Mal ehrlich – woran denken Sie zuerst, wenn Sie an die Stadt Dortmund denken? Vielleicht an einen Fußballclub, an Industriekultur oder an das Ruhrgebiet? Nicht schlecht. Doch das ist natürlich nur ein kleiner Teil dessen, was die 580.000-Einwohner-Stadt auszeichnet. Dortmund ist unglaublich bunt und vor allem durch seine Kontraste geprägt. Bestimmten Kohle und Stahl einst das Bild Dortmunds, ist im Laufe der vergangenen Jahrzehnte eine blühende Kulturregion entstanden. Dazu gehören Industriedenkmäler, grüne Parks, rekultivierte Halden und tolle Museen. Lernen Sie bei einer Städtereise eine der größten Cities des Ruhrgebietes kennen. Erfahren Sie, welche 10 Dortmund Sehenswürdigkeiten Sie sich bei Ihrem Besuch keinesfalls entgehen lassen sollten. Auf geht’s!

Platz 1: Signal Iduna Park

Willkommen im größten Fußballstadion Deutschlands! Platz 1 unserer Top 10 Dortmund Sehenswürdigkeiten sichert sich der Signal Iduna Park, der das Heimatstadion des BVBs ist. Ganze 81.359 Zuschauer finden zu Bundesligaspielen in dem beeindruckenden Stadion Platz. Allein auf die Südtribüne passen dabei beinahe 25.000 Fans des deutschen Fußballgiganten. Somit handelt es sich um die größte Stehplatztribüne in ganz Europa.

Erbaut wurde das Stadion, das einst Westfalenstadion hieß und Platz für 54.000 Menschen bot, anlässlich der WM 1974. Seither wurde das Stadion mehrfach umgebaut bzw. erweitert – und umbenannt. Optisch prägend ist seither aber die Dachträgerkonstruktion. Große, gelb leuchtende Stahlverstrebungen setzen dem Stadiondach eine eindrucksvolle Krone auf, die aus der Ferne weithin sichtbar ist.

Wer sich das Stadion auch von innen ansehen möchte, sollte auf jeden Fall an einer Stadiontour teilnehmen. In 90 Minuten führt Sie ein erfahrener Guide durch den Signal Iduna Park. Dabei entdecken Sie zum Beispiel:

  • die Katakomben des Stadions und den Medientunnel
  • die Mannschaftskabine
  • Trainerbank und Spielertunnel
  • die Stehplatztribüne, die auch als „Gelbe Wand“ bekannt ist

Noch mehr über das Stadion und den BVB zu erfahren gibt es im Borusseum – dem Vereinsmuseum des BVB. Hier haben Sie die Gelegenheit, in die Geschichte des Erfolgsvereines einzutauchen und Spannendes rund um den Verein und seine Traditionen zu erfahren.

Mit anderen Worten: Der Signal Iduna Park ist nicht nur für Fans des BVB ein echtes Highlight. Sportbegeisterte sollten sich Platz 1 der beliebtesten 10 Dortmund Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen.

Platz 2: Zoo Dortmund

Platz 2 der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Dortmund sichert sich der Zoo Dortmund. Er zählt zu den gefragtesten Ausflugszielen in Dortmund und Umgebung. Insgesamt beheimatet der Zoo, der in eine Parklandschaft mit altem Baumbestand eingebettet ist, rund 1.500 Tiere aus 230 verschiedenen Arten. Zu entdecken gibt es für Sie und Ihre Kinder dabei sämtliche Tiere von allen Erdteilen. Dazu gehören z.B. Brillenbären, Erdmännchen oder Faultiere. Aber auch womöglich unbekanntere Tiere wie das Bürstenschwanzrattenkänguru oder der Löffelhund erwarten Sie im Zoo Dortmund.

Ein von DJ Cena (@djcenamusic) gepostetes Foto am

Das Beste: Der Zoo hält einige tolle Attraktionen wie den Streichelzoo oder Erlebnisstationen bereit. An letzteren können Sie bzw. Ihre Kinder Ihr Können mit dem der Tiere messen. Sie finden diese Dortmunder Attraktion in der Mergelteichstraße 80, 44225 Dortmund.

