travelcircus
Heute 10 - 16 Uhr

Sonntag

10 - 16 Uhr

Montag

10 - 18 Uhr

Dienstag

10 - 18 Uhr

Mittwoch

10 - 18 Uhr

Donnerstag

10 - 18 Uhr

Freitag

10 - 18 Uhr

Samstag

10 - 16 Uhr

Der große Travelcircus Skigebiete-Vergleich 2019/20

Der Winterurlaub steht vor der Tür. Aber wo soll es hingehen? Vielleicht in beliebte Skigebiete wie Kühtai/Tirol, Spitzingsee und Sörenberg? Oder zieht es Sie doch eher zu Bergen und Gletschern wie dem Kronplatz, dem Wurmberg und dem Hintertuxer?

Allein in Europa locken über 3.600 Skigebiete mit mehr als 37.000 Pistenkilometern. Aus so vielen Skigebieten den Favoriten zu küren, fällt gar nicht so leicht. Für den perfekten Skiurlaub gilt jedoch grundsätzlich eines: am besten dorthin, wo die Skipisten lang sind, aber die Preise gering – und natürlich ein schönes Bergpanorama nicht zu vergessen.

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, hat Travelcircus die größten Skigebiete 30 europäischer Länder genauer unter die Lupe genommen. Insgesamt 115 Skigebiete wurden auf Faktoren wie Tagespreis, Pistenlänge und Fotogenität getestet. Bevor Sie Ihren nächsten Skiurlaub buchen, sollten Sie sich unbedingt durch unsere Auswertung klicken – denn die Ergebnisse halten einige Überraschungen parat!

Das Wichtigste in Kürze:

  • In 73 von 115 Skigebieten kostet ein Tag Skiurlaub inkl. Ausrüstung, Skipass und Hotel weniger als 100 € – im letzten Jahr waren es nur 64
  • In Mazedonien können Skifahrer 2019/20 durchschnittlich am meisten sparen
  • Ski-Pässe werden immer teurer
  • Die Skipass-Preise pro Pistenkilometer schwanken zwischen 0,10 € und 10,00 €
  • Das beste Preis-Leistungsverhältnis gibt es nach wie vor in Frankreich
  • Am Matterhorn können Urlauber das ganze Jahr über Skifahren
Der große Travelcircus Skigebiete-Vergleich 2019/20

Urlaub in den Bergen

Egal, ob Sie auf der Suche nach Action, Events oder Entspannung sind – ein Urlaub in den Bergen ist immer eine gute Wahl. Während im Sommer blühende Täler locken, ziehen im Winter verschneite Landschaften Wintersportler auf die Pisten. Mit Travelcircus finden Sie das richtige Hotel für Ihren Traumurlaub im Gebirge.

Zu den Angeboten

Das sind die preiswertesten Skigebiete Europas

Wer hätte gedacht, dass Skiurlaub in Kolasportland (Russland) fast acht mal günstiger ist als in Serfaus-Fiss-Ladis (Österreich)? In der Saison 2019/20 zahlen Skiurlauber inkl. Skipass, Leih-Ausrüstung und Unterkunft gerade mal 29 € pro Tag – 3 € weniger als im letzten Jahr. Keine andere Skiregion in Europa bietet so günstig Skiurlaub.

Doch auch andere osteuropäische Länder locken mit Sparpreisen: So kann man u.a. in Mazedonien, der Ukraine und Montenegro einen Skitag für unter 50 € verbringen. Waren es in den vergangenen Ski-Saisons noch sieben (2017/18) bzw. 13 (2018/19) Skiregionen, die mit Preisen von unter 50 € punkten konnten, sind es in der Saison 2019/20 ganze 17!

Die Skigebiete Mavrovo, Kolašin 1450, Stara Planina, Babin Do, Tornik, Szklarska Poręba, Balea Lac und Busteni haben es 2019/20 dank sinkender Preise in die Kategorie “Unter 50” geschafft. Stattdessen legten Dragobrat, Vitosha, Falakro und Białka Tatrzańska preislich zu und rutschen in dieser Saison deshalb in die Kategorie “Unter 100”.

