Bayern Sehenswürdigkeiten – Top 10 der beliebtesten Attraktionen

Bayern ist mehr als nur Lederhosen, Oktoberfest und Weißwurst. Deutschlands größtes Bundesland hat für seine Besucher so einiges zu bieten, sei es die einzigartige Naturlandschaft der Alpen oder des Bayerischen Waldes, märchenhafte Schlösser oder kulturelle Schätze in Städten wie München und Nürnberg. Die Anzahl der Sehenswürdigkeiten in Bayern ist schier unendlich und hält eine bunte Vielfalt bereit.

Während Bayern im Sommer das reinste Wanderparadies ist, verwandelt sich das Bundesland in der kalten Jahreszeit in ein wahres Winterwunderland und lädt zu ausgiebigem Spaß im Schnee ein. Finden Sie im Bayern Urlaub pure Erholung, erleben Sie die traditionelle bayerische Gastfreundschaft und erkunden Sie weltberühmte Attraktionen wie das Märchenschloss Neuschwanstein. Die Top 10 Bayern Sehenswürdigkeiten stellen wir Ihnen hier vor.

Die Top 10 Thüringen Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

  1. Schloss Neuschwanstein
  2. Marienplatz München
  3. Zugspitze
  4. Bayerischer Wald
  5. Chiemsee
  6. Wildpark Poing
  7. Schloss Hohenschwangau
  8. Kloster Weltenburg & Donaudurchbruch
  9. Walhalla Regensburg
  10. Kaiserburg Nürnberg

» Alle Angebote ansehen

Platz 1: Schloss Neuschwanstein


Den ersten Platz der Top 10 Bayern Sehenswürdigkeiten belegt das weltberühmte Schloss Neuschwanstein. Es gilt als eine der beliebtesten deutschen Sehenswürdigkeiten – zieht es jährlich immerhin rund 1,5 Millionen Besucher an. Oft auch als „Märchenschloss“ bezeichnet, soll das Schloss Neuschwanstein sogar Walt Disney als Inspiration für das Dornröschen Schloss gedient haben.

König Ludwigs ganzer Stolz

Der bayerische König Ludwig II. ließ das Schloss Neuschwanstein 1869 errichten. Dieser war extrem menschenscheu und suchte nach einem Zufluchtsort. Mit dem Schloss kreierte der exzentrische König seine eigene Traumwelt. Nach einer langen Bauzeit konnte König Ludwig II. seinen Prachtbau jedoch nicht lange genießen, denn er verstarb 1886 auf rätselhafte Weise. Nach seinem Tod wurde das Schloss zu einem Museum umfunktioniert.

Ein Besuch des Schloss Neuschwanstein

Während einer Reise nach Bayern darf ein Besuch des Prachtschlosses – eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Bayern und ganz Deutschland – keinesfalls fehlen. Sowohl das Schloss von außen als auch das Innere ist einfach bezaubernd schön. Im Schloss Neuschwanstein befinden sich mehr als 200 Zimmer, von denen aber nur 15 vollendet sind. Auf der untersten Etage befanden sich einst die Diensträume für das Personal, im dritten und vierten Stock die wichtigsten Räume des Königs.

Tipp: Wenn Sie mit dem Shuttlebus zum Schloss anreisen, sollten Sie nahe der Marienbrücke aussteigen. Von hier aus genießen Sie eine der schönsten Aussichten auf das Schloss! Im Winter ist die Brücke jedoch gesperrt.

Platz 2: Marienplatz München


Die nächste Sehenswürdigkeit in Bayern führt in die Landeshauptstadt. Im Herzen der Stadt gelegen, kommen auf dem Marienplatz Einheimische und Touristen, Fußgänger und Radfahrer sowie zahlreiche Münchener Sehenswürdigkeiten zusammen. Von hier aus können Sie wunderbar Ihre Sightseeing-Tour durch München starten, denn die Frauenkirche, der Odeonsplatz und der Viktualienmarkt sind nicht weit.