Preise (Stand Januar 2017):

  • Erwachsene: 8.00 €
  • Ermäßigt: 4.50 €
  • Kinder unter 4 Jahren: Kostenfrei

Öffnungszeiten:

  • 16. März bis 15. Oktober: 09.00 – 18.00 Uhr
  • 1. November bis 15. Februar: 09.00 – 16.00 Uhr

Platz 3: Westfalenpark

Die Bronzemedaille unter den beliebtesten Ausflugszielen in Dortmund geht an eine grüne Lunge – den Westfalenpark Dortmund. Der rund 70 Hektar große Park ist ein Mekka für Naturgenuss, aktive Erholung und Familien. Immerhin bietet der Westfalenpark einerseits ein breit gefächertes Freizeitprogramm für Jung und Alt und andererseits eine abwechslungsreiche Landschaft. Dazu gehören zum Beispiel weite Rasen- und Wiesenflächen sowie Themengärten, Teichanlagen und Spielflächen. Ein Highlight unter den Attraktionen im Westfalenpark ist das Rosarium. Mit mehr als 3.800 verschiedenen Rosenarten aus aller Welt handelt es sich hierbei um das drittgrößte Rosarium der Welt. Wer die Natur liebt, erfreut sich sicherlich auch an den beeindruckenden Farbspielen am Blumenhang oder der ausgedehnten Rhododendronbepflanzung.

Weitere Attraktionen, die Sie im Westfalenpark Dortmund erwarten, sind zum Beispiel:

  • der Minigolfplatz
  • der Fußballplatz
  • die Beachsportanlage
  • die Freiluftschachanlage
  • die Kneippanlage

Für Kinder stehen zudem mehrere Spielplätze wie der Robinson-Spielplatz oder der 1,8 km lange Erlebnispfad bereit. Gerade in den warmen Monaten des Jahres finden hier zudem zahlreiche Open-Air-Veranstaltungen, Festivals, Theateraufführungen und Konzerte statt. Mit dieser Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten gehört der Westfalen unbedingt in unsere Top 10 der beliebtesten Dortmund Sehenswürdigkeiten.

Weitere Informationen zu Platz 3 der Top 10 Dortmund Sehenswürdigkeiten:

  • Adresse: An der Buschmühle 3, 44139 Dortmund (insgesamt 6 Verschiedene Eingänge)
  • Preise: Pro Person 1,50 € (ab 6 Jahren)
  • Öffnungszeiten: Täglich geöffnet von mind. 09.00 bis 20.00 Uhr

Platz 4: Dortmunder U

Wer in seinem Dortmund Urlaub Kultur genießen möchte, ist im Dortmunder U genau richtig. Das Dortmunder U ist das Zentrum für Kunst und Kreativität. Es befindet sich im einstigen Gär- und Lagerhochhaus der Union-Brauerei (einst größte Brauerei Westdeutschlands). Auf dem Dach des Hochhauses thront ferner ein goldenes „U“, welches den Besucher schon von Weitem begrüßt. Zudem prägt es seit Jahrzehnten die Skyline Dortmunds. Im Dortmunder U selbst finden zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen statt, die ein breites Publikum ansprechen. Zum Beispiel die Architekturausstellung, das Buchlabor oder Kunst aus verschiedenen Epochen.

Zu den Ausstellungen kommen spektakuläre Installationen des Filmkünstlers Adolf Winkelmann. Mehrmals täglich werden zudem Filmsequenzen mit Ruhrgebietsbildern abgespielt. Des Weiteren finden sich im Dortmunder U auch das Museum Ostwall, eine Bibliothek, mehrere Gastronomiebetriebe und Einrichtungen der Universitäten. Mit Platz 4 erwartet Sie eine einzigartige Mischung aus Kunst, Forschung, Kultur und Kreativwirtschaft.

Platz 5: Zeche Zollern – Die „schönste Zeche der Welt“

Die Vergangenheit des Ruhrgebietes ist vor allem durch die vielen hunderte Bergwerke geprägt, in denen Kohle abgebaut wurde. Zu den bekanntesten Bergwerken der Region gehört dabei die Zeche Zollern. Es wurde zwischen 1898 und 1904 errichtet und nach mehr als 60 arbeitsreichen Jahren im Jahr 1955 stillgelegt. Insgesamt besteht das Steinkohle-Bergwerk im Nordwesten Dortmunds aus zwei Schachtanlagen. Zum einen aus der Schachtanlage I/III und der angrenzenden Halde, die nach der Stilllegung in eine Grünanlage umgewandelt wurden. Zum anderen aus Schachtanlage II/IV, die heute ein beeindruckendes Museum des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe (kurz LWL) ist.

