Hanse, Heide und Salz: das schöne Lüneburg

Vor über 1000 Jahren wurde die hübsche Stadt Lüneburg mitten auf einem Salzstock gebaut – und kam im Mittelalter mit dem sogenannten „weißen Gold“ zu großem Reichtum. An diese Zeit erinnert das Stadtbild auch heute noch: Geprägt von den historischen Giebeln und romantischer Backsteingotik ist die Hansestadt ein echtes Juwel im Norden. Die Mischung aus den historischen Fassaden des romantischen Städtchens und der bunten und großen Studentenszene machen Lüneburg zu einem beliebten Ziel für entspannte Städtereisen abseits des Großstadttrubels. Hier kommen unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten in Lüneburg!

Platz 1: Am Sande

Ein Beitrag geteilt von Patrick (@tiedt_) am

Fast alle Lüneburg Sehenswürdigkeiten lassen sich bei einem Spaziergang gut zu Fuß erreichen. Der beste Startpunkt dafür ist gleichzeitig unser Platz 1 der Attraktionen in Lüneburg. Der große Platz „Am Sande“ ist der älteste Platz der Stadt – und markiert gleichzeitig das Zentrum der Altstadt. Der Platz ist gerahmt von unzähligen alten Häusern, deren Fassaden mit den für die Stadt bekannten sogenannten Schneckengiebeln verziert sind. Von ihm ab gehen die Haupteinkaufsstraßen der Stadt, in denen Sie auch viele nette Cafés finden.

Platz 2: Der Lüneburger Wasserturm

Hoch hinaus über die Dächer der Stadt ragt dieser beeindruckende Turm aus dem Jahr 1907. Der ehemalige Wasserturm ist heute Museum und Aussichtsturm für Lüneburger und Besucher. Ein Fahrstuhl bringt Sie in die 6. Ebene des Turms – von hier aus haben Sie einen atemberaubenden Blick über die hübsche Stadt an der Ilmenau.

Tipp:
Fans von Telenovelas werden das romantische Lüneburg schon längst aus dem Fernsehen kennen: Denn hier spielt die beliebte Serie „Rote Rosen“.

Platz 3: Der Stintmarkt

Im gemütlichen Lüneburger Hafen liegt die bunte Straße Am Stintmarkt. Früher war der Stintmarkt Handelsplatz der Hanse – heute Reihen sich hier urige und belebte Kneipen aneinander. Besonders bei den vielen Studenten der Stadt ist diese kleine Kneipengasse beliebt. Im Sommer sitzen Sie hier zwischen etlichen anderen bei einem Bier oder Wein ganz romantisch direkt an der Ilmenau.

Platz 4: Altes Rathaus

Das alte Rathaus ist ein echtes Highlight der Lüneburg Sehenswürdigkeiten. Der Rathauskomplex aus verschiedenen Einzelbauten wurde bereits im 13. Jahrhundert errichtet und ist ein gutes Beispiel für die mittelalterliche Architektur, die in der Stadt vorherrscht. Der Großteil des Rathauses kann heute besichtigt werden, wobei viele interessante Infos zu entdecken sind.

Platz 5: St. Johannis Kirche & St. Michaelis Kirche

Sie ist vielleicht das bekannteste Wahrzeichen Lüneburgs: Die St. Johannis Kirche mit ihrem schiefen Turm ist eine der ältesten Taufkirchen Niedersachsens. Hier können Sie auf den Spuren von Johann Sebastian Bach wandeln, der in dieser Kirche das Komponieren lernte.

Auch die St. Michaelis Kirche ist ein echtes Highlight der Lüneburg Sehenswürdigkeiten. Deren barocke Kuppel können Sie schon von Weitem entdecken. Nehmen Sie auf dem Weg zur Kirche unbedingt die Straße „Auf dem Meere“ – die malerische Gasse ist eine der schönsten Straßen Lüneburgs.

Platz 6: Das Kloster Lüne

Das ehemalige Benediktinerinnenkloster liegt nur einen kleinen Spaziergang von Lüneburgs Altstadt entfernt und ist eine echte Oase der Ruhe. Auf dem heutigen Stift liegen die alten Gebäude aus dem Jahre 1172 mitten zwischen Streuobstwiesen und uralten Bäumen. Hier finden Sie auch das Textilmuseum Lüneburg.

Platz 7: Deutsches Salzmuseum

Im Mittelalter wurde Lüneburg mit Salzhandel zu einer reichen Stadt. An diese Zeit erinnert heute auch das Deutsche Salzmuseum. Bis 1980 befand sich hier die Lüneburger Saline – und heute können Sie hier alles über Salz, Salzgewinnung und den Handel erfahren.

Platz 8: Der Kalkberg

In einem wunderschönen Park unmittelbar an Altstadt winkt die nächste Lüneburg Sehenswürdigkeit. Hier können Sie den sogenannten „Kalkberg“ besteigen – ein Berg aus Gips, der durch den darunterliegenden Salzstock an die Oberfläche gedrückt wurde. In 58 Metern Höhe können Sie von hier aus einen tollen Panoramablick über die Hansestadt und die Umgebung genießen.

Platz 9: Alter Kran

Ein Beitrag geteilt von Nico (@niggomat) am

Im alten Hafen der Hansestadt herrschte früher reges Treiben – war dieser doch der Umschlagplatz für das Salz der Saline. Auch heute ist das Leben hier nicht ruhiger geworden – allerdings wird es bestimmt von den vielen Restaurants und Kneipen, die sich hier aneinanderreihen. Hier finden Se auch das historische Industriedenkmal: den alten Kran. Bis heute prägt der 1797 erbaute Kran das Stadtbild – und ist immer noch funktionstüchtig.

Platz 10: Die Lüneburger Heide

Last but not least: die Lüneburger Heide. Diese wunderschöne Landschaft befindet sich südwestlich von Lüneburg und ist in etwa 40 Minuten mit dem Auto erreicht. Lila blühende Heide, sanfte Hügel und weiße Birken prägen diese einzigartige Region. Auch der Wildpark Lüneburger Heide ist definitiv einen Besuch wert! Erfahren Sie hier mehr über die etwa 5000 Jahre alte Kulturlandschaft.

Sie haben Ihr Herz an den Norden verloren? Dann besuchen Sie doch auch Hamburg oder Lübeck!

Und hier finden Sie alle Highlights auf der Lüneburg Sehenswürdigkeiten Karte: