San Francisco Sehenswürdigkeiten – Top 10 der beliebtesten Attraktionen

San Francisco Sehenswürdigkeiten

San Francisco ist ein Traumziel vieler USA-Reisende. Diese Beliebtheit kommt vor allem von seiner Vielseitigkeit, denn in der kalifornischen Metropole erleben Sie kulturelle und historische Stätten ebenso wie landschaftliche Schönheiten und kulinarische Besonderheiten.

Insgesamt hat San Francisco eine sehr europäische Atmosphäre. Dazu kommt, dass Sie hier, anders als in den meisten amerikanischen Städten, den größten Teil der Attraktionen zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können. Welches die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten von San Francisco sind, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Die Top 10 San Francisco Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

» Alle Angebote ansehen

Platz 1: Golden Gate Bridge


Das Wahrzeichen von San Francisco steht natürlich an erster Stelle unserer Liste. Das Bild der prägnant orangefarbenen Brücke mit ihren zwei Pylonen, die ganze 227 m über das Wasser ragen, hat wohl jeder sofort im Kopf, wenn er an San Francisco denkt.

Meisterwerk der Ingenieurskunst

Die Golden Gate Bridge überspannt die sogenannte Golden-Gate-Straße, die Meerenge zwischen dem Pazifik und der Bucht von San Francisco. Der Bau der Brücke dauerte nur vier Jahre und war 1937 beendet. Den Beweis für ihre Stabilität brachte die Golden Gate Bridge spätestens 1989, als sie das große Erdbeben völlig unbeschadet überstand, während jüngere Brücken stark beschädigt wurden.

Adresse:
Golden Gate Bridge
San Francisco, CA


Platz 2: Alcatraz


Die berühmt-berüchtigte ehemalige Gefängnisinsel in der Bucht von San Francisco ist heute ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Das Gebäude auf der kleinen Sandsteininsel war ursprünglich ein Fort, wurde dann ab 1939 als Gefängnis genutzt. Diesem wird nachgesagt, Ausbrüche nahezu unmöglich gemacht zu haben.

Besichtigungen und Museum

Wenn Sie herausfinden wollen, ob die Legende der absoluten Sicherheit des Gefängnisses stimmt, besuchen Sie die Ausstellung zur bewegten Geschichte von Alcatraz. Zudem kann das Gefängnisgebäude selbst zum Teil besichtigt werden, um hautnah einen Eindruck zu vermitteln, wie die Insassen hier einst lebten.

Tipp: Von der Insel aus haben Sie auch einen tollen Blick auf die Bucht von San Francisco!

Platz 3: Fisherman’s Wharf


Das Stadtviertel im Nordosten von San Francisco ist eine der schönsten Ecken der Stadt. Früher war hier das Zentrum für den Fischereiumschlag. Daher kommt auch der Name, der sich auf die Ansammlung von Fischern hier am Hafen bezieht.

Das touristische Herzstück

Besonders beliebt bei Besuchern der Stadt ist der Pier 39. Der Steg erstreckt sich in die Bucht von San Francisco hinein und beherbergt zahlreiche kleine Läden und Restaurants. Dazwischen sonnen sich Seelöwen auf dem Pier. Eine einzigartige Kulisse!

Adresse:
The Embarcadero
San Francisco, CA 94133


Platz 4: Cable Cars


Wenn Sie in San Francisco stilecht unterwegs sein wollen, ist eine Fahrt im Cable Car Pflicht. Die an Kabeln gezogene Straßenbahn war für eine kurze Zeit sogar das Hauptverkehrsmittel in San Francisco, wurde jedoch ab Beginn des 20. Jahrhunderts zunehmend durch elektrische Straßenbahnen und Busse ersetzt.

Das Verkehrsmittel für Touristen

Heute verkehren nur noch drei Linien der Cable Cars, die hauptsächlich von Touristen benutzt werden. Ein Höhepunkt neben der eigentlichen Fahrt ist auch das Wenden der Wagen an den Endpunkten der Linien, das auf großen Drehscheiben wollzogen wird. Unbedingt einmal zusehen!