Ein von Anna Str (@anna_.str) gepostetes Foto am

Das Museum gilt als eines der schönsten der Region. Zudem stellt es eines der außergewöhnlichsten Zeugnisse der industriellen Vergangenheit in Deutschland dar. Ein Besuch dieser Dortmunder Sehenswürdigkeit lohnt also allemal. Zu den beeindruckendsten Attraktionen des Museumsgeländes gehören dabei wohl die Maschinenhalle mit ihrem bekannten Jugendstil-Portal und der Förderturm. Dieser kann auch bestiegen werden. Der Förderturm bietet Ihnen einen tollen Blick über das Gelände der Zeche Zollern. Platz 5 der 10 beliebtesten Dortmund Sehenswürdigkeiten sollte auf Ihrer To-do-Liste daher nicht fehlen!

Adresse:
LWL-Industriemuseum
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Zeche Zollern
Grubenweg 5

Eintritt:
Erwachsene: 4,00 €
Kinder (6 bis 17 Jahre): 2,00 €

Platz 6: Fredenbaumpark

Grün, grüner, Fredenbaumpark Dortmund! In die Top 10 der gefragtesten Dortmund Sehenswürdigkeiten hat es auch eine weitere grüne Lunge geschafft. Der Fredenbaumpark ist sowohl für die Einwohner Dortmunds als auch für Touristen ein beliebtes Ausflugsziel. Der Park in der Nordstadt eignet sich hervorragend zur aktiven Erholung in der Natur, zum Sporttreiben und für zahlreiche Freizeitaktivitäten. Zum Beispiel haben Sie die Gelegenheit, durch ein riesiges Meer blühender Buschwindröschen zu spazieren, zu skaten und Minigolf zu spielen. Gern wird der Fredenbaumpark aber auch zum Austragungsort umkämpfter Beachvolleyball- oder Tischtennismatches sowie zum Ort gemütlicher Picknicks.

Weitere Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung im Fredenbaumpark sind zum Beispiel:

  • verschiedene Kinderspielplätze wie der Abenteuer- und Bauspielplatz
  • der Modellboot-Teich
  • die Joggingstrecke
  • die Erlebniswelt Fredenbaum „Big Tipi“
  • große Liegewiesen
  • gastronomische Einrichtungen wie die Gaststätte „Schmiedingslust“

Tipp: Ein besonderes Highlight stellt das alljährlich im August/September stattfindende Lichterfest im Fredenbaumpark Dortmund dar. Dabei wird der Park durch Illuminationen, Lichterketten und Feuerschalen sowie ein musikalisches Feuerwerk in eine ganz besondere, spätsommerliche Atmosphäre getaucht. Also nichts wie hin!

Platz 7: Brauereimuseum Dortmund

Genau wie der Fußball und die Industriekultur gehört auch das Bier untrennbar zu Dortmund. Seine Geschichte ist eng mit der Vergangenheit der Stadt verwoben. Entdecken Sie bei Ihrem Urlaub in Dortmund dieses Stück Tradition zum Beispiel bei einem Besuch des Brauereimuseums Dortmund. Es befindet sich auf dem Gelände der Dortmunder Hansa-Brauerei im Norden der Stadt und wurde im Jahr 1981 eröffnet. Untergebracht ist das Museum dabei im historischen Maschinenhaus von 1912 sowie in der angrenzenden Maschinenhalle aus dem Jahr 1968. Im Mittelpunkt des Dortmunder Museums steht die Geschichte der Dortmunder Brauereien im 19. und 20. Jahrhundert mit besonderem Schwerpunkt auf die Jahre zwischen 1950 und 1970. Sie erhalten aber auch Einblick in das Bierbrauen im Mittelalter. Darüber hinaus erfahren Sie Wissenswertes über:

  • den Prozess des (industriellen) Bierbrauens
  • Bierwerbung
  • die Abfüllung in Flaschen und Fässer
  • den Export und
  • sicheren Transport

Tauchen Sie in die lange und erfolgreiche Brautradition Dortmunds ein. Statten Sie Platz 7 unserer beliebtesten Dortmund Sehenswürdigkeiten doch einen Besuch ab.

