Facettenreiches Paradies im Mittelmeer

Kreta ist die größte der griechischen Inseln und hat neben unzähligen Stränden eine besonders vielfältige Landschaft zu bieten. Hinzu kommt eine warmherzige Gastfreundschaft der Einheimischen und köstliches Essen, in dessen Genuss Sie garantiert auch kommen werden. Das ganze Jahr über herrscht ein angenehmes Mittelmeerklima und mit 300 Tagen Sonnenschein pro Jahr ist es ohne Zweifel ein lohnenswertes Reiseziel. Wir haben für Sie die Top 10 der beliebtesten Attraktionen Kretas zusammengestellt.

Platz 1: Knossos

Knossos war ein antiker Ort im Norden der Insel, nahe Heraklion, und ist bis heute die wichtigste archäologische Ausgrabungsstätte Kretas. Bekannt ist die Stadt vor allem für den Palast von Knossos. Der Palast des damaligen Königs wurde zurecht mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. In stattlichen 1400 Räumen fand hier die königliche Familie Platz.

Spazieren Sie heute gemütlich durch die riesige Palastruine und bestaunen Sie vor allem das weltberühmte Delphinfresko, das in einem Raum an der Wand zu sehen ist. Von den meisten Räumen sind nur noch die Grundmauern zu erkennen und Treppen oder Teile der oberen Stockwerke sichtbar.

Platz 2: Samaria Nationalpark

Der Samaria Nationalpark ist ein UNESCO geschütztes Biotop im Südwesten der Insel. Highlight des Nationalparks ist eine 16 km lange Schlucht von der Mitte der Insel bis hin zum Libyschen Meer. Damit ist sie die längste Schlucht ihrer Art in Europa. Auf dem 16 km langen, recht anspruchsvollen Wanderweg können Sie atemberaubende Ausblicke genießen. Bitte beachten Sie jedoch, dass es unterwegs nur wenig bis gar keine Verpflegungsmöglichkeiten gibt. Geöffnet ist der Nationalpark mit dem Wanderweg von Mai bis Ende Oktober.

Platz 3: Fortezza von Rethymno

Die Festung der Inselhauptstadt Rethymno ist eine alte Festungsruine aus dem 16. Jahrhundert. Schon von Weitem sieht man das wohl auffälligste Bauwerk der Stadt Rethymno. Das Highlight der Festung ist die vollständig erhaltene 1307 Meter lange Festungsmauer mit dem Haupttor. Direkt am Meer gelegen gehört Sie allemal zu den Wahrzeichen der Stadt.

Weiterhin treffen Sie in Rethymno auf:

  • die schöne Altstadt mit ihren kleinen, engen Gassen
  • feine, kilometerlange Sandstrände
  • im Hafenbereich gibt es viele gemütliche Cafés und Tavernen
  • es erwartet Sie ebenfalls ein stilvolles Nachtleben

A post shared by @casagondar on

Platz 4: Spinalonga

Spinalonga bzw. seit 1954 offiziell Kalydon ist eine unbewohnte Insel im Nordosten von Kreta. Bekannt wurde die Insel durch die Errichtung einer Leprakolonie ab 1903. Bis zum Jahre 1957 bliebt die Einrichtung für Leprakranke (hochansteckende Krankheit) erhalten und war damit eine der letzten Leprakolonien in ganz Europa. Heute können Sie mit der Fähre gefahrlos auf die Insel fahren und mehr über die Geschichte der Leprainsel erfahren. Weiterhin können Sie auch die Überreste der sehenswerten Festungsanlage von Spinalonga besichtigen.

Platz 5: Kloster Arkadi bei Rethymnon

Als Symbol für den Freiheitswillen ist das Kloster Arkadi das bekannteste Kloster auf Kreta. Es war einst das Zentrum des Wiederstandes gegen die türkische Besatzung. Am 9. November 1866 ging es schließlich in die Geschichte ein und ist bis heute eines der bedeutendsten Nationaldenkmäler der Insel. Auch heute wird es noch von Mönchen bewohnt. Im Kloster selbst befindet sich zudem ein Museum, welches die Geschichte des Klosters widerspiegelt.

A post shared by B r č 🇫🇷 (@joshbr34) on

Platz 6: Voulismeni-See

Keine klassische Sehenswürdigkeit, aber ein beliebtes Fotomotiv. Gelegen in Agios Nikolaos ist der Süßwasser-Voulismeni-See ganze 65 Meter tief. Der See ist nicht nur jedes Jahr zum orthodoxen Osterfest ein beliebtes Ausflugsziel. Auch Göttin Athene soll einer Sage nach bereits in diesem See gebadet haben. Grund genug, selbst den Sprung ins kühle Nass zu wagen, oder? Der Voulismeni-See ist durch einen Kanal mit dem schönen Hafen von Agios Nikolaos verbunden, um welchen herum gemütliche Cafés und Tavernen zum Genießen und Verweilen einladen.

Platz 7: Cretaquarium

Lernen Sie die Welt des Meeres in Gournes näher kennen. Das Cretaquarium ist eines der größten Auqarien in Europa und repräsentiert vorrangig die bunte Unterwasserwelt des Mittelmeers rund um Kreta. Bestaunen Sie etwa 250 unterschiedliche Fische und Meeresbewohner vom Seepferdchen über Tintenfische bis hin zur Qualle. Die Hauptattraktion sind dabei jedoch die Riesenschildkröten und das spektakuläre Haiaquarium.