Die Geschichte der Cable Cars

In dem kleinen Cable Car Museum erkunden Sie die Hintergründe der Cable Cars und lernen mehr über ihre Funktionsweise und Geschichte. Dazu gibt es Einblicke in die aktuellen Betriebsabläufe, denn im gleichen Gebäude werden die Kabel betrieben, die unter den Straßen verlaufen und die Cable Cars über die Hügel von San Francisco ziehen.

Tipp: An den Wendepunkten der Linien gibt es oft lange Schlangen, deswegen besser eine Station später einsteigen. Die Fahrer halten immer ein paar Plätze für zusätzliche Passagiere frei.

Adresse:
Cable Car Museum
1201 Mason St
San Francisco, CA 94108


Platz 5: Chinatown


In vielen Städten gibt es ein Chinatown, aber kaum eines ist so bekannt wie das von San Francisco. Die chinesischen Einwanderer kamen vor allem in der Mitte des 19. Jahrhunderts als billige Arbeitskräfte nach Amerika. Sie siedelten sich größtenteils in eigenen Stadtvierteln an, in denen sie ihre Lebensweise und Kultur bewahrten.

Vom Dragon Gate bis zum Glückskeks

Am Eingang zu Chinatown prangt das beeindruckende Dragon Gate. Es ist übrigens das einzige dieser Tore in den USA, das die chinesischen Ansprüche an einen solchen Eingang erfüllt. Dahinter befinden sich die beiden Hauptstraßen Grant Avenue und Stockton Street mit reichlich Restaurants und Läden. Auch die Golden Gate Fortune Cookie Factory ist einen Besuch wert.

Tipp: Wollen Sie in Chinatown essen, versuchen Sie es in einer der Seitenstraßen. Die Restaurants hier sind authentischer und weniger touristisch als die der Grant Avenue und Stockton Street.

Platz 6: Golden Gate Park

Die Grünanlage im Nordwesten von San Francisco gehört zu den beliebtesten Parks der USA. Flanieren Sie an den Seen und Wäldern entlang und beobachten Sie dabei, wie die Amerikaner hier vor allem am Wochenende Ihre Freizeit verbringen. Keine Sorge, das ist nicht voyeuristisch: People Watching gehört zu einem Parkbesuch in den USA dazu.

Zahlreiche Attraktionen

Wenn Ihnen ein Spaziergang trotzdem nicht genug ist, so hat der Golden Gate Park noch einiges mehr zu bieten. Zu den schönsten Attraktionen auf dem Gelände gehören unter anderem:

  • Japanese Tea Garden: kleiner Garten im japanischen Stil
  • de Young Museum: Fokus auf moderner und ethischer Kunst
  • California Academy of Sciences: Naturwissenschaftsmuseum

Platz 7: Coit Tower


Auf dem Telegraph Hill im Nordosten der Stadt liegt der Coit Tower, ein 64 m hoher Aussichtssturm mit Blick über die Innenstadt und die Lombard Street. Bei gutem Wetter können Sie von hier aus sogar Alcatraz und die Golden Gate Bridge sehen.

Schönes Bauwerk mit Selbstzweck

Die einzige Funktion des 1933 erbauten Coit Towers war von Beginn an ausschließlich die Verschönerung der Stadt. Dieses Ziel wurde eindeutig erreicht. Vor allem trägt dazu die toll verzierte Fassade des im Art-Deko-Stil errichteten Bauwerks bei.

Adresse:
1 Telegraph Hill Blvd
San Francisco, CA 94133


Platz 8: Lombard Street


Das San Francisco sehr hügelig ist, wissen die meisten Besucher. Die deutlichste Ausprägung dessen finden Sie auf der Lombard Street, oder zumindest auf einem etwa 150 m langen Abschnitt dieser Straße zwischen der Hyde und der Levenworth Street. Hier befindet sich die wohl kurvenreichste Straße der Welt.

