Heidelberg Sehenswürdigkeiten – Die Top 10 der beliebtesten Attraktionen

Universitätsstadt, Ikone der deutschen Romantik und Touristenmagnet. Heidelberg hat viele Gesichter und lockt zahlreiche Besucher in den Südwesten Deutschlands. Tatsächlich gilt Heidelberg, vor allem bei asiatischen Urlaubern, als Sehnsuchtsziel und als berühmteste deutsche Stadt nach Berlin und Hamburg.

Dafür sorgen auch Sehenswürdigkeiten, wie das Heidelberger Schloss am Hang des Königstuhls, die malerische Altstadt und die vielen kleinen Gassen, die sich durch die Stadt am Neckar winden. Heute zieht das Wahrzeichen der deutschen Romantik aber nicht nur Touristen aus aller Welt, sondern auch zahlreiche Studenten an. 260.000 studieren hier an der ältesten deutschen Uni.

Wir zeigen Ihnen, was darüber hinaus den Charme der Neckar-Stadt ausmacht und welche Heidelberg Sehenswürdigkeiten bei keinem Städtetrip fehlen dürfen.

Die Top 10 Heidelberg Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

» Alle Angebote ansehen
 

Platz 1: Heidelberger Schloss

Bedeutendste Attraktion und Wahrzeichen Heidelbergs ist natürlich das Schloss, das 80 Meter über der Stadt thront.

Die heutige Ruine war bis zu seiner Zerstörung die Residenz der Kurfürsten von der Pfalz, wurde aber nach 1693 nur in Teilen restauriert. Pläne zum Wiederaufbau wurden mangels Geld verworfen; ein Abriss der Schlossruine glücklicherweise auch.

Auf dem Altan

So lockt der verwinkelte Bau heute Touristen aus aller Welt in die geheimnisvollen Schlosssäle. Vor allem auf dem Altan, der Terrasse mit Blick auf das Neckartal tummeln sich schon in den frühen Morgenstunden Urlauber, die das deutsche Romantik-Wahrzeichen erkunden wollen. Ruhiger geht es in den Nachmittagsstunden zu, wenn die Sonne die unten liegende Altstadt in ein märchenhaftes Licht hüllt.

Schon gewusst? Mit knapp 1,2 Millionen Besuchern jedes Jahr gehört das Heidelberger Schloss neben den Berliner Attraktionen und dem Märchenschloss Neuschwanstein zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Deutschland.


Platz 2: Altstadt

Auf unserem Platz 2 der beliebtesten Heidelberg Sehenswürdigkeiten hat es die malerische Altstadt geschafft.

Das Herz der Universitätsstadt beeindruckt durch den Mix aus Stadtleben, Bergen und Flusslandschaft. Bei einem Spaziergang durch den mittelalterlichen Stadtkern entdecken Besucher kleine, verwinkelte Gassen, Barock-Altbauten und haben den besten Blick auf die herrschaftlichen Bauten am Hang des Königstuhls.

Stadtteil am südlichen Neckarufer

Kein Wunder, dass es jährlich rund drei Millionen Besucher in die malerische Altstadt zieht. Für Abwechslung sorgen zahlreiche Shopping- und Einkaufsmöglichkeiten, Hotels und kleine Cafés.

Hier befindet sich auch die Heidelberger Universität, die Universitätsbibliothek und eine Vielzahl an Theatern und Kultureinrichtungen.

Schon gewusst? Am besten erkunden lässt sich der alte, facettenreiche Kern Heidelbergs übrigens zu Fuß. Immerhin ist die Hauptstraße eine der längsten Fußgängerzonen Europas.

Platz 3: Philosophenweg

Die wohl schönste Art die Stadt zu erkunden – und unser Platz 3 der Heidelberg Sehenswürdigkeiten – ist der Philosophenweg.

Dort wo einst Gelehrte auf die Stadt blickten, führt heute ein drei Kilometer langer Wanderweg entlang der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Auf dem Wanderpfand der Gelehrten

Nach einem kurzen, aber steilen Aufstieg werden Abenteuerlustige mit blühenden Parkanlagen, dem Philosophengärtchen und atemberaubenden Ausblicken auf Heidelberg belohnt.

Hinter fast jeder Kurve entlang der Strecke warten gemauerte Sitzecken, exotische Pflanzen, die in dem hier herrschenden milden Klima gedeihen und Sehenswürdigkeiten, wie die Büste Eichendorffs oder die Hölderlin-Anlage.

Das perfekte Ausflugsziel also für Kulturfans und Aktivurlauber. Aber keine Angst, Sitzbänke und Mauern sorgen für ausreichend Erholung zwischendurch.

