Die grüne Insel am Meer „Usedom“ ist eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Und das verwundert auch nicht, denn die sonnenreichste Ostseeinsel lockt mit so vielen verschiedenen Landschaftsformen wie kaum ein anderer Ort. Hier treffen lange Sandstrände auf imposante Steilufer und ausgedehnten Dünenlandschaften, Seen auf Moore, Buchenwälder auf Dünenkiefern und kleine Dörfer auf uralte Kulturlandschaften. Neben dieser beeindruckenden Naturkulisse hat die Insel Usedom während eines Ostseeurlaubs aber noch viel mehr zu bieten. Was das ist, verrät Ihnen unsere Top 10 der beliebtesten Usedom Sehenswürdigkeiten!

  • Atlasspinner, Himmelsfalter und Co. auf Platz 1
  • Auf Platz 2 wird’s blumig mit Usedoms 1. Botanischen Garten
  • Groß, größer, XXL-Strandkorb auf Platz 3!
  • 5 auf einen Streich auf Platz 4 – die Seebrücken
  • Immer wieder im Sommer: Vineta Festspiele auf Platz 5
  • Achterwasser oder Ostseestrand – auf Platz 6 beides!
  • Alle Mann an Bord auf Platz 7: die Tauchgondel!
  • Tropenfrosch, Chamäleon und Co – oder Platz 8
  • Eine Erlebnisausstellung der ganz besonderen Art auf Platz 9
  • Darf’s auf Platz 10 etwas luxuriöser sein – die 3 Kaiserbäder

Platz 1 der Usedom Sehenswürdigkeiten: Schmetterlingsfarm Trassenheide

Haben Sie Lust, in eine bunte, tropische Welt einzutauchen? Dann sind Sie in der Schmetterlingsfarm Trassenheide genau richtig! Platz 1 unserer Top 10 Usedom Sehenswürdigkeiten lässt Sie in eine farbenfrohe Welt der Schmetterlinge eintauchen. Die Schmetterlingsfarm Trassenheide ist die größte ihrer Art in Europa und beherbergt 1.500 bis 2.000 Schmetterlinge. Diese leben in einer rund 2.600 m² großen Freiflughalle. Darin herrscht das ganze Jahr über ein angenehm mildes Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit. Daher haben Sie die Gelegenheit, die verschiedenen Entwicklungsstadien von der Raupe bis hin zum fertigen Falter zu bestaunen.

Neben den beeindruckenden farbenprächtigen Schmetterlingen wie dem Atlasspinner oder dem Himmelsfalter leben hier auch Aras und Schildkröten. Platz 1 unserer 10 beliebtesten Usedom Sehenswürdigkeiten ist direkt am Bahnhof Trassenheide gelegen. Sie finden sie am Wiesenweg 5 in 17449 Trassenheide.

Öffnungszeiten:

  • täglich ab 10 Uhr
  • März bis Oktober: bis 19.00 Uhr
  • November bis Februar: bis 16.30 Uhr

Platz 2: Botanischer Garten Mellenthin

Wenn es um besondere Ort auf Usedom geht, sollte der Botanische Garten Mellenthin nicht fehlen. Jedes Jahr aufs Neue tauchen Besucher hier von April bis Oktober in ein buntes Blumen- und Pflanzenmeer ab. Dieses erstreckt sich auf 60.000 m². Zu bestaunen gibt es dabei vor allem die heimische Botanik, die sich in wunderschön angelegten Themengärten widerspiegelt. Zum Beispiel in Form des Rhododendren- oder des Rosengartens. Vom Frühling bis zum späten Herbst entfalten die rund 50.000 Pflanzen aufeinander folgend ihre Blütenpracht. Dadurch ändert der Botanische Garten sein Aussehen im Laufe des Jahres mehrmals und ist zu jeder Jahreszeit ein neues Erlebnis.

Tipp: Eine besonders schöne Stelle für eine Pause befindet sich im Schlussteil des Botanischen Gartens. Auf der großen Liegewiese finden sich viele kleine Teiche, Bachläufe und ein kleiner Wasserfall. Zusammen bilden Sie die perfekte Kulisse für einen Moment des Innehaltens.

An den einzelnen Themengärten befinden sich Beschriftungen auf Latein, Deutsch und Polnisch. Mit ihrer Hilfe können Sie Ihr Pflanzenwissen auffrischen oder erweitern. Immer Inklusive sind darüber hinaus auch Pflanzanregungen für zu Hause.

  • Adresse: Chausseeberg 1, 17429 Mellenthin‎
  • Preise: Kinder zwischen 4 und 13 Jahren zahlen 2€, Besucher ab 14 Jahren 5€
  • Öffnungszeiten (April – Oktober): täglich von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

Platz 3: XXL-Strandkorb

Groß, größer, XXL-Strandkorb Heringsdorf! Seit Mai 2014 ist die Insel Usedom um eine Sehenswürdigkeit reicher. Der Strandkorb im XXL-Format ist eines der meistfotografierten Objekte auf der Sonneninsel – und das zurecht! Der XXL-Strandkorb mit blau-weißem Sonnensegel ergänzt seit dem Frühjahr 2014 das Ostseepanorama von Heringsdorf zwischen der Seebrücke und der Konzertmuschel. Hergestellt wurde der Riesenstrandkorb von der Strandkorbmanufaktur „Korbwerk“, die über 1.000 Arbeitsstunden in den außergewöhnlichen Strandkorb steckte. Doch nicht nur das: Verarbeitet wurden auch 3,5 m³ Holz, 85 m² Stoff und 3 km Flechtband. Insgesamt ist er heute 6m breit, 4m hoch und 3m tief, was ihn zum größten seiner Art weltweit macht.

Wer sich die neue Usedom Sehenswürdigkeit ansehen möchte, steuert einfach die Seebrücke Heringsdorf an.

Platz 4: Die Seebrücken

Was wäre Usedom ohne seine Seebrücken? Auf Usedoms Seebrücken haben Sie die Gelegenheit, auf insgesamt 1.649 m über dem Wasser der Ostsee zu wandeln und zu tollen Schiffstouren aufzubrechen. Beliebte Ziele sind das benachbarte Polen und die vielen anderen charmanten Ostseeinseln.

Die kürzeste Seebrücke Usedoms ist dabei die Seebrücke in Koserow. Sie misst gerade einmal 261 m und wurde 1993 zum zweiten Mal errichtet. 100 Jahre älter und knapp 20 m länger ist dafür die „Alte Dame“ in Ahlbeck, die bis heute in zeitloser Schönheit erstrahlt. Viele Besucher zieht es auch nach Zinnowitz. Die dortige Seebrücke misst bereits 315 m und ist damit die zweitlängste auf Usedom. Hier haben Sie auch die Gelegenheit mit der Tauchgondel in die Meereswelt abzutauchen. Die längste Seebrücke Deutschlands befindet sich allerdings in Heringsdorf. Sie misst 508 m und ist ein echtes Prachtexemplar. Hier können Sie shoppen, flanieren und genießen. Immer inklusive ist dabei der herrliche Blick auf die Küste, den polnischen Hafen und das Meer.

Damit verdienen sich die Seebrücken zurecht einen Platz in unserem Ranking der 10 beliebtesten Usedom Sehenswürdigkeiten.

Platz 5 der Usedom Sehenswürdigkeiten: Vineta Festpiele in Zinnowitz

Jedes Jahr aufs Neue verwandelt sich Zinnowitz im Sommer zur Festspielbühne, auf der der Kampf um die sagenhafte Stadt Vineta ausgetragen wird. Die Legende besagt, dass Vineta den Reichtum, den es besaß, nicht genügend achtete. In der Stadt war alles voller Gold, Silber, Samt und Seide. Sogar die Schweine fraßen aus goldenen Trögen. Für dieses Verhalten musste Vineta bestraft werden und drohte daher vom Meer verschlungen zu werden. Kurz vor dem drohenden Untergang findet sich jedoch das Vermächtnis der Wasserfrauen. Darin heißt es, dass, wenn sich drei gerechte Bürger in der verdorbenen Stadt fänden, Vineta vor dem Untergang zu bewahren sei. Zwei (halbwegs) ehrliche Bürger sind schon bald gefunden. Nur der dritte will sein ehrliches Geheimnis nicht lüften – nur seine Geliebte kennt es.

Erleben Sie in Zinnowitz die spannenden Vineta Festspiele live vor Ort und lassen Sie sich von einem sensationellen Zusammenspiel aus moderner Musik, tollen Tanzeinlagen und Pyro-, Licht- und Laserzauber unter freiem Himmel von Platz 5 der reizvollsten Usedom Sehenswürdigkeiten begeistern.

Platz 6: Strand von Zempin

Das Ostseebad Zempin ist das kleinste Seebad der Insel Usedom. Es ist in der Mitte der Insel an deren schmalster Stelle gelegen. Wo auf Usedom, wenn nicht hier, bietet sich also mehr Inselfeeling? Ostsee und Achterwasser trennen gerade einmal 1.200 m. Dazwischen fährt Zempin mit einer atemberaubenden Natur auf. An den langen Strand mit feinstem Sand schließen sich ein grüner Küstenwald, sanfte Felder und einzigartige Orchideenwiesen an, bevor sich das idyllische Achterwasser eröffnet.

Selbst in der Hochsaison im Sommer finden Sie am Strand der Ostsee oder am Achterwasser immer ein ruhiges Plätzchen zum Sonnenbaden. Darüber hinaus haben Sie auf beiden Gewässern auch die Möglichkeit zum Segeln, Surfen oder Angeln. Was Sie jedoch keinesfalls verpassen dürfen, ist ein Sonnenuntergang am Achterwasser. Hier erwartet Sie ein unglaublich schönes Farbspiel, das für Romantik pur sorgt.

Grund genug, Platz 6 der Usedom Sehenswürdigkeiten zu besuchen, oder?

Platz 7: Tauchgondel Zinnowitz

Alle Mann an Bord! Die Tauchgondel Zinnowitz beginnt ihre Reise zum Grund der Ostsee! Seit 2006 lockt die Tauchgondel zahlreiche Besucher an, die die Unterwasserwelt der Ostsee kennenlernen wollen. Die Tauchgondel Zinnowitz ist die erste Tauchgondel weltweit gewesen. Sie kann bis zu 24 Menschen trockenen Fußes zum Grund der Ostsee befördern. Eine Fahrt mit der Gondel dauert rund 30 Minuten und führt Sie in den Lebensraum des größten Brackwassermeeres ein. Nachdem die Gondel abgetaucht ist, liegt sie rund 4 m unter der Wasseroberfläche und 1 m über dem Meeresboden. Hier haben Sie die Gelegenheit Fische, Krabben, Quallen und andere Meeresbewohner in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Lassen Sie sich von unserem Platz 7 der Usedom Sehenswürdigkeiten verzaubern!

Preise: Für eine Fahrt mit der Tauchgondel Zinnowitz zahlen Erwachsene 8€ und Kinder bis 15 Jahre 5€.

Öffnungszeiten*:

  • April + Mai sowie September + Oktober: 10.00 bis 19.00 Uhr
  • Juni bis August: 10.00 bis 21.00 Uhr
  • November bis März: 11.00 bis 16.00 Uhr
  • Montag und Dienstag außerhalb der Ferien: Ruhetag

* Bitte beachten Sie, dass kurzfristige witterungsbedingte Ausfallzeiten möglich sind (z.B. bei Eis oder hohem Wellengang)

Platz 8: Tropenhaus Zoo Bansin

Eines der beliebtesten Ausflugsziele auf Usedom sichert sich Platz 8 unserer Top 10 Usedom Sehenswürdigkeiten: Das Tropenhaus Zoo Bansin. Zu bestaunen gibt es hier exotische Tiere und Pflanzen in tropischer Vielfalt. Beispielsweise warten hier tropische Frösche und Insekten auf Sie, genau wie Leguane, Chamäleons oder Affen.