Diese Skigebiete kosten pro Tag weniger als 50 €:

Skigebiet Land Tagespreis 2018/19 Tagespreis 2019/20 Pistenlänge 1 Tages Skipass Leihgebühr für Skiausrüstung Hotelpreis
(DZ, Preis p. P.)
Kolasportland Russland 32 € 29 € 30 km 6 € 13 € 10 €
Mavrovo – Zare Lazarevski Mazedonien 53 € 34 € 25 km 18 € 4 € 12 €
Vysokyy Verh – Zhar Berkut Ukraine 33 € 36 € 9 km 15 € 4 € 17 €
Popova Sapka Mazedonien 39 € 37 € 20 km 15 € 4 € 18 €
Kolašin 1450 Montenegro 52 € 38 € 14 km 15 € 13 € 10 €
Durmitor Montenegro 36 € 39 € 1,6 km 15 € 10 € 14 €
Dwie Doliny – Wierchomla Polen 46 € 40 € 11 km 18 € 9 € 13 €
Stara Planina – Babin Zub Serbien 51 € 41 € 13 km 19 € 12 € 10 €
Radusa Bosnien und Herzegowina 46 € 41 € 6,6 km 13 € 11 € 17 €
Straja Rumänien 41 € 42 € 12,5 km 21 € 8 € 13 €
Trostyan Mountain Ukraine 39 € 42 € 12 km 20 € 5 € 17 €
Babin Do – Bjelašnica Bosnien und Herzegowina 52 € 43 € 12,5 km 18 € 11 € 14 €
Tornik – Zlatibor Serbien 64 € 46 € 7 km 20 € 12 € 14 €
Szklarska Poręba – Szrenica Polen 59 € 46 € 12 km 24 € 10 € 12 €
Balea Lac Rumänien 60 € 47 € 14 km 25 € 8 € 14 €
Brezovica Kosovo 43 € 49 € 15,6 km 18 € 10 € 21 €
Busteni Rumänien 56 € 49 € 2,9 km 29 € 7 € 13 €

Kosten bezogen sich auf einen Reisetag im Januar 2020

Die Kosten für einen Skiurlaub 2020 im Überblick

Ski Urlaub kosten

Kostete ein Tag Skiurlaub in Europa 2018/19 im Schnitt 91 €, sind es 2019/20 bereits 93 €. Urlauber zahlen wie in der vergangenen Saison rund 34 € für Hotel und 22 € für die Ausrüstung. Der Skipass ist mit aktuell 37 € minimal teurer als im letzten Jahr.

Skipass Preisentwicklung

In den letzten vier Jahren sind die Preise für einen Tages-Skipass in Europa stetig gestiegen. Kostete das Fahrvergnügen in der Saison 2016/17 noch 33,33 €, liegt der Preis mittlerweile bei durchschnittlich 36,55 €. Das entspricht einem Wachstum von 9,7%.

Bestes Preis-Leistungsverhältnis in Frankreich

Zwar ist ein Skipass in Spanien, Frankreich, Österreich, Italien und der Schweiz mit Tagespreisen von 47,50 € bis 68,80 € recht kostspielig, jedoch bekommen Wintersportler dort auch besonders viel für ihr Geld.

Länder Europas mit den durchschnittlich längsten Pisten

Durchschnittlich 125 Pistenkilometer erwarten Ski-Fans allein in einem einzigen Skigebiet in Spanien – in Italien und Österreich sind es sogar doppelt so viele. In der Schweiz können auf Skiern und Snowboard durchschnittlich 356 km pro Region erkundet werden. Absoluter Spitzenreiter ist Frankreich: Pro Skiregion sind im Schnitt 438 Pistenkilometer zu befahren.

Länder Europas mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis

Dementsprechend positiv gestaltet sich das Preis-Leistungsverhältnis in diesen Ländern: Pro Pistenkilometer zahlen Skifahrer maximal 0,40 €. Das mit Abstand beste Preis-Leistungsverhältnis finden Urlauber in Frankreich vor – hier kostet ein Pistenkilometer durchschnittlich gerade einmal 0,10 €. Da zahlen Schneehasen den Durchschnittspreis von 55,10 € pro Tages-Skipass doch gern, oder?

Der perfekte Winterurlaub: Skigebiete in Deutschland, Österreich oder Schweiz?

Zwar bieten vor allem Skigebiete in Österreich und der Schweiz ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, in der Endsumme ist Winterurlaub in beiden Ländern aber dennoch sehr kostspielig. Ähnlich sieht es in Deutschland aus: Mit durchschnittlich 36 Pistenkilometern und Preisen von 121 € pro Tag ist die Bundesrepublik kostenintensiv.

Wen hohe Preise nicht abschrecken, der kann bei einem Skiurlaub im DACH-Raum jedoch Fahrspaß auf der Piste genießen und sich am Abend auf mitreißende Ski-Events auf den Almhütten und in den Hotels freuen. Zu den beliebtesten Skigebieten in Deutschland, Östereich und Schweiz gehören Steinplatte-Winklmoosalm, Winterberg, Sörenberg, Pitztaler Gletscher und Wildschönau.

