Karlsruhe Sehenswürdigkeiten – Top 10 der beliebtesten Attraktionen

Karlsruhe Sehenswürdigkeiten

Die Residenzstadt Karlsruhe ist bekannt als Sitz der höchsten Gerichte Deutschlands. Das ist aber lange nicht alles. Einzigartig ist beispielsweise auch ihr ungewöhnlicher Grundriss, der sich vom historischen Schloss aus wie ein Fächer ausbreitet. Das derart symmetrisch aufgebaute Stadtzentrum bietet Platz für zahlreiche Attraktionen, die von spannenden Aktivitäten über kulturelle Einrichtungen bis zu Horten der Entspannung reichen.

Welche Sehenswürdigkeiten Sie sich bei einer Städtereise nach Karlsruhe auf keinen Fall entgehen lassen sollten, verraten wie Ihnen in unserer Liste der 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Karlsruhe.

Die Top 10 Karlsruhe Attraktionen auf einen Blick

Platz 1: Karlsruher Schloss

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Pell-Rich Immobilien (@pellrichimmo) am


Das historische Schloss bildet den architektonischen Mittelpunkt der Fächerstadt Karlsruhe. Von hier aus starten die 32 Radialstraßen der Stadt, einschließlich der Zentralachse Via Triumphalis, die das symmetrische Stadtbild prägen.

Residenz des Adels

Das Karlsruher Schloss wurde 1718 von Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach als Lustschloss errichtet, wandelte sich jedoch schnell zum Wohn- und Regierungssitz der Markgrafen in der neugegründeten Stadt Karlsruhe. Als solches diente es den Markgrafen rund zwei Jahrhunderte lang, ebenso wie anschließend den Kurfürsten und den Erzherzogen von Baden.

Kulturhistorisches Museum

Seit 1921 befindet sich das Badische Landesmuseum im Karlsruher Schloss. Die Ausstellung informiert anhand von Kunst und anderen Exponaten über die Lebenswelt der Menschen von der Frühgeschichte über Antike und Mittelalter bis zur Neuzeit.

Tipp: Vom Schlossturm aus kann man wunderbar den gefächerten Grundriss von Karlsruhe bewundern.

Adresse:
Schloßbezirk 10
76131 Karlsruhe


Platz 2: Pyramide am Marktplatz

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DANIEL HAUBRICH (@daniel_haubrich86) am


Das Wahrzeichen von Karlsruhe befindet sich auf dem bekanntesten Platz der Stadt, an dem sich auch das Rathaus und die Stadtkirche befinden. Es handelt sich um eine knapp 7 m hohe Pyramide aus Sandstein, die im Jahr 1823 auf den Überresten der Konkordienkirche errichtet wurde. Sie markiert die Grabstätte des Stadtgründers Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach.

Erinnerung an Stadtgründer

Im 18. Jahrhundert stand am Marktplatz die Konkordienkirche, in deren Gruft Markgraf Karl Wilhelm beerdigt wurde. Im Jahr 1807 wurde die Kirche jedoch abgerissen. Um trotzdem an das Grabmal zu erinnern, errichtete man 16 Jahre später die Pyramide an gleicher Stelle. Eine direkte Verbindung zwischen Pyramide und Gruft besteht jedoch nicht, stattdessen informiert eine große Plakette über das Grabmal unter der Erde.

Adresse:
Marktplatz
76133 Karlsruhe


Platz 3: Alter Schlachthof

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von feeni 💫 (@leni__fee) am


Das kreative Zentrum von Karlsruhe befindet sich auf dem Gelände eines stillgelegten Schlachthofs. Nachdem dieser 2006 seinen Betrieb einstellte, verwandelte sich das Areal im Stadtzentrum in eine Anlaufstelle für Künstler, Kreative und Start-Ups.

Vielfältiges Kulturprogramm

Zu den Angeboten im Alten Schlachthof gehören unter anderem Musik, Tanz und Kabarett in ungewöhnlichem Ambiente. Abgerundet wird dieses Programm durch die ungewöhnlichen Restaurants und gemütlichen Cafés auf dem Gelände.

Heimat der Start-Ups

In der ehemaligen Schweinemarkthalle stehen heute 68 gebrauchte Seefrachtcontainer, die als Büroeinheiten für junge Unternehmen und Start-Ups dienen. Damit wird der Alte Schlachthof zum Geburtsort zahlreiche origineller Geschäftskonzepte und innovativer Ideen.