Das Tropenhaus Zoo Bansin blickt auf eine mehr als 50-jährige Tradition zurück. Einst ging es aus einer Gemeindegärtnerei für exotische Pflanzen hervor. Im Laufe der Jahrzehnte gesellten sich allerdings auch Exoten aus dem Tierreich hinzu. Diese sind es auch, die das Tropenhaus Zoo Bansin heute zum kleinsten Zoo der Welt machen. Zu bestaunen sind auf 250 m² Innen- und 1.300 m² Außenfläche rund 150 Tiere aus 70 verschiedenen Tierarten. Hinzu kommen auch 120 Pflanzenarten.

Wer diese Attraktion besuchen möchte, hat dazu 365 Tage im Jahr Zeit. Geöffnet ist das Tropenhaus wie folgt:

  • April – September: 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Oktober – März: 10.00 bis 16.00 Uhr

Platz 9: Phänomenta Peenemünde

Wissen Sie, ob man eine Kerze mit einem Paukenschlag auspusten kann? Oder ob man in einer Seifenblase stehen und einen Trabi mit einem Arm anheben kann? Nein? Kein Problem! In der Phänomenta Peenemünde bekommen Sie auf all das und noch viel mehr eine Antwort. Die Phänomenta Peenemünde ist eine Ausstellung der besonderen Art. Sie macht naturwissenschaftliche sowie physikalische Phänomene mit allen Sinnen erfahrbar. Anfassen und selbst ausprobieren ist hier nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht.

Erforschen und entdecken Sie an 300 Stationen spannende Phänomene, die sich durch das Anfassen viel besser verstehen lassen. Die Phänomenta Peenemünde ist längst nicht nur etwas für Kinder. Auch Erwachsene kommen in dieser Erlebnisausstellung voll auf ihre Kosten.
Nummer 9 unserer Usedom Sehenswürdigkeiten finden Sie in der Museumstraße 12, 17449 Peenemünde.

Die Ausstellung ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr zu diesen Zeiten geöffnet:

  • 15. März bis 31.Oktober 2016
  • 26. Dezember 2016 bis 08. Januar 2017
  • 30. Januar bis 26. Februar 2017
  • 15. März bis 05. November 2017

Platz 10 der Usedom Sehenswürdigkeiten: Die drei Kaiserbäder

„… Das Zimmer, das ich bewohne, ist freundlich, geräumig; das Haus selbst ist allerliebst; der Blick durch Bäume hindurch auf das graue Meer ist poetisch und für Herz und Sinne unendlich wohltuend… Man hat Ruhe und frische Luft und diese beiden Dinge wirken wie Wunder und erfüllen Nerven, Blut, Lungen mit einer stillen Wonne…“ (Theodor Fontane)

Eine Attraktion, die Sie während Ihres Urlaubs auf Usedom nicht verpassen dürfen, sind die drei wunderschönen Kaiserbäder. Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck entführen ihre Besucher in längst vergangene Zeiten. Wie ihnen das gelingt? Mit ihrer einmaligen Bäderarchitektur! In den drei Kaiserbädern reiht sich eine prachtvolle Villa an die nächste. Keine von ihnen gleicht der anderen. Allen gemeinsam ist jedoch die Unmenge an verschnörkelten Zierelementen aus Türmchen, Balustraden, breiten Treppen und Stuck. Sie wurden im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert als extravagante Sommerresidenzen der Berliner High Society errichtet. Nicht selten erinnern sie dabei an die üppigen Villen aus dem Grunewald, dem Wannsee oder Lichterfelde. Die drei Kaiserbäder reihen sich hierbei wie Perlen an einer Perlenkette aneinander. Verbunden werden Sie durch eine 8.5 km lange Promenade. Diese ist übrigens die längste in ganz Europa.

Doch in den Kaiserbäder träumen Sie sich nicht nur in die Vergangenheit zurück. Sie können es sich auch am Sandstrand gutgehen lassen und die Ruhe und Weite der See genießen. Aber auch Drachen steigen lassen, die bizarren Eislandschaften im Winter bewundern oder sich auf bzw. im Wasser aktiv erholen.