Edinburgh Sehenswürdigkeiten – Top 10 der beliebtesten Attraktionen

Edinburgh – Romantik, Tradition und pulsierendes Leben machen diese einzigartige Stadt aus. Es gibt wenige Städte auf der Welt, in denen man sich vorstellen kann, wie es im Mittelalter ausgesehen haben muss – aber Edinburgh lockt seine Besucher genau dadurch. So ist es nicht verwunderlich, dass die Sehenswürdigkeiten in Edinburgh auch im Ranking der Sehenswürdigkeiten Schottlands mehr als nur eine Reise-Empfehlung sind.

Die Top 10 Edinburgh Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

» Alle Angebote ansehen

Platz 1: Edinburgh Castle


Platz 1 unserer Edinburgh Highlights belegt das Edinburgh Castle. Hoch oben, auf einem in der Stadt zentral gelegenen Berg, genauer einem vor 340 Millionen Jahren erloschenen Vulkan, thront das Edinburgh Castle. Es wirkt fast so, als würde es aus luftiger Höhe auch heute noch über die Stadt wachen und sie beschützen.

Herrlicher Ausblick

Der Aufstieg von 120 Metern zum Edinburgh Castle ist nicht beschwerlich und für Alt und Jung gut machbar. Belohnt wird man mit einem herrlich weiten Blick über die Skyline der Stadt und die reizvolle Umgebung der Schottischen Highlands.

Die Schätze des Edinburgh Castle

Die Architektur des Edinburgh Castle ist äußerst beeindruckend. Der älteste erhaltene Gebäudeteil auf dem weitläufigen Gelände stammt aus dem 12. Jahrhundert. Im Inneren werden Schätze gezeigt wie die Honours of Scotland (die Kronjuwelen Schottlands), bestehend aus Krone, Staatsschwert und Zepter, und der sagenumwobene Stone of Scone. Auf diesem Stein wurden früher die schottischen und später auch die englischen Könige gekrönt.

Gänsehaut-Geschichte pur erleben

Das Edinburgh Castle war lange Zeit die Königsburg Schottlands. Auch die berühmte schottische Königin Maria Stuart residierte hier. Sie wurde jedoch im Jahre 1567 von Königin Elisabeth I. gefangengenommen, zur Abdankung gezwungen und schließlich 20 Jahre später wegen Hochverrats hingerichtet. Vieles im Castle erinnert noch heute an sie.

Öffnungszeiten:
täglich von 9:30 – 18:00 Uhr


Platz 2: Camera Obscura


Zu den besten Edinburgh Tipps zählt ohne Zweifel auch das Museum der optischen Illusionen und Magie. Die World of Illusion und die Camera Obscura – innerhalb des Museums – sind unser Platz 2 der Top Ten der Edinburgher Sehenswürdigkeiten und in der wunderschönen Altstadt zu finden.

6 Etagen Spannung und Staunen

Über sechs Etagen erstreckt sich das Museum. Beim Entdecken von Licht, Spiegeln, Bildern und Videotechnik können Alt und Jung gleichermaßen Spaß haben. Die optischen Täuschungen lassen sich nicht nur betrachten, Besucher können mit den Museumsexponaten gleichermaßen interagieren und ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Zauberei oder Camera Obscura?

Mehrmals in der Stunde findet die Camera Obscura Show in der sechsten Etage des Museums statt. Besucher werden dabei eindrucksvoll in die Funktionsweise der Camera Obscura eingeweiht. Der Höhepunkt ist jedoch, wenn die betagte Kamera Obscura im Turm des Museumsgebäudes ein Bild der Stadt auf den Tisch zaubert.

Adresse:
Castlehill, Royal Mile, Edinburgh EH1 2ND

Öffnungszeiten:
täglich von 09:30–20:00


Platz 3: Royal Mile Edinburgh


Unser Platz 3 und bei jedem Edinburgh Sightseeing nicht zu vergessen, ist das Flanieren auf der Royal Mile. Nicht nur für Freunde von Städtereisen ist es ein Highlight.

