Solange zu treffen. Er verführt Solange, um Informationen über ihren Mann zu erhalten. Als Szenerie diente der luxuriöse “One and Only Ocean Club” in Nassau auf den Bahamas.
Auch hier können sich eingefleischte Fans für den Urlaub einmieten – ab stattlichen 1.800 € pro Nacht für ein Doppelzimmer mit Gartenblick.


Drehort 10: Albany House, Bahamas

Filmszenerie: Villa von Dimitrios

In der luxuriösen Villa von Dimitrios kommen Bond und Solange sich näher. Am Strand vor der Anlage wird sie wenig später tot in der Hängematte aufgefunden.
Als Location diente “Albany House” auf New Providence Island, Bahamas. Dabei handelt es sich um eine Anlage von Eigentumsimmobilien, die sich nur die reichsten der Reichen leisten können. In Casino Royale hat Dimitrios hier seine Luxus-Villa.


EIN QUANTUM TROST

Drehort 11: Westufer des Gardasees

Filmszenerie: Gardasee, Italien
Gardasee

Gleich zu Beginn des Films werden die Zuschauer Zeugen einer actionreichen Verfolgungsjagd am Wasser entlang: Bond fährt in seinem Aston Martin voraus, ihm dicht auf den Fersen zwei Alfa Romeos, aus denen auf Bond geschossen wird.
Aufgenommen wurden die rasanten Szenen am Westufer des Gardasees, unter anderem an der Gardesana Occidentale.


Drehort 12: Carrara-Steinbrüche, Toskana

Filmszenerie: Carrara-Steinbrüche

Carrara-Steinbrüche, Toskana

Bond kann in einem Steinbruch seine Verfolger abhängen. In seinem Kofferraum befindet sich Mr. White.
Aufgenommen wurde das Szenario in den Carrara-Steinbrüchen, die für ihren hochwertigen Marmor bekannt sind. Die Steinbrüche befinden sich ca. 250 km südwestlich vom Gardasee in der Toskana.


Drehort 13: Altstadt von Siena, Toskana

Filmszenerie: Altstadt von Siena
Altstadt von Siena, Toskana

Nachdem Bond seine Verfolger im Carrara-Steinbruch hinter sich gelassen hat, fährt er durch ein Tor auf das Grundstück eines Hauses. Später trifft er in der Altstadt von Siena M, die Mr. White verhören soll (der sich in Bonds Kofferraum befunden hat).

Sowohl im Film als auch in der Realität handelt es sich bei der Szenerie um Siena. Während im Film jedoch zwischen Gardasee und Siena nur wenige Augenblicke liegen, handelt es sich in Wahrheit um eine Fahrt von rund 4,5 Stunden – denn Siena liegt, wie die Carrara-Steinbrüche, in der Toskana.


Drehort 14: Barbican Centre, London

Filmszenerie: Wohnung des verräterischen Leibwächters Mitchell

M hat den Angriff ihres verräterischen Leibwächters Mitchell überlebt und sucht nun gemeinsam mit Bond in dessen Londoner Wohnung nach Hinweisen darauf, welcher Organisation er angehört haben könnte.
Als Drehort diente das Londoner Kultur- und Konferenzzentrum “The Barbican” im Osten der Stadt.


Drehort 15: Altstadt von Panama-Stadt

Filmszenerie: Innenstadt von Haiti

Bond macht sich in Haiti auf die Suche nach einem weiteren Mitglied der unbekannten Geheimorganisation, das dort in einem Hotel eingecheckt haben soll. Nach einem Handgemenge erschießt er den Mann, ohne ihn befragt haben zu können. Anschließend gibt er sich als der Getötete aus und nimmt einen Koffer mit, der für diesen an der Rezeption abgegeben wurde. Camille, die im Auto vorbeikommt und Bond für einen Informanten (und kurz darauf für einen Auftragskiller) hält, fordert ihn auf, einzusteigen.
Kurz darauf werden sie von einem Motorrad verfolgt. Als Camille Bond erschießen will, weil sie ihn aufgrund des Koffers für einen Auftragskiller hält, springt Bond aus dem Auto, klaut gewaltsam das Motorrad des Verfolgers und fährt ihr hinterher. Gedreht wurden die Szenen, die auf Haiti spielen sollen, in der Altstadt von Panama, einem Land an der Grenze zwischen Nord- und Südamerika.