Wer hingegen seine Reisekasse schonen muss und trotzdem nicht allzu weit fahren möchte, sollte einen Blick in Richtung Osten wagen: Skigebiete in der Nähe von Deutschland finden sich in Polen und Tschechien. Mit Preisen von 56 € bzw. 72 € pro Tag bieten diese Länder einen günstigen Skiurlaub.

Anfänger oder Profi? Für jeden das passende Skigebiet!

Wer regelmäßig in den Skiurlaub fährt, traut sich vermutlich bereits auf die Schwarzen Pisten – die man als Anfänger lieber meiden sollte. Doch welches Land eignet sich besonders für welches Ski-Niveau? Und wo mache ich am besten Skiurlaub mit Kindern?

Skiurlaub für Profis, Fortgeschrittene, Anfänger & Kinder

Dass das Ski-Niveau innerhalb der Reisegruppe und innerhalb der Familie nicht immer dem gleichen Stand entspricht, ist klar. Umso besser, wenn die leichten, mittleren und schweren Pisten im Skigebiet ausgewogen verteilt sind. Das beste Gleichgewicht aus unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen finden Urlauber in Rumänien. Hier sind 21% der Pisten für Anfänger reserviert, während Fortgeschrittene und Profis je 40 bzw. 39% der Strecken für sich haben.

Die ausgewogensten Verteilungen nach Ländern:

Land Leichte Pisten Mittlere Pisten Schwere Pisten
Rumänien 21% 40% 39%
Montenegro 45% 35% 20%
Russland 42% 38% 20%
Portugal 41% 42% 17%
Großbritannien 50% 34% 17%


Im polnischen Białka Tatrzańska sind rund 79% der Strecke für Anfänger zugänglich – perfekt, um die ersten Abfahrten zu üben, das Können wieder etwas aufzufrischen oder für das Skifahren mit Kindern. In Busteni (Rumänien) können hingegen 93% der Pisten von Fortgeschrittenen befahren werden, Balea Lac sollte gar zu 100% den Profis überlassen werden.

Popova Sapka bietet die perfekte Mischung

Die Skiregion mit dem besten Gleichgewicht findet sich in Mazedonien. Obwohl der südosteuropäische Staat im direkten Ländervergleich nur auf Platz 6 landet, ist die Region Popova Sapka so ausgeglichen wie keine andere in Europa: 30% der Pisten sind für Anfänger befahrbar, wohingegen je 35% für Fortgeschrittene und Profis geeignet sind – ideal also, um im Skiurlaub mit der Familie aktiv zu werden.

Die Instagram-Stars unter den Skigebieten

Romantische Bergbahnen thronen am Horizont, während verschneite Pisten in der Sonne glitzern und sich die Bergpanoramen dem strahlend blauen Himmel entgegenstrecken – ein Winterurlaub in Europa bringt unbezahlbare Aussichten mit sich. Klar, dass Schneehasen diese Bilder auf Instagram und Co. gern mit Familie, Freunden und Followern teilen.

Fotoalarm am Matterhorn

Besonders fotogen wird es in Italien und der Schweiz: Wer im Urlaub neben den Pisten auch die fantastische Aussicht genießen möchte, ist am Matterhorn bestens bedient. Die länderübergreifende Skiregion zählt auf Instagram über 648.400 Beiträge.

Schnappschuss in der Ukraine

Doch auch weiter östlich können Skifahrer auf die Jagd nach dem perfekten Schnappschuss gehen – denn die ukrainische Skiregion Bukovel landet mit 380.700 Instagram-Beiträgen auf Platz 2 und überholt damit die schwedische Destination Åre, die in der Saison 2018/19 die Silbermedaille innehatte.

Skigebiet Land Hashtag Instagram-Beiträge 2018/19 Instagram-Beiträge 2019/20
Matterhorn Italien/ Schweiz #matterhorn 506.018 648.400
Bukovel Ukraine #bukovel 297.686 380.700
Åre Schweden #åre 333.918 377.400
Rosa Khutor Russland #rosakhutor 263.282 342.900
4 Vallées Schweiz #verbier 267.432 327.600


In der Schweiz zum Instagram-Star werden!

Auch im direkten Ländervergleich macht sich das Matterhorn bemerkbar: So führen sowohl die Schweiz als auch Italien mit durchschnittlich je 160.351 bzw. 155.489 Instagram-Beiträgen pro Skiregion das Ranking an. Auf Platz 3 macht es sich Portugal gemütlich – mit einem Vorsprung von über 30.000 Beiträgen zu Norwegen und Russland.