Sehenswürdigkeiten auf dem Marienplatz München

Der Marienplatz beherbergt gleich mehrere von Münchens Sehenswürdigkeiten, darunter:

  • das Neue Rathaus mit seiner neugotischen Fassade und dem Glockenspiel
  • das Alte Rathaus
  • die Mariensäule, an der bereits der Papst gebetet hat
  • den Fischbrunnen, ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt

Darüber hinaus ist der Marienplatz nicht nur der ideale Startpunkt für eine Shopping-Tour durch München, sondern auch das Zentrum für Feierlichkeiten sowie politische, kulturelle und sportliche Veranstaltungen.

Tipp: Vom Turm des Neuen Rathauses aus können Sie einen herrlichen Blick auf den Marienplatz und die Dächer der Stadt genießen. Oder Sie besuchen das Café Glockenspiel gegenüber, das Ihnen einen Panoramablick auf das Neue Rathaus bietet.

Platz 3: Zugspitze


Mit 2.962 m ist die Zugspitze Deutschlands höchster Berg und gleichzeitig das höchste Skigebiet mit rund 20 Pistenkilometern. Die Zugspitze liegt südwestlich von Garmisch-Partenkirchen in Bayern und im Norden von Tirol. Erstmals bestiegen wurde die Zugspitze am 27. August 1820. Heute ist sie zu Fuß über mehrere Wege mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen oder aber mit der Bahn zu erreichen.

Traumhafte Aussichten auf fast 3.000 Meter Höhe

Oben angekommen, können Sie bei gutem Wetter eine 360° Panoramasicht auf die mehr als 400 Berggipfel in vier Ländern genießen. Wohin Sie auch sehen erwarten Sie Felszacken und Eis – und darüber nur der Himmel. Genießer werden von dem kulinarischen Angebot in verschiedenen Restaurants mit Speisen der traditionell bayerischen und internationalen Küche verwöhnt.


Platz 4: Bayerischer Wald


Wer sich über Wander- und Radtouren in unvergleichlicher Natur freut, ist im Bayerischen Wald an der richtigen Adresse. Besucher erwartet in der größten Waldlandschaft Mitteleuropas eine traumhafte Vielfalt, die sich über etwa 100 km an der Grenze zwischen Bayern und Tschechien zieht. Der Bayerische Wald ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in Bayern und das zurecht, hält er doch einiges an Aktivitäten bereit.

Nationalpark Bayerischer Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald innerhalb des Gebirges wurde 1970 als solcher begründet und ist der erste und älteste Nationalpark Deutschlands. Mit über 700.000 Besuchern im Jahr ist er ein bedeutender Wirtschaftssektor. Der Nationalpark Bayerischer Wald breitet sich über eine Fläche von 243 km² aus und ist mit 320 km gut beschilderten Wanderwegen ausgestattet.

Bayerische Kultur im Bayerischen Wald

Nicht nur Naturliebhaber kommen im Bayerischen Wald voll und ganz auf ihre Kosten. Auch Kulturfans bekommen einiges geboten. Der Bayerische Wald strotzt vor Geschichte, Tradition und Brauchtum. Hier können Sie viele Museen und Galerien, Kirchen und Klöster sowie Burgen und Schlösser besichtigen, darunter:

  • Burg Falkenfels
  • Burganlage Ranfels
  • Burgruine Altnußberg

Platz 5: Chiemsee


Der Chiemsee ist der größte See in Bayern und liegt in der traumhaften Voralpenlandkulisse. Umrahmt von den Bergen der Chiemgauer Alpen, wird der drittgrößte See in Deutschland gerne auch als „Bayerisches Meer“ bezeichnet. Neben seiner landschaftlichen Schönheit zeichnet er sich auch durch die vielseitige Freizeitgestaltung aus. Kein Wunder, dass er sich den fünften Platz der Top 10 Bayern Sehenswürdigkeiten sichern konnte!

Urlaub am Chiemsee

Wer an den Chiemsee kommt, darf sich auf idyllische Badeplätze und schöne Strandbäder freuen. Zu den beliebtesten Aktivitäten am Chiemsee zählen Schifffahrten auf dem See, Segeln, Stand-up-Paddling, Surfen und Angeln. Aber auch der Sprung in das klare Wasser darf im Sommer nicht fehlen. Rund um den See bieten sich außerdem entspannte Radtouren und Wanderungen an.

Die Chiemsee Inseln

Im Chiemsee liegen die beiden Inseln Herrenchiemsee und Frauenchiemsee. Erstere zeichnet sich vor allem durch das gleichnamige Schloss aus, das König Ludwig II. hier nach dem Vorbild von Versailles hat errichten lassen. Die Prunkräume des Schlosses können von Inselbesuchern besichtigt werden. Die Fraueninsel ist ein malerisches Idyll und beherbergt das Benediktinerinnenkloster Frauenwörth, das älteste Nonnenkloster Deutschlands. Die kleine Insel lässt sich in gut 20 Minuten umrunden.


Platz 6: Wildpark Poing


Der Wildpark Poing nahe München verbindet seit 1970 Wald, Wild und Menschen miteinander. Auf einer Fläche von 570.000 m² können Sie hier Tieren wie Hirschen, Luchsen, Wildschweinen, Maultieren, Shetlandponys und Vögeln, aber auch Fischen begegnen. Schlendern Sie auf dem rund vier Kilometer langen Wald- und Wiesenwanderweg und beobachten Sie die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung.

Familienspaß im Wildpark Poing

Der Wildpark Poing ist ein wunderbares Ausflugsziel in Bayern mit Kindern. Neben einer großen Picknickwiese gibt es hier auch einen Abenteuerspielplatz mit Piratenschiff, Westernstadt, Erlebnisrutschen, Postkutsche und vielem mehr. Zudem gibt es eine Greifvogel-Vorführung, bei der ein erfahrener Falkner Informationen über die Lebens- und Verhaltensweisen von Adlern und Falken verrät.

Das Highlight: Bereits seit 2007 lebt auch die Braunbärin Mia mit ihren drei Bärenkindern Maja, Mette und Molly in einem Gehege im Park.

Platz 7: Schloss Hohenschwangau


Das Schloss Hohenschwangau befindet sich direkt gegenüber vom Schloss Neuschwanstein nahe der Stadt Füssen. Zwar ist es weniger bekannt als sein Nachbar – in Sachen Geschichte und Schönheit ist es aber keinesfalls weniger reizvoll. Vier markante Ecktürme und Mauern mit Zinnen verleihen dem Schloss ein mittelalterliches Aussehen. Die Innenräume sind mit zahlreichen Wandgemälden verziert, die Themen aus der mittelalterlichen Sagenwelt widerspiegeln. Vor allem das Motiv des Schwans ist häufig vertreten.

König Ludwig II. und seine Schlösser

Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Schloss im 12. Jahrhundert als Burg Schwanstein. 1832 wurde es von Kronprinz Max, dem späteren König Maximilian II., erworben und im neugotischen Stil zum Schloss Hohenschwangau umgebaut und erweitert. Nach dessen Tod übernahm sein Sohn, der „Märchenkönig“ Ludwig II., die königlichen Apartments. Diese sowie der Schlossgarten und die Schlossküche sind bis heute erhalten und können im Rahmen einer Führung besichtigt werden.


Platz 8: Kloster Weltenburg & Donaudurchbruch


Bei dem Kloster Weltenburg handelt es sich um eine Benediktinerabtei in dem gleichnamigen Ort an der Donau. Eingebettet in eine romantische Landschaft, befindet sich das Kloster Weltenburg oberhalb des Donaudurchbruchs in einer Schlinge des Flusses. Die Hauptaufgaben des Klosters sind zum einen die Pfarrseelsorge und zum anderen die Aufnahme von Gästen in der Begegnungsstätte St. Georg.

Außer am Karfreitag und Karsamstag können Sie im Rahmen einer Führung täglich mehr über das Kloster erfahren. Beachten müssen Sie nur, dass eine Anmeldung mindestens zehn Tage im Voraus erforderlich ist.