Drehort 16: Howard Air Force Base, Panama-Stadt

Filmszenerie: Bootshafen in Haiti

Camille trifft sich an einem Bootshafen mit ihrem Liebhaber Dominic Greene, den sie des versuchten Auftragsmords an ihr beschuldigt. Sie soll anschließend General Medrano als „süßes Extra“ übergeben werden, zusätzlich zu Greenes Handel mit Medrano (Präsidentschaft in Bolivien gegen ein Stück Wüste). Das kommt Camille gelegen, doch Bond, der sie in Gefahr vermutet, greift ein und flüchtet mit ihr.
Das Filmteam ist für die Szenen in Panama-Stadt geblieben; dieses Mal wurde jedoch auf der Howard Air Force Base gedreht, einer ehemaligen Basis der U.S. Air Force in Panama.


Drehort 17: National Institute of Culture of Panama, Panama-Stadt

Filmszenerie: Bootshafen in Haiti

Nachdem Bond mit Mathis zusammen nach Bolivien gereist ist, werden sie im Grandhotel von Strawberry Fields empfangen, einer Mitarbeiterin des britischen Konsulats, die Bond nach England zurückschicken soll. Bond verführt sie, um sie für seine Zwecke zu manipulieren.
Als Drehort für das Hotel diente das National Institute of Culture of Panama (Ministerio de Cultura de Panama), das ebenfalls auf der ehemaligen U.S. Air Force Base gelegen ist.


Drehort 18: Paranal-Observatorium in der Atacama-Wüste

Filmszenerie: Perla de las Lunas in Bolivien, Standort von Dominic Greenes Geheimprojekt

Zusammen mit Camille besorgt sich Bond eine Douglas DC-3, womit sie über das Stück Wüste fliegen, in dem sich Greenes vermeintliches Umweltprojekt befinden soll. Dabei werden sie von einem Kampfjet und einem Hubschrauber verfolgt, die auf sie schießen. Als ihr Flugzeug abstürzt, können sie sich mit einem Fallschirm retten und landen in einer Höhle, wo Camille verrät, dass General Medrano ihre Familie getötet hat.
Bond und Camille verfolgen Greene schließlich zu einem Hotel in der Wüste, wo Bond ihn verhört und später aussetzt.
Schauplatz für die Szenen war das Paranal-Observatorium in der Atacama-Wüste in Chile, eine astronomische Beobachtungsstation ca. 120 km südlich der Stadt Antofagasta. Weitere Wüstenszenen wurden auch im chilenischen Cobija gedreht.


Drehort 19: Bregenzer Festspiele, Österreich

Filmszenerie: Bregenzer Festspiele

Bregenzer Festspiele, Österreich

Bond hat Greene in Bregenz geortet, wo dieser während einer Tosca-Aufführung an einem geheimen Quantum-Treffen teilnimmt.
Aufgenommen wurden die Szenen tatsächlich im österreichischen Bregenz, gefilmt wurde sowohl an der Seebühne als auch im Festspielhaus.


SKYFALL

Drehort 20: Smithfield Market, London

Filmszenerie: Smithfield Market

Hier wurde die Szene gedreht, in der Tanner Bond mit zum neuen MI6 Headquarter nimmt.
Der Smithfield Market im Norden Londons heißt mittlerweile offiziell London Central Markets und ist nicht nur der größte Fleischgroßmarkt Englands, sondern auch einer der ältesten Märkte in Großbritannien.


Drehort 21: Charing Cross Station, London

Filmszenerie: U-Bahn-Station Temple nach Embankment

Charing Cross Station, London

Bond jagt Bösewicht Silva durch den Londoner Underground von Temple bis nach Embankment – der dort hinter einer Tür verschwindet.
Gefilmt wurde das Ganze in der Station Charing Cross, wo die Bakerloo Line und der Charing-Cross-Zweig der Northern Line verkehren. Die Bahnsteige 3 und 4 lagenehemals aufder Strecke der Jubilee Line und werden heutzutage nur noch in Ausnahmefällen befahren – ideal, um die Underground-Szenen für Skyfall zu drehen. Die Tür, hinter der Silva verschwindet, führt in Wahrheit übrigens nicht zu einem Geheimgang, sondern zu einer Abstellkammer für Reinigungsgeräte und Putzmittel.


