Lake Hillier – Ein pinker See, ein pinkes Wunder

Pinker See Hillier Lake

Von Türkisblau über Grün und düsteres Graublau bis hin zu Rostrot können Gewässer sehr unterschiedliche und vor allem beeindruckende Farben annehmen. Ihre Farbe wird dabei von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst. So spielen Sand und Schlamm, Bakterien, Algen oder Mineralien eine wesentliche Rolle.

Doch was die Natur in Westaustralien hervorgebracht hat, ist schon mehr als beeindruckend – ein durchgängig pinker See. Was dahinter steckt, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Lake Hillier auf einen Blick

Ein Pinker See – ein leuchtendes Rätsel

Pinker See - Lake Hillier
Ein pinker See – der Lake Hillier in Australien | © Foto: Konrad Mostert/shutterstock.com

Einer unter vielen, jedoch einzigartig

Pink, pink und nochmals pink. Egal, wie oft man sich die beeindruckenden Bilder des Lake Hillier, der sich vor der Küste des Ortes Esperance auf Middle Island befindet, ansieht – der See ist und bleibt leuchtend pink. Egal zu welcher Jahreszeit und egal unter welchen Witterungsbedingungen. Und genau das macht ihn zu einem einzigartigen Ausflugsziel.

Denn es gibt mehrere pinkfarbene Seen auf der Welt. So etwa im Senegal den Retba-See (auch Lac Rose genannt) oder aber nur wenige Kilometer vom Lake Hillier entfernt den Pink Lake.

Anders als Lake Hillier färben sich diese Seen aber nur unter ganz bestimmten Lichtverhältnissen und Wetterbedingungen rosa. Wissenschaftler konnten dies auf ein Zusammenspiel von Algen und Bakterien zurückführen. Warum Lake Hillier ein dauerhaft pinker See ist, ist bis heute nicht eindeutig geklärt.

Was sorgt für die pinke Farbe?

Es wird davon ausgegangen, dass Bakterien einen wesentliche Einfluss auf die Farbe des Lake Hillier haben, die sich in der Salzkruste des Sees angesiedelt haben. Womöglich haben aber auch salztolerante Algen oder die Nährstoffkonzentration im See eine Bedeutung. Geklärt ist das Rätsel bis heute nicht.


Lake Hillier besichtigen

Naturschutzgebiet

Wer sich den pinken See in Australien ansehen möchte, kann dies nur aus der Luft tun. Rundflüge werden zum Beispiel im Ort Esperance angeboten. Middle Island und die anderen rund 103 Inseln des sogenannten Recherche-Archipels sind unter Naturschutz gestellt und dürfen nicht betreten werden.

BirdLife International erklärte den See und seine Umgebung zu einem Vogelschutzgebiet, da die Region von vielen einheimischen Vogelarten und Zugvögeln als Rast- und Zufluchtsort genutzt wird.

Entdeckung des Lake Hillier

Erstmals Erwähnung findet Lake Hillier im Jahr 1802 in den Aufzeichnungen des Forschungsreisenden Matthew Flinders. Flinders wollte sich von der Insel einen Überblick verschaffen und kletterte daher auf den höchsten Gipfel von Middle Island. Von dort oben erblickte er das intensive Grün der Insel und das satte Blau des Ozeans und etwas pink Leuchtendes – einen pinken See.

Da bleibt nur eines zu sagen: Wow!


Lake Hillier auf den Punkt gebracht

Der Pinker See ist wahrhaftig ein pinkes Wunder der Natur. Und während die Forscher weiterhin über den Grund für das kräftige Pink des Sees rätzeln, raten wir Ihnen sich dieses Naturspektakel unbedingt anzuschauen! Planen Sie eine Reise nach Australien? Dann planen Sie unbedingt auch einen Ausflug zum Lake Hillier ein und genießen Sie den einmaligen Blick auf den pinken See aus einem Hubschrauber.
 

Lake Hillier: Die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick

  • Land: Australien
  • Lage: Middle Island, Recherche-Archipels
  • Länge: ca. 600 m
  • Größe: ca. 15 ha
  • Status: Vogelschutzgebiet

 

Diese Naturwunder könnten Sie auch interessieren:

    1. Silfra Spalte
    2. Die 30 spektakulärsten Naturwunder der Welt
    3. Derweze Krater

    Jetzt bewerten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here