Öffnungszeiten:

  • Di, Mi, Fr, So: 10.00 bis 17.00 Uhr
  • Do: 10.00 bis 20.00 Uhr
  • Sa: 12.00 bis 17.00 Uhr
  • Mo: geschlossen

Preise:

  • Erwachsene: 5.00 €
  • Ermäßigt: 2.50 €
  • Freier Eintritt für Personen unter 18 Jahren

Platz 8: Florianturm

Hoch, höher, Florianturm Dortmund! Höher als auf dem Aussichts- und Fernsehturm „Florianturm“ kommen Sie in Dortmund nicht hinaus. Der insgesamt 209 m hohe Turm ist das höchste Bauwerk der Stadt. Daher ist der Florianturm ein wichtiges und prägendes Element der Dortmunder Skyline. Von den Einwohnern Dortmunds wird der Turm liebevoll auch nur „Florian“ genannt. Errichtet wurde er 1959 übrigens anlässlich der 1. Bundesgartenschau im Westfalenpark. Mit seinen damals noch 219 m war er für ein Jahrzehnt sogar das höchste Gebäude Deutschlands.

In rund 142 m Höhe befindet sich heute auch eine Aussichtsplattform. Diese bietet Ihnen einen sagenhaften Rundumblick über ganz Dortmund. Die Fahrt dorthin kostet 2.50 € pro, Kinder unter 7 Jahren fahren aber kostenlos. Bis vor Kurzem gab es im Florianturm Dortmund auch ein beeindruckendes Drehrestaurant. Zur Zeit der Errichtung des Turmes in 137 m Höhe war es das erste seiner Art weltweit. Zur Zeit ist es jedoch auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Öffnungszeiten:

  • Mo + Di: geschlossen
  • Mi – Fr: 14 bis 18 Uhr
  • Sa, So, Feiertag: 12 bis 20 Uhr

Sie finden Platz 8 der Top 10 Dortmund Sehenswürdigkeiten in der Florianstraße 2, 44139 Dortmund.

Platz 9: Friedensplatz Dortmund

Nahe des Stadtgartens befindet sich eine weitere unserer 10 beliebtesten Dortmund Sehenswürdigkeiten: Der Friedensplatz. Am Friedensplatz befindet sich der zentrale Verwaltungsplatz der Stadt. Dieser umfasst zum Beispiel die wichtigsten Einrichtungen Dortmunds wie etwa das Standesamt und das Rathaus. Besonders beliebt für ein Foto sind das Rathaus, das alte Stadthaus sowie die Friedenssäule. Letztere stammt von der Bildhauerin Susanne Wehland. Sie trägt den Schriftzug „Frieden“ in vergoldeten Lettern in den Sprachen der Dortmunder Partnerstädte (Stand 1989).

Platz 10: Alter Markt Dortmund

Platz 10 der Dortmund Sehenswürdigkeiten führt Sie ins historische Herz der Stadt – und zwar zum Alten Markt. Schon vor über 800 Jahren trafen sich hier Kaufleute, Handwerker und Bürger, um Geschäfte zu machen. An diese Geschäftigkeit erinnert heute noch der Bläserbrunnen, der sich auf dem Alten Markt befindet. Seit jeher ist der Alte Markt in Dortmund ein beliebter Treffpunkt. Zahlreiche Straßencafés, Restaurants und Biergärten laden zum Genießen und Verweilen ein. Darüber hinaus lässt es sich am und um den Alten Markt hervorragend Bummeln und Einkaufen. Fans der Borussia Dortmund nutzen den Platz im Übrigen auch gerne, um die Erfolge Ihres Vereins zu feiern.

Einen Besuch dieser Sehenswürdigkeiten in Dortmund sollten Sie sich also nicht nehmen lassen.

Tipp: Wer regionale Spezialitäten und echte westfälische Tradition genießen möchte, ist im Traditionshaus „Zum Alten Markt“ genau richtig. Lassen Sie sich zum Beispiel ein frisch gezapftes kühles Thier Pils und den Original Dortmunder Salzkuchen.

Unser Fazit zur Top 10 der Dortmund Sehenswürdigkeiten

Dortmund ist bunt und unglaublich facettenreich. Ein Urlaub in Dortmund lohnt sich also auf alle Fälle. Neben zahlreichen Parks mit vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung für Klein und Groß, gibt es tolle Museen und Kunst zu bestaunen. Aber auch Tradition und bewegte Geschichte warten auf Sie.

Neben unseren 10 Dortmund Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem Artikel zur Metropolregion Rhein-Ruhr auch weitere tolle Ausflugsziele in der Region. Auf Travelcircus.de finden Sie ferner auch das passende Angebot für Ihre nächste Städtereise! Also nichts wie auf und Dortmund Sehenswürdigkeiten entdeckt!