Drehort 22: MI6-Hauptquartier, Vauxhall Bridge, London

Filmszenerie: MI6-Hauptquartier

Hier befindet sich der Hauptsitz des britischen Geheimdienstes MI6 – im Film, wie auch in Wahrheit: Das SIS-Building oder MI6-Building befindet sich in Vauxhall in Südwestlondon direkt am Ufer der Themse neben der Vauxhall-Brücke. Es beheimatet den Secret Intelligence Service (SIS, MI6).
Im Film fällt das Gebäude einem Bombenanschlag zum Opfer – dieser wurde jedoch im Studio nachgestellt.


Drehort 23: National Gallery, London

Filmszenerie: National Gallery

National Gallery, London

Bond trifft sich mit dem Erfinder „Q“ in der Galerie, wo er von diesem eine Pistole erhält, die sich erst nach Abgleich des Fingerabdrucks abfeuern lässt.
Gefilmt wurde die Szene in der bekannten National Gallery am Trafalgar Square in London. Um genau zu sein im Raum 34, wo Gemälde britischer Maler zwischen 1750 und 1850 aufgestellt sind.


Drehort 24: Hotel Four Seasons, London

Filmszenerie: Aussicht vom Hotelpool auf Shanghai

Bond reist nach Shanghai, um den Auftragsmörder Patrice ausfindig zu machen. Vom Hotelpool aus blickt Bond auf die Skyline der Weltmetropole. Wer denkt, dass das ganze Filmteam dafür ebenfalls nach China gereist ist, irrt!
Den Hotelpool samt Skyline-Blick gibt es wirklich, allerdings in London! Drehort war das Hotel Four Seasons (heute Canary Riverside Plaza Hotel). Die Aussicht über Shanghai wurde im Nachhinein hinzugefügt.


Drehort 25: Großer Basar, Istanbul

Filmszenerie: Großer Basar, Istanbul

Großer Basar, Istanbul

Zu Beginn des Films findet hier eine Autoverfolgungsjagd statt, an der Bond und Moneypenny teilnehmen. Bond wechselt vom Auto aufs Motorrad, um den Schurken über die Dächer des Großen Basars hinweg zu verfolgen.
Als Filmlocation diente tatsächlich der Große Basar in Istanbul, wobei die Filmcrew bei den rasanten Filmszenen stets darauf achten musste die historische Architektur zu schützen.


Drehort 26: Glen Coe, Schottland

Filmszenerie: Highlands in Schottland

Glen Coe, Schottland

Die Anfahrtssequenz, in der sich Bond mit M in die schottischen Highlands zurückzieht, wurde unter anderem im Glen Coe und Glen Etive gedreht.
Bond ist im Film mit seinem Aston Martin auf der A82 durch das Tal in den Highlands gefahren. Noch immer kommen viele James Bond Fans hier her, um den bekannten Ausblick über die Landschaft selbst zu genießen!


Drehort 27: Heidelandschaft von Hankley Common, Surrey

Filmszenerie: Einsames Herrenhaus „Skyfall“ in den schottischen Highlands

In dem einsamen Herrenhaus Skyfall, das sich als das Haus entpuppt, in welchem Bond seine Kindheit verbracht hat, bereiten sich Bond, M und der Wildhüter Kincade, der Bond aufgezogen hat, auf den Angriff Silvas vor.
Als Filmlocation diente die Heidelandschaft von Hankley Common in Surrey. Das Anwesen war jedoch nur eine Kulisse und wurde für die Dreharbeiten aus Gips und Holz errichtet. Das wunderschöne Haus kann deswegen heute leider nicht mehr besichtigt werden.


SPECTRE

Drehort 28: Plaza de la Constitución, Mexiko-Stadt

Filmszenerie: Plaza de la Constitución (Zócalo)

Plaza de la Constitución, Mexiko-Stadt

Die Eröffnungsszene am Día de los Muertos wurde in Mexiko-Stadt gedreht. Bond hält sich hier in einem Gebäude auf, wo er zwei Männer tötet, die ein Stadion in die Luft sprengen wollten. Außerdem soll er den Auftraggeber Sciarra finden und töten.
Das Gebäude stürzt in sich zusammen, doch es gelingt Sciarra, in einem Helikopter zu flüchten – mit Bond an Bord. Dieser wirft ihn in einem Handgemenge aus dem Helikopter und nimmt zuvor den Octopusring an sich. Der Platz, auf dem der Hubschrauber landet, ist der Plaza de la Constitución, der auch als „Zócalo“ bekannt ist.