Top 11 Skigebiete in Europa

Bei einer so großen Auswahl an Skigebieten fällt es nicht leicht, das optimale Angebot herauszufiltern. Deshalb haben die Reiseexperten von Travelcircus anhand folgender Faktoren ein Ranking der 11 besten Skigebiete in Europa erstellt.

Unsere Kategorien

  • Kosten: Preis für einen Ski-Tag inkl. Skipass, Leih-Ausrüstung (Skier, Ski-Schuhe & Stöcker) und Hotel für eine erwachsene Person
  • Pistenlänge: Gesamte Pistenlänge des Skigebietes in Kilometer
  • Preis-Leistungsverhältnis: Preis eines Skipasses für einen Erwachsenen in € pro Pistenkilometer
  • Pistenrelation: Bestes Verhältnis in % aus leichten, mittleren und schweren Pisten des Skigebietes
  • Lift-Faktor: Anzahl der Skilifte pro Pistenkilometer
  • Instagrammability: Anzahl der Instagram-Beiträge mit dem Hashtag des Skigebiets am 14.11.2019

Platz 1: Rosa Khutor

Wie auch im letzten Jahr führt uns das Ranking der besten Skigebiete Europas zuallererst nach Russland, genauer gesagt zum Skigebiet Rosa Khutor im Westkaukasus. Vor allem durch die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi hat sich Rosa Khutor einen Namen gemacht.

Ein Tagespreis von 69 € inklusive Skipass, Ausrüstung und Hotel macht Rosa Khutor zu einem beinahe unwiderstehlichen Reiseziel. Hinzu kommen ganze 77 Pistenkilometer, die mit einer gleichmäßigen Verteilung Fahrspaß für Anfänger und Kinder, Fortgeschrittene sowie Profis bieten.


Platz 2: Matterhorn ski paradise

Als eines der größten Skigebiete weltweit erstreckt sich das Matterhorn über zwei Länder: Das Matterhorn ski paradise gehört zur Schweiz, während Breuil-Cervinia und Valtournenche zu Bella Italia zählen.

322 Pistenkilometer sorgen für ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis: Gerade mal 0,26 € zahlen Urlauber pro Pistenkilometer. Dabei sind 75 der 322 Pistenkilometer für Anfänger befahrbar, ganze 220 km bieten Fahrspaß für Fortgeschrittene. Profis dürfen sich auf 27 km austoben.


Platz 3: 4 Vallées

Die Schweizer Skiregion punktet in der Ski-Saison 2019/20 mit günstigen Hotelpreisen: Zwei Urlauber zahlen für die Unterkunft nur 80 €, wenn sie die Augen nach günstigen Angeboten offen halten.

Auch der Pistenpreis kann sich sehen lassen: Bei einer Strecke von 412 km zahlen Skifahrer pro Kilometer gerade mal 0,17 €. Weiterer Pluspunkt: Die Pistenverteilung ist für Familien und Reisegruppen mit unterschiedlichem Niveau geeignet.


Platz 4: Les 3 Vallées

Auf einer Höhe von 1.100 bis 3.230 Metern sorgen unfassbare 600 Pistenkilometer für schier endlosen Fahrspaß. Mit einem Tagespreis von 127 € zählt Les 3 Vallées zwar nicht zu den günstigsten Destinationen, dafür aber zu denen mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis: Für den Tages-Skipass des 600 Pistenkilometer-großen Gebietes zahlen Urlauber gerade mal 63 €, was durchschnittlich 0,11 € pro Pistenkilometer entspricht.


Platz 5: Les Portes du Soleil

Die Zwei-Länder-Region erstreckt sich über Frankreich und die Schweiz. Beachten Schneehasen die Pistenlänge von unglaublichen 580 km, wird schnell klar, dass in Les Portes du Soleil das beste Preis-Leistungsverhältnis zu haben ist: Im Schnitt zahlen Urlauber pro Pistenkilometer lediglich 0,10 €.


Platz 6: Bukovel

Im Herzen der Ostkarpaten befindet sich mit Bukovel das größte Wintersportgebiet der Ukraine. Bei einem Skipass-Preis von 31 € zahlen Schneehasen also erschwingliche 0,60 € pro km. Dabei sind gut 43% der Strecke für Anfänger befahrbar, 41% entsprechen dem Schwierigkeitsgrad “mittel” und immerhin 16% sind für Profis reserviert.


Platz 7: Popova Sapka

Mit einem Tagespreis von 37 € überzeugt Popova Sapka als günstigste Destination in den Top 11 und ist dabei sogar noch 2 € günstiger als in der letzten Saison. Sparpotenzial bieten hierbei sowohl Leih-Ausrüstung und Skipass – beides ist günstiger als 2018/19.