Eine Tour durch das Aquarium ist spannend und lehrreich zugleich. Mit Touch-Screens, Videoprojektoren, Mikroskopen und Stereoskopen wird Ihre Reise durch die Meereswelt interaktiv und versorgt Sie zusätzlich mit Wissen und Informationen.

A post shared by Cretaquarium (@cretaquarium) on

A post shared by Cretaquarium (@cretaquarium) on

Platz 8: Lefka Ori

Lefka Ori heißt so viel wie „Weiße Berge“ und ist das größte Gebirgsmassiv im Westen der Insel. Gerne wird das Gebirge auch als kretischer Himalaya bezeichnet. Der höchste Berg erhebt sich im Gebirge auf stolze 2454 Meter. Lefka Ori gehört durch seinen weißen Sand zu den wenigen europäischen Wüstengebieten. Bis zum Frühling erblickt man sogar Schnee auf den Gipfeln. Betrachten Sie das malerische Massiv von unten oder wandern Sie auf einem der wenigen Wege in das Gebirge und besichtigen Sie dort die kleinen ursprünglichen Bergdörfer.

Kretas wildromantische Landschaften

Eine Tour in das Gebirge ist doch recht anspruchsvoll, verlangt gute Kondition und ist somit vor allem für geübte Trekking-Freunde geeignet. Besonders empfehlenswert ist eine Wanderung im Frühjahr. Dort zeigt sich Kretas Pflanzenreichtum von seiner schönsten Seite. Vielleicht sehen Sie auf ihrem Weg auch eine der niedlichen wilden Ziegen oder treffen sogar auf die einzigartigen Kreta-Pferde.

Platz 9: Venezianischer Hafen Chania

Chania ist die alte Hauptstadt der Insel. Heute ist sie der grüne Westen Kretas und besteht aus der Altstadt mit dem Hafen und der Neustadt. Der Venezianische Hafen mit dem ägyptischen Leuchtturm und einer Moschee sind das Highlight der Stadt. Vom Leuchtturm aus gibt es schönste Ausblicke auf das kristallklare Wasser, den Hafen und die dahinter liegenden Berge.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Chania:

  • die romantische Altstadt mit einer bezaubernden venezianischen Architektur
  • die Markthalle mit Obst, Gemüse, Fisch, Käste und vielen kretischen Spezialitäten
  • die Sabbionara-Bastion mit einer Dauerausstellung antiker und traditioneller Schifffahrtsarchäologie
  • die Strände Nea Chora und Koum Kapi
  • die venezianische Festung Fort Firkas

Platz 10: Hippiedorf Matala und das Archäologische Museum von Heraklion

Unseren Platz 10 müssen sich zwei Sehenswürdigkeiten teilen, da uns die Entscheidung sehr schwer fiel. An der Südküste von Kreta befindet sich die kleine Stadt Matala. Geschichte hat die Stadt vor allem durch die „Besatzung“ der Hippies in den 60er und 70er Jahren geschrieben. Die Atmosphäre der damaligen Zeit kann man teilweise immer noch spüren. Neben dem schönen Ortsstrand können Sie heute noch die ehemaligen Hippie-Höhlen besichtigen. Seit 2011 findet zudem jedes Jahr das Matala-Festival statt. Mehr als 10.000 Besucher kommen jedes Jahr zu dieser Veranstaltung und genießen zusammen das Flower-Power-Feeling.

Legendär auf Kreta

Das Motto der Hippies „Today is life, tomorrow never comes“ ist bist heute an einer Wand im Zentrum der Stadt sichtbar.

A post shared by Chara Kotsoni (@kotsonic) on

A post shared by sergeasy (@sergio_bellucci) on

Das archäologische Museum von Heraklion ist das wichtigste Museum der gesamten Insel. In kaum einem anderen Museum gibt es eine derartige antike Sammlung, in welcher die minoische Epoche so umfassend und anschaulich dargestellt wird. Aus diesem Grund zählt es auch zu einem der wichtigsten Museen Europas. Die 20 Säle im Museum sind chronologisch aufeinander aufgebaut und knüpfen thematisch aneinander an.

Schon Fernweh?

Kreta ist ein modernes Urlaubsziel, welches ursprüngliche Landschaften, historische Kulturschätze und lebendige Traditionen gekonnt miteinander vereint. Mit unseren Top 10 der schönsten Sehenswürdigkeiten auf Kreta benötigen Sie keinen Reiseführer mehr. Auf der Insel gibt es natürlich noch einige weitere interessante Orte und Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel:

  • Die Zeus-Höhle auf 1025m südlich von Psychro
  • Die Lassithi Hochebene über dem wunderbaren blauen Meer
  • Der wunderschöne Strand von Elafonissi

Neben Kreta haben wir jedoch auch noch eine Reihe weiterer sonniger Reiseziele für Sie im Gepäck. Sie sind Sonnenanbeter, Wasserratte und Strandliebhaber zugleich? Dann schauen Sie doch mal in unseren Beitrag: 360 Strände im Vergleich und finden Sie Ihren neuen Lieblingsstrand und der nächste Urlaub kann kommen.