Tipp: Heidelberg ist im ganzen Jahr einen Besuch wert. Besonders schön ist die Stadt allerdings im Sommer, wenn sich eine für Deutschland untypische Hitze über die Stadt am Neckar legt. Dank dieser gedeihen hier auch Zitronen, Palmen und Granatäpfel.

Erfrischung verschafft der Fluss, dessen Wasserqualität inzwischen wieder so gut ist, dass er ein erfrischendes Bad erlaubt.


Platz 4: Alte Brücke

Es gibt zahlreiche Bauwerke in Heidelberg, die durch Architektur und Geschichte beeindrucken. Eines der herausragendsten ist die Alte Brücke, welche die Altstadt mit dem Stadtteil Neuenheim verbindet.

Neuartige Bauweise

Bestanden ihre Vorgänger noch aus Holz, wurde die Brücke unter der Anleitung des Kurfürsten Karl Theodor aus dem für die Region berühmten Neckartäler Sandstein erbaut.

Nach der vollständigen Zerstörung der Alten Brücke im Jahr 1945 wurde die heutige Brücke bereits zwei Jahre später eingeweiht.

Tipp: Beliebte Fotomotive sind die beiden Skulpturengruppen auf den Erkern der Brücke und der Brückenaffe, eine 1979 angebrachte Bronzeplastik.

Wer auf der Suche nach Wohlstand ist, sollte über den Spiegel streichen, den der Affe in der Hand hält. Wer seine ausgestreckten Finger berührt, soll zurückkehren nach Heidelberg.


Platz 5: Königstuhl

Nur sieben Kilometer liegen zwischen der belebten Altstadt und der 567,8 Meter hohen Ruheoase.

Der Hausberg Heidelbergs ist aber nicht nur beliebtes Ziel für Wanderlustige und Aktivurlauber; der beeindruckende Blick auf die Stadt lockt auch Familien und Naturliebhaber.

Der „Höhepunkt“ in Heidelberg

Oben angekommen, erwarten Besucher atemberaubende Ausblicke sowie einige Attraktionen, darunter der Freizeitpark Märchenparadies, die Falknerei Tinnunculus und die Landessternwarte.

Für alle, die es sportlicher mögen, gibt es weitere Wanderwege in sämtlichen Schwierigkeitsstufen. Wer keine Lust auf den beschwerlichen Aufstieg hat, kann die steile Treppe, auch Himmelsleiter genannt gegen die Bergbahn eintauschen. Die Gäste werden von ihr vom Kornmarkt oder dem Schloss hinauf befördert.

Tipp: Im Schlosskeller finden Sie das größte Weinfass der Welt – es fasst 220,000 Liter.

Platz 6: Marktplatz

Der Marktplatz ist der älteste Platz der Stadt und wird von Häuserzeilen, dem Rathaus und der Heiliggeistkirche eingerahmt.

Hier versammeln sich im Sommer Einwohner und Urlauber, um dem Treiben in der Heidelberger Innenstadt zuzusehen und Kaffee zu trinken.

Im Winter wiederum verwandelt sich der Platz in einen Weihnachtsmarkt auf dem klassische württembergische Köstlichkeiten angeboten werden.

Im Herzen von Heidelberg

Seit den 70er Jahren sind der Platz genauso wie die umliegenden Straßen nur noch für Fußgänger zugänglich. Und von ihnen schlendern jeden Tag einige entlang des Marktplatzes, um die Stadt und ihre sehenswertesten Attraktionen zu entdecken.

Von hier sind es nur wenige Schritte zur Hauptstraße, die Shoppingherzen höher schlagen lässt. Eine Straße weiter, in der Unteren Straße, reihen sich dann gemütliche Cafés an kleine Kneipen und Clubs.

Tipp: Schöne Aussichten gibt es in Heidelberg zuhauf. Zum Beispiel von unserem Platz 5 der Heidelberg Sehenswürdigkeiten. Aber auch von der Neckarwiese, der Alten Brücke oder der Thingstätte lassen sich die Stadt und das beeindruckende Schloss überblicken


Platz 7: Studentenkarzer

Graffiti aus einer anderen Zeit. So oder so ähnlich könnte man die Kunstwerke im Studentenkarzer bezeichnen. Städtereisende lieben die etwas andere Sehenswürdigkeit auf der Rückseite der Alten Universität.

Heute eine Hauptattraktion Heidelbergs, war der Karzer früher den Studenten „vorbehalten“, die gegen die öffentliche Ordnung verstoßen haben. Dazu reichte meist schon Trunkenheit oder grober Unfug aus.

Studetische Kritzeleien werden zu Sehenswürdigkeit

Die Universität besaß damals ihre eigene Gerichtsbarkeit und verhängte Freiheitsstrafen von drei Tagen bis zu vier Wochen. Diese mussten die Studenten dann im Karzer absitzen.

Zu den Vorlesungen durften sie dennoch gehen, allerdings wurden sie im Anschluss direkt wieder in ihr Gefangenenlager gebracht. Die Zeit vertrieben sie sich damit, sich an den Karzerwänden mit eigenwilligen Zeichnungen und ihren Konterfeis zu verewigen.

Die besondere Kunstsammlung können Besucher täglich zwischen 10 und 18 Uhr besichtigen.

Schon gewusst? Jeder fünfte Heidelberger Einwohner ist ein Student. Helmut Kohl war ebenfalls Student in Heidelberg

Platz 8: Heidelberger Zoo

Unser Platz 8 der Heidelberg Sehenswürdigkeiten, die zu jeder Städtereise in der Neckar-Stadt gehören, ist der Zoo.

Der Heidelberger Zoo wurde bereits im Jahr 1933 gegründet und lockt noch heute mit seiner Vielfalt.

Zu Gast bei Affe, Tiger & Co.

Immer wieder unter einem bestimmten Motto bringt der Zoologischen Gartens, den Besuchern auf knapp zehn Hektar Elefanten, Affen, Robben und andere Tiere näher. Knapp 500.000 dieser Besucher zählt der Zoo übrigens jedes Jahr.

Der Heidelberger Zoo hat 365 Tage im Jahr geöffnet und liegt in der Tiergartenstraße direkt am Ufer des Neckars und neben der Universität.


Platz 9: Thingstätte

Wer etwas Ruhe braucht nach Sightseeing und Shopping findet diese in den vielen Parks und Wäldern rund um Heidelberg oder an der Thingstätte.

Zunächst müssen Besucher allerdings 1.000 Stufen bezwingen. Belohnt werden sie mit dem Blick auf eine Freilichtbühne, die ganz nach dem Vorbild griechischer Theater erbaut wurde.

Dort, wo Hexen ihr Unwesen treiben

Eigentlich sollte sie den Nationalsozialisten als Versammlungsort dienen, heute ist von der dunklen Vergangenheit nicht mehr viel zu merken. Im Sommer spielen Bands in dem denkmalgeschützten Amphitheater und zur Walpurgisnacht verwandelt sich die Thingstätte in einen riesengroßen Feierplatz.

Tagsüber geht es hier beschaulicher zu, weshalb es auch viele Touristen zu unserem Platz 9 der Heidelberg Sehenswürdigkeiten zieht.

Tipp: Als Mitbringsel und perfekt für Naschkatzen ist die Heidelberger Mozartkugel besonders gut geeignet. Sie heißt in Heidelberg allerdings „Stundentenkuß“. Traditionell geht man seit 1863 zum Café Knösel mit der ältesten Chocolaterie.

Platz 10: Deutsches Apotheken Museum

Wer sich gefragt hat, warum es bisher noch kein Museum in unsere Aufzählung geschafft hier, für den gibt es nun unseren Platz 10 der Heidelberg Sehenswürdigkeiten – das Deutsche Apotheken Museum.

Historische Gebäude und Plätze gibt es in Heidelberg einige, das Museum ist aber dennoch eine besondere Attraktion im Herzen der Stadt.

Pharmazie von der Antike bis heute

Kurzweilig gestaltet, erfahren Besucher hier alles über die Geschichte der Pharmazie. Die umfangreichen Sammlungen und Exponate reichen von der Antike bis ins 21. Jahrhundert.

Mit diesem vielseitigen Angebot gehört das Museum nicht nur zu den beliebtesten Attraktionen in Heidelberg, sondern reiht sich auch ein in die Liga der meistbesuchten Museen Deutschlands. Aber entdeckt es doch selbst bei einem Urlaub in Heidelberg.


 

Die Top 10 Heidelberg Sehenswürdigkeiten auf den Punkt gebracht

In der schönen Stadt im Osten Deutschland können Sie viel erleben. Prachtvolle, geschichtsträchtige Architektur, die zwar größtenteil im 2. Weltkrieg zerstört, aber originalgetreu restauriert wurde, sowie wunderschöner Großer Garten versprechen eine abwechslungsreiche Städtereise in der Heimat.

» Alle Angebote ansehen
 

Heidelberg: Die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick

  • Bundesland: Baden-Württemberg
  • Einwohner: ca. 160.000
  • Größe: 108,84 km²
  • Sprache: deutsch
  • Währung: Euro
  • Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (UTC +1)
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 16°C
  • Durchschnittstemperatur im Winter: 4,5°C

 

Diese Sehenswürdigkeiten in der Umgebung könnten Sie auch interessieren:

    1. Frankfurt Sehenswürdigkeiten
    2. Mainz Sehenswürdigkeiten
    3. Wiesbaden Sehenswürdigkeiten
Heidelberg Sehenswürdigkeiten – Die Top 10 der beliebtesten Attraktionen
3.9 - 15 Bewertungen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here