Royal Mile – das Herzstück der Altstadt

Die Altstadt mit ihrem mittelalterlichen Charme erstreckt sich zwischen dem Edinburgh Castle, der Universität, der Princes Street und dem Holyrood Palace.

Die Flaniermeile Royal Mile verbindet das Edinburgh Castle mit dem schottischen Parlamentsgebäude. Sie zieht sich entlang des Burgberges.

Unzählige Closes (kleine Gassen) fallen verwinkelt und mit vielen kleinen Treppen von der Royal Mile nach Süden und Norden ab. Teilweise sind sie extrem steil.

Flanieren, Shoppen & Verweilen in mittelalterlicher Szenerie

Die Royal Mile zählt zu den touristisch meist frequentiertesten Straßen Edinburghs und ganz Schottlands.

Nehmen Sie sich Zeit bei einem Besuch der Royal Mile, von den Einheimischen auch High Street genannt. Durch ihre vielen Bars, Cafés und Restaurants, ihre zauberhaften kleinen und großen Geschäfte, die wunderschöne Architektur und zahlreichen Sehenswürdigkeiten gibt es viel zu entdecken.

Tipp: Zahlreiche Legenden und Geistergeschichten kursieren in Edinburgh. Daher werden für „mutige“ und schaulustige Touristen auf der Royal Mile an mehreren Abenden in der Woche Gruseltouren (Ghost Tours) angeboten. Sie führen unter anderem auf den Friedhof Greyfriars Kirkyard oder in den Untergrund der Stadt. Gruselfaktor ist garantiert.

Platz 4: Edinburgh Museum – National Museum of Scotland


Eine weitere und nicht nur an Regentagen empfehlenswerte Aktivität ist ein Besuch des National Museums of Scotland.

Museum unter zwei Dächern

Das im Jahre 1998 eröffnete Edinburgher National Museum of Scotland ist ein Zusammenschluss von zwei Museen:

  1. Museum of Scotland
  2. Royal Museum (eröffnet 1988)

Untergebracht in zwei Häusern mit sehr unterschiedlichen Baustilen und auch thematisch ungleichen Ausstellungsausrichtungen wird das Museum schwer als Einheit wahrgenommen.

Tipp: Das Edinburgh Museum (National Museum of Scotland) kann bis auf seine wechselnden Sonderausstellungen kostenlos besucht werden.

Wissenschaft und Technik vs. Geschichte

Während in dem Neorenaissance-Bau des Royal Museum den interessierten Besuchern Naturwissenschaften, Technik und Kunst nähergebracht werden, ist im modernen, hellen Sandsteinbau des Museum of Scotland die schottische Geschichte von der Vorzeit bis zur Gegenwart sehr anschaulich dokumentiert.

Adresse:
Chambers St, Edinburgh EH1 1JF

Öffnungszeiten:
täglich von 10:00–17:00


Platz 5: Holyrood Palace


Auch der Holyrood Palace sollte Ihnen während Ihres Edinburgh Urlaubs auf jeden Fall einen Besuch wert sein. Von der bereits in unserem Tipp 5 erwähnten prachtvollen Royal Mile gelangen Sie direkt vor die Tore des Palace of Holyrood House, kurz Holyrood Palace genannt.

Besichtigung nur bei Abwesenheit der Königin

Da der Holyrood Palace die offizielle schottische Residenz der Königin von England ist, sind seine Tore für Besucher nur geöffnet, wenn die Königin dort nicht verweilt.

Palast mit historischer Geschichte

Ursprünglich stand auf dem Gelände das Gästehaus der Augustinerabtei Holyrood Abbey. Die beeindruckende Ruine kann noch heute besichtigt werden.

Das später von Jakob VI. in unmittelbarer Nähe errichtete Schloss wurde durch zahlreiche Umbau- und Erweiterungsarbeiten über Jahrhunderte zu einem prachtvollen Gebäude.

Das Innere des Holyrood Palace stellt mit seinen barocken Möbeln, Schwergold gerahmten Gemälden und prunkvoll gestalteten Wänden kulturelles Erbe auf hohem Niveau dar.