Adresse:
Durlacher Allee 62
76131 Karlsruhe


Platz 4: Durlach

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Stefan von Bergmann (@stefan.von.bergmann) am


Der Stadtteil Durlach ist älter als Karlsruhe selbst. Bis 1715 befand sich hier die Residenz der Markgrafen, dann verlegte Karl Wilhelm von Baden-Durlach seinen Hof ins neu errichtete Karlsruhe. Aus diesem Grund wird Durlach oft als Mutter von Karlsruhe bezeichnet.

Mittelalterliches Flair

Der größte Stadtteil von Karlsruhe, der bis 1938 noch ein eigenständiger Ort war, verzaubert durch kleine pittoreske Gässchen, einen malerischen Marktplatz und historische Stadtmauern. Die historische Altstadt von Durlach ist eine verkehrsberuhigte Zone, was das Gefühl, eine Reise in die mittelalterliche Vergangenheit zu unternehmen, noch zusätzlich unterstützt.

Attraktionen des Stadtteils

Besonders sehenswert in Durlach sind die historische Stadtkirche sowie die noch in Teilen erhaltenen Stadtmauern, vor allem um den Basler Torturm. Der Karlsburg sollten Sie ebenfalls einen Besuch abstatten. Das alte Schloss im Renaissance-Stil hat mit dem wunderschönen Schlossgarten eine der ältesten Gartenanlagen der Stadt.


Platz 5: Zoologischer Stadtgarten

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sarah T. (@taenzlerin) am


Das besondere am Zoologischen Stadtgarten von Karlsruhe ist seine einzigartige Verbindung aus Stadtpark und Zoo. Einerseits lädt die weitläufige Parkanlage zum Entspannen ein, andererseits können im zoologischen Teil zahlreiche Tierarten bestaunt werden.

Besuch im Zoo

Der Höhepunkt des Zoobereichs ist zweifellos das neu errichtete Exotenhaus. Hier begegnet Ihnen eine beeindruckende Artenvielfalt an tropischen Pflanzen und Tieren. Insgesamt beherbergt der Zoo rund 3.000 Tiere aus 240 verschiedenen Arten.

Ausspannen im Stadtgarten

Der Stadtparkbereich beeindruckt vor allem mit seinem wunderschönen Rosengarten sowie dem Japangarten mit dem markanten roten Shintoschrein. Bei idyllischen Gondolettafahrten können Sie über den Schwanensee gleiten und den Park vom Wasser aus bewundern.

Adresse:
Ettlinger Str. 6
76137 Karlsruhe


Platz 6: Turmberg

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lea (@pimboskleinewelt) am


Der Hausberg von Karlsruhe gilt als ein Wahrzeichen des Stadtteils Durlach. Von hier aus lässt sich der 256 m hohe Berg auch am besten erklimmen; entweder zu Fuß über den Treppenweg Hexenstäffele mit 528 Stufen oder mit der historischen Standseilbahn.

Mit der Seilbahn auf den Gipfel

Die Turmbergbahn wurde 1888 eröffnet und ist damit die älteste, noch betriebene Standseilbahn in ganz Deutschland. Ursprünglich wurde sie mit Wasserballast betrieben, seit den 50er Jahren läuft sie jedoch elektrisch. Oben angekommen wartet die Aussichtsplattform Turmbergterrasse, von der aus Sie die ganze Stadt und die dahinterliegende Rheinebene überblicken.

Überreste einer historischen Burg

Der Name Turmberg stammt von einem 28 m hohen Turm aus der Stauferzeit. Nach dem Wegzug der Markgrafen aus Durlach diente er nur noch als Wachturm, wovon bis heute eine historische Alarmkanone zeugt. Direkt daneben fanden sich zudem Überreste eines noch älteren Turms, der im frühen Mittelalter zur Burg von Grötzingen gehörte.


Platz 7: Zentrum für Kunst und Medien

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von sim_one (@s_i_m_o_n_e_f) am


Das ZKM ist eine einzigartige Kulturinstitution, beheimatet in einer ehemaligen Munitionsfabrik, die klassische Künste wie Malerei und Skulptur mit neuartigen Kunstformen aus dem Bereich Video, Medienkunst und Performance verbindet. Seine Mission lautet, die klassischen Künste ins digitale Zeitalter fortzuschreiben.

Ausrichtung auf elektronische Künste

Das ZKM verfolgt das Ziel, die unterschiedlichsten Kunstgattungen zusammenzuführen und so eine neue Perspektive auf moderne Kunst zu eröffnen. Ein großer Schwerpunkt liegt dabei auf elektronischen Künsten. Die Sammlung an Videokunst gehört zu den größten in Europa, die an Computerkunst gilt sogar als größte der Welt.