Die Piste mit einer Länge von 20 km punktet durch eine sehr gute Verteilung des Schwierigkeitsgrades. So sind 6 km für Neulinge befahrbar und je 7 km für Fortgeschrittene und Profis reserviert.


Platz 8: Tandådalen/Hundfjället (Sälen)

Der Tagespreis von 109 € lädt zu einem vergleichsweise günstigen Urlaub im Winterwunderland ein. Mit einer Pistenlänge von insgesamt 45 km gehört Tandådalen/Hundfjället zwar zu den kleineren Skigebieten in den Top 11, dennoch ist die Verteilung der Schwierigkeitsgrade vor allem für Reisegruppen und Familien geeignet: 40% der Strecke eignen sich für Anfänger, 33% können von Fortgeschrittenen befahren werden und 27% sind für Profis reserviert.


Platz 9: Dragobrat

Mit einer Höhe von 1.400 bis 1.703 Metern gilt es als höchstes Skigebiet der Ukraine; dennoch stehen den Ski-Fans nur 10 Pistenkilometer bereit. Die Hälfte der Strecke eignet sich für Fortgeschrittene, wohingegen 4 km auch für Anfänger Spaß und Abenteuer bieten. Profis kommen jedoch mit 1 km Schwarzer Piste nicht allzu sehr auf ihre Kosten – Dragobrat eignet sich eher als ideales Übungsgebiet für unerfahrene Skiurlauber.


Platz 10: Folgarida Marilleva

Bei über 150 Pistenkilometern lohnt sich dieser stolze Tagespreis von 132 €. Außerdem ist die Pistenrelation sehr ausgeglichen: 33% der Strecke fallen den Anfängern zu, 45% eignen sich für Fortgeschrittene und 22% können von Profis befahren werden.


Platz 11: Grandvalira

In einer Höhe von 1.710 bis 2.640 Metern können die 210 Pistenkilometer von Grandvalira erkundet werden, wobei vor allem Anfänger und Fortgeschrittene mit 100 bzw. 77 km Strecke auf ihre Kosten kommen. Für Profis stehen 33 km Fahrspaß bereit.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Skigebieten

Wie viele Skigebiete gibt es in Europa?

In Europa gibt es über 3.600 Skigebiete.

Welches sind die besten Skigebiete in Europa?

Laut einer Auswertung von Travelcircus sind dies die 11 besten Skigebiete Europas:
  1. Rosa Khutor, Russland
  2. Matterhorn, Italien/ Schweiz
  3. 4 Vallées
  4. Les 3 Vallées, Frankreich
  5. Les Portes du Soleil, Frankreich
  6. Popova Sapka, Mazedonien
  7. Bukovel, Ukraine
  8. Tandådalen/Hundfjället, Schweden
  9. Dragobrat, Ukraine
  10. Folgarida, Marilleva, Italien
  11. Grandvalira, Andorra

Was kostet ein Tag Skiurlaub?

Durchschnittliche kostet ein Tag Skiurlaub inkl. Hotel, Ski-Pass und Ausrüstung rund 93,00 €.

Welche Skigebiete sind die günstigsten in Europa?

Laut einer Auswertung von Travelcircus sind dies die 10 günstigsten Skigebiete Europas:
  1. Kolasportland, Russland
  2. Mavrovo – Zare Lazarevski, Mazedonien
  3. Vysokyy Verh – Zhar Berkut, Ukraine
  4. Popova Sapka, Mazedonien
  5. Kolašin 1450, Montenegro
  6. Durmitor, Montenegro
  7. Dwie Doliny – Wierchomla Mała/Szczawnik, Polen
  8. Stara Planina – Babin Zub, Serbien
  9. Radusa, Bosnien und Herzegowina
  10. Straja, Rumänien
  11. Trostyan Mountain, Ukraine
In diesen Skigebieten kostet ein Tag Skiurlaub unter 50 €.

Wo gibt es die meisten Anfängerpisten in Europa?

Im polnischen Skigebiet Białka Tatrzańska gibt es verhältnismäßig die meisten Anfängerpisten.

Wann haben die Skigebiete in Europa Saison?

Die Skisaison unterscheidet sich je nach Region. In den Alpen zum Beispiel geht die Skisaison von etwa Oktober bis Ostern – je nach Schneelage.

In welchem Skigebiet kann man das ganze Jahr über Skifahren?

In folgenden Skigebieten kann man das ganze Jahr über Skifahren:
  • Hintertuxer Gletscher
  • Zermatt - Matterhorn Glacier Paradise
  • Ortler Ski Arena - Stilfser Joch Gletscher
  • Mölltaler Gletscher
  • Saas-Fee Gletscher