Entspannen im Schlosspark

Nach so viel geschichtlichem Input lädt der schön gestaltete Schloss- und der angrenzende Holyrood Park zum Erkunden und entspannten Spaziergängen ein.

Adresse:
Canongate, Edinburgh EH8 8DX

Öffnungszeiten:
täglich von 09:30–18:00


Platz 6: St Giles‘ Cathedral Edinburgh


Platz 6 unserer interessantesten Sehenswürdigkeiten in Edinburgh ist die ebenfalls auf der Royal Mile gelegene St Giles‘ Cathedral, auch High Kirk of Edinburgh genannt.

Hauptkirche der Church of Scotland

Ursprünglich wurde sie im Jahre 1120 von den Katholiken erbaut. 1560, in der Zeit von John Knox und der Reformation, vollzog sie einen Wechsel zum Protestantismus. Als Hauptkirche der presbyterianischen Kirchen wird sie auch als Wiege des Presbyterianismus bezeichnet.

Im Jahr 1385 brannte die Kirche nieder und wurde im Stil der Gotik wieder aufgebaut. Der Kirchturm wurde erst im Jahr 1495 fertiggestellt.

Letzte Ruhestätte von John Knox

Im 16. Jahrhundert predigte in der St Giles‘ Cathedral in Edinburgh der bekannte Reformator John Knox. Sein Grab befindet sich auf einem Friedhof südlich der Kathedrale, welcher jedoch überbaut wurde. Als Zeichen der Ehrung wurde im Jahre 1904 eine lebensgroße Skulptur von John Knox in der Nähe der St Giles‘ Cathedral aufgestellt.

Adresse:
High St, Edinburgh EH1 1RE


Platz 7: Scotch Whisky Experience


Bei unserem Platz 7 und Edinburgh Geheimtipp schlagen vor allem die Herzen von Whisky-Liebhabern höher. Aber nicht nur für sie ist unsere Empfehlung, welche Sie wiederum an der Royal Mile in der Nähe des Castle finden, lohnenswert.

„Prost!“ heißt „Slàinte mhath!“

„Slàinte mhath!“ („Gute Gesundheit“ auf Gälisch) ist hier der Trinkspruch der Wahl. Sie erwartet im Scotch Whisky Experience eine interessante Führung und anschließende Verkostung von erstklassigem Scotch Whisky.

Ihr persönliches Verkostungsglas aus Kristall dürfen Sie übrigens als kleine Erinnerung behalten.

7 Weltwunder des Scotch Whiskys

Sagenhafte 4.000 Flaschen verschiedenen Whiskys lagern im Whiskykeller in der Scotch Whisky Experience. Sie stellt damit die weltweit größte Sammlung von Scotch Whisky dar.

Gemütlicher Ausklang im Amber Restaurant

Wer nach der Verkostung noch mehr von dem rauchig zarten Getränk genießen will, kann in dem angeschlossenen Amber Restaurant aus mehr als 400 Whiskysorten wählen und den Abend hier feucht-fröhlich, aber stilvoll ausklingen lassen.

Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten, Führungsterminen und Kosten sowie vielem mehr finden Sie hier: Scotch Whisky Experience

Adresse:
The Royal Mile, 354 Castlehill, Edinburgh EH1 2NE


Platz 8: Schottisches Parlament


Bei einer Reise nach Edinburgh begegnen Ihnen unglaublich viele alte architektonische Meisterleistungen. Aber die Hauptstadt Schottlands kann auch mit modernen Bauwerken wie dem Schottischen Parlament aufwarten.

Moderne Politik in mittelalterlicher Umgebung

Das Schottische Parlament tagt seit 2004 in dem neuen Parlamentsgebäude. Sie finden es am Ende der Royal Mile direkt gegenüber vom Holyrood Palace. Auf der einen Seite befindet sich die offizielle Residenz der Königin, während auf der anderen Seite aktuelle Politik betrieben wird. Dieser Kontrast ist ganz typisch für das traditionelle und zugleich moderne Schottland.