In acht Kurven nach unten

Ursprünglich verlief die Lombard Street wie alle anderen Straßen gerade. Bald jedoch kam es zu Problemen aufgrund der 27% Steigung. Dies resultierte 1922 in dem Bau der acht Kurven, in denen die Straße sich heute den Hügel hinunterschlängelt. Befahren werden kann sie nur in eine Richtung, nämlich von oben nach unten.

Bekanntes Fotomotiv

Falls Sie mit Auto in San Francisco sind, sollten Sie das Erlebnis, diese Straße hinunterzufahren, unbedingt mitnehmen. Am besten machen Sie dies abends, wenn die Sonne perfekt steht, um die Fahrt nach unten per Kamera festzuhalten. Für Fotos die Straße hinauf ist dagegen der frühe Morgen am besten geeignet. Um diese Zeit sind darüber hinaus deutlich weniger Touristen unterwegs.

Adresse:
Lombard St
San Francisco, CA 94133


Platz 9: Union Square


Der Union Square ist eine relativ neue Attraktion von San Francisco. Er existiert in seinen Grundzügen zwar bereits seit dem amerikanischen Bürgerkrieg im 19. Jahrhundert, als er für Versammlungen diente, war aber in jüngerer Vergangenheit sehr heruntergekommen. Erst in den 2000ern erwachte der zentral gelegene Platz zu neuem Leben.

Tag und Nacht am Puls der Stadt

Heute wird der Union Square von zahlreichen Geschäften und Restaurants gesäumt. Dazu gehören Luxuslabels ebenso wie bekannte Modeketten und große Kaufhäuser. Viele Sitzgelegenheiten um das Dewey Memorial in der Mitte des Parks herum geben Ihnen die Gelegenheit, etwas zu rasten und die tolle Atmosphäre auf sich wirken zu lassen.

Adresse:
350 Powell St
San Francisco, CA 94102


Platz 10: Twin Peaks


Von dem 280 m hohen Zwillingsgipfel haben Sie mit Abstand den schönsten Blick über San Francisco. Im Südwesten des Zentrums gelegen, blicken Sie von hier auf die Innenstadt sowie auf die Bucht und die Brücken von San Francisco.

Aussicht vom Eureka Peak

Der Aussichtspunkt, der den Namen Christmas Tree Point trägt, befindet sich auf dem Eureka Peak, dem nördlichen der Zwillingsgipfel. Eigentlich ist der Aussichtspunkt nur ein einfacher Parkplatz am Twin Peaks Boulevard, der Straße um die beiden Anhöhen. Aber mehr als den tollen Ausblick brauchen Sie hier auch nicht.

Tipp: Kommen Sie am besten etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang und warten Sie, bis es dunkel ist. So sehen Sie San Francisco auch bei Nacht.

Adresse:
Christmas Tree Point Rd
San Francisco, CA 94131


Die Top 10 San Francisco Sehenswürdigkeiten auf den Punkt gebracht

Eine Städtereise in San Francisco bietet Ihnen eine ganze Reihe an unvergesslichen Erlebnissen. Lassen auch Sie sich von der Kultur, Schönheit und Vielseitigkeit dieser spannenden kalifornischen Metropole in den Bann ziehen.

» Alle Angebote ansehen
 

San Francisco: Die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick

  • Einwohner: ca. 871.000
  • Größe: 601km²
  • Sprache: Englisch
  • Währung: US-Dollar
  • Zeitzone: Pacific Standard Time (UTC -8:00)
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 21°C
  • Durchschnittstemperatur im Winter: 13°C

 

Diese Sehenswürdigkeiten könnten Sie auch interessieren:

  1. New York Sehenswürdigkeiten
  2. Toronto Sehenswürdigkeiten
  3. Mexiko Sehenswürdigkeiten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here