Drehort 29: Museo della Civiltà Romana, Rom

Filmszenerie: Friedhof in Rom

Bei Sciarras Beerdigung trifft Bond erstmals auf dessen Witwe Lucia Sciarra, gespielt von Monica Bellucci.
Als Filmlocation für diese Szene diente der monumentale Eingangsbereich des Museo della Civiltà Romana in Rom. Auch wenn das Museum aktuell wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist, ist das imposante Gebäude ein beliebtes Fotomotiv auf den sozialen Medien.


Drehort 30: Villa di Fiorano, bei Rom

Filmszenerie: Sciarras Anwesen

Bond besucht am Abend nach der Beerdigung Sciarras Witwe Lucia in ihrem Haus und rettet sie vor den Killern der Organisation, für die auch ihr Mann gearbeitet hat.
Als Kulisse für das Anwesen von Sciarra diente die Villa di Fiorano. Die historische Residenz vor den Toren Roms ist von einem vier Hektar großen Garten umgeben und eine beliebte Hochzeitslocation.


Drehort 31: Ponte Sisto, Rom

Filmszenerie: Ponte Sisto

Ponte Sisto, Rom

Bei der nächtlichen Autoverfolgungsjagd durch Rom geht es unter anderem auch über den Petersplatz. Am Ende der rasanten Verfolgungsjagd landet ein Auto im Fluss Tiber. Bond selbst findet sich am Ende auf der bekannten Ponte Sisto wieder.


Drehort 32: Blenheim Palace, England

Filmszenerie: Palazzo Cadenza in Rom

Blenheim Palace, England

Im Palazzo Cadenza, einem barocken Palast in Rom und gleichzeitig geheimen Treffpunkt, spioniert Bond ein geheimes Spectre-Treffen aus.
Auch wenn diese Szene in Rom spielt – gedreht wurde sie in England! Als Filmlocation diente Blenheim Palace, der größte nicht königliche Adelssitz in Großbritannien und Geburtshaus von Winston Churchill.


Drehort 33: Westminster Bridge, London

Filmszenerie: Westminster Bridge

Westminster Bridge, London

Es geht wieder nach London: Bei einer weiteren spannenden Verfolgungsjagd verfolgen Bond und Swann den Gründer und Leiter der Geheimorganisation Spectre, Blofeld. Während Blofeld in einem Helikopter flüchtet, sind Bond und Swann in einem Speedboot auf der Themse hinter ihm her.
Nachdem Bond auf den Helikopter schießt, stürzt dieser ab und landet auf der bekannten Westminster Bridge.


Drehort 34: City Hall, London

Filmszenerie: Centre for National Security

City Hall, London

M, Q, Moneypenny und Tanner brechen in das Centre for National Security ein, um die Durchsetzung des „Nine-Eye-Systems“ zu verhindern und Denbigh festzunehmen, der schließlich vom obersten Stockwerk in den Tod stürzt.
Als Kulisse für das Centre for National Security diente die City Hall in London. Das moderne Gebäude hat aufgrund seiner außergewöhnlichen Form einige lustige Spitznamen erhalten und wird gerne auch mal mit einem “eingedrückten Ei” verglichen.


Drehort 35: Tanger, Marokko

Filmszenerie: Tanger, Marokko

Tanger, Marokko

Bond und Swann reisen nach Marokko. In Tanger entdecken Sie im Hotel „L’Américain“ einen Geheimraum, der auf einen unbekannten Ort mitten in der Wüste hinweist. Bond und Swann reisen daraufhin dorthin, wo sie zu einer der Zentralen des Terrornetzwerks Spectre gelangen.
All diese Szenen wurden authentisch in Marokko gedreht. Als Kulisse für das Hotel „L’Américain“ diente Palace of Abdeslam Akaaboune, eine private Residenz unweit des Kasbah-Museums. Die Wüstenaufnahmen wurden in der Wüste bei Erfoud, sowie in Oujda im Nordosten Marokkos gedreht.