Besichtigung preisgekrönter moderner Architektur

Im Jahre 2005 gewann der Parlamentsneubau den Stirling Prize, welcher als höchste Auszeichnung für zeitgenössische britische Architektur gilt.

Das Schottische Parlament ist vor allem geprägt durch sein auffallendes Dach in Form eines umgedrehten Schiffes. Aber es ist nicht nur von außen sehenswert, denn auch das für die Öffentlichkeit zugängliche Innere beeindruckt. Um es zu besichtigen, schließen Sie sich einer Führung an oder besuchen spezielle dort ausgerichtete Veranstaltungen.

Aktuelle Informationen finden Sie hier: Führungen und Veranstaltungen

Adresse:
EH99 1SP Edinburgh


Platz 9: Edinburgh – The Hub


Bei einer Rundreise durch Edinburgh erreichen Sie am oberen Ende der Royal Mile eine weitere Sehenswürdigkeit. Kurz und knapp The Hub genannt, markiert dieses Gebäude den höchsten Punkt der Innenstadt.

Ursprünglich war The Hub eine im neugotischen Stil von 1839 bis 1844 errichtete Kirche, welche zur Church of Scotland gehörte. Heute ist The Hub vor allem interessant durch ihren Stilmix, der über die Jahrhunderte und die verschiedene Nutzung entstand.

Kirche – Parlamentssitz – Veranstaltungsort

Sehr viel sieht man von dem ursprünglichen Kirchenbau nicht mehr, wenn man von dem noch immer vorhandenen Kirchturm absieht. Grund dafür: Die Kirche wurde im Jahre 1979 geschlossen.

Nach einigen Jahren Leerstand wurde The Hub bis zum Jahre 2004 als Sitzungssaal des schottischen Parlaments genutzt.

Heutzutage befinden sich in dem prächtigen Gebäude ein Café, eine Bibliothek und einige Veranstaltungsräume.

Adresse:
348-350 Castlehill, Edinburgh EH1 2NE


Platz 10: Princes Street


Wer gern shoppen und flanieren mag, was auf keinem Städtetrip fehlen sollte, merkt sich am besten unseren letzten Top 10 Tipp der schönsten Sehenswürdigkeiten Edinburghs.

In der Princes Street, gelegen in der Altstadt, reihen sich schöne Geschäfte, aber auch Bars und Restaurants aneinander. Bunt und geschäftig ist das Leben in der Princes Street.

Relaxen im Princes Street Garden

Der Princes Street Garden ist ein weitläufiger für die Öffentlichkeit zugänglicher Park. Er schließt sich direkt an die Princes Street an. Bei Sonnenschein, welcher in Schottland als durchaus kostbar gilt, relaxen und entspannen hier gleichermaßen Einheimische wie Touristen auf den Parkbänken und Rasenflächen.

Adresse:
Princes St, Edinburgh EH2 2HG


Die Top 10 Edinburgh Sehenswürdigkeiten auf den Punkt gebracht

» Alle Angebote ansehen

Einen Besuch in Edinburgh sollten Sie unbedingt einplanen, egal ob Sie Urlaub in der schottischen Natur machen oder auf einem Städtetrip durch die schönsten Städte des Landes unterwegs sind.
Es gibt wenige Städte, die Altes und Modernes so harmonisch miteinander verbindet wie Edinburgh. Ein Urlaub in der schottischen Hauptstadt kombiniert außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten mit atemberaubender und ursprünglicher Natur im Umland.

Edinburgh: Die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick

  • Einwohner: ca. 493.000
  • Größe: 262 km²
  • Sprache: Englisch
  • Währung: Pfund Sterling
  • Zeitzone: Greenwich Mean Time (UTC+0)
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 12 °C
  • Durchschnittstemperatur im Winter: 5 °C

Diese Sehenswürdigkeiten in der Umgebung könnten Sie auch interessieren:

  1. London Sehenswürdigkeiten
  2. Schottland Sehenswürdigkeiten
  3. Brüssel Sehenswürdigkeiten
Edinburgh Sehenswürdigkeiten – Top 10 der beliebtesten Attraktionen
5 - 1 Bewertungen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here