Die Klosterbrauerei

Bei einem Besuch des Klosters Weltenburg dürfen Sie es keinesfalls verpassen, im Biergarten des Klosterhofes einzukehren. Erholungssuchende Bayern und Besucher gleichermaßen lassen sich hier das leckere Bier aus der Klosterbrauerei Weltenberg schmecken – der ältesten der Welt!

Der Donaudurchbruch

Bei dem Donaudurchbruch handelt es sich um eine Engstelle des Donautals im Landkreis Kehlheim. Auch „Weltenburger Enge“ genannt, ist der Donaudurchbruch ein anerkanntes Naturschutzgebiet und Geotop. Hier bahnt sich die Donau ihren Weg durch die bis zu 70 m in die Höhe ragenden Kalkfelswände.


Platz 9: Walhalla Regensburg


Die Gedenkstätte Walhalla erhebt sich in Donaustauf nahe Regensburg über der Donau. Der klassizistische Bau wurde in Gestalt eines von Säulen umgebenen Tempels errichtet und ist eines der bedeutendsten deutschen Nationaldenkmäler des 19. Jahrhunderts. Der Name Walhalla wurde mit Bezug auf das gleichnamige Kriegerparadies der germanischen Mythologie gewählt.

König Ludwig I. und die „deutsche Zunge“

König Ludwig I. hatte die Idee, einen Gedächtnisort zu schaffen, an dem deutschsprachige Persönlichkeiten gewürdigt werden sollten. 1842 wurde die Walhalla eröffnet – 160 Personen wurden mit 96 Büsten und 64 Gedenktafeln geehrt. Heute können bereits 130 Büsten und 65 Tafeln bestaunt werden. Sowohl außen als auch im Inneren ist die Walhalla mit kostbarem Marmor verkleidet.

Die Büsten von unter anderem folgenden Personen befinden sich in der Walhalla:

  • Johannes Gutenberg
  • Albrecht Dürer
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Richard Strauss

Platz 10: Kaiserburg Nürnberg


Die Kaiserburg auf Platz 10 der Top Bayern Sehenswürdigkeiten ist das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg und eine der bedeutendsten Burgen Deutschlands. Die Burg ist auf und aus Sandstein gebaut und wurde im Jahr 1105 erstmals in schriftlichen Quellen erwähnt.

Besichtigung der Kaiserburg Nürnberg

Die Kaiserburg Nürnberg hält für ihre Besucher einiges Sehenswertes bereit. Hier können Sie die Kaiserzimmer, Wandteppiche und Möbel aus dem 16. und 17. Jahrhundert, die Doppelkapelle aus der Romantik und den Tiefen Brunnen mit einem 47 m tiefen Brunnenschacht besichtigen. In der Dauerausstellung des Kaiserburgmuseums können Sie zudem mehr zur baugeschichtlichen Entwicklung der Burg, ihrer historischen Bedeutung und der Entwicklung der Waffengeschichte im Mittelalter erfahren.

Schon gewusst? In der ehemaligen Kaiserstallung befindet sich heute eine Jugendherberge, die über 96 Zimmer verfügt.

Die Top 10 Bayern Sehenswürdigkeiten auf den Punkt gebracht

Ob eine spannende Städtereise in die bayerische Landeshauptstadt München, ein entspannter Urlaub am Chiemsee oder ein Abstecher in die wunderschöne Natur des Bayerischen Waldes – Bayern hält eine unglaubliche Vielzahl an Attraktionen und Aktivitäten bereit. Hier findet einfach jeder das Richtige!

» Alle Angebote ansehen

Bayern: Die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick

  • Einwohner: 13 Millionen
  • Größe: 70.550 km²
  • Sprache: Deutsch mit bayerischem Dialekt
  • Währung: Euro
  • Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (UTC +1:00)
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 17°C
  • Durchschnittstemperatur im Winter: 0°C

Diese Sehenswürdigkeiten in der Umgebung könnten Sie auch interessieren:

  1. München Sehenswürdigkeiten
  2. Regensburg Sehenswürdigkeiten
  3. Schloss Neuschwanstein
Bayern Sehenswürdigkeiten – Top 10 der beliebtesten Attraktionen
5 - 2 Bewertungen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here