Drehort 35: Tanger, Marokko

Filmszenerie: Tanger, Marokko

Bond spürt Mr. White in einer abgelegenen Hütte in Altaussee in Österreich auf. Dieser bittet ihn darum, seine Tochter Madeleine Swann zu beschützen – im Gegenzug soll sie ihn zu der Geheimorganisation führen.
Bond-Fans können diese Filmlocation in Altaussee in Österreich besuchen. Das Jagdhaus bietet leckere Speisen mit Zutaten aus der Region und einen wunderschönen Rastplatz für Wanderer. Außerdem kann man die Hütte für private Feiern und Hochzeiten mieten.


Drehort 37: Gourmetrestaurant Ice Q, Sölden

Filmszenerie: Hoffler Privatklinik, Arbeitsplatz von Swann

Bond spürt Swann an ihrem Arbeitsplatz in der Hoffler Privatklinik auf, wo sie als Psychologin tätig ist. Swann wird von Mr. Hinx und seinen Leuten in ein Auto gezerrt und entführt – die Verfolgungsjagd führt unter anderem durch Sölden.
Als Filmlocation für die Privatklinik diente das Gourmetrestaurant Ice Q auf dem Gipfel des Gaislachkogl.


KEINE ZEIT ZU STERBEN

Der neue James-Bond-Film “Keine Zeit zu sterben” kommt nach mehreren Verschiebungen endlich in die deutschen Kinos! Auch für den letzten Streifen mit Daniel Craig als Bond wurde in mehreren Ländern gedreht. Diesmal ging es nach Jamaika, Italien, Norwegen und Großbritannien!

Drehort 38: Jamaika, Villa des Bond-Autors Ian Fleming

Filmszenerie: Jamaika

Jamaika

Bond hat seinen Dienst quittiert und will nun auf Jamaika in Ruhe entspannen – doch daraus wird natürlich nichts. CIA-Agent Felix Leiter kontaktiert Bond und bittet ihn um Hilfe. Bond soll helfen einen entführten Wissenschaftler zu retten.
Gedreht wurden die Szenen tatsächlich auch in Jamaika, ein Teil sogar in der Villa von Bond-Erfinder Ian Fleming! Passender geht es wohl kaum.


Drehort 39: Matera, Italien

Filmszenerie: Matera, Italien

Matera, Italien

Was wäre ein James-Bond-Film ohne Verfolgungsjagd? Natürlich gibt es auch im neuesten Streifen wieder rasante Szenen. Bei einer liefert sich Bond in Süditalien eine wilde Verfolgungsjagd – natürlich stilecht im Aston Martin!
Kulisse war das süditalienische Dorf Matera, welches bekannt ist für seine engen Gassen und Straßen.


Drehort 40: Aquädukt-Brücke von Gravina, Italien

Filmszenerie: Aquädukt-Brücke von Gravina, Italien

Der Film-Trailer verrät bereits in den ersten Sekunden, dass Bond bei einer spektakulären Filmszene nur mit einem Seil in der Hand von einer alten römischen Brücke springt.
Kulisse für diese dramatische Szene war die Aquädukt-Brücke von Gravina in Puglia. Die süditalienische Stadt hat rund 40.000 Einwohner und besticht neben der bekannten römischen Brücke mit einem schönen Altstadtkern.


Drehort 41: Storseisund-Brücke, Norwegen

Filmszenerie: Storseisund-Brücke, Norwegen

Storseisund-Brücke, Norwegen

Und noch eine Brücke ist im neuen Bond-Film Schauplatz einer aufsehenerregenden Szene: die Storseisund-Brücke. Die norwegische Brücke ist Teil der Atlantikstraße, welche sich eindrucksvoll durch die norwegische Küstenlandschaft schlängelt.
Darüber hinaus wurden auch noch weitere Szenen in Norwegen gedreht: So zum Beispiel treibt Bond-Gegner Safin sein Unwesen an einem zugefrorenen See im Ort Nittedal.


Drehort 42: Cairngorms National Park, Schottland

Filmszenerie: Cairngorms National Park, Schottland

Cairngorms National Park, Schottland

Der neue Streifen bringt Bond zurück in die Schottischen Highlands. Welche Szene genau im Cairngorms National Park gedreht wurde, ist aber noch unklar.
Der lokalen Presse nach wurden dort jedoch – wen wundert es – dramatische Actionszenen gedreht! Welche genau, erfahren wir wohl erst, wenn der Film im Kino läuft.

5/5 - (1 vote)
5/5 - (1 vote)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here