Ort des Lernens und Forschens

Neben den Kunstausstellungen beschäftigt sich das ZKM auch mit der Produktion und Erforschung von Kunst. Im hauseigenen Hertz-Labor wird wissenschaftlich geforscht und entwickelt, um die besten Bedingungen zur Entstehung von Kunst zu schaffen.

Adresse:
Lorenzstraße 19
6135 Karlsruhe


Platz 8: Botanischer Garten

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia.Te (@tewesjulia) am


Diese grüne Oase befindet sich am Rande des Karlsruher Schlossgartens und wurde dort bereits im 18. Jahrhundert von Markgraf Karl Friedrich angelegt. Zwischen Skulpturen, Brunnen und einem Café mit gemütlicher Terrasse finden sich zahlreiche außergewöhnliche und exotische Pflanzenarten.

Pflanzen aus aller Welt

Der botanische Garten beherbergt mehrere kleine, aber liebevoll gestaltete Gewächshäuser mit zahlreichen Kakteenarten und tropischen Pflanzen, von denen viele als Raritäten gelten. Dazu kommen über 20 verschiedene Baumarten von den unterschiedlichen Kontinenten.

Adresse:
Hans-Thoma-Straße 6
76133 Karlsruhe


Platz 9: Gutenbergplatz

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von CaféJuli (@cafe_juli) am


Der Gutenbergplatz der Weststadt gilt als einer der beliebtesten Plätze der Stadt. Er wird umrandet von zahlreichen Geschäften und Restaurants, in seiner Mitte befinden sich die Krautkopf- und Pelikanbrunnen. Besonders sehenswert ist der Gutenbergplatz jedoch zu Zeiten seines dreimal wöchentlich stattfindenden Marktes.

Historischer Wochenmarkt

Der Wochenmarkt auf dem Gutenbergplatz ist nicht nur einer der ältesten von Karlsruhe, sondern mit Sicherheit auch einer der schönsten. Über 40 Händler preisen ihre vielfältigen Waren an, die von alltäglichen Produkten wie Obst, Gemüse oder Backwaren bis zu außergewöhnlichen Spezialitäten aus fernen Ländern reichen.

Adresse:
Gutenbergstraße 1
76135 Karlsruhe


Platz 10: Vierortbad

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Maria Kirbeneva (@maria_kirbeneva) am


Eine Oase der Entspannung mitten im Herzen der Stadt! Das wunderschöne Vierortbad verbindet Wellness und Sauna mit Kunst und Kultur, um so ein umfassendes Wohlfühlprogramm zu bieten.

Beeindruckende Saunaanlage

Nirgendwo in Karlsruhe finden Sie eine größere Sauna-Auswahl als im Vierortbad. Die verschiedenen Saunen erreichen Temperaturen von 50-90°C und bieten reichlich Abwechslung. Ergänzt werden sie von mehreren Kalt- und Warmwasserbecken, sowie einem Schönheitsinstitut, Wellnessanwendungen und Physiotherapie.

Kunst in der Therme

Das historische Gebäude, in dem das Vierortbad untergebracht ist, sorgt mit seinen Wandgemälden, Mosaiken und der beeindruckenden Rotunde für eine ganz besondere Atmosphäre. Dazu finden in den Räumlichkeiten der Therme immer wieder wechselnde Kunstausstellungen statt.

Adresse:
Ettlinger Str. 4
76137 Karlsruhe


Die Top 10 Karlsruhe Sehenswürdigkeiten auf den Punkt gebracht

Ob Architektur, Geschichte oder Kultur – Karlsruhe bietet einfach alles. Machen Sie die Fächerstadt zum Ziel ihrer nächsten innerdeutschen Städtereise und erleben Sie die Atmosphäre dieser historischen Residenzstadt, die Sie mit ihren vielen Angeboten und Attraktionen schnell in ihren Bann ziehen wird.

Karlsruhe: Die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick

  • Einwohner: ca. 312.000
  • Größe: 173 km²
  • Sprache: Deutsch
  • Währung: Euro
  • Zeitzone: Mitteleuropäische Sommerzeit (UTC +1:00)
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 18°C
  • Durchschnittstemperatur im Winter: 2°C

Diese Sehenswürdigkeiten in der Umgebung könnten Sie ebenfalls interessieren:

  1. Sehenswürdigkeiten Stuttgart
  2. Sehenswürdigkeiten Heidelberg
  3. Sehenswürdigkeiten Schwarzwald
Karlsruhe Sehenswürdigkeiten – Top 10 der beliebtesten Attraktionen
5 - 1 Bewertungen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here